So. 06.10. 13:00 Uhr FC BAYERN AMATEURE - Braunschweig

  • Und wenn die regelmäßig spielen, ist es ja keine Wettbewerbsverzerrung mehr, gerade wenn sie derart viele Spielberechtigte haben, sollte doch die Anzahl der Profis relativ konstant sein. Aber wie dem auch sei: Wolfsburg und Hertha sind die beiden einzigen zweiten Mannschaften, die derzeit um den ersten und damit Aufstiegsplatz mitspielen in ihren Regionalligen. Weit mehr spielen aller Voraussicht nach gegen den Abstieg, bzw. sieht es im Moment so aus. Wenn da dann zum Saison-Ende hin die Reservisten von den Profis vermehrt eingesetzt werden, gerade dann, wenn man die drei Ü23-Plätze mit Stammkräften aus der ersten Mannschaft bekleidet (also 1200 und mehr Minuten Bundesliga), wäre dies absolut zu verurteilen. Ansonsten bin ich schon der Ansicht, dass eigentlich mehr zweite Mannschaften in Liga 3 gehören, nicht nur eine. Angesichts der Beschränkungen sind sie genug gehandicapt, was man ja nicht zuletzt daran erkennt, dass nur wir es nach Jahren mit Ach und Krach wieder in die höchstmögliche Spielklasse geschafft haben.

    Und genau das, was du gerade verurteilst, passiert eben immer wieder. Wenn die gewünschten Ziele in Gefahr geraten, wird der Kader der 2. mal kurz aufgepeppt. Und wenn der Verein dann auch noch genug U23-Spieler im Profikader hat, kann man da mal so richtig aufpeppen. Und genau diese Zahl steigt offenbar in den Vereinen immer weiter. Beim FCB sind es im Moment nur Davies und Cuisance - Mai und Arp eher auf dem Papier.

    Bei anderen Vereinen sieht das schon anders aus.

    „Der Fan am Freitag war wahrscheinlich von außen gesteuert, der hat ja gar keine Fragen gestellt.“ (Uli H.)8)

  • Beim FCB sind es im Moment nur Davies und Cuisance - Mai und Arp eher auf dem Papier.

    Für mich eben nur Cuisance, der Rest wäre bei keinem Bundesligisten Stammspieler. Dieser U23-Beschränkung unterliegen die anderen Vereine halt nicht, und so mancher hat sich auch schon die halbe Mannschaft zusammen geliehen, oder auch erst im Winter, wenn klar war, wohin die Reise geht. Blöd und nicht ganz fair ist das alles, aber eine reine Nachwuchsliga bringt die Talente auch nicht voran mE.

  • Für mich eben nur Cuisance, der Rest wäre bei keinem Bundesligisten Stammspieler. Dieser U23-Beschränkung unterliegen die anderen Vereine halt nicht, und so mancher hat sich auch schon die halbe Mannschaft zusammen geliehen, oder auch erst im Winter, wenn klar war, wohin die Reise geht. Blöd und nicht ganz fair ist das alles, aber eine reine Nachwuchsliga bringt die Talente auch nicht voran mE.

    Ob es eine Nachwuchsliga für die Erst- und Zweitligisten bringt, ist natürlich fraglich.

    Vielleicht wäre es aber auch eher ein Anreiz, sich mit den Zweitvertretungen von Gladbach, S04, Freiburg oder Werder zu messen, als wie es bisher - mit derzeitiger Ausnahme FCB 2 - mit irgendwelchen No-Names in der Regionalliga.

    Ist ja noch nicht so lange her - was waren die Spieler und Fans immer glücklich, wieder nach Schalding, Buchbach und Illertissen zu dürfen.

    „Der Fan am Freitag war wahrscheinlich von außen gesteuert, der hat ja gar keine Fragen gestellt.“ (Uli H.)8)

  • Vielleicht wäre es aber auch eher ein Anreiz, sich mit den Zweitvertretungen von Gladbach, S04, Freiburg oder Werder zu messen, als wie es bisher - mit derzeitiger Ausnahme FCB 2 - mit irgendwelchen No-Names in der Regionalliga.

