14. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - FC BAYERN 2:1

  • "Vorn dabei" bist Du auch als vierter. Aber ob uns Siege helfen, der Meisterschaft nochmal näher zu kommen, liegt eben an Anderen. Nix Haarspalterei!


    Wie schon geschrieben - wenn da sechs, sieben Mannschaften Faktisch um die Meisterschaft kämpfen, nehmen sich alle ständig gegenseitig die Punkte ab. In gewisser Weise stehen wir - was die Meisterschaftsfrage anbelangt - vielleicht sogar minimal besser da als vor einem Jahr. Aber das ist graue Theorie, denn über allem steht, da habt ihr völlig Recht: WIR müssen auf uns schauen und die Punkte einfahren!

  • Wie schon geschrieben - wenn da sechs, sieben Mannschaften Faktisch um die Meisterschaft kämpfen, nehmen sich alle ständig gegenseitig die Punkte ab. In gewisser Weise stehen wir - was die Meisterschaftsfrage anbelangt - vielleicht sogar minimal besser da als vor einem Jahr. Aber das ist graue Theorie, denn über allem steht, da habt ihr völlig Recht: WIR müssen auf uns schauen und die Punkte einfahren!

    Das stimmt sicherlich...wir kommen aber nicht ins Rollen und das ist das wirklich Erschreckende. Für die letzten zwei Niederlagen gibt es keinerlei Ausreden, das hat die Mannschaft komplett selber verkackt. Sie musste sich einzig und allein auf die Ligapiele konzentrieren bis Weihnachten (so komfortabel hatten wir das lange nicht), aber die Phasen maximalen Willens und maximaler Konzentration in den Spielen werden immer kürzer und auch "fehlendes Abschlusspech" kann man nicht immer dem Fußballgott anlasten, nicht in der Häufigkeit wie wir es aktuell erleben.

  • Das stimmt sicherlich...wir kommen aber nicht ins Rollen und das ist das wirklich Erschreckende. Für die letzten zwei Niederlagen gibt es keinerlei Ausreden, das hat die Mannschaft komplett selber verkackt. Sie musste sich einzig und allein auf die Ligapiele konzentrieren bis Weihnachten (so komfortabel hatten wir das lange nicht), aber die Phasen maximalen Willens und maximaler Konzentration in den Spielen werden immer kürzer und auch "fehlendes Abschlusspech" kann man nicht immer dem Fußballgott anlasten, nicht in der Häufigkeit wie wir es aktuell erleben.

    Und da bin ich voll bei dir. Gestern hat man das Spiel in der 2. HZ fast ohne Gegenwehr aus der Hand gegeben. Mir fehlt da auch ein Aufbäumen der Wille zu gewinnen oder eben dann auch mal einen Punkt zu sicher.

    Alles wird gut:saint:

  • Wie schon geschrieben - wenn da sechs, sieben Mannschaften Faktisch um die Meisterschaft kämpfen, nehmen sich alle ständig gegenseitig die Punkte ab. In gewisser Weise stehen wir - was die Meisterschaftsfrage anbelangt - vielleicht sogar minimal besser da als vor einem Jahr. Aber das ist graue Theorie, denn über allem steht, da habt ihr völlig Recht: WIR müssen auf uns schauen und die Punkte einfahren!

    Ob darunter dann aber nicht doch eine Mannschaft ist, die sich die Punkte eben konstant nicht abnehmen lässt, bleibt abzuwarten. Dass irgendwer dabei Punkte lässt, ist klar, und ermöglicht Dir dann vielleicht "von selbst", dass Du hoch kommst, wenn Du gewinnst. Aber das heißt nicht automatisch, dass es auch den Titel betrifft.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • nach der 1:0 führung gestern, kam plötzlich nichts mehr. man hat sich hinten reingestellt und gewartet. es war eine niederlage mit ansage, nachdem man das fußballspielen eingestellt hatte.

    plötzlich liefen beim gegner 4 stürmer auf dem feld rum, während flick draußen keine reaktion gezeigt hatte. gladbach hatte nach dem rückstand nichts mehr zu verlieren und so haben sie dann auch gespielt. volle offensive.

