Resterampe - Allgemeiner Thread

  • Also Leverkusen liegt 8 Punkte hinter Leipzig, Dortmund 11 (!) Punkte.

    Da halte ich es für seltsam hier noch von Konkurrenten zu sprechen. Zumindest mal Dortmund hat sich endgültig davon verabschiedet ein Konkurrent von uns oder Leipzig zu sein.

    Ich persönlich habe in dieser Saison sowieso nie davon gesprochen (und es auch so gemeint), dass Leverkusen oder Dortmund ernsthafte Konkurrenten sind. Auch nicht, als hier von einigen Wenigen ein „Schlachtfest“ gegen Leverkusen erwartet wurde, weil unsere Abwehr wackelte.


    Leverkusen nehme ich seit 20 Jahren nicht erst. Den BVB auch seit Jahren nicht, selbst wenn sie hier und da mal Nadelstiche setzen konnten. Ich sehe in der Historie der letzten Jahre einfach keinen Grund, sich regelmäßig vor denen in die Hose zu machen. Die Zeiten sind seit 2013 vorbei. Bei Leverkusen sogar noch länger, nämlich seit Anfang des Jahrtausends als klar wurde, dass sie auf die Vizekusen-Mentalität sogar noch stolz sind.

  • Wenn Klopp demnächst auf der Bank sitzt.

    Das wird aber ein teures Spaß, der hat Vertrag bis 2024. Und nur weil Liverpool jetzt mal nicht ganz vorne steht, weiß ich nicht, ob die den so einfach ziehen lassen. Nach 14 Jahren zum ersten Mal wieder die CL gewonnen; nach 30! Jahren wieder die Meisterschaft geholt. Da verzeiht man so einiges.

    Hat man doch beim BVB gesehen, da musste auch erst ein Klopp selber sagen, dass er aufhört.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Naja die eine BVB unter Tuchel war ja bis zum Ende ziemlich knapp.

    Aber sonst war seit 2013 nicht mehr viel außer Getöse

    Ja, 2015/2016 war ja das letzte Mal, dass man das Gefühl hatte, sie könnten uns gefährlich werden, weil sie da auch wirklich gut waren. Da waren sie ja, glaube ich, der oder einer der besten Zweiten aller Zeiten. Aber wir haben halt auch eine herausragende Saison gespielt.


    Unter Kovac war es dann auch noch einmal knapp, aber da hat es für uns trotz Handicap Kovac gereicht. Und der Verlauf war ja auch regelrecht absurd, weil die im Herbst der Hinrunde so einen großen Vorsprung hatten und den dann vergurkt haben. Das hat dann wiederum auch nicht dazu geführt, dass man unbedingt Angst vor denen bekommen konnte.

  • Ja, 2015/2016 war ja das letzte Mal, dass man das Gefühl hatte, sie könnten uns gefährlich werden, weil sie da auch wirklich gut waren. Da waren sie ja, glaube ich, der oder einer der besten Zweiten aller Zeiten. Aber wir haben halt auch eine herausragende Saison gespielt.

    http://www.bulibox.de/bundesli…sten-tabellenzweiten.html


    2016 war Dortmund mit 78 Punkten der beste Zweite der Bundesligageschichte.


    Danach brach Watzke sein Versprechen und verkaufte die Leistungsträger Gündogan, Hummels und Mkhitaryan.

  • http://www.bulibox.de/bundesli…sten-tabellenzweiten.html


    2016 war Dortmund mit 78 Punkten der beste Zweite der Bundesligageschichte.


    Danach brach Watzke sein Versprechen und verkaufte die Leistungsträger Gündogan, Hummels und Mkhitaryan.

    Und hat dazu noch den Trainer durch den "Quantensprung in der Trainerverpflichtung" ersetzt.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • ...und Tuchel durfte dann als Sündenbock herhalten.

    Tuchel hatte ja trotzdem noch "Erfolg" und brachte sie in die CL, ins CL-Viertelfinale und gewann den DFB-Pokal.

    Aber ich denke, dass es da bereits zum ersten Mal mächtig geknallt hat zwischen Aki und Tuchel als ihm gleich drei Leistungsträger verkauft wurden, was Aki ja versprochen hatte, dass genau das nicht passieren würde.

  • ...und Tuchel durfte dann als Sündenbock herhalten.

    Das siehst zu völlig falsch! Hat Aki doch genau erklärt: "Ein Quantensprung in der Trainerverpflichtung!";)Bis dann Stöger übernehmen durfte!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Kann mir mal einer von den Experten hier erklären, warum die eigentlich den Favre entlassen haben?;)

    Der war nicht authentisch genug. Langweilig. Kein zweiter Klopp etc. ... ;)


    Die müssen in Dortmund mal tief in sich gehen. Da sind einige Dinge schief gelaufen. Die Analyse sollte vor allem in der Führungsetage starten.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Ein würdiges Ergebnis.


    Aber die Schalker machen sich langsam. Wenn sie sich reinhängen, schaffen sie bis zum Saisonende vielleicht sogar eine zweistellige Punktzahl... ^^

    0