4. Spieltag Gruppenphase: FC BAYERN - Olympiakos Piräus 2:0

  • SPOX behauptet das. Prügel dich mit den Ahnungs- und Verständnislosen!

    Spox hat auch behauptet, dass Kovac im Sommer fliegt.


    Aber warum weißt du das nicht selbst, wenn du das Spiel doch gesehen und hier bewertet hast?


    Müller stand für ein 4231 viel zu tief und oft auf gleicher Höhe mit Goretzka. Aber wie gesagt, das sieht man nur, wenn man das Spiel auch guckt und dann auch zumindest ein Mindestmaß Verständnis mitbringt.

  • Müller stand für ein 4231 viel zu tief und oft auf gleicher Höhe mit Goretzka. Aber wie gesagt, das sieht man nur, wenn man das Spiel auch guckt und dann auch zumindest ein Mindestmaß Verständnis mitbringt.


    Ist klar. Alle doof außer eddie.


    Wie gesagt, schlag dich mit denen!

  • Ähnlich wie hier schon manchmal erwähnt, habe ich auch aus der Euphorie heraus ein kleines Feuerwerk erwartet.

    War aber, zugegeben, von mir naiv.

    Realistisch geshen hat Flick eben an einer Stellschraube drehen können: Offensiver verteidigen.

    Das hat auch schon sehr gut geklappt.

    Alles andere, was auch in Richtung Attraktivität geht, wird noch die ein oder andere Woche dauern.

    Ob das Flicks Aufgabe ist wird sich zeigen.


    I.Ü. Bin ich mir ziemlich sicher, dass Flick absichtlich NICHT die Aufstellung vom kommenden Samstag gewählt hat, sei es in der Abwehr oder auch im Mittelfeld.

    Da hat er sich, glaube ich, nicht in die Karten schauen lassen.🤔

    Könnt ihr mir gerne am Samstag aufs Brot schmieren, falls ich daneben liege 🙈.

    Ich denke, dass auch Thiago von Anfang an spielen wird....mal sehen.

  • Wie müssen das durchaubare, ausschließliche Spiel über die Flügel besser mit Phasen ausgleichen, in denen wir auch mal übers Zentrum spielen. Dazu muss man aber spieltaktisch mehr Präsenz im Zentrum schaffen. Die so genannte "defensive Dominanz" liegt auch an der fehlenden Präsenz im Zentrum. Unser Gegenpressing ist ja seit einiger Zeit auch nicht mehr so gut, was ein Grund für die zahlreiche Gegentore war. Man muss nur mal die Chancen der Gegner aus den letzten 5-8 Spielen ansehen (Piräus ausgenommen) und erkennt schnell, dass das viel zu viele waren.


    Insofern war der Ansatz, hinten sicher zu stehen und mal - symbolisch - die Null zu halten, gerade gestern extrem wichtig. Ohne die Verletzten ist es noch schwieriger, die Abwehr stabil zu halten. Man muss also unbedingt im Zentrum präzise und initiativ rückwärts verteidigen. Vor allem gegen den BVB muss man das Pressing so engmaschig halten, dass die bei Ballgewinn gar nicht in ihr schnelles Umkehrspiel kommen.


    Das sind - da hat Hansi Flick Recht - Automatismen, die wieder trainiert werden müssen. Mit Coutinho haben wir jetzt aber auch offensiv wieder die Möglichkeit, gefährlich durchs Zentrum zu spielen; dann muss man das aber auch machen und ihn entsprechend einbinden. Dann muss man den Raum hinter den Spitzen wieder bespielen und nicht blind und automatisch jeden Angriff auf die Außenpositionen verlagern. Weil das irgendwann zu leicht zu verteidigen ist und die vielen hohen Flanken von dort (ohne Mandzu, Hrubesch oder Crouch...) keine Ergebnisse bringen.

  • 6-8-10 ist doch Haarspalterei. Die verschieben doch auch mal während des Spiels.

    Völlig richtig. Ein ZM ist ein ZM ist ein ZM. So ist das bei uns.


    :)


    Die Wahrheit ist, dass die realtaktische Aufstellung nur über die Heatmaps klar wird. Wenn geneviere die mal liefert, ist das sicher interessant.


    Die Grundaufstellung im Ballbesitz war ein 433. Kimmich übenahm den Spielaufbau, Alaba assistierte, indem er hoch schob. Die Achter standen aber lange nicht so hoch wie unter Kovac, dadurch gab es eine Staffelung, die Kimmich Anspielstationen gab.

    Im Pressing war Müller der erste, der anlief, die Flügel unterstützten.

    Und natürlich wechselten sich Goretzka und TM bei der Rolle hinter der Spitze ab. Besetzte Goretzka die Zentrale, wich TM häufiger nach rechts aus.


    Nicht wenige halten die Grundformation für den Heiligen Gral d. Fußballs.

