Resterampe - Allgemeiner Thread

  • Wie immer wird in D un das naheliegendste Bsp ausser Achat gelassen, naemlich #Rugby. Da gibt es 0 Diskussion mit dem Schiedsrichter. Nur der Kapitaen darf bei sehr strittigen Szenen mal hoeflich nachfragen. Es ist trotzdem noch nie aufgefallen, dass im Rugby Emotionen fehlen...

    Keine Ahnung, ob man da Sportarten miteinander vergleichen kann/sollte. Im Rugby wälzt sich auch kein Spieler minutenlang am Boden und hält sich das Gesicht, obwohl er gar nicht getroffen wurde. Dafür würde ich eine gelbe Karte viel mehr befürworten.

  • Richtig. Aytekins Erklärungen hinterher sind mMn absolut lächerlich. Gelbe Karte für das Verhalten in Summe des Teams ohne vorherige Ermahnung an den betroffenen Spieler. MMn nicht regelgerecht.

    Er wusste auch nicht das Dahoud schon gelb hatte, sonst hätte er hier kein gelb gezeigt.

    Unnötige Beeinflussung des Spiels durch einen unsouveränen Schiri. Das Aytekin nicht klar im Kopf ist, hat man dann in den Interviews gehört.


    Das Hummels sich als Kapitän aber dann hinterher ins TV stellt und das so kommentiert kommt schon einem Kaneradenschwein nahe, er hätte vielleicht mal seine Kollegen im Spiel sagen müssen sich zurückzuhalten. Gerade Dahoud ist so ein Spieler der wirklich jede Entscheidung despektierlich „begleitet“, ist mit schon öfter aufgefallen.


    Wie gesagt es ist gut so etwas zu minimieren aber eben nicht so wie es Aytekin gemacht hat. Auch Zeichen muss man richtig setzen!

  • Ich bin mir recht sicher, dass der Schiedsrichter nicht wusste, dass der Spieler zuvor schon gelb gesehen hatte.

    Alter Verwalter, glaubst Du, der Aytekin ist dement im Spiel unterwegs?


    Auf sowas muss man erst mal kommen... ;):thumbsup:

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Keine Ahnung, ob man da Sportarten miteinander vergleichen kann/sollte. Im Rugby wälzt sich auch kein Spieler minutenlang am Boden und hält sich das Gesicht, obwohl er gar nicht getroffen wurde. Dafür würde ich eine gelbe Karte viel mehr befürworten.

    Fussball wird gerne mit anderen Sportarten verglichen wie auch hier im Forum. Der immo naheliegendste Vgl. ist Rugby, was in D aber so gut wie nie passiert, weil man das Spiel zu wenig kennt. Und genau deshalb sollte man sich die Frage stellen, weshalb im Rugby Schauspielerei, Abwinken, Ball wegschlagen etc. nicht angesagt ist...ohne, dass Emotionen verloren gehen...

    0

  • Richtig. Aytekins Erklärungen hinterher sind mMn absolut lächerlich. Gelbe Karte für das Verhalten in Summe des Teams ohne vorherige Ermahnung an den betroffenen Spieler. MMn nicht regelgerecht.

    Er wusste auch nicht das Dahoud schon gelb hatte, sonst hätte er hier kein gelb gezeigt.

    Unnötige Beeinflussung des Spiels durch einen unsouveränen Schiri. Das Aytekin nicht klar im Kopf ist, hat man dann in den Interviews gehört.


    Das Hummels sich als Kapitän aber dann hinterher ins TV stellt und das so kommentiert kommt schon einem Kaneradenschwein nahe, er hätte vielleicht mal seine Kollegen im Spiel sagen müssen sich zurückzuhalten. Gerade Dahoud ist so ein Spieler der wirklich jede Entscheidung despektierlich „begleitet“, ist mit schon öfter aufgefallen.


    Wie gesagt es ist gut so etwas zu minimieren aber eben nicht so wie es Aytekin gemacht hat. Auch Zeichen muss man richtig setzen!

    Aytekins Reaktion ist lächerlich, er hätte seine Linie vorher den Kapitänen ankündigen müssen, er darf kein Zeichen setzen… Sonst gehts aber schon noch?


    Aytekin hat alles gesagt, was es zu der Sache zu sagen gibt. Er hat sich das Spielchen eine Weile angesehen und als er gemerkt hat, dass sie ihn sonst wie einen Deppen behandeln, hat er eben angezogen und die Regeln durchgesetzt, wie sie eigentlich durchgesetzt gehören.


    Das ist das, was man so oft unter „Fingerspitzengefühl“ fordert: seine eigene Linie anpassen. Das gilt aber nicht nur als Entgegenkommen für die Spieler, sondern muss eben auch für den Unparteiischen gelten, der sich auch selbst schützen muss.


