Achtelfinale: FC BAYERN - TSG 1899 Hoffenheim 4:3

  • Finde ich tatsächlich sehr schwer dir in dem Punkt zuzusprechen. Das Argument das sieht man nunmal ist wirklich sehr weit hergeholt. Ich glaube sehr wohl, dass Flick auch während des Spiels einen Einfluss auf Veränderung der Taktik hat. Zudem es als Riesenproblem zu titulieren verstehe ich nicht, Nagelsmann hat mit seinen Wechseln und Veränderungen auch nicht immer recht, genau so Tuchel. Einen Trainer nur daran festzumachen, gerade wenn man es nur „angeblich“ mitbekommt weil man es nicht bei der Übertragung sieht. Schwierig

  • Aber diese leidige Schludrigkeit, das Herunterfahren in der 2. Halbzeit macht das Team gewiss nicht besser! Und das ist ja ein lang bekanntes Phänomen. Ich erwarte von einem Spitzentrainer, dass er das abstellt. Übrigens war Pep der letzte Trainer, der diese Schludrigkeit unterbunden hat.

  • Finde ich tatsächlich sehr schwer dir in dem Punkt zuzusprechen. Das Argument das sieht man nunmal ist wirklich sehr weit hergeholt. Ich glaube sehr wohl, dass Flick auch während des Spiels einen Einfluss auf Veränderung der Taktik hat. Zudem es als Riesenproblem zu titulieren verstehe ich nicht, Nagelsmann hat mit seinen Wechseln und Veränderungen auch nicht immer recht, genau so Tuchel. Einen Trainer nur daran festzumachen, gerade wenn man es nur „angeblich“ mitbekommt weil man es nicht bei der Übertragung sieht. Schwierig

    1. Doch. Sieht man. Pass einfach auf beim Zuschauen.

    2. Klar kann man auch mal falsch liegen. Menschlich. Niemand behauptet, dass die genannten Trainer immer alles richtig machen. Aber noch falscher ist es, tatenlos zuzusehen. Das Äquivalent dazu wäre es, die Mannschaft vor dem Spiel nicht einzustellen, weil man ja einen Fehler machen könnte.

    3. "Einen Trainer nur daran festzumachen" --> deine billigen Verallgemeinerungen kannst du stecken lassen!

  • Stimmt, die Schläfrigkeit, gerade bei einer hohen Führung ist ein Manko. Da muss Flick wirklich ansetzen, nichtsdestotrotz denke ich, dass man gerade mit einem relativ kleinen Kader nicht jede 90 Minuten 100% geben kann durchgängig. Sonst geht dir zum Ende der Saison die Puste aus. Dies soll aber nicht die Lethargie entschuldigen, sowas kann man auch anders runterspielen.

  • 1. Doch. Sieht man. Pass einfach auf beim Zuschauen.

    2. Klar kann man auch mal falsch liegen. Menschlich. Niemand behauptet, dass die genannten Trainer immer alles richtig machen. Aber noch falscher ist es, tatenlos zuzusehen. Das Äquivalent dazu wäre es, die Mannschaft vor dem Spiel nicht einzustellen, weil man ja einen Fehler machen könnte.

    3. "Einen Trainer nur daran festzumachen" --> deine billigen Verallgemeinerungen kannst du stecken lassen!

  • Wir sind weiter in 2-3 Wochen fragt keiner mehr nachdem wie und was in den letzten 10min war ...

    Hat damit nix zu tun.

    Es muss aus diesen nun wiederholt gleichen Fehlern gelernt werden und die Lehren draus gezogen werden.

    Sonst wundert man sich wenn uns andere Gegner, denen man 6 Hundertprozentige in 45 Minuten schenkt, dann einfach mal abschießen.

    #KovacOUT

  • Ich bitte dich, erstens passe ich auf beim zuschauen, und trotzdem wirklich wissen tun wir nicht wie die Kommunikation abläuft.
    Zweiter Punkt, es wäre definitiv falsch tatenlos zuzusehen, aber ich bitte dich, du glaubst doch nicht wirklich, dass der gute Herr Flick lediglich vor dem Spiel einen Matchplan mitgibt und dann nichts mehr verändert während des Spiels. Aber wie gesagt da können wir nicht in die Köpfe gucken.
    Drittens, ist dies überhaupt keine Verallgemeinerung, ich bleibe nur dabei, dass wir als Zuschauer wirklich nur das sehen was gerade auf dem Schirm zusehen ist. Aber anscheinend habe ich einen wunden Punkt bei dir getroffen. War nicht persönlich gemeint. Falls du es so aufgefasst hast, tut es mir leid.

