Resterampe - Allgemeiner Thread

  • Nach dem Fiasko der NM kann man sich die Brasilien Spiele bei der Copa America reinziehen.

    Die spielen schnellen und technisch feinen Fussball. Sehe in Hinblick auf 2022 derzeit noch keine Mannschaft, die besser aussieht als die Seleção.

    Aber der Assist von Messi zum 1:0 gegen Ecuador war schon sehr fein. Den Pass spielt man auf der PlayStation, weil man die Vogelperspektive hat.

    0

  • Aber der Assist von Messi zum 1:0 gegen Ecuador war schon sehr fein. Den Pass spielt man auf der PlayStation, weil man die Vogelperspektive hat.

    Kann ich mir denken. Messi möchte unbedingt mit Argentinien Pokale holen.


    Habe selbst nur Seleção Spiele gesehen und war beindruckt, wie 10 gegen 11 Chilenen Spielkontrolle behalten.

    0

  • Vor allem, weil Weghorst noch nie weniger als 16 Tore in einer Bundesliga-Saison geschossen hat.

    Ich sage ja nicht, dass er nix kann. Aber für mich ist das kein Stürmer internationaler Klasse, sondern eben einer, der von vielen Dingen profitiert.

    Kann mich aber auch täuschen, die Spiele, die ich von WOB gesehen habe, belaufen sich auf ziemlich genau 2...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Finde ich sehr gut!


    Es bleibt ja bei drei Unterbrechungen. Da profitieren wir enorm von, wenn Talente mal Bundesligaluft schnuppern sollen oder mal wieder „gesund“ rotiert wird.

  • Hector im DM auf einem Level (internationale Klasse) mit Kimmich und Goretzka. Da fällt einem tatsächlich nichts mehr zu ein...

    Da sind ja viele sachen

    Alaba bester iv

    Dardei auf Platz 9 der besten iv

    Guerreiro bester AV

    Schlager auf 5 im zm

    Hector ( wie du sagst) auf 7

    rot und weiß bis in den Tod

  • "Das Ende von 50+1 ist ein­ge­läutet"


    "Doch worauf läuft diese Harmonie am Ende konkret heraus? Bis zum Herbst will das Präsidium der DFL gegenüber dem Bundeskartellamt die von der Behörde angeforderte schriftliche Stellungnahme abgeben. Ziel sei es, kartellrechtskonforme Lösungsansätze zu entwickeln, die im Interesse aller 36 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga sind, teilte die DFL mit."


    https://www.lto.de/recht/hinte…ntactid=CWOLT000017877017

  • Natürlich ist 50+1 rechtlich nicht haltbar. Es ist auch wirtschaftlich und finanziell totaler Unsinn sofern es ein gutes Management gibt.

    Wieviel und an wen die Mitglieder Anteile des Clubs verkaufen entscheiden sowieso immer nur die Mitglieder selbst- insofern ist die Jammerei sowieso ein Ablenken des eigenen Versagens

  • Und dennoch wird sich nicht viel ändern.


    In Asien sitzt wohl kaum jemand, der es nicht erwarten kann bei Rot Weiss Essen, Wattenscheid 09 oder dem KFC Uerdingen einzusteigen und selbst wenn, ich glaube ebenfalls nicht, dass es den Mbappes, Haalands oder auch ein Kimmichs vor Vorfreude warm am Bein runterläuft bei dem Gedanken, endlich für solche Teams auflaufen zu dürfen.....

    Und solange dort weiterhin Dilettanten rumfuhrwerken passiert selbst mit allem Geld der Welt nichts positives und schon gar nichts langfristiges.

  • Uerdingen ist ein Beispiel für Investoren. Das Insolvenzverfahren läuft. Wie sieht´s bei den 60ern aus?

    Ich gehe davon aus, dass immer mehr Clubs von unverständlich Reichen übernommen und als privates Spielzeug behandelt werden. Man werfe einen Blick auf Staatsunternehmen wie z.b. Qatar oder die Diktatur China.

    Die pervers hohen Summen im Sklavenhandel müßten gedeckelt werden, ohne Hintertür. Dito dioe Gehälter. Vieles andere müßte geändert werden. Die Wünsche bewegen sich allerdings nur im Konjunktiv und werden den Weg zur Futur 2 nie erreichen.

    Mit Bayer, Wolfsburg, Hoffenheim verstoßen 3 Clubs gg. 50+1. Nur arbeiten alle 3 m.E. sehr gut und zeigen guten Fußball für die BL und ihre Regionen. Probleme sehe ich bei Konstrukten wie den Dosen. Die gibt´s nicht nur in D, auch im big apple.

    Würde die Regel fallen, verschwinden m.M.n. die "Traditions" Vereine und damit die Verbindung zu ihnen. Qatar München, Langnese Dortmund, Webergrill Schalke, CocaCola Berlin, Pepsi Köln oder wie sie sonst heißen werden.

    Die "Spielevermittler" aus dem Verkehr ziehen bitte. Für mich Verbrecher á la Mafia. Wird nicht geschehen. Der Fußball ist über die Jahrzehnte immer perverser geworden. Gilt für das OK (Olym.Komm.) ebenso. Für die Geldmaschinerie sicher ein Vorteil, für die SportlerInnen, die Fans nicht. Ist aber nur meine Meinung.