Michaël Cuisance

  • Ideal wäre natürlich beides. Aber ein junger Kerl, der es fussballerisch drauf hat, bietet Dir mehr Chancen als ne Graupe mit super Einstellung. Von daher möchte ich den Transfer noch gar nicht bewerten. Er ist jung und offensichtlich hat er ne Menge Flausen im Kopf. Aber vielleicht braucht er einfach den richtigen Trainer, der ihn zu nehmen weiß. Sicherlich zu früh, um einen solchen Kicker aufzugeben. Ich würde ihn sogar eher in der ersten reinwerfen, als bei den Amas, wo ihm eh die Einstellung fehlt, nach allem, was man so liest.


    Vielleicht packt ihn das bei der Ehre und er lässt es raus. Dass er es kann, hat er in Gladbach gezeigt.

    Hat was für sich! Versetz dich mal in den Kopf! Der eine Trainer braucht ihn plötzlich nicht mehr wirklich. Nach dem Vereinswechsel wird er mehr oder weniger vom Wundertrainer in die 3.Liga abgeschoben. Da hätte er auch in Gladbach bleiben können. Das muss man auch erst mal verarbeiten.

    Vom Spieler der Saison über die Ersatzbank von Gladbach direkt in die 3.Liga. Hat schon was! So hatte er sich das sicher vorgestellt!

    Da bist du als junger Kerl vermutlich sowas von motiviert!

    Vielleicht fehlt ihm wirklich der Trainer, der zu ihm sagt, "nun nach mal, diu kannst es doch, dafür bist du doch hergekommen!"

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Ideal wäre natürlich beides. Aber ein junger Kerl, der es fussballerisch drauf hat, bietet Dir mehr Chancen als ne Graupe mit super Einstellung. Von daher möchte ich den Transfer noch gar nicht bewerten. Er ist jung und offensichtlich hat er ne Menge Flausen im Kopf. Aber vielleicht braucht er einfach den richtigen Trainer, der ihn zu nehmen weiß. Sicherlich zu früh, um einen solchen Kicker aufzugeben. Ich würde ihn sogar eher in der ersten reinwerfen, als bei den Amas, wo ihm eh die Einstellung fehlt, nach allem, was man so liest.


    Vielleicht packt ihn das bei der Ehre und er lässt es raus. Dass er es kann, hat er in Gladbach gezeigt.

    Um dich bei einem Topklub durchzusetzen und noch besser zu werden brauchst du beides. Und das ohne viel Zucker aus eigenem Antrieb!


    Wenn er das nicht hat, dann reicht es eben nicht - trotz Talents!


    Sieh das einfach auch mal im Sinne des Mannschaftsgefüges. Die anderen, auch die Etablierten, arbeiten hart...

    0

  • Theoretisch alles richtig. Ich habe ja auch nicht gesagt, dass er es garantiert schafft. Aber wir haben ihn gekauft und da muss man halt versuchen, einen Weg zu finden.


    Aber es gibt immer Unterschiede in der Arbeitseinstellung von Spielern. Die gan es auch früher schon. Entscheidender für die Akzeptanz ist, ob Du der Mannschaft in den Spielen hilfst und nicht, wie Du trainierst. Ob er das kann, muss natürlich er alleine zeigen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich denke, dass nützt beim dem nichts.

    Man wusste doch aus Gladbach Zeiten, was das für einer ist, die sind froh das der weg ist und wir haben diesen schwierigen Typen an der Backe hängen. Verkaufen und fertig.

    Klare Kanten fahren und wenn er das nicht kapiert, dann darf er auch wieder gehen.

  • Einige Jungspunde sind eben einfach zu versnobt. Die haben gar keinen Bock, sich für Erfolg zu quälen. Wenn dann noch dazu kommt, dass sie aufgrund enormen Talents und der glücklichen Fügung einer halbwegs erfolgreich absolvierten Saison bereits einen Vertrag bekommen, der ihnen mehr Einkommen garantiert als jeder Normalo im kompletten Leben verdient, dann glauben die ja schon, dass sie es geschafft haben. Rein finanziell haben sie es ja leider irgendwie dann ja auch schon, das ist das traurige. Heutzutage werden die quasi erst mal mit Kohle zugeschissen und im Anschluss erhofft man sich die Rendite. Andersrum wäre es logischer.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Einige Jungspunde sind eben einfach zu versnobt. Die haben gar keinen Bock, sich für Erfolg zu quälen. Wenn dann noch dazu kommt, dass sie aufgrund enormen Talents und der glücklichen Fügung einer halbwegs erfolgreich absolvierten Saison bereits einen Vertrag bekommen, der ihnen mehr Einkommen garantiert als jeder Normalo im kompletten Leben verdient, dann glauben die ja schon, dass sie es geschafft haben. Rein finanziell haben sie es ja leider irgendwie dann ja auch schon, das ist das traurige. Heutzutage werden die quasi erst mal mit Kohle zugeschissen und im Anschluss erhofft man sich die Rendite. Andersrum wäre es logischer.

