• Das kann hier sowieso niemand beurteilen. Dieses Azubi-Gerede halte ich auch für völlig daneben. Intern muss er ja ganz einfach gute Arbeit leisten, sonst würde man das nicht immer wieder hören bzw. ihn loben. Seine Außendarstellung ist halt wirklich fragwürdig, gerade was auch das Interesse an Spielern angeht und wie er solche Dinge gerne mal öffentlich kommuniziert.

    "Gerne mal" ist zu viel des Guten. Da hat er den Fehler gemacht bei Odoi, aber auch daraus gelernt. Danach gab es sowas nicht mehr. Bei Sane war er sogar der einzige im Verein der sich zurückgehalten hat, im Gegensatz zu ALLEN anderen (Kalle, Uli, Kovac, die ganzen Spieler...).


    Merkwürdigerweise haftet ihm jetzt der Stempel "quatscht zu viel" an.

    0

  • Erstaunlich sein Lob für Brazzo, vllt. macht er intern doch keinen so schlechten Job und wird jetzt öffentlich etwas eingebremst

    Kahn ist klar pro Brazzo, daher ist es wenig erstaunlich dass er ihn lobt?


    Für die öffentlichen Statements ist es auf jeden Fall gut, dass Kahn da jetzt im Vorstand ist. Hoffentlich übernimmt er so viel Mikrofon Termine wie möglich.

    0

  • "Gerne mal" ist zu viel des Guten. Da hat er den Fehler gemacht bei Odoi, aber auch daraus gelernt. Danach gab es sowas nicht mehr. Bei Sane war er sogar der einzige im Verein der sich zurückgehalten hat, im Gegensatz zu ALLEN anderen (Kalle, Uli, Kovac, die ganzen Spieler...).


    Merkwürdigerweise haftet ihm jetzt der Stempel "quatscht zu viel" an.

    Sorry, war nur Kovac bei Sané stimmt. Der Beitrag sollte ja auch eigentlich eher ein Lob sein, anstatt Kritik.

  • Der schönste Satz :


    “7x Deutscher Meister ist schön und für die Ewigkeit. 8x aber auch.”


    Ja, diesen FCB wünsche ich mir wieder. Und kein Unfug mehr, dass man nicht immer Meister werden muss. Das ist Stallgeruch und das ist ein echter FCB-Spieler und kein ehemaliger Bankdrücker für paar Monate.


    Endlich wieder gierig sein.

    0

  • Es wäre vermessen von Kahn wenn er am 1. Tag die Kritik üben würde und taktisch angesichts seiner Lage in der Anlernphase unklug.

    Erst muss er selbst ankommen und seine Stellung und Position finden. Er wie auch Brazzo werden nach seinen Taten und Wörtern beurteilt, da ist Brazzo temporär im erheblichen Nachteil.


    Kahn kann Brazzo nicht sofort absägen, aber die Uhr für Brazzo tickt bereits. Kriegt er noch die Kurve?

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Geht runter wie Öl. Werde mir die PK später auch anschauen im Relive. Liest sich alles aber echt gut und irgendwie so, wie man es von Kahn erwartet. Hoffentlich kriegt er das auch so implementiert. Aber wenn einer dazu in der Lage ist, dann wohl er.

  • “7x Deutscher Meister ist schön und für die Ewigkeit. 8x aber auch.”

    Die Kunstpause vor der "acht" fand ich gelungen. Kann man gedanklich durchaus füllen mit "Achtung, Kampfansage"...8)


    Glaube übrigens auch, dass Brazzo sich ganz schön umschauen wird. Kahn hat ja wirklich über alle Bereiche gesprochen. Er hätte ja auch einfach sagen können, dass Brazzo das mit dem NLZ gut macht oder er sich erstmal einen Überblick über sportliche Dinge verschaffen will - stattdessen hat er zwar betont, dass er ein Teamplayer ist, aber der Satz "und dann werde ICH - dann werden wir - entscheiden" sprach schon Bände.

    Auch, dass er seine Erfahrung und sein Wissen natürlich bei den Transfers und der Trainerfrage einbringen wird, war deutlich. Auch das hätte er wesentlich günstiger für Brazzo formulieren können, wenn er denn gewollt hätte.


    Das soll nicht heißen, dass ich glaube, dass er Brazzo absägen wird. Aber er sieht ihn viel mehr als Erfüllungsgehilfen als als Kollegen.

  • Es wäre vermessen von Kahn wenn er am 1. Tag die Kritik üben würde und taktisch angesichts seiner Lage in der Anlernphase unklug.

    Erst muss er selbst ankommen und seine Stellung und Position finden. Er wie auch Brazzo werden nach seinen Taten und Wörtern beurteilt, da ist Brazzo temporär im erheblichen Nachteil.


    Kahn kann Brazzo nicht sofort absägen, aber die Uhr für Brazzo tickt bereits. Kriegt er noch die Kurve?

    Für brazzo tickt bei kahn gar nichts, das sollte jetzt endlich mal jeder kapieren. Die beiden können gut miteinander.


