Resterampe - Allgemeiner Thread

  • Nagelsmann hat Leipzig mind. ein Level besser gemacht. Upamecano und Sabitzer auch nochmal eins. Das waren Wirkungstreffer, die die erstmal verdauen müssen um sich dann dauerhaft im Kampf um EL-Plätze wieder einzupendeln.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Nagelsmann hat Leipzig mind. ein Level besser gemacht. Upamecano und Sabitzer auch nochmal eins. Das waren Wirkungstreffer, die die erstmal verdauen müssen um sich dann dauerhaft im Kampf um EL-Plätze wieder einzupendeln.

    Das auch, wie auch der falsche Trainer und mir fehlt da auch ein Kopf der Mannschaft. Jemand in der IV oder auf der 6 der das Team führt.

    Mir sind da zu viele indianer und zu wenig Häuptlinge

    rot und weiß bis in den Tod

  • Nagelsmann hat Leipzig mind. ein Level besser gemacht. Upamecano und Sabitzer auch nochmal eins. Das waren Wirkungstreffer, die die erstmal verdauen müssen um sich dann dauerhaft im Kampf um EL-Plätze wieder einzupendeln.

    Die haben ja auch noch Konnaté an Liverpool verloren. Das sind drei der wichtigsten Spieler und der Trainer gewesen, die sie verloren haben. Das muss man halt erstmal ersetzen können und gerade der Trainer ist ja mindestens ne Klasse unter Nagelsmann angesiedelt.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Viele „Experten“ haben vor der Saison gesagt das RBL die beste Kaderbreite haben und deshalb ganz vorne mitspielen

    Sie haben auch einen Top Kader in der Breite. Ihnen fehlt halt der richtige Trainer und zusätzlich noch am besten einen wirklichen führungsspieler.


    Am Ende steht und fällt so eine Mannschaft halt auch mit dem Trainer und da hätte rb lieber einen Trainer holen sollen der zu dem Kader passt.

    So hat es momentan den Eindruck man hat einen guten pizzabäcker geholt um in einem China Restaurant zu kochen.... Passt nicht wirklich

    rot und weiß bis in den Tod

  • Tja, ihnen ist ihre Top-IV weggekauft worden, wie auch die Schaltzentrale im DM und obendrein der Trainer. Dass sie diesen Aderlass nicht mal eben wegstecken, sollte klar sein. Sie werden Zeit brauchen, und die CL-Quali wäre am Saison-Ende ein Riesenerfolg in meinen Augen.

  • Tja, ihnen ist ihre Top-IV weggekauft worden, wie auch die Schaltzentrale im DM und obendrein der Trainer. Dass sie diesen Aderlass nicht mal eben wegstecken, sollte klar sein. Sie werden Zeit brauchen, und die CL-Quali wäre am Saison-Ende ein Riesenerfolg in meinen Augen.

    Mit dem Kader wäre alles andere als Platz 3 eine Katastrophe und Blamage. Der Trainer ist hier die entscheidende Personalie.


    Upamecano fehlt hinten, klar (Konate hat letzte Saison keine 700 Buliminuten gespielt, kein extrem relevanter Abgang..) und Sabitzer war Führungsspieler. Aber der Kader ist weiterhin unfassbar stark und sucht in der Breite seinesgleichen.


    Kein einziger Kölner würde zB bei denen auflaufen. Daher ist vor allem Marsch gefragt.

    0

  • Mit dem Kader wäre alles andere als Platz 3 eine Katastrophe und Blamage. Der Trainer ist hier die entscheidende Personalie.


    Upamecano fehlt hinten, klar (Konate hat letzte Saison keine 700 Buliminuten gespielt, kein extrem relevanter Abgang..) und Sabitzer war Führungsspieler. Aber der Kader ist weiterhin unfassbar stark und sucht in der Breite seinesgleichen.


    Kein einziger Kölner würde zB bei denen auflaufen. Daher ist vor allem Marsch gefragt.

    Die Qualität ist fraglos da. Zwar fehlen die Köpfe (wo sind sie nur hin? ;) ), aber allein durch die Breite bei zwar nicht überragender, aber für die MML dennoch deutlich überdurchschnittlicher Qualität, sollten sie über 34 Spieltage zumindest auf einem CL-Platz landen.


    Für Marsch könnte es aber zur Mission Impossible werden dem Kader, der unter Nagelsmann den Evolutionsschritt über den Rangnick'schen Rennball hinaus gemacht hat, von einem System zu überzeugen das nach eigener Erfahrung schlechter ist als das was sie zuletzt gespielt haben. Das funktioniert mit heutigen Spielern einfach nicht mehr. Die wollen gefordert werden, lernen und sich entwickeln, aber scher keine zwei Schritte rückwärts machen.


    Aber es ist ein Stück weit beruhigend das eine derart eklatante Fehleinschätzung wohl doch nicht nur der Generation UH/KHR bei einer Fünf-Minuten-Terrine unterlaufen kann oder wenn man auf den kroatischen Chauffeur hört, sondern auch den durchdigitalisierten Hipster-Boys bei RBL.

  • Mit dem Kader wäre alles andere als Platz 3 eine Katastrophe und Blamage. Der Trainer ist hier die entscheidende Personalie.


    Upamecano fehlt hinten, klar (Konate hat letzte Saison keine 700 Buliminuten gespielt, kein extrem relevanter Abgang..) und Sabitzer war Führungsspieler. Aber der Kader ist weiterhin unfassbar stark und sucht in der Breite seinesgleichen.