    Woher weißt du das alles, was in den Jungs vor sich geht? Ein paar Ausnahmen haben wir mitbekommen. Ansonsten allerdings ist es sehr weit hergeholt, denen so etwas so verallgemeinernd vorzuwerfen. Ganz im Gegenteil hört man eher, dass die heutigen Spieler viel professioneller als früher sind.

  • Dem fehlt es (noch) an der Einstellung und charakterlich wohl auch eher grenzwertig. Wird aber doppelt schwer wenn er sich dann im Training gehen lässt und er es sich mit den anderen Spielern dadurch verscherzt.


    Mich nervt hierbei am meisten, dass man ihn statt eines anderen 6ers verpflichtet hat und er dadurch diesen wichtigen Kaderplatz "blockiert". Als Talent ab Kaderplatz 20! gerne aber so macht das gar keinen Sinn.

    "Noch" ist gut. Wenn einer in diesem Alter und phase seiner Karriere in seiner Situation nicht in jedem Training vollgas gibt dann wird er es wohl nie.


    Und ja, ein anderer 6er wäre deutlich sinnvoller gewesen- aber eben auch hier diese planlosigkeit wie man mit solchen talenten umgehen muss.

    So wird das jedenfalls nichts.

  • Woher weißt du das alles, was in den Jungs vor sich geht? Ein paar Ausnahmen haben wir mitbekommen. Ansonsten allerdings ist es sehr weit hergeholt, denen so etwas so verallgemeinernd vorzuwerfen. Ganz im Gegenteil hört man eher, dass die heutigen Spieler viel professioneller als früher sind.

    Wieso verallgemeinernd? Das erste Wort meines Posts ist "Einige", das ist ja wohl kaum verallgemeinernd. Dass es diese Spezies gibt, ist ja wohl unbestritten.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Was will man mit einem, der es fußballerisch kann?

    Meiner Meinung nach, fehlt dem die richtige Einstellung zu seinem Beruf.

    In seinem Alter sollte man aber schon so weit sein, um zu wissen, um was es geht.

    Manchmal kann der richtige Trainer Wunder bewirken und solche Leute wachrütteln. Ich hoffe Flick kann das. Fußballerisch gibt es Schlechtere im Kader.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Wieso verallgemeinernd? Das erste Wort meines Posts ist "Einige", das ist ja wohl kaum verallgemeinernd. Dass es diese Spezies gibt, ist ja wohl unbestritten.

    Gut, wie viele betrifft es? Nur 3-4 Spieler in einem ganzen Kader? Na gut, dann ist es schon okay und wir werden es überleben. Die Besten setzen sich durch.

  • In Bezug auf Cuisance: Dass er von Gladbach weg wollte, weil er sich für zu gut erachtet, um bei solch einem Verein auf der Bank zu versauern, kann man positiv oder negativ sehen. Ich sehe es positiv, da er zuvor gezeigt hat, was er kann und dann links liegen gelassen wurde. Also sagt er sich: Ich bin einer der Besten hier gewesen, die Fans haben mich zum Besten gewählt, dann gehe ich eben jetzt schon den nächsten Schritt, wenn ich hier nicht weiterentwickelt werde.


    Und ansonsten kann ich seinen Charakter nicht aus der Ferne einschätzen. Ich glaube aber nicht, dass er viel gearbeitet und zu einem der besten Gladbacher geworden ist, ohne stets Leistung bringen zu WOLLEN.

  • Gut, wie viele betrifft es? Nur 3-4 Spieler in einem ganzen Kader? Na gut, dann ist es schon okay und wir werden es überleben. Die Besten setzen sich durch.

