Resterampe - Allgemeiner Thread

  • Aytekin hat doch vollkommen Recht. Von mir hätte auch Kimmich schon häufiger gelb gesehen als so schon. Es ist mittlerweile Usus geworden, den Schiri zu bedrängen und heftigst zu reklamieren. Die dürfen dafür gerne locker gelb verteilen und auch mal des Platzes verweisen, wenn es die Konstellation hergibt. Das sind dann Erziehungsmaßnahmen, die sich die Spieler gefallen lassen müssen.

  • Die Vorentscheidung: Dahoud, der gegen Schiri Aytekin abwinkt, fliegt mit Gelb-Rot. Sportdirektor Michael Zorc (59) tobt auf der BVB-Bank nach der für ihn zu harten Entscheidung. BamS-Schiri Kinhöfer findet Dahouds Verhalten rund um den Platzverweis dagegen „widerwärtig“.


    :thumbsup:

  • Ich bin auch der Meinung, es müsste klar kommuniziert werden, dass Abwinken immer gelb gibt, auch bei Vorbelasteten, und es dann konsequent durchziehen.


    Ich bin mir recht sicher, dass der Schiedsrichter nicht wusste, dass der Spieler zuvor schon gelb gesehen hatte. Normalerweise gibt es in dieser Situation nicht die zweite Gelbe.

    0

  • Ich bin auch der Meinung, es müsste klar kommuniziert werden, dass Abwinken immer gelb gibt, auch bei Vorbelasteten, und es dann konsequent durchziehen.


    Ich bin mir recht sicher, dass der Schiedsrichter nicht wusste, dass der Spieler zuvor schon gelb gesehen hatte. Normalerweise gibt es in dieser Situation nicht die zweite Gelbe.

    Klar dieser Aytekin ist einfach ein Depp - der hat vorher dem ehemaligen Mannschaftskameraden eines Dahoud Lars Stindl wegen genau dem gleichen Abwinken Gelb gegeben. Und dann völlig vergessen, dass Dahoud schon Gelb hat.

    Also bei Stindl ist Abwinken Gelb und bei Dahoud dann nicht, weil er schon Gelb hat? Dann kann er das mit dem Pfeifem auch gleich lassen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Sehr gelungener Abend, mit meinem besten Kumpel aus Leipzig tel. und ihm zum Geb. Gratuliert... Dortmund verloren... Gladbach klar besser... Jetzt den Abend auf dem Balkon mit meiner Frau ausklingen lassen. Was gibt es schöneres:thumbsup:

  • Da Spiel war ja nun alles andere als schön.

    Aber abgesehen davon - wieviele Torchancen hatte der BVB? Wieviele Paraden musste Sommer zeigen?


    Wehe wenn sich ein Haaland einmal wirklich verletzt. Dann bleibt nur noch ein Bellingham und sonst eher wenig.

    Und hinten sind sie immer für einen gut.

    Wenn das wirklich passiert, dann werden die nicht mal um den Platz 4 mitspielen.

    Kein Sacho, kein Haaland, kein Reus - und du kannst die Truppe irgendwo im Mittelfeld verorten.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Jetzt muss Morgen nur noch Dynamo gewinnen und alles ist 👍. Meine Frau ist Fan von denen und meine Wenigkeit, seit dem ich vor 3 Jahren zum 1. Mal bei Dresden im Stadion war auch:thumbsup:.

  • Der Spieltag ist perfekt gelaufen mit der Niederlage vom BVB. Werde mir nachher nochmal im Sportstudio ganz genüßlich unseren Sieg gegen Fürth ansehen und die BVB Niederlage.

  • Klar dieser Aytekin ist einfach ein Depp - der hat vorher dem ehemaligen Mannschaftskameraden eines Dahoud Lars Stindl wegen genau dem gleichen Abwinken Gelb gegeben. Und dann völlig vergessen, dass Dahoud schon Gelb hat.

    Also bei Stindl ist Abwinken Gelb und bei Dahoud dann nicht, weil er schon Gelb hat? Dann kann er das mit dem Pfeifem auch gleich lassen.

    Habe ich geschrieben, er sei ein Depp? Und wie oft gibt es Situationen, bei denen ein Foul gelbwürdig wäre, der Schiri die zweite Gelbe aber nicht gibt?


    Ich bin absolut dafür, dass die Spieler den Ref in keiner Weise beleidigen sollen, es braucht einfach eine klare Linie. Aber es wird so oft abgewunken oder der Schiri wird verbal angegangen und dennoch gibt es keine Gelbe.