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • Konnte die zweite Hälfte gestern nicht mehr sehen, aber wenn es stimmt, dass wir Coutinho und Ganbry auf der Bank gelassen haben, dann ist das der zweite große Bock von Flick nach dem Leverkusen Spiel.

    Der große Bock war, dass er zum zweiten Mal (inkl Leverkusen) die Riesenbaustelle im Zentrum nicht behoben hat. Diesmal nicht nur zu spät, sondern eben gar nicht.

    Goretzka hat speziell in Hälfte Zwei keinen Ball mehr gesehen. Das war so offensichtlich.

    Den Fehler machte auch Kovac schon. Javi ins Zentrum zu stellen ist in solchen Spielen ein offensiver Wechsel. Wir hätten Pavard für die IV bringen können, und wenn er dann Coutinho schon verweigert, dann muss es Javi sein, weil der dir in solchen Spielen dann alles gewinnt im Mittelfeld und den Partnern den Rücken frei hält.


    Aus meiner Sicht waren es gestern drei Dinge, auf die nicht oder falsch reagiert wurde:

    Als Tolisso raus musste, fehlte Kimmich der Partner für die Offensivaktionen.

    Als Rose umstellte, war Davies aus dem Spiel, der war vorher offensiv extrem präsent.

    Und schließlich eben die Probleme im Zentrum, weil Goretzka nicht stattfand.

    Auf keines dieser Probleme reagierte Flick.

  • Konnte die zweite Hälfte gestern nicht mehr sehen, aber wenn es stimmt, dass wir Coutinho und Ganbry auf der Bank gelassen haben, dann ist das der zweite große Bock von Flick nach dem Leverkusen Spiel.

    Natürlich stimmt es. Wir mussten 2x verletzungsbedingt wechseln, aber die letzte Patrone ließ Flick ungenutzt. So ein Zaudern verstehe ich nicht, zumal das Spiel sicher kräftezehrend war.

  • Ich weiß gar nicht, was man will. Wir haben nur ein großes Problem nach wievor im Spiel nach Beginn des Angriffsstarts.
    Defensiv sind wir im Kollektiv gut, aber es passieren immer mal individiduelle Konzentrationsfehler wie gestern von Thiago,
    ansonsten eigentlich alles soweit ok.

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Die Qualität der Chancen ist das andere...Tore erzielst du meistens mit Chancen, die im Radius des Elferpunkts sich befinden.
    Gestern waren es nur 4 (!)
    Viele andere Chancen wie das 1:0 waren Klasse 3-Chancen, die selten im Tor landen.
    TOP-Chancen und die mit einer 67-74%-Chance waren gestern selten und auch liegt der Schnitt oft weit unter 65%.
    Aber in den Analysen habe ich das immer beschrieben, schon vor einem Jahr. Fans meinten: Wieso, wir sind doch nur 9 Punkte

    hinter dem BVB, wir sind der FCB, bla bla bla.

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Früher wurde agiert, statt reagiert....

    0

  • eine Mannschaft ohne Chefs auf den platz wie außerhaltb .

    mit Müller,Perisic,Boanteng ,Countinho und Brazzo wird nix .

    Lewy Position in der Mannschaft stelle ich in frage.

    Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher

    (Voltaire)

  • Ich bin immer noch dermaßen angepixxt, nicht weil wir in Gladbach verloren haben, sondern wie die Niederlage zustande gekommen ist. Hier muss ich auch einfach mal festhalten, hat sich Flick vercoacht.

    Nach unserem Führungstreffer erinnerte mich das wieder an die Taktik des Edeltrainers.

  • Viele Komentare - gerade auch zu Beginn des Spiels - finde ich sehr schade.
    Ich bin mit meinem Sohn (ein FCB-Fan) vor dem Spiel noch im Gästebereich am Grill etc gewesen.