    Du hattest doch gerade die Diskussion angestoßen. Und jetzt ist doch wieder alles anders und du willst nichts mehr davon wissen?

    Wow...

  • Das versteht leider nicht jeder. Nicht wenige halten die Grundformation für den Heiligen Gral d. Fußballs.

    Grundformationen sind nur Ausgangspositionen, die man während des Spiels auch verschieben können muss - vor allem in Situation mit bzw. gegen den Ball. Dass das aber nicht ganz so leicht ist, hat Nagelsmann erklärt, als er sagte, dass er gegen uns in HZ 1 auf der 6 nicht umstellen konnte, weil die Mannschaft das noch nicht so drauf hat (diesem Problem war unsere extreme Dominanz in HZ 1 gegen Leipzig geschuldet; in HZ 2 wurde das dann anders).


    Aber alles einfach nur aufs "Ergebnis" zu reduzieren, so wie Du das hier zuletzt gemacht hast (Ironie?), wird dem Ganzen nun mal absolut nicht gerecht. Wer gewinnt hat Recht und zahlt eine Mass. Wer verliert fliegt. So einfach ist es halt dann doch nicht. Kovac hatte taktisch nie einen klaren bzw. erkennbaren Plan (außer das Parkticket für den Bus in Anfield). Und deshalb hat sich unter ihm das Team im Positionsspiel deutlich zurückentwickelt. Die vielen Gegentore zuletzt konnten kein Ergebnis individueller Probleme mehr sein. Dafür waren es zuviele. Ursache dafür war - und ist - ein systemisches Problem. Und es liegt im zentralen Mittelfeld.


    Flick hatte Recht, gestern den Fokus auf Stabilität zu legen und dadurch vielleicht die offensive Dominanz ein bisschen zu vernachlässigen. Gegen ein harmloses Piräus ist das dann ja auch aufgegangen. Am Samstag wird es natürlich schwerer. Aber wenn etwas jetzt besser werden kann, dann ist es die taktische Ausrichtung. Und die entsprechende Flexibilität innerhalb der Grundformation. Weil, die Spieler dafür haben wir.

  • Wer ein Feuerwerk erwartet hat, der sollte sich nochmal die Äußerungen von Jupp nach seiner Übernahme vom Nudelmann ansehen. Abgesehen davon daß der Kader körperlich nicht in einem ähnlich erbärmlichen Zustand ist wie damals, durfte der Rest in etwa ähnlich dramatisch sein.


    Jupp hatte den Vorteil daß er vieles aus der Zeit vor dem Chefkoch wieder aktivieren kkönnte, dennoch war das ein Ritt auf der Klinge. Wenger oder wer auch immer müssen vieles komplett neu erarbeiten was vor allem in der Vorbereitung versaut wurde.


    Es gilt jetzt hinten Stabilität rein zu kriegen und bis zur Winterpause möglichst den Rückstand nicht zu gross werden zu lassen. Dann hängt alles von der Vorbereitung auf die Rückrunde ab. Um Zauberfussball wird es hier in den nächsten Monaten kaum gehen. Dankesschreiben bitte an die Brüder und den scheidenden Präses.

  • Kimmich UND Thiago zusammen im Zentrum funktioniert nicht, da sie sich immer auf den Füßen stehen

    Das kann man aber lösen. Möchte auf Thiago (in guter Form) nicht verzichten. Verzichten möchte ich auch auf Coutinho nicht. Thiago und Coutinho bringen Ideen ins Spiel.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Der Hälfte Fußballdeutschlands geht doch der Arsch auf Grundeis, dass der FCB ruczuck wieder zur alten Stärke gelangt. Mancher Reporter kann das dann auch nicht mehr verstecken. :D

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Mit müller und martinez ist erstmal die defensive wieder am regenerieren. Und die offensive stark genug. Jetzt heists einspielen.

    Seit meinem 7ten Lebensjahr, nur meinen Fc Bayern München:!:

    Matthäus ist der beste Fussballspieler aller Zeiten, ein General

  • Das kann man aber lösen. Möchte auf Thiago (in guter Form) nicht verzichten. Verzichten möchte ich auch auf Coutinho nicht. Thiago und Coutinho bringen Ideen ins Spiel.

    Müller organisiert das Pressing der Offensive und Kimmich bringt auf der 6 Stabilität in den Aufbau. Davon wird Flick wohl erstmal nicht abrücken.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Ich habe das schon immer gesagt, nur weil irgentwo eine Baustelle sich öffnet weil jemand verletzt ist, darf ich niemals eine perfekt besetzte Position ( 6er Martinez) auflösen. Damit mache ich nur eine weitere Baustelle auf und die Umstieg ist dadurch auch nicht sehr gut.