    Das ist sicherlich richtig. Mir ging es nur um die mangelnde Einstellung dieser Spezies, die ihr Talent verschleudern, weil sie schon nach dem ersten halbwegs ordentlichen Vertrag ausgesorgt haben. Ob das 1, 2, 5 oder 8 sind, spielt keine Rolle. Ging mir auch hierbei nicht explizit um den FC Bayern oder Fußballer an sich, sondern eher allgemein. Cuisance kommt leider in der öffentlichen Wahrnehmung so daher, als würde er exakt diesem Typ Menschen entsprechen. Vielleicht täusche ich mich ja auch und er belehrt mich noch eines besseren. Ich würde es ihm und uns gönnen und mich freuen.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Das ist sicherlich richtig. Mir ging es nur um die mangelnde Einstellung dieser Spezies, die ihr Talent verschleudern, weil sie schon nach dem ersten halbwegs ordentlichen Vertrag ausgesorgt haben. Ob das 1, 2, 5 oder 8 sind, spielt keine Rolle. Ging mir auch hierbei nicht explizit um den FC Bayern oder Fußballer an sich, sondern eher allgemein. Cuisance kommt leider in der öffentlichen Wahrnehmung so daher, als würde er exakt diesem Typ Menschen entsprechen. Vielleicht täusche ich mich ja auch und er belehrt mich noch eines besseren. Ich würde es ihm und uns gönnen und mich freuen.

    Und die öffentliche Wahrnehmung ist wer - zu 95% die Medien!

    Woher kam denn die Feststellung vom letzten Training in Katar - vom Trainer? von einem der ja angeblich genervten Spieler? oder vielleicht doch eher von einem der anwesenden Reporter. Ja wenn ein Benko das sagt, dann muss es ja stimmen.

    Und man ist mittlerweile schnell dabei, solche Dinge als in Stein gemeißelt zu übernehmen.

    Wenn es ein Cuisance wirklich an der notwendigen Einstellung fehlen läßt, dann wird er zum einen schon die passenden Dinge intern zu hören bekommen. Und wenn das nicht hilft, dann hat er eben Pech gehabt. Dann müsste ihm aber auch klar sein, dass das Thema französische U19 und französische NM damit wohl auch durch ist.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Manchmal kann der richtige Trainer Wunder bewirken und solche Leute wachrütteln. Ich hoffe Flick kann das. Fußballerisch gibt es Schlechtere im Kader.

    Ich würde mich freuen, wenn Flick das gelingen würde, denn Flick weiß wie man mit Menschen umgeht.

    Triple 2013
    Triple 2020





  • Aber ein junger Kerl, der es fussballerisch drauf hat, bietet Dir mehr Chancen als ne Graupe mit super Einstellung.

    Dem wird jeder Trainer der Welt widersprechen.

    Mentalität schlägt Talent.

    Immer.

    Nur wenn beides zusammenkommt, ist Talent hilfreich. Aber ohne Einstellung nutzt Talent überhaupt nichts. Gerade unsere U-Trainer und auch Gerland stehen für diese Philosophiee.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Na, dann ist es bei mir wohl an der Einstellung gescheitert, Danke!:)

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Laut Altschäffl(Sportbild) ist Cuisance ein Gewinner des Katar Trainingslagers.



    Auch Eurosport sieht gute Ansätze:

    Michael Cuisance:

    Auch er befindet sich noch in der Entwicklung. Positiv: Von allen hier aufgeführten Spielern war er der auffälligste. Am Ball ist er brillant. Der Franzose hat ein gutes Auge für den Mitspieler und ist robust im Zweikampf. Mit hohem Tempo hat der 20-Jährige keine Probleme. Das wurde in jeder Spielform verdeutlicht. "Gerade im Ballbesitz bringt er enorme Qualitäten mit. Wir versuchen, dass wir ihn dementsprechend aufbauen", sagte Flick über Cuisance.


    Was in Doha allerdings ebenso ins Auge stach, dass er schnell mit sich hadert. Flick ist dann bemüht, schnell das Gespräch zu suchen und ihm Verbesserungsvorschläge zu geben. Es ist interessant und ein positives Signal, dass er sich mit ihm beschäftigt.

    0

  • Auch er befindet sich noch in der Entwicklung. Positiv: Von allen hier aufgeführten Spielern war er der auffälligste. Am Ball ist er brillant. Der Franzose hat ein gutes Auge für den Mitspieler und ist robust im Zweikampf. Mit hohem Tempo hat der 20-Jährige keine Probleme. Das wurde in jeder Spielform verdeutlicht. "Gerade im Ballbesitz bringt er enorme Qualitäten mit. Wir versuchen, dass wir ihn dementsprechend aufbauen", sagte Flick über Cuisance.

    trotzdem wird der nur spielen wenn sich noch mehr verletzen sollten.. und das wollen wir ja nicht hoffen.. hat vielleicht bei einem anderen Trainer ab 20/21 eine Chance..wenn alles auf Anfang steht.. Flick wird an den bewährten Kräften festhalten wollen

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund