UEFA Champions League Saison 2019/20

  • Wenn man jetzt die EM verschiebt, hat man bis ca. Ende Juni Zeit mehr als 14 Wochen Zeit, die Ligen und die CL zu Ende zu führen!

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass dies seitens DFL versucht wird. Darum möchte man auch den Spieltag am Wochenende nochmal duchzuziehen...

  • ..eine infizierte Türklinke reicht aus . gilt auch für profis.!

    Es braucht doch nur die Frau oder Freundin unbewusst infiziert werden und die knutschen am Abend rum. Wenn am Tag X negativ getestet wird, bedeutet das nicht, dass man eine Woche später auch automatisch negativ ist

    0

  • ...eine infizierte Türklinke reicht aus . gilt auch für profis.!

    Dass sowas immer noch gesagt wird nachdem seit Wochen der Übertragungsweg erklärt wird ist erschreckend. Solange man die so infizierte Flosse nicht an die eigenen Schleimäute bringt kannst Du auch in Viren baden. Hände waschen dann ist das Zeug runter. Oder halt nicht Nasebohren. Meine Güte.

  • Es braucht doch nur die Frau oder Freundin unbewusst infiziert werden und die knutschen am Abend rum. Wenn am Tag X negativ getestet wird, bedeutet das nicht, dass man eine Woche später auch automatisch negativ ist

    Ja wird gefährlich wenn die Frau mit der Freundin rummacht....:D


    Und vergesst mir nicht die gefährlichen Türklinken. Lauern (fast) vor jedem Raum...:D:D

    Alles wird gut:saint:

  • Nun hat auch die UEFA erkannt, dass es keinen Sinn mehr macht. Internationale Spiele ohne Zuschauer schaue ich mir eh nicht an. Das möchte ich auch niemals mit Bayern-Beteiligung haben. Jetzt erstmal abwarten, wie sich die nächsten Wochen entwickeln und dann kann man immer noch eine endgültige Entscheidung treffen.

    0

  • Hehe. Das stimmt. Verlieren konnte der Pöhler noch nie. Ich respektiere das, was er er in Liverpool aufgebaut hat. Übrigens, die setzen jetzt auch immer mehr auf Ballbesitzelemente, weil ein reines Dauerpressing über eine Saison nicht durchzuhalten wäre. In diesem Aspekt hat er sich tatsächlich weiterentwickelt. Trotzdem zeigen mir solche Interviews immer wieder, wieso ich Klopp nie als Bayerntrainer haben wollte und will. Der hat überhaupt keinen Stil.

    0

  • CL-Sperre: Englands Topklubs schwärzen City anveröffentlicht am 25/03/2020 - 16:32Quelle: Daily Mail

    Die Coronavirus-Pandemie ließ Manchester Citys zweijährige Sperre für die Champions League wegen Verstößen gegen das Financial Fairplay zuletzt in den Hintergrund rücken. Doch die englische Ligakonkurrenz beschäftigt der Ausschluss nach wie vor.

    Acht Topklubs aus der Premier League wollen offenbar verhindern, dass Manchester City in der kommenden Saison international spielen darf. Die ‚Daily Mail‘ berichtet, dass sich Liverpool, Leicester, Chelsea, Manchester United, Wolverhampton, Tottenham, Arsenal und Burnley gegen City verbündet haben. Demnach will Englands Elite verhindern, dass die Champions League-Sperre des amtierenden Meisters aufgeschoben wird.

    Hintergrund: City hat beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Berufung gegen die Strafe der UEFA eingelegt. Da beim CAS aufgrund der Pandemie derzeit aber keine Ressourcen frei sind, wurde die Entscheidung vertagt. City hofft nun, dass die Sperre zunächst ausgesetzt wird und man in der kommenden Saison an der Königsklasse teilnehmen darf.

    Antrag eingegangen

    Die Konkurrenz will genau das verhindern, heißt es bei der ‚Daily Mail‘. Der entsprechende Antrag sei bereits beim CAS eingegangen. Dafür habe man gemeinsam eine Anwaltskanzlei beauftragt, die das Schreiben schließlich an die Schiedsstelle übermittelte.


    Die Beweggründe scheinen klar: Darf City schon in der kommenden Spielzeit nicht mehr in der Champions League starten, würde ein freier Platz auf einen anderen Klub entfallen – und somit lukrative Einnahmen bescheren. Die Skyblues wollten sich auf ‚Daily Mail‘-Anfrage nicht zu den Vorgängen äußern.



    Jeder ist sich selbst der Nächste :)



  • Da werfen wieder ein paar mit Steinen die auch im Glashaus sitzen...Chapeau8)

    Wer denn? Bis auf Chelsea (die ja immerhin eine Transfersperre bekommen haben) ist mir kein Fall bekannt, welcher gegen das Financial Fairplay verstoßen hat. Und Chelsea hat ja eher andere Dinge am Laufen gehabt.

  • Bayern was ordered by UEFA to pay 20,000 euros for “transmitting a provocative message of an offensive nature” during the Champions League game at Chelsea in February. UEFA also fined Bayern an extra 20,000 euros for crowd disturbances at Stamford Bridge.


    Quelle

    0