    Da wird so oft gefordert, dass die Theatralik und Pussy-Mentalität unterbunden wird und kaum tuts mal einer, weinen sie wieder alle.

  • Bin generell dafür das strenger umzusetzen. Es ist doch aber auch nichts anderes als mit der Zweikampfbewertung. Am anfang lassen die Schiris ne lockere Leine, wird das ausgenutzt gibt es halt irgendwann gelb. Und da trifft es natürlich oft dann den ersten deppen, der sich davor vielleciht sogar zurückgehalten hat.



    Von mir aus kann man da aber auch gerne mal bei uns die Karte ziehen. Gerade Kimmich ist einer dem das vielleicht mal gut tun würde.

  • Es geht nicht darum das man es unterbindet sondern um das wie. Aytekin hat es völlig unsouverän und mMn falsch gemacht.

    Das Gesabbel von fehlender Autorität, weil er Karten verteilt, hast du gestern schon in den Spieltagsthread gerotzt. Was soll er denn sonst machen? Das ist sein Rahmen, in dem er Strafen aussprechen kann. Er hat den Spielern zu viel Leine gegeben und sie dann kürzer gemacht, als er merkte, dass das so nicht läuft. Absolut richtig gehandelt. Und wenn es dann gelb-rot gibt, gibt es gelb-rot, da ist Dahoud schon selbst Schuld.

  • Man redet doch immer von "Fußball lebt von Emotionen". Ich finde solche "Gesten" echt nicht schlimm. So lange die keinen Stinkefinger zeigen, oder Stirn an Stirn den Schiri bedrängen, sollten die Schiris bei einem unspektakulären Abwinken mal entspannt bleiben. Man stelle sich vor, Lewandowski würde wegen so was vom Platz fliegen. Was würden wir hier alle steil gehen....

    haben sie eben grad im DoPa auch gesagt

    Halte ich als Begründung für komplett unsinnig

    Denn auch bei allen anderen Sportarten geht es emotional zu und dennoch gibt's das Gemaule am Schiri nicht.

    Das wäre bei konsequenter Auslegung schnell verschwunden und würde der Emotionalität keinen Abbruch tun

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Das Gesabbel von fehlender Autorität, weil er Karten verteilt, hast du gestern schon in den Spieltagsthread gerotzt. Was soll er denn sonst machen? Das ist sein Rahmen, in dem er Strafen aussprechen kann. Er hat den Spielern zu viel Leine gegeben und sie dann kürzer gemacht, als er merkte, dass das so nicht läuft. Absolut richtig gehandelt. Und wenn es dann gelb-rot gibt, gibt es gelb-rot, da ist Dahoud schon selbst Schuld.

    Die Leistungen des Schiri bei uns und Aytekin waren unterirdisch schlecht.

    Unsicher unsouverän ohne Fingerspitzengefühl. Die Stammelei von Aytekin hinterher war dann noch peinlicher.

    Da kannst Du noch so Rumrotzen wie Du willst - mir egal- wird aber nichts daran ändern das komplett daneben liegst.

  • Aytekins Reaktion ist lächerlich, er hätte seine Linie vorher den Kapitänen ankündigen müssen, er darf kein Zeichen setzen… Sonst gehts aber schon noch?


    Aytekin hat alles gesagt, was es zu der Sache zu sagen gibt. Er hat sich das Spielchen eine Weile angesehen und als er gemerkt hat, dass sie ihn sonst wie einen Deppen behandeln, hat er eben angezogen und die Regeln durchgesetzt, wie sie eigentlich durchgesetzt gehören.


    Das ist das, was man so oft unter „Fingerspitzengefühl“ fordert: seine eigene Linie anpassen. Das gilt aber nicht nur als Entgegenkommen für die Spieler, sondern muss eben auch für den Unparteiischen gelten, der sich auch selbst schützen muss.


    Da wird so oft gefordert, dass die Theatralik und Pussy-Mentalität unterbunden wird und kaum tuts mal einer, weinen sie wieder alle.

    Genau das.

    Erlebt man doch bei Zweikämpfen auch oft. Am Anfang wird viel laufen gelassen und wenn es immer schlimmer wird, zieht der Schiri an und fängt an, für alles schneller Karten zu ziehen, damit ihm das Spiel nicht entgleitet

    Hat er hier genauso gemacht und mE völlig richtig

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Hast Du eigentlich noch alle Tassen im Schrank? Nur weil jemand Deine falsche Einschätzung nicht teilt, rotzt man nicht herum.

    Naja, ich hab ja auch gesagt, er hat das Gesabbel in den Spieltagsthread gerotzt, insofern alles gut.