    Seit meinem 7ten Lebensjahr, nur meinen Fc Bayern München:!:

    Matthäus ist der beste Fussballspieler aller Zeiten, ein General

  • Aber eine kleine Briese Aufbruchstimmung - ist denn das zu viel verlangt?

    Die hat es doch gegeben!


    Wer Wunder erwartete, der wurde enttäuscht, aber es gab deutliche Verbesserungen.


    1. Weniger Fehlpässe

    2. Stabilere Defensive (wenn auch der Angriff von Olympiakos nicht überzeugte)

    3. Zu Null gespielt

    4. Besseres Zweikampfverhalten

    5. Mehr Anspielstationen

    6. Kleinere Abstimmungsprobleme zwischen den Mannschaftsteilen

    7. Verbesserte Einsatz- Laufbereitschaft (wobei hier immer noch viel Luft nach oben ist)


    Und vor allem hatte ich keine Furcht, dass wir bei einem Konter ein Tor einfangen.Bei NK war bei fast jedem Angriff das grosse Zttern angesagt und es gab mehr als genug "Tore mit Ansage",


    Nur mal so nebenbei: Gegen einen mehr als harmlosen Gegner.

    Sie mögen harmlos gewesen sein, aber das waren Augsburg, Paderborn und Bochum auch und trotzdem spielten wir wie die letzten Menschen und kassierten Gegentore; gegen den gleichen Gegner vor 2 Wochen sogar zwei Stück. . Das war dieses mal nicht so.

    Ich möchte aber unsere Mannschaft aber nicht an den Leistungen messen, die sie unter Kovac gezeigt haben, sondern an dem Potential welches sie haben.

    Im Moment müssen wir erst diese Leistungen überwinden um in den nächsten Wochen und Monaten wieder unseren alten Leistungsstandard zu erreichen.

    und Wenger ist zu alt (viel Erfolg hatte er in 22 Jahren Arsenal ja auch nicht)

    Er mag alt sein, aber Jupp war älterals er vor 2 Jahren als Feuerwehr kam. Und Wenger hatte sehr wohl Erfolge mit Arsenal.


    ex Wiki

    ____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

    Englische Meisterschaft (3): 1998, 2002, 2004
    FA Cup (7): 1998, 2002, 2003, 2005, 2014, 2015, 2017
    FA Community Shield (7): 1998, 1999, 2002, 2004, 2014, 2015, 2017
    UEFA Cup: Finalist 2000
    UEFA Champions League: Finalist 2006
    Französischer Trainer des Jahres: 2008
    IFFHS Welttrainer der Dekade (2001–2010): 2011_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________



    Dazu kamen 19 CL Teinahmen in 22 Jahren mit einem Final, einem Halbfinale und 4 Viertelfinalen.


    Und er würde zustimmen nur für diese Saison zu kommen.


    Sicher hatte er sich bei Arsenal etwas "abgenutzt" aber das ist normal nach so vielen Jahren, und das war bei Sir Alex bei Manu auch nicht anders, Ich denke 5-6 Jahre sollte das Maximum sein um das gleiche Team zu leiten.


    0

  • Die hat es doch gegeben!


    Man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen!


    Wann hat es zuletzt mal wegen Schlafwagenfußballs Pfiffe gegen unser Team in der AA gegeben? Das hatte mit Aufbruchsstimmung einfach mal nichts zu tun. Am Ende waren alle erleichtert, dass wenigstens die Punkte eingefahren wurden, unser Kasten sauber blieb - und vor allem Lewa wieder getroffen hatte.


    Für mich ganz persönlich ist das in Ordnung. War halt ein besseres Trainingsspiel, das hoffentlich seine Wirkung für Samstag nicht verfehlt. Mittel zum Zweck. Und Wunder durfte man wirklich nicht erwarten. Etwas mehr Tempo und Begeisterung wären aber schon drin gewesen.

  • Das kann man aber lösen. Möchte auf Thiago (in guter Form) nicht verzichten. Verzichten möchte ich auch auf Coutinho nicht. Thiago und Coutinho bringen Ideen ins Spiel.

    Thiago+ coutinho klappt für mich nur wenn du einen 6er wie den 2013er javi hast.


    So wie wir momentan stehen fliegt uns mit beiden gleichzeitig der laden hinten um die Ohren

    rot und weiß bis in den Tod

  • Thiago+ coutinho klappt für mich nur wenn du einen 6er wie den 2013er javi hast.


    So wie wir momentan stehen fliegt uns mit beiden gleichzeitig der laden hinten um die Ohren


    Sehe ich zwar ähnlich. Aber man sollte das nicht vorschnell aufgeben. Wenn es gelingt, die beiden so einzubinden, dass Thiago zuverlässig abgesichert ist und Coutinho wenigstens minimal nach hinten mitarbeitet, wäre das womöglich der Schlüssel für den ganz großen Erfolg.