    Und selbst wenn es nicht so wäre könnte Kahn allein nie ein anderes Vorstandsmitglied (was brazzo ab Sommer ist) absägen. Da müsste der ganze Vorstand mitspielen und der Aufsichtsrat müsste dann noch zustimmen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Im Idealfall wird Brazzo ganz froh sein, manche würden sagen, Gott danken;) - dass er diesen formellen Posten hat. Es wird ihn ja wohl kaum auf dem falschen Fuß erwischen, dass Kahn ihm da ggf. dazwischenfunkt, was er ja dann auch hierarchisch tun darf.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Brazzo ist sprachlich ungewandt, wem nicht gar unbeholfen. Als Sportdirektor unbeholfen und wird sicher als Vorstand und Uli-Altlast untragbar und wird sich selbst erledigen. Seine angelblichen verdeckten Vorzüge kommen leider nicht zum Vorschein. Ein Frühstücksdirektor als letztes Launenspiel von UH. Die Eitelkeit des Alten strahlt in unsere Zukunft aus. Kahn muss da aufräumen.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Brazzo ist sprachlich ungewandt, wem nicht gar unbeholfen. Als Sportdirektor unbeholfen und wird sicher als Vorstand und Uli-Altlast untragbar und wird sich selbst erledigen. Seine angelblichen verdeckten Vorzüge kommen leider nicht zum Vorschein. Ein Frühstücksdirektor als letztes Launenspiel von UH. Die Eitelkeit des Alten strahlt in unsere Zukunft aus. Kahn muss da aufräumen.

    Sprachlich ungewandt? Interessanter Beitrag mit eigenen Fehlern garniert... Herrjeh!

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Bei diesem Kahn hätten Kalle und Uli einen Rhetorik Kurs besuchen können. So hält man eine PK! Sachlich, ruhig, analytisch und vorallem ohne gestottere.

    Ne halbe Stunde lang gab es fast kein "ähm" von ihm, respekt.

  • Brazzo ist sprachlich ungewandt, wem nicht gar unbeholfen. Als Sportdirektor unbeholfen und wird sicher als Vorstand und Uli-Altlast untragbar und wird sich selbst erledigen. Seine angelblichen verdeckten Vorzüge kommen leider nicht zum Vorschein. Ein Frühstücksdirektor als letztes Launenspiel von UH. Die Eitelkeit des Alten strahlt in unsere Zukunft aus. Kahn muss da aufräumen.

    Kahn ist selbst ein UH-Altlast. gelbliche Vorzüge hätte er bei Doofmund.

    0

  • Für brazzo tickt bei kahn gar nichts, das sollte jetzt endlich mal jeder kapieren. Die beiden können gut miteinander.


    Und selbst wenn es nicht so wäre könnte Kahn allein nie ein anderes Vorstandsmitglied (was brazzo ab Sommer ist) absägen. Da müsste der ganze Vorstand mitspielen und der Aufsichtsrat müsste dann noch zustimmen.

    Es ist ja sogar noch ausgeprägter! Kahn kann den anderen Vorständen gar nichts. Kein Vorstand kann einen anderen Vorstand absägen. Wie auch..

    0

  • Kahn ist klar pro Brazzo, daher ist es wenig erstaunlich dass er ihn lobt?


    Für die öffentlichen Statements ist es auf jeden Fall gut, dass Kahn da jetzt im Vorstand ist. Hoffentlich übernimmt er so viel Mikrofon Termine wie möglich.

    Kahn kann aber nur solange pro Brazzo bleiben, wie der seinen Job vernünftig macht.

  • Das soll nicht heißen, dass ich glaube, dass er Brazzo absägen wird. Aber er sieht ihn viel mehr als Erfüllungsgehilfen als als Kollegen.

    Ich glaube der Begriff "Erfüllungsgehilfe" ist da etwas zu abwertend... für mich hat sich das eher so angehört, dass er die klassische Arbeitsteilung des Vorstands im Sinn hat - er gibt als CEO die strategische Ausrichtung vor (und macht den ganzen repräsentativen Quatsch), und Brazzo kümmert sich um die Details in seinem Bereich.


    Das ist ja zunächst mal nicht als "Entmachtung" zu sehen und könnte so auch ganz gut funktionieren - falls Brazzo nicht die Ambitionen hat den großen Zampano zu geben und in jedem Bereich (inkl. Öffentlichkeitsarbeit) mitquatschen zu wollen. Falls er die hat, kann man ihm aber sowieso nicht mehr helfen, dann wird sein Gastspiel im Vorstand wohl nicht von langer Dauer sein....

    0

  • Entfalten können wird Kahn sich doch ohnehin erst, wenn er Vorsitzender ist. Bis dahin sollte man nichts erwarten. Kalle wird die Entscheidungen treffen, Kahn wird sicherlich Rat geben dürfen. Aber dass der wirklich elementare Dinge entscheidet, wird bis zu Kalles Rente nicht passieren. Was natürlich nicht heißt, dass man Kahns Einfluss nicht bald spüren können wird. Aber er wird sich der Sache vermutlich erstmal relativ demütig annehmen.

  • Der erste Schritt wäre ja schon mal der Wandel hin zu einer sachlich, eher analytischen Außendarstellung, wie das was wir heute erleben durften.


    Hainer wird da sicher auch das Seine dazu tun.

  • Intern muss er ja ganz einfach gute Arbeit leisten, sonst würde man das nicht immer wieder hören bzw. ihn loben.

    Die meiste Lobhudelei auf Brazzo kam immer, nachdem wieder ein besonderer Bock geschossen wurde, ob jetzt unmittelbar von ihm oder auch in Kombination mit Hoeness/Rummenigge.


    Er wurde auch mehrfach in den Vordergrund gerückt, z.B. als Sprecher auf dem Flughafen vor einem Auswärtsspiel, als über ihn auf der JHV 2018 gelacht wurde.


    Nur für das was Brazzo so intern macht, reicht m.M. nach ein Teammanagerposten, aber es braucht keinen Vorstand-Sport, denn so weltbewegend und strategisch oder innovativ kann es nicht sein, sonst würde es nicht unter der internen Decke bleiben.

    0