    Noch allgemein zur Diskussion: Ich fände es nicht gut, wenn die Spieler gar nicht mehr mit dem Schiri sprechen dürften bzw. bloss der Captain. Ich glaube, das ist für die Leitung des Spiels auch recht wichtig, mit den Spielern während des Spiels zu kommunizieren. Ich wüsste jetzt abgeshen vom Rugby auch keine populäre Teamsportart, bei der das nicht so wäre. Im Eishockey etwa herrscht allgemein ein recht rauer Umgangston zwischen Spielern und Refs und im Basketball wird auch sehr viel diskutiert und gehadert. Zwar gibt es da (wird aber auch uneinheitlich geregelt) schneller mal ein technisches Foul dafür, aber Ausschlüsse auch eher selten. Wie es in anderen Teamsportarten läuft entzieht sich meiner Kenntnis.

    0

  • Habe ich geschrieben, er sei ein Depp? Und wie oft gibt es Situationen, bei denen ein Foul gelbwürdig wäre, der Schiri die zweite Gelbe aber nicht gibt?


    Ich bin absolut dafür, dass die Spieler den Ref in keiner Weise beleidigen sollen, es braucht einfach eine klare Linie. Aber es wird so oft abgewunken oder der Schiri wird verbal angegangen und dennoch gibt es keine Gelbe.


    Noch allgemein zur Diskussion: Ich fände es nicht gut, wenn die Spieler gar nicht mehr mit dem Schiri sprechen dürften bzw. bloss der Captain. Ich glaube, das ist für die Leitung des Spiels auch recht wichtig, mit den Spielern während des Spiels zu kommunizieren. Ich wüsste jetzt abgeshen vom Rugby auch keine populäre Teamsportart, bei der das nicht so wäre. Im Eishockey etwa herrscht allgemein ein recht rauer Umgangston zwischen Spielern und Refs und im Basketball wird auch sehr viel diskutiert und gehadert. Zwar gibt es da (wird aber auch uneinheitlich geregelt) schneller mal ein technisches Foul dafür, aber Ausschlüsse auch eher selten. Wie es in anderen Teamsportarten läuft entzieht sich meiner Kenntnis.

    Im American Football heißt das - unsportsmanlike! Deutlicher kann man es nicht sagen und hat einen Platzverweis zur Folge. Im Handball fliegt man da schon mal mit Rot vom Platz. Im Eishockey, Hockey, Rugby, Volleyball ist es ein absolutes NoGo.

    Im Eishockey herrscht zwar ein rauher Ton, aber den Pfiff des Schiedsrichters demonstrativ mit einem Abwinken kommentieren - sicher nicht.

    Diskutieren und Haden ist das eine, aber eine Entscheidung mit verächtlichem Abwinken kommentieren das andere.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • wolfsburg verloren, dortmund verloren. der spieltag hätte nicht besser laufen können für uns und als kirsche auf der torte hockt der aki morgen auch noch im dopa.

    ick freu mir!:D


    jetzt gleich erstmal genüsslich das sportstudio reinziehen8)

  • m Basketball wird auch sehr viel diskutiert und gehadert. Zwar gibt es da (wird aber auch uneinheitlich geregelt) schneller mal ein technisches Foul dafür, aber Ausschlüsse auch eher selten.

    Diskutiert wird im Basketball so viel, wie es die Schiedsrichter zulassen. Abwinken wie bei Dahoud ist aber auch da ein ziemlich sicheres Technisches Foul. Und ist auch ziemlich unabhängig von Vorbelastungen. Hat z. B. uns in den letzten Playoffs erwischt: Baldwin hatte schon ein Unsportliches Foul, dann hat er bei einem weiteren Pfiff gegen sich abgewunken. Technisches Foul und tschüss.


    Man kann es drehen und wenden, wie man es will: Im Fußball wird um Lichtjahre mehr mit dem Schiedsrichter diskutiert, abgewunken, sich aufgeplustert, rudelgebildet etc. als in allen anderen Teamsportarten, da hat Rauschberg völlig recht. Daher finde ich es generell richtig, wenn Schiedsrichter auch im Fußball da härter durchgreifen. Vor allem, wenn wie heute schon vorher eine Gelbe für Abwinken gezückt wurde.

    0

  • Gerade in dem Spiel heute wurde doch eines deutlich - vom spielerischen her war das eher Not gegen Elend, Torchancen Fehlanzeige dafür wurde im Mittelfeld auf alles getreten, was nicht schnell genug weg war.

