• Keine Ahnung wen du meinst, ich wollte Jupp sechs Monate rausschmeissen. Dazu stehe ich.

    Es zeigt einfach, dass im Fußball Fehler passieren.

    Fehleinschätzungen, falsche Wahrnehmung und auch Entscheidungen, die hoffen/erwarten, dass sich bestimmte Dinge bessern.


    Das Alles kommt vor und nichts davon zeugt von einer fehlenden Zurechnungsfähigkeit. Oder würdest du dir die auch selbst attestieren, weil du den Trainer, der später für den größten Erfolg der Vereinsgeschichte verantwortlich war, rauswerfen wolltest?


    Im Endeffekt war Kovac ein Fehler, ja. Aber eben auch ein Fehler, der relativ einfach zu korrigieren war und der uns immerhin ein Double einbrachte, was ja keine völlig schlechte Bilanz ist.


    Das Alles hat mit fehlender Zurechnungsfähigkeit exakt 0 zu tun. Mit fehlender oder falscher Motivation noch weniger.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Post by Bayerngendiezweite ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Eigentlich nicht so schwer zu verstehen, denn es geht immer um Ausgewogenheit.

  • Sag mal geht es noch? Du legst alles so aus wie es dir in deinen kram passt. Krank.


    Habe ich irgendwas gegen Kahn geschrieben? Wo habe ich hier nachgetreten wenn ich meine generelle Meinung sage?

    Ah, tagano, der Retter des Abendlands...

  • (...) es mag sich ein wenig verkitscht anhören -- das Herz vielleicht noch ein wenig größer ist (...).


    Gleichwohl diese beiden ein absoluter Glücksfall für den Club sein könnten (mMn auch sein werden) (...)


    Und hier kommt der absolute Kumpeltyp, der Sympath, der gereifte Lausbub mit Familie, hier kommt Brazzo ins Spiel...

    Ich überlege, ob sich mit Deinen Beiträgen das Drehbuch zu einer 697-teiligen Vorabendserie im Heimatkanal bestücken lässt.

  • Das ist doch einfach kompletter Quark und nichtmal im Ansatz vergleichbar. Heynckes war dreimal Zweiter mit zwei verheerenden Finalniederlagen, ich war für seine Entlassung weil ich ihm nicht zugetraut habe eine nach Chelsea und Dortmund vermeintlich gebrochene Mannschaft wieder aufzurichten (und sicherlich ein Stück weit wegen eines angeknacksten Fan-Herzens). Wohl gemerkt: Meine externe Fansicht. Die Führung war näher dran und konnte besser abschätzen das er die Mannschaft hinter sich hat und es eine gute Chance gibt das er die Kurve kriegt. Das war eine fundiert begründbare Entscheidung.


    Kovac hat hier nicht nur unterirdisch schlechten Fußball spielen lassen verbunden mit einer saumäßigen Außendarstellung in jeglicher Richtung, er hatte auch nach wenigen Wochen die Kabine gegen sich und dafür musste man nicht nah dran sein, das haben die Spieler klar und deutlich öffentlich geäussert. Das Double wurde weder mit, noch Dank sondern trotz Kovac geholt, für Franck, Arjen und Rafa. Wer dann trotzdem mit diesem Trainer in die neue Saison geht, den Kader wegen seiner nicht vorhandenen Moderationsfähigkeiten auf ein Minimum zusammenschrumpft und sich trotzdem anschaut wie er nahtlos weiterstümpert, ja dem unterstelle ich das hier eben nicht auf fundierten Fakten entschieden wurde.


    Und es war ja nicht nur Kovac sondern auch die "Bachmayr-Verschwörung", die Grundgesetz-PK, die Breitner-Verbannung, das esports-Thema, die Taktik-Diskussion, die Scham-Offensive, der Boateng-Diss, der DoPa-Anruf...als Einzelpunkte sicher alles irgendwie verschmerzbar, aber das waren die letzten 12-16 Monate(!!) und da war das völlig irrationale Festhalten am Edeltrainer (und glaub mal, hätte UH allein entscheiden können, Kovac hätte auch nach Frankfurt hier weitermachen dürfen) nur die Kirsche auf der sauren Sahne.


    Wie gesagt, ich unterstelle hier keine geistige Krankheit sondern beziehe mich einzig auf die Tätigkeit in verantwortlicher Position eines Multi-Millionen-Euro-Unternehmens und die war zuletzt sehr offensichtlich geprägt von einer Agenda die sich vor allem in UHs Kopf abgespielt hat,


    Und jetzt hör bitte auf hier Verbindungen herzustellen die so nicht existieren. Thema für mich erledigt. Zurück zu Oli.

  • Habe heute sein Interview im 51 gelesen.

    Kam für mich sehr reflektiert mit einem guten Schuß Emotion rüber.


    Ich bin -wie viele- davon überzeugt, daß er mit Hainer eine verdammt gute Wahl für die Zukunft ist.


    Auf gehts Titan, weiter, immer weiter!!