• Aber hat das denn einer ernsthaft erwartet? Es war doch eigentlich logisch das Kahn hier nicht einmal durchwischt.

    Er hat sich nach seine Karriere doch extrem stark verändert.


    Ich hatte da eigentlich nie die Erwartungen das hier einer kommt und alles erneuert.


    Er wird das in Ruhe weiterführen was Kalle hinterlässt, vielleicht paar Knöpfe hier und da drehen, aber mehr Erwartungen habe ich eigentlich nicht.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Aber wer soll denn jetzt für Ordnung sorgen? Irgendwie duckt sich jeder weg!

    0

  • Was soll Kahn jetzt überhaupt machen? Brazzo rauswerfen? Kahn und Brazzo sind beide ganz normale Vorstandsmitglieder. Kalle ist der Chef, Kahn ist nächstes Jahr der Chef. Bis dahin wird der sich das anschauen und sich hüten, sich da nun schon komplett die Finger zu verbrennen. Wenn wir wollen, dass wir dann bald auch komplett ohne Kahn dastehen, weil der nun in dieser Situation Schaden nimmt und zerschlissen wird, gerne. Dann aber nicht jammern, wenn Uli sich berufen fühlt, plötzlich doch wieder offiziell mitzumischen, weil er meint, den Scherbenhaufen zusammenkehren zu müssen.


    Das Schlamassel müssen jetzt Kalle, Brazzo und der AR (Hainer, Uli) auslöffeln, Kahns Zeit kommt mit dem Tag, an dem Kalle geht. Dann muss man ihn in die Pflicht nehmen, dann ist er der Chef. Bis dahin soll er sich bitte gut vorbereiten und aus den nächsten Monaten, die uns nun blühen, bitte die richtigen Schlüsse ziehen. Es war die ganze Zeit schon total naiv, zu denken, der würde da nun irgendwelche großen Aktionen starten und den Verein auf Links drehen. Dafür hat er doch gar nicht die Macht im Moment.


    2022 Beginn die Ära Kahn. Daran wird man ihn dann messen lassen können und müssen.

  • Was soll Kahn jetzt überhaupt machen? Brazzo rauswerfen? Kahn und Brazzo sind beide ganz normale Vorstandsmitglieder. Kalle ist der Chef, Kahn ist nächstes Jahr der Chef. Bis dahin wird der sich das anschauen und sich hüten, sich da nun schon komplett die Finger zu verbrennen.

    Danke. Keine Ahnung, wieso viele das einfach nicht einsehen wollen.

  • Danke. Keine Ahnung, wieso viele das einfach nicht einsehen wollen.

    Vorstand wird vom Aufsichtsrat abgerufen. Und wenn er noch Vertrag hat entschädigt. Wenn nach der nächsten Aufsichtsratssitzung kein neuer Sportvorstand bekannt gegeben wird .. dann gehts Schiiissssnnn

  • Ich erwarte mir von Kahn derzeit keinen Brazzo-Rauswurf. Das könnte er sowieso nicht.


    Was ich mir erwarte, ist: Einen neuen Trainer nach sinnvollen Kritierien suchen, die langfristige Vorstellung von unserer Spielphilosophie nicht vernachlässigen, nicht nach Namen gehen.


    Wenn man bisherige Worte von ihm heranzieht, dürfte er da wie gewünscht denken und nicht einfach einen Allegri nehmen wollen. Es stellt sich natürlich die Frage, ob er sich damit durchsetzen kann. Da wird es schlau sein, Brazzo mit ins Boot zu holen und proaktiv zu werden, anstatt passiv abzuwarten, womit Kalle oder Uli daherkommen.

  • Was soll Kahn jetzt überhaupt machen? Brazzo rauswerfen? Kahn und Brazzo sind beide ganz normale Vorstandsmitglieder. Kalle ist der Chef, Kahn ist nächstes Jahr der Chef. Bis dahin wird der sich das anschauen und sich hüten, sich da nun schon komplett die Finger zu verbrennen. Wenn wir wollen, dass wir dann bald auch komplett ohne Kahn dastehen, weil der nun in dieser Situation Schaden nimmt und zerschlissen wird, gerne. Dann aber nicht jammern, wenn Uli sich berufen fühlt, plötzlich doch wieder offiziell mitzumischen, weil er meint, den Scherbenhaufen zusammenkehren zu müssen.


    Das Schlamassel müssen jetzt Kalle, Brazzo und der AR (Hainer, Uli) auslöffeln, Kahns Zeit kommt mit dem Tag, an dem Kalle geht. Dann muss man ihn in die Pflicht nehmen, dann ist er der Chef. Bis dahin soll er sich bitte gut vorbereiten und aus den nächsten Monaten, die uns nun blühen, bitte die richtigen Schlüsse ziehen. Es war die ganze Zeit schon total naiv, zu denken, der würde da nun irgendwelche großen Aktionen starten und den Verein auf Links drehen. Dafür hat er doch gar nicht die Macht im Moment.


    2022 Beginn die Ära Kahn. Daran wird man ihn dann messen lassen können und müssen.

    KHR hat selbst gesagt das Kahn und Salihamidzic die Personalentscheidungen an 6/21 selbst treffen sollten da sie mit ihnen leben müssen.


    MMn wäre das jetzt der genau richtige Ansatz- der neue Trainer sollte in erster Linie eine Entscheidung von Kahn/Salihamidzic und evtl. noch Hainer sein.

