UEFA Champions League - Allgemeiner Thread

  • AA weiter modernisieren und ausbauen.

    Das Bernabeu wird ein Riesending.

    ..was möchtest denn weiter ausbauen, ist da ein Fernglas vom 4 .Rang inclusive , sofern die Infrastruktur (U-Bahn) auch nicht passt (jeder der jetzt schon nach dem Spiel mit der U-Bahn fährt weiß davon) sind das hirngespinste.

  • Neue CL

    - 32 oder 36 Clubs Im Ligasystem

    - Max 10 Spiele pro Club

    - die 16 besten Clubs spielen dann wie bisher AF VF HF F aus ( unklar ob Hin und Rückspiele oder nur einen Spiel) also je nachdem Max 17 oder 14 Spiele pro Saison

    Mir kann doch keiner erzählen, dass das besser sein soll als die aktuelle Champions League. Momentan spiele ich gegen jeden Gruppengegner zweimal, habe das Weiterkommen also selbst in der Hand. In einer Liga, wo ich aber nicht gegen alle Spiele, bin ich doch davon abhängig, wie andere spielen, gegen die ich gar keinen direkten Vergleich habe. Und wirklich Spannung sehe ich da auch nciht garantiert. Wer die ersten 4 Spiele gewint, ist dann doch auch ziemlich sicher weiter.


    Lasst doch die CL einfach wie sie ist!

    Man fasst es nicht!

  • Ein Aufblähen des Wettbewerbs führt doch auch nur wieder zur Verwässerung der Qualität. Bei den jetzigen 32 Mannschaften ist doch schon viel Fallobst dabei, die vier möglichen weiteren Teams werden sich auch genau dort einreihen.

  • Mir kann doch keiner erzählen, dass das besser sein soll als die aktuelle Champions League. Momentan spiele ich gegen jeden Gruppengegner zweimal, habe das Weiterkommen also selbst in der Hand. In einer Liga, wo ich aber nicht gegen alle Spiele, bin ich doch davon abhängig, wie andere spielen, gegen die ich gar keinen direkten Vergleich habe. Und wirklich Spannung sehe ich da auch nciht garantiert. Wer die ersten 4 Spiele gewint, ist dann doch auch ziemlich sicher weiter.


    Lasst doch die CL einfach wie sie ist!

    ist aber offensichtlich der Konsensentwurf aller Clubs UEFA und den Ligennum einerseits die langweilige Vorrunde abzuschaffen, mehr Spiele zu schaffen und gleichzeitig den Kalendar wegen der NM nicht zu überfrachten.

  • Ein Aufblähen des Wettbewerbs führt doch auch nur wieder zur Verwässerung der Qualität. Bei den jetzigen 32 Mannschaften ist doch schon viel Fallobst dabei, die vier möglichen weiteren Teams werden sich auch genau dort einreihen.

    also findest du die Superleague mit 20 Teams attraktiver?

  • ist aber offensichtlich der Konsensentwurf aller Clubs UEFA und den Ligennum einerseits die langweilige Vorrunde abzuschaffen, mehr Spiele zu schaffen und gleichzeitig den Kalendar wegen der NM nicht zu überfrachten.

    Konsensentwurf war die zweite Gruppenphase aka Zwischenrunde einstmals auch. Am Ende wird der Fan mit den Füßen (und der Fernbedienung) abstimmen. Wenn die Zahlen nicht stimmen ist das alles schneller reformiert als die gucken können.

  • Ok aber wie sollen sie sonst höhere Erlöse erzielen. Geht doch nur über mehr attraktivere Spiele.