    Und so lag dann im schönen Wechsel immer ein Gladbacher oder Dortmunder am Boden, während sein Gegenüber entweder sofort die Hände hob - "ich doch nicht!" oder eben abgewunken hat, während der Mannschaftskamerad des Gefoulten dem Schiedsrichter anzeigte, wie oft der Böse nun schon gefoult hat. Und beim nächsten Angriff dann das Gleiche umgekehrt,

    Da fräst der Witzel den Stindl weg, der dafür im nächsten Angriff den Witzel weghaut.

    Und der dumme Schiri kann/soll/darf sich das alles mit ansehen und nichts tun? Alberner geht es doch nicht mehr, Dann kann man auch auf den Schiri verzichten,

    Nachdem vor dem Spiel schon feststand, dass auf beiden Seiten die Protagonisten fehlen werden, war eigentlich klar, dass das eine eher unschöne Angelegenheit aber sicher kein schönes Spiel werden wird.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Aha, alles klar Rethy. Aytekin hat nur ausversehen gelb/rot gegeben, weil er vergessen hatte, dass Dahoud schon gelb hatte. :D

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Diskutiert wird im Basketball so viel, wie es die Schiedsrichter zulassen. Abwinken wie bei Dahoud ist aber auch da ein ziemlich sicheres Technisches Foul. Und ist auch ziemlich unabhängig von Vorbelastungen. Hat z. B. uns in den letzten Playoffs erwischt: Baldwin hatte schon ein Unsportliches Foul, dann hat er bei einem weiteren Pfiff gegen sich abgewunken. Technisches Foul und tschüss.


    Man kann es drehen und wenden, wie man es will: Im Fußball wird um Lichtjahre mehr mit dem Schiedsrichter diskutiert, abgewunken, sich aufgeplustert, rudelgebildet etc. als in allen anderen Teamsportarten, da hat Rauschberg völlig recht. Daher finde ich es generell richtig, wenn Schiedsrichter auch im Fußball da härter durchgreifen. Vor allem, wenn wie heute schon vorher eine Gelbe für Abwinken gezückt wurde.

    Ich verstehe es auch überhaupt nicht, warum man das beim Fußball nicht auch umsetzt.

    Diese ganzen unnötigen Spielverschleppungen sind mE derart überflüssig.

    Gilt zB auch für das vor den Ball stellen nach Fouls. Müller bei uns ist da weltklasse.

    Das ist ne ganz klare gelbe Karte. Und wenn das konsequent gepfiffen wird, hört es direkt auf. Sieht man wunderbar beim Handball.

    Und genau das gleiche gilt für das Meckern.

    Das würde ne kurze Phase ne Menge Gelbe hageln und dann würde sich das ruckzuck erledigen. Ist mir ein Rätsel, warum man das nicht umsetzt.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Das würde ne kurze Phase ne Menge Gelbe hageln und dann würde sich das ruckzuck erledigen. Ist mir ein Rätsel, warum man das nicht umsetzt.

    Wäre die beste Lösung, dann hört der Blödsinn auf.......wäre auch ein Zeichen für den Nachwuchs der die Unsitte der Profis natürlich kopiert.

    0

  • Wenn Aytekin diese Linie fahren will, dann muss er das vor dem Spiel den Kapitänen ankündigen.

    Und auch während des Spiels hätte er dann unmissverständlich dem BVB Kapitän sagen müssen, das nach der Guerrero Aktion der nächste Spieler sofort gelb bekommt wenn es weiter so geht.

    Seine Erklärung er wollte nachdem er es Guerrero unmissverständlich erklärt hat, dann ein Zeichen bei Dahoud setzen, ist zwar konsequent aber mMn eben von ihm nicht korrekt umgesetzt.

    Und vor allem müssen dann alle Schiris so handeln und nicht nur einer, und dann plötzlich mitten im Spiel.

  • Man redet doch immer von "Fußball lebt von Emotionen". Ich finde solche "Gesten" echt nicht schlimm. So lange die keinen Stinkefinger zeigen, oder Stirn an Stirn den Schiri bedrängen, sollten die Schiris bei einem unspektakulären Abwinken mal entspannt bleiben. Man stelle sich vor, Lewandowski würde wegen so was vom Platz fliegen. Was würden wir hier alle steil gehen....

  • Wie immer wird in D un das naheliegendste Bsp ausser Achat gelassen, naemlich #Rugby. Da gibt es 0 Diskussion mit dem Schiedsrichter. Nur der Kapitaen darf bei sehr strittigen Szenen mal hoeflich nachfragen. Es ist trotzdem noch nie aufgefallen, dass im Rugby Emotionen fehlen...

    0