    UH und KHR sollten sich da jetzt mal komplett raushalten.


    Generell ist es richtig das Kahn sich etwas zurückhält deshalb habe ich auch seinen Sky auftritt bei sky nach dem RBL spiel nicht verstanden.

  • Den Nagelsmann-Coup werte ich als erstes Ausrufezeichen der Ära Kahn, auch wenn sie offiziell erst am 1. Jänner '22 beginnt. Rummenigge hatte ja laut "Bild" angedeutet, Kahn alle Entscheidungen zu überlassen, die die kommende Saison betreffen. Und dass Kahn und wohl auch Salihamidzic voll auf die Karte Nagelsmann setzen, was sich in der hohen Ablöse und dem 5-Jahres-Vertrag äußert, begreife ich als deutliches Zeichen des Aufbruchs - für den FCB, aber auch für Kahn, Salihamidzic und Nagelsmann, die gemeinsam eine neue Ära beginnen und hoffentlich im besten Sinne prägen.


    Ich war, was den FCB betrifft, schon deutlich pessimistischer als im Moment.

  • Minzlaff hat ja gerade bestätigt: "Kalle Rummenigge, Oli Kahn und Hasan, das waren unsere Ansprechpartner."

    グーグル翻訳はこのテキストの翻訳を拒否します

  • Also der aktuelle Vorstandsvorsitzende. Der künftige. Und der Sportvorstand.


    Krass.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Kahn ist mein Lieblingsspieler aller Zeiten, seine Einstellung sagte mir einfach schon als Kind zu und war tatsächlich Vorbild in schwierigen Zeiten als Jugendlicher. Für mich ist das ein Traum, dass gerade er bei uns so eine wichtige Rolle erhält. Insofern: Mir kommt das immer sehr recht, wenn gerade er etwas gut macht.


    ABER: Es liegt doch wohl auf der Hand, dass alle hinter diesem Deal standen, wenn man 25 Mio. bezahlt und einen Fünfjahresvertrag unterzeichnet. Und so schwer kann es dann auch nicht gewesen sein, Nagelsmann von uns zu überzeugen.


    Ich bin mir sicher, dass mindestens Kahn und Brazzo sowieso von Nagelsmann überzeugt waren und bin froh, dass sich diese Idee im Verein durchsetzen konnte. Und ich bin froh, dass man das frühzeitig über die Bühne gebracht hat.


    Aber das war kein Alleingang von Kahn oder Brazzo und es war sicher keine große Challenge, Nagelsmann zu überzeugen. Der wollte sowieso immer schon und hat das sogar beim Wechsel nach Leipzig hinterlegt.


  • Zumal ja klar war, dass KHR sich bei dieser Frage, die hauptsächlich seinen Nachfolger betreffen würde, zurückhält.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Was soll Kahn jetzt überhaupt machen? Brazzo rauswerfen? Kahn und Brazzo sind beide ganz normale Vorstandsmitglieder. Kalle ist der Chef, Kahn ist nächstes Jahr der Chef. Bis dahin wird der sich das anschauen und sich hüten, sich da nun schon komplett die Finger zu verbrennen. Wenn wir wollen, dass wir dann bald auch komplett ohne Kahn dastehen, weil der nun in dieser Situation Schaden nimmt und zerschlissen wird, gerne. Dann aber nicht jammern, wenn Uli sich berufen fühlt, plötzlich doch wieder offiziell mitzumischen, weil er meint, den Scherbenhaufen zusammenkehren zu müssen.


    Das Schlamassel müssen jetzt Kalle, Brazzo und der AR (Hainer, Uli) auslöffeln, Kahns Zeit kommt mit dem Tag, an dem Kalle geht. Dann muss man ihn in die Pflicht nehmen, dann ist er der Chef. Bis dahin soll er sich bitte gut vorbereiten und aus den nächsten Monaten, die uns nun blühen, bitte die richtigen Schlüsse ziehen. Es war die ganze Zeit schon total naiv, zu denken, der würde da nun irgendwelche großen Aktionen starten und den Verein auf Links drehen. Dafür hat er doch gar nicht die Macht im Moment.


    2022 Beginn die Ära Kahn. Daran wird man ihn dann messen lassen können und müssen.

    Nur zur Info die Bestellung und Abberufung von Vorständen einer AG ist Aufgabe des Aufsichtsrates und nicht des Vorstandesvorsitzenden.


    Aber - ja ich bin der Meinung, die Entscheidungen des designierten Sportvorstand sind nicht wirklich glücklich und fügen dem Verein wirtschaftlichen Schaden zu. Sowohl die Trainerbesetzungen wie auch Transfers können nicht vollens überzeugen.

  • Alte Forumsregel: Fremdwörter nur benutzen, wenn man Sie auch beherrscht ;-)

    und nicht vergessen , wenn man zig nicks benutzt um sich hier anzumelden sollte man nicht so schnell ins gleiche Schema verfallen ... finde es witzig dass die zeitversetzten Neuanmeldungen immer auf dem gleichen Thema rumreiten...

  • und nicht vergessen , wenn man zig nicks benutzt um sich hier anzumelden sollte man nicht so schnell ins gleiche Schema verfallen ... finde es witzig dass die zeitversetzten Neuanmeldungen immer auf dem gleichen Thema rumreiten...

    Und sich gegenseitig mit Likes bewerfen... :)