9. Spieltag: FC BAYERN - 1. FC Union Berlin 2:1

  • Jup. Lewa ist gut drauf.

    ...und mit dem feigsten und planlosesten jetzt einmal im Achtelfinale. Un der, der sich "Trainer" nennt, bezeichnet das als "Lospech".

    Das muss nicht noch öfter sein!


    Er nennt sich nicht nur Trainer. er ist es sogar.


    Und Lospech war's. Was rein gar nichts daran ändert, dass wir im Rückspiel unterirdisch gespielt haben.


    Wurde aber auch schon eine Million Male durchgekaut. :)

  • Kovac und Pep in einen Topf werfen zu wollen, muss reiner Verzweiflung entspringen.

    Du meinst jetzt vermutlich nicht mich, da meine Meinung über Pep einigermaßen bekannt sein sollte. Und ich halte Pep in der Tat für eine der Größten seiner Zunft. Und NK für jemanden, bei dem man sehen wird, wohin die Reise geht.


    Aber so gut mir die Zeit unter Guardiola auch gefallen hat - sie ist vorbei.

  • Ohne großer Kovac Fan zu sein, gehört zur Wahrheit jedoch auch, dass Pep den besten Bayernkader aller Zeiten zur Verfügung hatte und Kovac mit einem überalteten Kader seine erste Saison bei einem Wektklasseverein abliefern musste. Und im Achtelfinale sind wir dann gegen Liverpool ausgeschieden... Die a) von Klopp bestens eingestellt werden konnten (da er uns aus dem FF kennt), b) ihre beste Saison ever gespielt haben oder zumindest so lange ich das miterleben konnte und die c) die CL gewonnen und fast noch englischer Meister gegen den Scheichverein geworden wären.


    Ich bezweifle sehr stark, dass wir mit Pep an der Außenlinie, letzte Saison mit dem gleichen Spielermaterial, deutlich weiter gekommen wären, falls überhaupt!

  • Nun hat der Edeltrainer allerdings einen "besseren" Kader und lässt sogar noch schlechter spielen. Wie ich schon geschrieben habe, mit Pep oder Jupp hätten wir in den letzten Wochen einige Gegner zerlegt.

  • Das Kovacfußball nix für Genießer ist, sind wir uns wohl alle einig... Aber ob er zumindest erfolgreich sein wird, muss die Saison erst zeigen. Keiner von uns weiß welche Zielsetzung dieser gewöhnungsbedürftigen Spielweise, zu grunde liegt. Könnte mir vorstellen, wenn wir uns so in CL Finale "stolpern" sind die meisten Entscheidungsträger durchaus zufrieden.

  • Könnte mir vorstellen, wenn wir uns so in CL Finale "stolpern" sind die meisten Entscheidungsträger durchaus zufrieden.

    2001 Untergiesing gegen Obergiesing, nur rumzustolpern wurde damals schon nicht gerne gesehen.


    Und ich bin Fan von FC Bayern München, nicht von FC Chelski...

    MINGA, sonst NIX!

  • Moin, ich muß mich berichtigen in Sachen 11er. Nach mehrmaliger Ansicht heute früh nochmal waren beide nicht berechtigt.


    Denke, dass man beide geben KANN. Wenngleich ich den ersten für falsch halte. Kommt davon, wenn man sich so eine Szene in Zeitlupe ansieht.


    Den zweiten, na ja. Das war halt ungeschickt. Aber der Angreifer hatte den Ball und kam durch den Kontakt zu Fall. Definitiv kein Fehler. Ärgerlich nur, dass es kurz zuvor im gegnerischen Strafraum eine ähnliche Szene gab, die eben nicht mit Strafstoß sanktioniert wurde. Das wäre mein Vorwurf.

  • Schön, dass ihr so ins Detail geht.

    Das hat nur alles rein gar nichts mit dem seit NK's Amtsantritt komplett verlernten Positionsspiel zu tun. Und das ist nunmal Trainingsarbeit.

    Exakt deswegen agiert die Mannschaft aber unstrukturiert, rennt weitgehend wild auf dem Platz herum und wurde zuletzt zum FC Lewandowski.


    Das wird ja jetzt von den meisten erkannt; ich denke auch in der Führung.

    Jedoch ist man sich und seinen planlosen, rasch aus der Hosentasche gezauberten Entscheidungen (von Sagnol über Brazzo zu Kovac...) gegenüber verpflichtet und möchte sich nicht allzu bloß stellen. Deshalb wird jeden Spieltag gebetet, dass man keine weiteren Punkte abgibt. Und dass die Gegner reihenweise stolpern. Letzteres wurde erhört.


    Ich glaube aber absolut nicht, dass man sich zur JVH hinstellt und posaunt "Alles richtig gemacht! Wir sind auf Kurs." Denn Führungsfiguren wie Kahn und Hainer dürften kaum solchen Don Quichotte-artigen Parolen auf den Leim gehen. Falls sich wirklich nochmal der Verlauf von letzter Saison wiederholt, nämlich, dass sich die Mannschaft maximal zusammenreisst und dass alle anderen Teams zu blöd sind, um unsere Punktverluste zu nutzen, dann könnte es sein, dass man mit NK auch noch in die Rückrunde bzw. ins Frühjahr geht.


    Tendenziell aber denke ich, dass hier bald die Notbremse gezogen werden muss, weil auch das Team - ja schon lange, aber aktuell wieder verstärkt - nicht mehr hinter NK steht. Und gegen eine derartige Tendenz helfen selbst Hoeness' Schönwetterkommentare nichts mehr.

  • Es findet doch gar kein echtes Gegenpressing mehr statt, bei dem der Ball in der Vergangenheit oft umgehend wieder zurück gewonnen wurde. Da laufen 2 - 3 Spieler teils halbherzig auf den Gegner zu, um am Spielaufbau zu stören und dahinter klafft eine große Lücke. Konnte man im gestrigen Spiel mehrmals gut beobachten.

  • Vielleicht ist es ja wirklich so, dass auch die Spieler längst wissen: unter diesem Präsidenten wird nichts passieren, also muss man diese Zeit noch einigermassen überstehen. Und so "einigermassen" wird auch gespielt.

    Bezeichnend - und das wurde sogar gestern abend extra nochmal im Fersehen gezeigt - war die Auseinandersetzung zwischen Kovac und Brazzo vor der Auswechselbank, wo sich da beide gegenseitig anschreien.

    Friede,Freude, Eierkuchen ist anders - und das vor den Spielern. Kommt auch gut.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Der Anwalt kommt aus Berlin, wundert sich aber über den Support für Union.

    Schmidchen zerledert Coman, weil wohl sein Altar noch vom Timo besetzt ist, der nicht zum FCB kam.

    Das Forum erhält x neue Niko-Ultras, die sauer werden, wenn man ihnen grammatikalisch und in Bezug auf die Rechtschreibung weiterhelfen will.

    Forum vom Feinsten.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.