    Ist ja noch nicht so lange her - was waren die Spieler und Fans immer glücklich, wieder nach Schalding, Buchbach und Illertissen zu dürfen.

    Wenn sie das Niveau der 3. Liga hätten, warum kicken dann nicht längst welche von denen dort? Vier Stück dürften es der Regel nach ja maximal sein, dennoch sind wir die einzigen, und vor unserem Aufstieg war letzte Saison keine 2. Mannschaft dort vertreten. Der Nutzen solcher Profi-Intermezzos ist offensichtlich arg begrenzt.

  • Wenn sie das Niveau der 3. Liga hätten, warum kicken dann nicht längst welche von denen dort? Vier Stück dürften es der Regel nach ja maximal sein, dennoch sind wir die einzigen, und vor unserem Aufstieg war letzte Saison keine 2. Mannschaft dort vertreten. Der Nutzen solcher Profi-Intermezzos ist offensichtlich arg begrenzt.

    Klar ist der begrenzt! Du hast ja selbst geschrieben, dass da einige - wie übrigens jedes Jahr - gegen den Abstieg spielen. Und wenn man den damit verhindern kann, ist ja schon mal was erreicht. Ist dann halt blöd für die anderen.

    Und auch die anderen haben eben das gleiche Phänomen, wie der FCB - die Spieler, die für die 1. nicht oder noch nicht gut genug sind, aber Entwicklungspotential haben, werden entweder verliehen oder wechseln den Verein. So wie es ja bei uns auch ist - siehe die Herren Friedl, Fein, Wintzheimer, Jeong und Co.

    Es kann ja auch nicht anders sein, wenn man überlegt, dass pro Jahrgang 6 - 8 Spieler aus der A-Jugend hochkommen. Wer soll die denn alle "integrieren". Das sind dann in drei Jahren ohne Neuzugänge von außen ca 20 neue Spieler.

    „Der Fan am Freitag war wahrscheinlich von außen gesteuert, der hat ja gar keine Fragen gestellt.“ (Uli H.)8)

  • Klar ist der begrenzt! Du hast ja selbst geschrieben, dass da einige - wie übrigens jedes Jahr - gegen den Abstieg spielen. Und wenn man den damit verhindern kann, ist ja schon mal was erreicht. Ist dann halt blöd für die anderen.

    ...die keine Ü23-Beschränkung haben, und auch keine Aufstiegsbeschränkung. Insofern hat jeder seine Vor- und Nachteile. Letztlich zieht sich das runter bis in die Kreisliga, dass von der ersten bei der zweiten Mannschaft ausgeholfen wird, wenn es hart auf hart kommt. Würde sogar behaupten, dass die Leidtragenden in den Regionalligen das bei ihren zweiten Mannschaften genau so praktizieren würden.

  • Das wird sicher überall praktiziert-der eine schrieb ja, dass er es vom Basketball genauso kennt.

    Abgesehen davon, diese Ü23-Beschränkung wird sich, wenn die Entwicklung so weitergeht, irgendwann überholt haben, weil die Spieler in den Profiligen offensichtlich immer jünger werden.

    Sieht man sich mal unser "Alten" so an, wo die - von Ausnahmen mal abgesehen - mit Anfang 20 gespielt haben. Und heute hat jede Profimannschaft eine ganze Reihe von U23-Spieler in ihrem Kader und ein Großteil von denen spielt eben auch in der Profimannschaft und hat nicht nur einen Vertrag.

    Heute gibt es Spieler, die mit gerade einmal 23 schon zweistellige Länderspiele in der A-Mannschaft auf dem Konto haben.

    Und die ausländischen Spieler sind da noch einen Schritt weiter.

    „Der Fan am Freitag war wahrscheinlich von außen gesteuert, der hat ja gar keine Fragen gestellt.“ (Uli H.)8)