    Kein einziger Kölner würde zB bei denen auflaufen. Daher ist vor allem Marsch gefragt.

    Tja, sie werden sich erst mal neu finden müssen, und die Meisten sind ja auch noch ziemlich jung. Inwiefern sie damit erfolgreich auf drei Hochzeiten tanzen können - unabhängig vom Trainer - bleibt abzuwarten.

  • Die Qualität ist fraglos da. Zwar fehlen die Köpfe (wo sind sie nur hin? ;) ), aber allein durch die Breite bei zwar nicht überragender, aber für die MML dennoch deutlich überdurchschnittlicher Qualität, sollten sie über 34 Spieltage zumindest auf einem CL-Platz landen.


    Für Marsch könnte es aber zur Mission Impossible werden dem Kader, der unter Nagelsmann den Evolutionsschritt über den Rangnick'schen Rennball hinaus gemacht hat, von einem System zu überzeugen das nach eigener Erfahrung schlechter ist als das was sie zuletzt gespielt haben. Das funktioniert mit heutigen Spielern einfach nicht mehr. Die wollen gefordert werden, lernen und sich entwickeln, aber scher keine zwei Schritte rückwärts machen.


    Aber es ist ein Stück weit beruhigend das eine derart eklatante Fehleinschätzung wohl doch nicht nur der Generation UH/KHR bei einer Fünf-Minuten-Terrine unterlaufen kann oder wenn man auf den kroatischen Chauffeur hört, sondern auch den durchdigitalisierten Hipster-Boys bei RBL.

    Es ist glaube ich nicht so einfach, wie man/ du es dir hier machst.

    Sieht man sich zB das an, worin sich alle hier im Forum ziemlich einig waren, ist die Trefferquote bei uns nicht so sonderlich hoch.

    JK wollte keiner: Treffer.

    VG wollten die meisten: halb/halb

    jH wollte keiner: Fehlschlag.

    Pep wollte (fast) jeder: ging so - von mir aus Treffer um Diskussionen zu vermeiden

    Ancelotti wollten die meisten: Fehlschlag

    Kovac wollte (fast) keiner: Treffer.

    Flick war eher ungewollt: Fehlschlag.

    Das sind 3 recht klare Fehleinschätzungen bei den letzten 7 Entscheidungen (auch wenn der ein oder andere sicher bessere Quoten hatte).

    Das zeigt, dass es nicht von vorneherein immer so einfach ist, vorherzusagen, ob und wenn ja, wie gut es klappt.

    Grundsätzlich glaube ich - ohne jetzt ein Kenner des österreichischen Fußballs zu sein - dass Marsch in Salzburg sehr erfolgreich war. Also werden sie gehofft haben, dass er sich auf Leipzig umstellen kann und anpassen.

    So wie wir das bei JN auch hofften. Bislang sieht es so aus, wie wenn wir da einen Treffer gelandet hätten und RB eher einen Fehlschuss.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Also werden sie gehofft haben, dass er sich auf Leipzig umstellen kann und anpassen.

    So wie wir das bei JN auch hofften.

    Der Vergleich passt m.M.n. nicht so wirklich, weil man auch in Leipzig und Hoffenheim schon sehen konnte, dass seine Spielweise zu einer dominanten Mannschaft passt, auch wenn das in Nuancen natürlich immer anders war als die Spielweise von bspw. Pep oder Flick (die sich wiederum auch relativ stark unterschieden hat).


    Marsch ist eher sowas wie Kovac, ein Trainer, von dem man sich erhofft hat dass er etwas völlig anderes spielen lassen kann und will, als er bisher gezeigt hat. Und mit dieser Einschätzung liegen die Vereine meistens daneben. Weshalb ich auch nicht verstehen kann, dass das immer wieder probiert wird. Aber vielleicht waren in beiden Fällen dann auch die selben Gründe ausschlaggebend: Kennt die Vereinsphilosophie, ist leicht zu bekommen, etc. Nur reicht das eben nicht, wenn es sportlich nicht passt zwischen Trainer und Spielern.


    Sollte das Gerücht stimmen dass die Spieler (jetzt schon) die Spielweise kritisieren, ist die Entlassung nur eine Frage der Zeit. Wie will man sowas wieder kitten?

    0

  • Leipzig hat aber doch auch mit einem Trainer gute Erfahrungen gemacht, der einen anderen Stil spielte als das Team gewohnt war. Vorher waren die reines Rennball, mit JN kamen auch Ballbesitzmomente dazu. Jetzt gehen sie wieder zum reinen Rennball zurück, was ja viele Spieler des Teams noch beherrschen sollten.
    Umgekehrt haben wir auch des Öfteren Treffer mit wechselnden Spielideen gehabt (Weder Flick noch JH hatten viel mit ihrem Vorgänger und nicht mal was mit dem davor zu tun).

    Ich glaube nicht, dass man verallgemeinern kann, dass der Trainer komplett zum Team passen muss.
    Was allerdings aktuell auffällt, ist, dass dieser reine Rennball abgelöst wurde.

    Teams und Trainer, deren einzige echte Idee das Gegenpressing ist, haben derzeit massive Probleme, während Teams, die auch Fußball spielen wollen, aktuell im Vorteil sind.

    Köln oder Freiburg stehen ungewöhnlich weit oben, während so Rennball-Trainer wie Hütter oder Marsch sich schwer tun.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Gottseidank keine schwere Verletzung bei Coulibaly.

    Natürlich war das eine zwingend rote Karte für Andrich.


    Gut gemacht vom VAR.