  • Wir sind weiter in 2-3 Wochen fragt keiner mehr nachdem wie und was in den letzten 10min war ...

    Klar fragt man danach. Wenn man keine Schlüsse aus den Spielen zieht: Meinetwegen. Das kann man aber nicht anderen Leuten absprechen, die daraus lernen möchten.

  • Stimmt, die Schläfrigkeit, gerade bei einer hohen Führung ist ein Manko. Da muss Flick wirklich ansetzen, nichtsdestotrotz denke ich, dass man gerade mit einem relativ kleinen Kader nicht jede 90 Minuten 100% geben kann durchgängig. Sonst geht dir zum Ende der Saison die Puste aus. Dies soll aber nicht die Lethargie entschuldigen, sowas kann man auch anders runterspielen.

    Ich kann aber die Spiele kontrollieren und den Ball in den eigenen Reihen laufen lassen, ohne den Gegner zum Scheiben schießen einzuladen.

    Das konnten wir sehr gut unter dem desaströsen Spanier.

    #KovacOUT

  • Das war ein tolles Spiel, er wechselt direkt nach dem 4:1. Alles richtig. Einzig das nachlassen, wir haben es oft gesehen. Das muss dringend abgestellt werden. Der Rest war super heute. Und ja, macht Zirksee das 5:1 dann wäre selbst das nachlassen egal...

    Neustart, bitte noch Brazzo raus!

  • Flick leicht angesäuert: "Das ist ein Weckruf für uns. Auch in Mainz haben wir in der zweiten Halbzeit etwas zurückgeschaltet, waren nicht mehr so im Spiel. Am Sonntag müssen wir alle im Team über 90 Minuten unsere Leistung bringen."

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • Es werden auch zurecht Schlüsse aus so einem Spiel gezogen und es ist wirklich bemerkbar, dass man oft nach Führung leichtsinnig aufspielt. Das ist ein Punkt der klar verbessert werden muss.
    Trotzdem bleibe ich dabei, und damit möchte ich niemanden persönlich ansprechen, dass vieles heutzutage zu negativ gesehen wird. Die Mannschaft hat sich seit Flick, spielerisch so wie Ergebnisstechnisch verbessert. Auch die Abwehr wirkt stabiler. Wenn man bedenkt, dass er nicht viele Spieler zu Verfügung hat, nicht viel Zeit hatte und die Mannschaft in einer schlechten Verfassung übernommen hat. Dann sind gerade solche ersten Halbzeit schon wirklich ein Riesen Fortschritt auch wenn definitiv noch Luft nach oben ist.

  • Hat damit nix zu tun.

    Es muss aus diesen nun wiederholt gleichen Fehlern gelernt werden und die Lehren draus gezogen werden.

    Sonst wundert man sich wenn uns andere Gegner, denen man 6 Hundertprozentige in 45 Minuten schenkt, dann einfach mal abschießen.

    deshalb bleibe ich dabei für mich ist Flick für die neue Saison der falsche Trainer ...

    0

  • Flick leicht angesäuert: "Das ist ein Weckruf für uns. Auch in Mainz haben wir in der zweiten Halbzeit etwas zurückgeschaltet, waren nicht mehr so im Spiel. Am Sonntag müssen wir alle im Team über 90 Minuten unsere Leistung bringen."


    deshalb bleibe ich dabei für mich ist Flick für die neue Saison der falsche Trainer ...

  • Es werden auch zurecht Schlüsse aus so einem Spiel gezogen und es ist wirklich bemerkbar, dass man oft nach Führung leichtsinnig aufspielt. Das ist ein Punkt der klar verbessert werden muss.
    Trotzdem bleibe ich dabei, und damit möchte ich niemanden persönlich ansprechen, dass vieles heutzutage zu negativ gesehen wird. Die Mannschaft hat sich seit Flick, spielerisch so wie Ergebnisstechnisch verbessert. Auch die Abwehr wirkt stabiler. Wenn man bedenkt, dass er nicht viele Spieler zu Verfügung hat, nicht viel Zeit hatte und die Mannschaft in einer schlechten Verfassung übernommen hat. Dann sind gerade solche ersten Halbzeit schon wirklich ein Riesen Fortschritt auch wenn definitiv noch Luft nach oben ist.

    Bevor du weitere Pauschalurteile absonderst, lies' den Flick-Thread. Du wirfst hier irgendwelche Sachen vor, die fast niemand so gesagt hat.


    Gewürzt mit der absurden Ansicht, man könne das In-Game-Coaching eines Trainers nicht bewerten.