Resterampe - Allgemeiner Thread

  • Hab gestern Abend erst die Zusammenfassung der anderen Spiele gesehen. Die VARs hatten ja nicht so den glücklichen Spieltag, sei es in Liga 1 oder auch 2. Aber das Ayhan Ding macht mich immer noch sprachlos. So ein dreckiges A...

    Ayhan und Kittel hätten auf jeden Fall den Preis für das A****loch der Woche verdient.

    Pura Vida

  • Spricht aber auch wieder für meine These, dass sowohl der VAR als auch die aktuellen Regeln NICHT der Grund für die wöchentlichen Diskussionen sind.

    Wir in D haben einfach unterirdische Schiries! =O😕

    Das war vor 20-30 Jahren im internationalen Vergleich schon mal anders. 🤔

  • Spricht aber auch wieder für meine These, dass sowohl der VAR als auch die aktuellen Regeln NICHT der Grund für die wöchentlichen Diskussionen sind.

    Wir in D haben einfach unterirdische Schiries! =O 😕

    Richtig, deshalb funktioniert auch der Videobeweis nicht. Was bringt ein Video, wenn ein Schimpanse davor sitzt?

    0

  • Die Fehlentscheidungen haben wir doch mit VAR.

    Und was hatten wir vorher - die Entscheidung des Schiris, wo uns dann in der 23. Zeitlupe und Slomo vom klugen Kommentator erklärt wurde, dass das doch eine eindeutige und ja auch für jeden sichtbare Fehlentscheidung war.

    Auch da kommt doch der ganze Mist letztlich her. Wenn alle Moderatoren und Experten nichts besseres zu tun haben, als den Schiri als Volldeppen hinzustellen.

    Saßt du in der Arena und der Schiri pfeift, dann war es so. Punkt.

    Und wie oft wurde- ob im Stadion oder hinterher - über die vermeintlichen Fehlentscheidungen diskutiert. Und im ASS gab es dann den Beweis oder eben schon vorher bei Sky.

    Und jetzt diskutieren wir über die Fehlentscheidungen des VA. Hat sich halt nur verschoben.


    Mein Lieblingsbeispiel: "Herr Völler, wie haben sie die Szene mit Martinez im Strafraum gesehen?" -"Von meinem Platz konnte ich das - auch bei der Geschwindigkeit - nicht sehen!" 5 Zeitlupen später - "Ja, wenn ich das jetzt so sehe, war das ein Handspiel . Aber sehr schwer zu sehen. So ist eben Fußball!"

    Ein Mikrofon und eine Minute später: "Herr Völler, wie haben sie......!" - "Dass ist eine Riesensauerei, jeder im Stadion hat gesehen, dass das ein klares Handspiel war, bis auf einen. Immer das Gleiche!" Aha!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Die Fehlentscheidungen haben wir doch mit VAR.

    Wir haben extrem viel weniger Fehlentscheidungen mit und Dank VAR.

    Wie man das Konzept schlecht finden kann, erschließt sich mir nicht.

    Verbesserungspotenzial ist natürlich da und Fehler werden immer passieren, aber die Quote der Schiris ist doch um Welten besser als vor VAR.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Fehlentscheidungen mit VAR sind schlimmer als Fehlentscheidungen ohne.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Fehlentscheidungen mit VAR sind schlimmer als Fehlentscheidungen ohne.

    Und eine Entscheidung Sekunden später in der Wiederholung als Laie sofort als Fehlentscheidung erkennen zu können und zu wissen, dass keiner eingreifen kann gegen diese Ungerechtigkeit, ist das Schlimmste.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Für mich kein Problem. Für mich machen auch die kleinen Ungerechtigkeiten den Sport aus. Nur wer sich ärgert, kann sich auch freuen.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Gilt das nicht auch für VAR-Entscheidungen?


    Wenn schon von außen eingegriffen wird, müsste dies schnell und fehlerfrei geschehen. Beides gibt die Technik nicht her.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Greift der Schiedsrichter bzw. das Schiedsrichtergespann nicht auch von außen ein?

    Nein.


    Sie stehen auf dem Platz, leiten definitionsgemäß das Spiel. Und das von der untersten bis zur obersten Ebene. Seit eh und je.


    Und sie entscheiden in Sekundenbruchteilen. Nicht immer richtig. Aber erstaunlich oft eben doch.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Das Spiel ist durch den VAR eindeutig gerechter geworden, weil krasse Fehlentscheidungen deutlich seltener sind als früher.

    Und genau das ist es, was mE wichtig ist. Dass man das Ganze so gut macht, wie es aktuell möglich ist. Deshalb war ich jahrzehntelang genervt davon, dass man die technischen Möglichkeiten im Fußball nicht nutzt.

    Dass dabei immer noch Spielraum für Diskussionen bleibt, ist klar. Dass es auch weiterhin Fehler gibt, auch.

    Aber es ist jetzt schonmal deutlich besser als vorher. Mit Erfahrung und technischen Weiterentwicklungen wird sich auch dieses System weiter verbessern.


    Und Fan es wird eben nicht bis nach ganz unten gleich gepfiffen. In den unteren Ligen gibt es keine Linienrichter, das heißt, der Schiri hat da ganz andere Aufgaben als weiter oben. Nach der Argumentation müsste man die Assis überall abschaffen, denn genau wie der VAR helfen sie nur den höherklassigen Schiris und sind auch alles andere als Fehlerfrei.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Und Fan es wird eben nicht bis nach ganz unten gleich gepfiffen. In den unteren Ligen gibt es keine Linienrichter, das heißt, der Schiri hat da ganz andere Aufgaben als weiter oben. Nach der Argumentation müsste man die Assis überall abschaffen, denn genau wie der VAR helfen sie nur den höherklassigen Schiris und sind auch alles andere als Fehlerfrei.


    Das ist von Verband zu Verband unterschiedlich, wenn ich nicht irre. Sofern genug "Personal" vorhanden ist, werden sie auch eingesetzt. Sind sie aber nicht überall im ausrechenden Maße. Aber grundsätzlich gilt: Schiri + Assistenten von der Kreisklasse bis ins Oberhaus.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."