Resterampe - Allgemeiner Thread

  • Ach ja? Gegen die rauszufliegen war ein Witz.

    Überkreuz-Vergleiche wie auf dem Grundschulhof.


    Kiel ritt damals auf der Welle, wir gingen auf dem Zahnfleisch. Jetzt haben sie 11 Spiele in viereinhalb Wochen in den Knochen inkl diverser empfindlicher Nackenschläge. Das darf man dann schon mal mit einbeziehen wenn man so einen Quark schreibt.

  • Überkreuz-Vergleiche wie auf dem Grundschulhof.


    Kiel ritt damals auf der Welle, wir gingen auf dem Zahnfleisch. Jetzt haben sie 11 Spiele in viereinhalb Wochen in den Knochen inkl diverser empfindlicher Nackenschläge. Das darf man dann schon mal mit einbeziehen wenn man so einen Quark schreibt.

    Der Vergleich passt natürlich nicht.

    Die aktuellen Kieler haben mit denen, gegen die wir rausflogen, nicht soo viel zu tun.

    Dennoch war die Aussage mE richtig. Gegen einen biederen Zweitligisten darfst du nie und nimmer rausfliegen. Nicht bei schlechtem Wetter, nicht mit der B11 und nicht wenn die Anderen einen Lauf haben.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Unterm Strich sind wir gegen ein gutes Zweitligateam rausgeflogen. Auch wenn wir damals auf dem Zahnfleisch unterwegs waren, bleibt das trotzdem für mich der einzig wirkliche sportliche Makel unter der Leitung von Flick.

  • Der Vergleich passt natürlich nicht.

    Die aktuellen Kieler haben mit denen, gegen die wir rausflogen, nicht soo viel zu tun.

    Dennoch war die Aussage mE richtig. Gegen einen biederen Zweitligisten darfst du nie und nimmer rausfliegen. Nicht bei schlechtem Wetter, nicht mit der B11 und nicht wenn die Anderen einen Lauf haben.

    Keine Frage, darf nicht passieren, aber kommt halt doch immer mal wieder vor wenn alles zusammenkommt.


    Auf der anderen Seite waren die freien Tage für die Liga enorm wichtig, von daher in so einem Jahr wirklich verschmerzbar.

  • Platz 1 ganz klar Dardai. Glaube nicht das Windhorst sich mehrere Monate K.ackfussball ansieht.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Mein Tip wäre eher Rose, weil da der Nachfolger schon bereit steht. Lass den mal die ersten 4-5 Spiele verkacken, dann ist er weg...

    Ansonsten wahrscheinlich eher einer der üblichen Verdächtigen, also Köln, Mainz usw.

    0

  • Siehste, dadurch wird Baumgart schon heisser Kandidat für die erste Trainerentlassung, weil den noch der Heldt geholt hat und der neue evtl. nichts mit ihm anfangen kann...

    0

  • Ist das Holsteinstadion eigentlich nur ein Provisorium, oder bleibt das so? Mir fällt nämlich gerade auf wie hässlich das Ding ist. Sieht aus wie eine Lagerhalle mit Sitztribünen...

    Ja ist ein Provisorium und wird jetzt komplett erneuert, Tribüne für Tribüne. Wird in ein paar Jahren ähnlich aussehen wie das von Pauli, wobei die Ecken angeblich geschlossen sein sollen.

  • Kartellamt sieht 50+1 unproblematisch


    Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes: "Das Kartellrecht steht den sportpolitischen Zielen, die mit der 50+1-Regel verfolgt werden, nicht im Wege. Die DFL muss aber eine einheitliche Anwendung und Durchsetzung für alle Vereine gewährleisten. Auch für den Profisport gelten aus guten Gründen die Regeln des Kartellrechts. Die wirtschaftlichen Aktivitäten von Verbänden und Vereinen unterliegen deutschem und europäischem Wettbewerbsrecht. Die Begrenzung der Liga-Teilnahme auf vereinsgeprägte Klubs ist unzweifelhaft eine Wettbewerbsbeschränkung. Allerdings können Beschränkungen des Wettbewerbs auch in bestimmten Fällen vom Kartellverbot ausgenommen sein. Mit der 50+1-Regel will die DFL für eine Vereinsprägung und eine gewisse Ausgeglichenheit des sportlichen Wettbewerbs sorgen. Diese sportpolitischen Ziele können auch im Rahmen des Kartellrechts anerkannt werden. In ihrer Grundform erscheint die 50+1-Regel auch geeignet und angemessen. In der Kombination mit der derzeitigen Förderausnahme haben wir daran hingegen Zweifel. Ausnahmen von der Grundregel sind grundsätzlich möglich. Solche Ausnahmen müssen eindeutig ausgestaltet sein, und sie dürfen nicht dazu führen, dass die eigenen sportpolitischen Zielsetzungen, die die DFL mit der 50+1-Regel verfolgt, konterkariert werden."

    Die Bewertung der 50+1-Regel durch das Bundeskartellamt geht zurück auf eine entsprechende Initiative der DFL. Die von der DFL beantragte Entscheidung, dass für das Bundeskartellamt in dieser Sache kein Anlass zum Tätigwerden besteht (§32c GWB), kann derzeit nicht ergehen. Die DFL hat nun Gelegenheit, zu der vorläufigen Einschätzung des Bundeskartellamtes Stellung zu nehmen. Auch die beigeladenen Klubs und Investoren können sich äußern.


    https://www.kicker.de/kartella…blematisch-806306/artikel

  • "Aufsichtsratschef Marco Bode wird Werder Bremen im September verlassen. Der Ex-Profi tritt nicht zur Wiederwahl an, teilte er am Montag mit. Bode ist nicht das einzige Mitglied des Aufsichtsrats, das im Herbst aufhört. Auch Thomas Krohne, Andreas Hoetzel und Kurt Zech stehen nicht mehr zur Verfügung."


    Damit ist Baumann auch nur noch Freiwild.

    Aristoteles: „Was es alles gibt. was ich nicht brauche!“

  • "Aufsichtsratschef Marco Bode wird Werder Bremen im September verlassen. Der Ex-Profi tritt nicht zur Wiederwahl an, teilte er am Montag mit. Bode ist nicht das einzige Mitglied des Aufsichtsrats, das im Herbst aufhört. Auch Thomas Krohne, Andreas Hoetzel und Kurt Zech stehen nicht mehr zur Verfügung."


    Damit ist Baumann auch nur noch Freiwild.

    Der Baumann klebt weiter an seinem Job. Verstehe ich, wer gibt so einer Flasche denn wieder einen Job.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.