1. Spieltag Gruppenphase: FC BAYERN - Roter Stern Belgrad 3:0

  • Hallo,

    Haltet ihr die Änderung der Kommunikation von Lewy eigentlich wirklich für Zufall? Das Lob an Kovac, die Spielbewertung...

    Das hat sicher auf gar keinen Fall niemals nicht was mit seiner erfolgreichen Vertragsverlängerung zu tun, gelle?:)

    verstehe nicht, was Du mitteilen möchtest.

    Die Vertragsverlängerung ist doch durch. Wir haben keinen Spieler, der ihn annähernd ersetzen könnte. Er kann sagen was immer er möchte (solange es nicht gerade für eine fristlose Kündigung reicht). Was soll denn seine Motivation sein etwas anders darzustellen als er es in Wirklichkeit meint?


    Ralf

  • Anscheinend sind doch einige mit dieser Leistung sehr zufrieden. Der Anspruch an guten Fußball ist mittlerweile auf dem Tiefpunkt. Mund abwischen und weiter ist die neue Devise.


    Aber klar man erfreut sich dann an einem Bauerntrick nach einem Freistoß und das entschädigt ja dann.


    Was bin ich froh, dass ich im Urlaub bin und nicht im Stadion war. Das kann man sich doch nicht mehr ansehen. Zumal die Karten bis zu 100,--€ kosten.


    Und so einfach wird das mit dieser Leistung nicht in dieser Gruppe. Tottenham sah auch schon wie der Sieger aus und hat dann in Piräus noch den Ausgleich bekommen.

    Alles wird gut:saint:

  • Was soll denn seine Motivation sein etwas anders darzustellen als er es in Wirklichkeit meint?

    Er hat sein Gehalt nochmal gesteigert und ist absolut konkurrenzlos, du sagst es ja selbst. Haben sie einen schönen Deal gemacht, damit er seine Kritik stecken lässt.

    Kein Vorwurf an ihn. Aber erstaunlich, wie blauäugig man hier mit dem Profifußball umgeht.

  • Hallo,

    Er hat sein Gehalt nochmal gesteigert und ist absolut konkurrenzlos, du sagst es ja selbst. Haben sie einen schönen Deal gemacht, damit er seine Kritik stecken lässt.

    Kein Vorwurf an ihn. Aber erstaunlich, wie blauäugig man hier mit dem Profifußball umgeht.

    eben: Sein Gehalt ist gesteigert, fix bis 2023. Und er ist konkurrenzlos. Was hindert ihn als daran zu sagen: Das Spiel war kacke, die Vorbereitung darauf eine Katastrophe (wenn er es denn so sehen würde). Ihm kann doch nun wirklich gar nichts passieren...


    Ralf

  • Was hindert ihn als daran zu sagen: Das Spiel war kacke, die Vorbereitung darauf eine Katastrophe (wenn er es denn so sehen würde).

    Ich muss offensichtlich ein Bild malen: Man hat ihn bei der Verlängerung in die Pflicht genommen als Führungsspieler, den Trainer zu stützen. Uli war extrem angepisst, als die Spieler den Nudelmann abgesägt haben, und hat deutlich gemacht, dass so etwas nicht mehr vorkommt. Dafür baut er eine Burg um Kovac, und Lewy ist ein Turm dieser Burg.

    Jetzt verstanden?

  • Ich muss offensichtlich ein Bild malen: Man hat ihn bei der Verlängerung in die Pflicht genommen als Führungsspieler, den Trainer zu stützen. Uli war extrem angepisst, als die Spieler den Nudelmann abgesägt haben, und hat deutlich gemacht, dass so etwas nicht mehr vorkommt. Dafür baut er eine Burg um Kovac, und Lewy ist ein Turm dieser Burg.

    Jetzt verstanden?

    Soweit ich mich erinnere, war der gute Uli absolut kein Freund von Nudelmann und an angepisst kann ich mich nicht wirklich erinnern.


    Aber ich finde es schön faszinierend, wie absolut jede Aussage eines Spielers, die nicht das System oder Kovac kritisiert, von einigen sofort relativiert wird und das mit abstrusen BBegründungen...


    Man muss schon geistig recht arm dran sein, wenn man einen Trainer so abgrundtief hasst, dass man verzweifelt alles ins Negative ziehen muss, selbst wenn eine Aussage nichts negatives beinhaltet...


    Es war das übliche Kackspiel gegen einen Gegner, der gar kein Fußball spielen wollte, solche Spiele hatten wir schon unter jedem Trainer der letzten sieben Jahre.


    Nichts besonderes, am Ende noch zwei Tore gemacht, alles gut


    Nichts woran man sich aufgeilen müsste, aber auch nichts, was Jubelstürme auslöst

    0

  • Wobei ich finde dass Lewa schon den Finger in die Wunde legt ... eine gute Analyse .. denn würde man die machen , würde man nicht solchen Fußball spielen

    0

  • Das Ergebnis ist grundsätzlich in Ordnung, wobei da natürlich mehr geht. Spielerisch -außer Teile der ersten Hälfte (vor allem durch Coutinho ausgelöst)- enttäuschend. Vor allem die 2. Halbzeit war nix. Ob wir jemals wieder ein gutes Spiel über 90 Minuten zu sehen bekommen? Was soll das? Ist das taktisch so vorgegeben? Warum können wir nicht 90 Minuten durchziehen? Mich würde mal brennend interessieren, was Kovac denen in der Halbzeit mit auf den Weg gegeben hat.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Schön, den Frust hier zu lesen.

    Man merkt schon sehr deutlich, wie viele darauf hoffen, dass der FcB verliert.

    Schön die Enttäuschung danach dann zu lesen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Abgesehen davon darf man auch nicht vergessen, dass das 2:0 ein Geschenk und purer Zufall war. Auch das 3:0 war zwar ein toller Trick, der sich aber kaum wiederholen lässt. Es bleibt also mal wieder bei einem Treffer, den wir uns erspielt haben. Finde ich in Anbetracht des Gegners sehr mau.

    Genau!

    Man darf auf keinen Fall vergessen, dass Tore tatsächlich nach Fehlern der Gegner entstehen. Ist ja nicht so, wie wenn diese Fehler durch das Spiel des FcB begünstigt worden wären.


    Aber die Kritik am 3. Tor ist das Allergeilste. Also weil ein Tor so „toll“ war, dass es sich „nicht wiederholen“ lässt, ist das doof?


    Also Tore nach Standardsituationen (man beachte das Wort, fällt da etwas auf???) sind schlecht, weil man sie nicht wiederholen kann. Das war ja schon die beeindruckende Analyse nach dem Mainz Spiel, dass die Tore da eigentlich ja gar nicht zählten, weil es Standards waren.

    Ich hätte mal gerne den ein oder Anderen hier gelesen, wenn man unter einem der wohlgesonnenen Trainer so argumentiert hätte. Wenn souveräne und deutliche Siege so zerrissen worden wären, weil man nicht die Art von Toren erzielt hätte, die sich das Volk so wünscht. Wäre bestimmt witzig geworden.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Schön, den Frust hier zu lesen.

    Man merkt schon sehr deutlich, wie viele darauf hoffen, dass der FcB verliert.

    Schön die Enttäuschung danach dann zu lesen.

    Ist es dir gar nicht peinlich, dass es dir schon lange nicht mehr um den Fußball und den Club geht, sondern einfach nur noch darum, wer vielleicht wie reagieren könnte und wem man eventuell einen reinwürgen kann?

    Das ist ziemlich erbärmlich. Aber das weißt du ja.

  • Vor allem die 2. Halbzeit war nix. Ob wir jemals wieder ein gutes Spiel über 90 Minuten zu sehen bekommen? Was soll das? Ist das taktisch so vorgegeben? Warum können wir nicht 90 Minuten durchziehen?

    Für mich gab es das in der Kovac-Ära genau zwei Mal. Das Spiel bei Benfica und das Spiel gegen Dortmund, die beiden Spiele haben an frühere Zeiten erinnert. 2 Spiele von insgesamt 56 Spielen ist dann doch ein bisschen wenig.

  • Soweit ich mich erinnere, war der gute Uli absolut kein Freund von Nudelmann und an angepisst kann ich mich nicht wirklich erinnern.

    Es geht überhaupt nicht darum, wie der Trainer hieß. Dass man hier echt alles erklären muss...

    Du kannst gerne ignorieren, wie er darauf reagierte. Dass man Kovac schon im Herbst 18 schützen musste und die Führungsspieler auf Linie bringen musste, haben wir sicher alle geträumt, ja?

    Aber ich finde es schön faszinierend, wie absolut jede Aussage eines Spielers, die nicht das System oder Kovac kritisiert, von einigen sofort relativiert wird und das mit abstrusen BBegründungen...

    Ja und jetzt? Ich gebe offen zu, dass es mir bei vielen Spielern ein Rätsel ist, dass sie sich vor allem menschlich diesen Scheiß gefallen lassen. Ich kann auch gut damit leben, wenn man mir dabei entgegnet, dass ich eh zu weit weg bin und die Spieler vielleicht nicht Unrecht haben. Alles richtig.

    Verstehen muss ich es trotzdem nicht.

    Man muss schon geistig recht arm dran sein, wenn man einen Trainer so abgrundtief hasst, dass man verzweifelt alles ins Negative ziehen muss, selbst wenn eine Aussage nichts negatives beinhaltet...

    Eine Nummer kleiner hast du es nicht? Warum sollte man Kovac hassen? Dafür ist er viel zu unwichtig und halt hoffentlich eh früher als später weg.


    Warum gibt's von der Kovac-Front eigentlich wieder mal keine vernünftige Erklärung dafür, dass er gegen Leipzig völlig hilflos eine halbe Stunde gerätselt hat, wie man die Mannschaft wieder stabil kriegt?

    Wie erklärt ihr, dass Kovac es mal wieder nicht schafft, einen Spieler zu stärken, sondern im Gegenteil seinem Torwart fast demonstrativ die Rückendeckung verweigert?

    Alles tutti mal wieder, hm?

  • Schön, den Frust hier zu lesen.

    Man merkt schon sehr deutlich, wie viele darauf hoffen, dass der FcB verliert.

    Schön die Enttäuschung danach dann zu lesen.

    Mal ehrlich wie willst du gegen so einen Gegner verlieren?

    Gegen die hätte sogar unsere 2. eine Chance zu gewinnen.

  • Mal ehrlich wie willst du gegen so einen Gegner verlieren?

    Gegen die hätte sogar unsere 2. eine Chance zu gewinnen.

    Das ist völlig klar.

    Und so etwas erklärt dann eben auch das Spiel. Man hatte das Spiel komplett im Griff, es bestand keinerlei Gefahr für Neuer und es war klar, das gegen Ende auch die Kräfte schwinden werden.

    Da macht man das, was nötig ist und gut. Es ist einfach absurd, mit welcher Erwartungshaltung hier inzwischen an die Spiele herangegangen wird, nur um dann, wenn die völlig überzogene Erwartung enttäuscht wurde, auf den Trainer einzuprügeln.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Für mich gab es das in der Kovac-Ära genau zwei Mal. Das Spiel bei Benfica und das Spiel gegen Dortmund, die beiden Spiele haben an frühere Zeiten erinnert. 2 Spiele von insgesamt 56 Spielen ist dann doch ein bisschen wenig.

    Aber warum ist das so?

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.