    Wenn sie nichts machen kommt unweigerlich die Superleague denn die Top Clubs verlangen eine Verbesserung


    Die von der Superleague garantierten 235 Mio pa (über die 350 Mio signing on ) sind doch doppelt soviel wie der CL Sieger heute einnimmt

  • Konsensentwurf war die zweite Gruppenphase aka Zwischenrunde einstmals auch. Am Ende wird der Fan mit den Füßen (und der Fernbedienung) abstimmen. Wenn die Zahlen nicht stimmen ist das alles schneller reformiert als die gucken können.

    kann sein oder nicht

    Wäre aber ein weiteres Argument das der Superleague in die Hände spielt die ja einen minimum Einnahme garantieren

  • Die von der Superleague garantierten 235 Mio pa (über die 350 Mio signing on ) sind doch doppelt soviel wie der CL Sieger heute einnimmt

    Und was haben die Clubs langfristig davon? Wenn jeder Teilnehmer dieses Geld erhält, hat man ja keinen Wettbewerbsvorteil gegenüber den anderen. Für die nationale Liga gibts dann einen B-Kader, weil der Klassenunterschied sonst zu hoch ist.


    Am Ende hätte das doch nur den Effekt, dass ein Fußballspieler statt 10 künftig 30 Mio netto im Jahr verdient.

    Man fasst es nicht!

  • Lese doch mal bitte den gesamten Vorschlag sonst ist es anstrengend die Vorschläge zu diskutieren.


    Die Superleague sieht einen verbindlichen CAP für ALLE Clubs vor und zwar Max 55% aller Einnahmen für Gehälter UND Transfers.

    Natürlich kann Barca dann weiterhin 100 Mio für Messi Gehalt zahlen aber dann wird es dünn für die anderen bzw Transfers

  • Lese doch mal bitte den gesamten Vorschlag sonst ist es anstrengend die Vorschläge zu diskutieren.


    Die Superleague sieht einen verbindlichen CAP für ALLE Clubs vor und zwar Max 55% aller Einnahmen für Gehälter UND Transfers.

    Natürlich kann Barca dann weiterhin 100 Mio für Messi Gehalt zahlen aber dann wird es dünn für die anderen bzw Transfers

    "Sieht vor". Genau. Das FFP klang in der Theorie auch ganz toll, praktisch sieht das jedoch schon ganz lange wieder total anders aus.

  • In der NFL NBA etcetcetc wird das knallhart durchgezogen.

    Warum soll das nicht in einer Superleague wo das nicht politisch sondern regularisch gemanaged wird nicht möge sein?


    Sogar die UEFA hat inzwischen klarere FFP Regeln


    Der Superleague Vorschlag ist aber MMn der einzige gute Weg.


    Ein maximaler Cap pro Club auf Gehälter und Transfers


    wie jeder Club das verteilen will ist dann flexibel.

    Man kann und wird das MMn in einer neuen Superleague einfacher transparenter regeln können mit entsprechenden Strafen.

    UEFA hat in diesem Punkt einen Nachteil da politischer und langsamer

  • Was mich an den ganzen Plänen zusätzlich stört, es friert die Machtverhältnisse zu einem völlig beliebigen Zeitpunkt quasi ein.


    ManCity und Chelsea haben zwar aktuell Geld ohne Ende, aber zum "alten europäischen Fußballadel" gehören sie nicht, gleiches gilt für PSG. City und Chelsea, das waren seit jeher die Kölns und Frankfurts in England, irgendwie dabei, aber vor dem großen Geldregen nicht sonderlich relevant weil stets im Schatten der großen Lokalrivalen.


    Was passiert denn wenn in fünf Jahren Everton nen Dummen findet der die bis unters Kinn pampert oder Crystal Palace, was wenn bei uns 50+1 fällt und Schalke oder der HSV plötzlich richtig dicke Kohle und entsprechende Mannschaften haben?


    Sind die Marken City oder Chelsea wirklich größer oder auch nur gleichwertig zu Ajax, Benfica oder Milan?


    Für die Tragweite des Konzepts, seinen potentiellen Impact auf den Fußball weltweit und die Jahre die das jetzt schon mehr oder weniger intensiv diskutiert wird finde ich das überraschend unausgegoren wie mal eben schnell in der Mittagspause runtergeschrieben.

  • Aber die Verhältnisse sind ja heute quasi eingefroren. Übernahmen wie PSG Chelsea ManCity mit den riesigen Investitionen sind schon heute quasi ausgeschlossen.

    So oder so ist alles mehr oder weniger zementiert.