    Dort kamen mir ein paar Bayern-Fans mit div. unschönen Sätzen etc. entgegen. Also bitte nicht nur von "Asi-Fohlen" etc reden. Da tun sich die üblichen Fans nicht viel.


    Zum Spiel: Bis zum 0:1 muss das Spiel natürlich absolut gegessen sein, eine temporeiche, dominante Vorstellung und Null Zugriff meiner Borussia.

    Das Foul von Benes habe auch ich nicht so schlimm erachtet, am TV allerdings war es schon übel. Was danach passierte, haben wir alle nicht verstanden: Mit dem Gegentor zieht ihr euch komplett zurück und ohne Not beginnt Borussia, am Spiel teilzunehmen. Mit der Hereinnahme von Embolo lief das Spiel mit Tempo und Körperlichkeit in unsere Richtung.


    Der Elfer war schwierig, den Ball hat Martinez zumindest schon einmal nicht berührt. Es erinnerte mich aber an Boateng in Frankfurt: Es war einfach völlig unnötige, dort so zur Grätsche anzusetzen.

    0

  • Ich stimme dir soweit zu, doch das Foul an Davies war mit gestrecktem Bein zum Knie glatt Rot. Das hätte für Davies richtig übel ausgehen können.

    Das soll allerdings keine Entschuldigung für unsere Unfähigkeit sein.

  • Ich bin entsetzt.

    In Halbzeit 1 hat es die Mannschaft vergurkt - klasse gespielt 15:1 Torschüsse, aber 0:0. Zu locker angegangen das Ganze?

    In Halbzeit 2 hat Rose Flick ausgetrickst. Wieso hat der nicht auf die Umstellungen von den Gladbachern reagiert?

    Gladbach ist keine Gurkentruppe, da kann man verlieren, aber heute war das unnötig wie nur was.

    Also des was gestern Gladbach wie das Kaninchen vor der Schlange besonders in der ersten Halbzeit abgeliefert hat war nicht herausragendes und lächerlich für einen Tabellenersten. Was die da oben zu suchen haben ist nicht zu begreifen.
    Die haben besonders in der ersten Halbzeit kein Land gesehen.
    Nur unserer selbstverschuldeten Einstellung des Spielbetriebs und wiederholt standardmäßigen "hier-macht- ihr-mal -weiter" ist es überhaupt zu verdanken das die dann mitspielen durften.

  • Ich weiß gar nicht, was man will. Wir haben nur ein großes Problem nach wievor im Spiel nach Beginn des Angriffsstarts.
    Defensiv sind wir im Kollektiv gut, aber es passieren immer mal individiduelle Konzentrationsfehler wie gestern von Thiago,
    ansonsten eigentlich alles soweit ok.

    Wir sind defensiv im Kollektiv eben nicht gut. Das Mittelfeld ist ein Torso und die Verteidigung von Standards ist lächerlich. Das ist alles nicht mit individuellen Fehlern zu erklären. Wie kann es sein, dass wir in der letzten Minute ausgekontert werden.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Wir sind defensiv im Kollektiv eben nicht gut. Das Mittelfeld ist ein Torso und die Verteidigung von Standards ist lächerlich. Das ist alles nicht mit individuellen Fehlern zu erklären. Wie kann es sein, dass wir in der letzten Minute ausgekontert werden.

    Das Mittelfeld existiert im Grunde nicht. Im Kollektiv wird aber alles richtig gemacht. Die Gegner haben viele Konter, aber weitmehr als 70% kommen nicht mal zum Abschluss. Der Rest sind individuelle Fehler.

    Mein Verein - Mein Leben - Kämpfen für den Erfolg -

  • Finde nicht das im Kollektiv alles richtig gemacht wird. Etwas einfach alles auf individuelle Fehler zu schieben. Uns fehlt die Balance über 90 Minuten.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.