Oliver Kahn (ab 01.01.2020)

  • Bleibe skeptisch. Auch weil ich Kahn für sehr eitel halte. Fürchte, dass das Amt für ihn mehr Beruf als Berufung ist.


    Auf der anderen Seite sehe ich weit und breit niemanden, den ich nun für dramatisch besser geeignet hielte. Scholl vielleicht, der irgendwie meine Antwort auf alles ist. Dem wiederum mangelt es an Bissigkeit, Disziplin und Ehrgeiz. Eine Kombi - Scholl/Kahn, flankiert wie jetzt schon von Wirtschafts-Größen - das wär's perspektivisch vielleicht.


    Letztlich sind die Würfel ja längst gefallen. Oli muss zeigen, dass er der Richtige für diesen Job ist!

  • Scholl redet nur gscheid daher und ist immer vor jeglicher Verantwortung davon gerannt. Kahn ist der geeignete Kandidat und Lahm wird 2025 in irgendeiner Form dazustoßen.

    Danger is my business

  • Im neuen Kicker ist ein großer Bericht über Uli, Wild hat ihn daheim besucht. Geht zwischendurch auch um Kahn und Uli sagt da , dass Kahn „in vielen Bereichen ganz andere Vorstellungen“ als Uli selbst hat. Zwar würde auch Kahn der Meinung sein, dass man den Verein „wie eine große Familie“ führen muss und man auch an die Fans in der Heimat denken muss und nicht nur an die in „Shanghai und New York“. Kahn möchte im Verein aber auch „moderne Strukturen schaffen“. Als Beispiel wird das Scouting und die Nachwuchsarbeit genannt. Für Uli sei Kahn „ein Hoffnungsträger, sonst hätte ich ihn nicht eingestellt.“ Er glaubt, dass Kahns Ausrichtung gut mit der von Kalle zusammenpasst.


    Ich muss schon sagen, dass ich auf Kahn sehr große Hoffnungen setze. Das Interview kürzlich schlug ja auch schon mehr als deutlich in diese Kerbe.

    Das geht runter wie Öl, da wird man echt euphorisch.

  • Hat hier tatsächlich einer Scholl in einer Funktion bei uns im Verein gefordert?! Ausgerechnet Scholl, der lieber beim Fernsehen dummschwätzen wollte?! Ich bin fassungslos...

    FC Bayern München

  • Hat hier tatsächlich einer Scholl in einer Funktion bei uns im Verein gefordert?! Ausgerechnet Scholl, der lieber beim Fernsehen dummschwätzen wollte?! Ich bin fassungslos...

    Schau nochmal hin wer es gesagt hat, dann stellt sich schnell emotionale Normalität ein. In ein paar Jahren wird er Hummels für solche Posten vorschlagen weil er weiss das sich dann alle aufregen.

  • Scholl redet nur gscheid daher und ist immer vor jeglicher Verantwortung davon gerannt. Kahn ist der geeignete Kandidat und Lahm wird 2025 in irgendeiner Form dazustoßen.


    Scholl finde ich als ERGÄNZUNG zu Kahn interessant. Der eine pflichtbewusst, von Ehrgeiz zerfressen. Der andere clever und easy going. Hätte was!

  • Mehr "Ergänzung" als Grinse-Brazzo geht doch garnicht mehr...sind/wären beides letztlich Underperformer mit Ansage die man auf dem Niveau eigentlich nicht brauchen kann.

  • Ich bin nun endlich dazu gekommen, mir die „Servus Uli“-Doku anzuschauen (schreibe demnächst mal mehr dazu an entsprechender Stelle) und das war schon sehr toll gemacht und ergreifend. Was für mich aber einer der größten Gänsehautmomente war, waren die Wortbeiträge der Leute wie Alaba, Jupp, Pep und co. Als Kahn dann plötzlich sprach, wurde mir erstmal wieder bewusst, wie lange ich davon geträumt habe, dass der zum FC Bayern zurückkommt. Man ist ja durch diese Doku ohnehin schon emotional aufgeladen, aber wenn dann der (hoffentlich) neue Macher dem nun ehemaligen Macher praktisch gegenübergestellt wird, ist das schon ein geiler Moment.


    Bin echt mega gespannt auf ihn. Ich glaube, alles in allem gibt es keinen besseren „starken Mann“ für unseren Verein. Es wird ja vorher noch gezeigt, was Uli in seinen besten Tagen ausgemacht hat und vieles davon (auch wenn Uli einzigartig bleibt) traue ich auch Kahn zu, garniert mit einem großen Schuss Modernität.


    Ich weiß, dass vielen Fans die letzte Zeit noch in den Knochen steckt, aber ich bin optimistisch, dass uns gute Zeiten bevorstehen. Ohne zu erwarten, dass er den ganzen Laden als Kalle-Azubi auf links dreht, so glaube ich, dass Kahn mittel- und langfristig genau der richtige Mann für uns. Vorfreude ist und bleibt groß.

  • Alles hat seine Zeit . Die von Uli als Präsident und Kalle als Vorstand endet, die von Oli und Hainer beginnt. Alles richtig gemacht, sieht man von den letzten 3 Jahren von Uli ab.

  • Scholl finde ich als ERGÄNZUNG zu Kahn interessant. Der eine pflichtbewusst, von Ehrgeiz zerfressen. Der andere clever und easy going. Hätte was!

    Ich glaube, im obersten Regal eines Vereins brauchst du diese Ehrgeizlinge.

    Da passen so „schlampige Genies“ eher nicht hin.

    Ich werde immer ein Fan von Scholl sein, aber ich möchte ihn nicht in einer derartigen Position sehen.

    Vor ein paar Jahren hätte ich ihn gerne als Trainer gesehen. Einfach um zu sehen, ob er die notwendigen Schritte machen kann. Aber anscheinend hat er sich gegen diesen Weg entschieden, wollte lieber den leichten Weg beim TV gehen und wurde dort dann auch abserviert.

    Jetzt wird es vllt zu einem Botschafter oder so reichen, das war‘s dann aber wohl.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Schau nochmal hin wer es gesagt hat, dann stellt sich schnell emotionale Normalität ein. In ein paar Jahren wird er Hummels für solche Posten vorschlagen weil er weiss das sich dann alle aufregen.

    Und natürlich nicht, weil das einfach nur seine Meinung ist.

    Wo kämen wir dahin, wenn hinter nicht konformen Meinungsäußerungen kein perfider Plan steckte, die Forengemeinde zu erregen...

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Im neuen Kicker ist ein großer Bericht über Uli, Wild hat ihn daheim besucht. Geht zwischendurch auch um Kahn und Uli sagt da , dass Kahn „in vielen Bereichen ganz andere Vorstellungen“ als Uli selbst hat. Zwar würde auch Kahn der Meinung sein, dass man den Verein „wie eine große Familie“ führen muss und man auch an die Fans in der Heimat denken muss und nicht nur an die in „Shanghai und New York“. Kahn möchte im Verein aber auch „moderne Strukturen schaffen“. Als Beispiel wird das Scouting und die Nachwuchsarbeit genannt.

    Wenn ich den letzten Satz lese und dazu manche Äußerungen, die ich glaube der JHV entnommen zu haben, könnte man Kahns Zustimmung zu Brazzo als Sportvorstand auch dahingehend deuten, dass dessen Hauptaufgabe eben nicht darin besteht, die großen Stars einzukaufen, sondern die Nachwuchsarbeit anzukurbeln und viele neue Davies anzuschleppen.

    Du magst zwar recht haben, aber meine Meinung gefällt mir trotzdem besser :S