    Recht hat er trotzdem nicht, in meinen Augen… ;-)

  • Muss man sich mal reinziehen.

    Dahoud HATTE schon Gelb. Er war also verwarnt und sollte sich zurückhalten.

    Dann foult er nochmal klar.

    Das hätte Aytekin noch durchgehen lassen.

    Aber dann winkt der noch obendrauf ab.

    Und dann soll der Schiri das wieder schlucken und durchgehen lassen.

  • Die Leistungen des Schiri bei uns und Aytekin waren unterirdisch schlecht.

    Unsicher unsouverän ohne Fingerspitzengefühl. Die Stammelei von Aytekin hinterher war dann noch peinlicher.

    Da kannst Du noch so Rumrotzen wie Du willst - mir egal- wird aber nichts daran ändern das komplett daneben liegst.

    nimm doch nicht permanent für dich in Anspruch dass du die Weisheit mit dem großen löffel bekommen hast ..Deine großspurige Art ist wirklich manchmal zum kotzen


    Aytekin hat seine Sichtweise klar und vor allem nachvollziehbar erklärt ..unsouverän bist du hier leider , da du keine andere Meinung duldest …


    man sollte dem Schiri als Spieler auch Respekt entgegenbringen, ist nicht viel …und dahoud lag komplett neben der Spur

  • Ich kann prinzipiell sowohl Dortmund als auch Aytekin verstehen. Man kann das auch durchgehen lassen und muss dafür nicht zwingend gelb-rot geben, wenn man mit Fingerspitzengefühl argumentiert. Auf der anderen Seite darf Dahoud sich auf das Glatteis einfach nicht begeben. Wer foult, schon gelb hat und dann abwinkt, muss damit rechnen, dass er auch mal runtergeschickt wird. Ein Spieler mit seiner Erfahrung kann sich das auch einfach ersparen.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ich kann prinzipiell sowohl Dortmund als auch Aytekin verstehen. Man kann das auch durchgehen lassen und muss dafür nicht zwingend gelb-rot geben, wenn man mit Fingerspitzengefühl argumentiert. Auf der anderen Seite darf Dahoud sich auf das Glatteis einfach nicht begeben. Wer foult, schon gelb hat und dann abwinkt, muss damit rechnen, dass er auch mal runtergeschickt wird. Ein Spieler mit seiner Erfahrung kann sich das auch einfach ersparen.

    Übrigens frage ich mich aber auch, warum Dahoud überhaupt gegen den Schiedsrichter abwinkt. Das ist ein so klares Foul, da gibt es gar keine Diskussionen. Wenn er aus Ärger über seine eigene Unbeholfenheit abgewunken hätte, wäre es was anderes gewesen, aber Dahoud kann ja froh sein, dass das Foul nicht direkt zum Platzverweis führte.


    Unfassbar dämliche Aktion.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Also ich hab das Spiel und auch diese Szene noch nicht gesehen, lese aber, dass Aytekin wohl gegen Stindl in einer vergleichbaren Situation vorher auch schon gelb gezogen hat. Demnach erübrigt sich doch jede Diskussion. Er hat dadurch sein Toleranz-Level schon abgesteckt. Demnach ist es einzig und allein Dahoud, der an seinem Platzverweis die Schuld trägt, da er das offenbar ignoriert hat, dass es dafür Gelb gibt. Dabei ist es auch meiner Meinung nach völlig unerheblich, ob es die erste oder zweite Gelbe ist, denn Gelb ist Gelb. Isso!

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Übrigens frage ich mich aber auch, warum Dahoud überhaupt gegen den Schiedsrichter abwinkt. Das ist ein so klares Foul, da gibt es gar keine Diskussionen. Wenn er aus Ärger über seine eigene Unbeholfenheit abgewunken hätte, wäre es was anderes gewesen, aber Dahoud kann ja froh sein, dass das Foul nicht direkt zum Platzverweis führte.


    Unfassbar dämliche Aktion.

    Ich verstehe auch nicht das Aytekin sich überhaupt auf diese Grundsatzdiskussion vom Respekt ggü dem Schiri einlässt. Das ist ne Nummer die du gegen die moralisch erhabenen Medienlieblinge vom BVB nicht gewinnen kannst.


    Fakt ist es war noch die erste Halbzeit, Dahoud hatte bereits gelb, foult nochmal (was sicher bei einer Ermahnung geblieben wäre) und winkt dann ab. Das ist gelb und zweimal gelb ist halt gelb-rot, auch bei den Geilomaten. Die Diskussion führen wir halt vor allem deshalb weil es jetzt schon wieder vier Punkte Rückstand sind.


    Die Schuld liegt hier komplett bei Dahoud und wenn man nach dem Warum fragt...vielleicht ist es Arroganz, aber vermutlich ist er einfach dumm.