14. Spieltag: Borussia Mönchengladbach - FC BAYERN 2:1

  • Grundsätzlich ist eine Niederlage in Gladbach verschmerzbar. Auch gegen LEV kann man mal daheim verlieren, wenn der Ball partout nicht ins Tor will.


    Jetzt tun eher die Spiele gegen Hertha, Augsburg, Hoffenheim im Nachgang richtig weh.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • bei einigen bricht scheinbar die welt zusammen, wenn man mal nicht meister wird. ich glaube das würde uns sogar mal richtig gut tun, auch wenn es bitter ist, dass am ende die dosen oder die zecken feiern.


    ein selbstläufer wird das diese saison nicht unter den ersten vier zu stehen.
    leipzig und dortmund seh ich definitiv dabei, dann kämpfen noch wir, schalke, gladbach, und leverkusen um die andern beiden plätze.


    Also, ich WILL Meister werden. Aber "dem Neuen" kann man nur wünschen, dass er eine Mannschaft übernimmt, die nicht gerade zum achten Mal in Folge Meister geworden ist.


    Wenn ich die Wahl zwischen den Zecken und Leipzig habe, dann bitte Leipzig! Aber aufgeben sollten wir nicht. Dass da vor uns gleich so viele Mannschaften stehen, muss ja nicht nur ein Nachteil sein.

  • Aktionismus bringt uns nun gar nichts. Weder hirnlos Spieler verkaufen und kaufen, auch wenn das für viele simple Geister oft die Pauschallösung ist, noch unüberlegt Entscheidungen auf der Trainer-Position treffen. Das waren nun die beiden Gegner, gegen die wir in den letzten 10 Jahren am meisten Probleme hatten und in beiden Spielen hätten wir gewinnen müssen.


    Flick hat keine nennenswerte Cheftrainer-Erfahrung und vielleicht ist sein Repertoire zu begrenzt, um dauerhaft als Chef wirken zu können. Aber man muss nun einfach schauen, dass wir uns ab Sommer vernünftig aufstellen und das in den nächsten Wochen bzw Monaten schon in die Wege leiten. Dadurch, dass wir mit Kovac in die Saison gestartet sind, waren die Vorzeichen so sowieso schon ziemlich bescheiden. Das läuft nun alles unter Schadensbegrenzung und wir müssen schauen, dass wir möglichst viel rausholen können. Wichtig ist, dass wir den Sommer 2020 mit Weitsicht und Struktur vorbereiten.

    Aktionismus wird es aber wohl. Auch wenn ich Havertz gerne hier sehen möchte. Aber ein Havertz wäre nur ein weiterer Spieler hinter Lewa. Dann hast du da Goretzka, Müller und Havertz. Das macht einfach keinen Sinn, da vor allem der zentrale Mann fehlt.

    Sané, sofern fit, ist eine absolute Verstärkung. Aber mMn haben wir eine andere Schlüsselrolle zu besetzen. Und das ist das ZM. Wir brauchen wieder die Option Doppel-6. Nicht unbedingt taktisch, aber zwei Spieler, die dort spielen wollen und sich abwechseln beim Einschalten in die Offensive.


    Wir werden aber Sané und Havertz holen. Für sehr viel Geld. Und der Rest muss sich wieder von alleine regeln. Aber die Angriffswellen werden weiterhin auf uns zurollen. Wenn van de Beek im Winter nach Madrid wechseln sollte, der eine gute Option gewesen wäre und von EtH aktuell hervorragend geschult wird, was die Rolle betrifft nach dem Abgang von de Jong, könnte man sich vielleicht günstig Modric angeln.Der kann uns noch helfen wie einst Alonso.

    0

  • Leute, so bitter wie die aktuelle Phase ist, wo wichtig kann sie für uns werden. Wir müssen daraus nur die richtigen Lehren ziehen, wir müssen uns für die neue Saison breiter, besser, konstanter aufstellen: Neuer Trainer, Transfers, die passen, eine Außendarstellung, die diesen Namen auch verdient hat und dann geht es wieder los.


    Es war klar, dass irgendwann einmal eine Meisterschaft von uns wieder verpasst wird. Wenn es diese Saison so weit ist, lasst es uns hinnehmen und auch mal durchatmen. In der Vergangenheit (zum Beispiel 2007, 2009 oder 2012) sind wir immer gestärkt daraus hervorgegangen. Das müssen wir nun eben auch schaffen. Die Welt geht davon nicht unter - wenn man eben die richtigen Entscheidungen für die neue Saison trifft.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Egal wie man's dreht und wendet - so hast du die 8 auch nicht verdient!


    Dann müssen wir uns halt über den CL Sieg für die CL qualifizieren. :thumbsup:

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • Das ist das Hauptproblem dieser Saison, wir können nur nach vorne kommen, wenn alle anderen, die vor uns stehen, versagen. Bei einem Hauptkonkurrenten hätte ich da weniger bedenken, aber dass alle einbrechen, ist statistisch eher unwahrscheinlich.

    Die müssen auch gar nicht einbrechen, wir müssen einfach nur aus diesen Spielen die Punkte holen dann holt man das auch noch auf, weil die anderen weiterhin Punkte abgeben werden

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Derzeit müssen wir schauen, dass wir uns für die Champions League qualifizieren. Mit der Meisterschaft haben wir aktuell nichts zu tun. Insofern ist das Ziel Platz 4, anders geht es ja nicht. Wir haben 24 Punkte im Dezember, wir haben noch drei Spiele bis zur Winterpause. Das heißt also: Maximal 33 Punkte nach der Hinrunde. Das ist eine Ausbeute, die am Ende nur für die Champions League-Qualifikation reichen wird, wenn wir nicht endlich anfangen, konstant zu punkten. Die nächsten drei Spiele müssen wir allesamt gewinnen.

    Amen. Ist nach 7 Titel auch kein Beinbruch. Wenn man nur 2020 mit Platz vier auch wieder gescheit werden würde. Anständigen Sportdirektor, Trainer und Transfers!

    Neustart, bitte noch Brazzo raus!

  • So sehr ich Goretzka als Spieler und als Typen eigentlich mag, aber in einer Rolle, in der er dafür zuständig ist, das defensive Mittelfeld organisieren bzw. gegnerische Umschaltmöglichkeiten zu unterbinden, ist er der Falsche. Da bräuchten wir eigentlich einen jungen Martínez, der das meiner Ansicht nach jahrelang sehr, sehr gut gemacht hat. Aber Goretzka ist dafür einfach nicht der passende Spieler.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Derzeit müssen wir schauen, dass wir uns für die Champions League qualifizieren. Mit der Meisterschaft haben wir aktuell nichts zu tun. Insofern ist das Ziel Platz 4, anders geht es ja nicht. Wir haben 24 Punkte im Dezember, wir haben noch drei Spiele bis zur Winterpause. Das heißt also: Maximal 33 Punkte nach der Hinrunde. Das ist eine Ausbeute, die am Ende nur für die Champions League-Qualifikation reichen wird, wenn wir nicht endlich anfangen, konstant zu punkten. Die nächsten drei Spiele müssen wir allesamt gewinnen.

    Was für eine Champions League Qualifikation, die ersten vier sind fix in der Champions League!

    0

  • Die müssen auch gar nicht einbrechen, wir müssen einfach nur aus diesen Spielen die Punkte holen dann holt man das auch noch auf, weil die anderen weiterhin Punkte abgeben werden

    und wir nicht oder was in dem Zustand?

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Die Hinrunde hat nahtlos das fortgeführt was wir schon den ganzen Sommer sehen konnten. Wir stolzieren herum mit einem völlig unangebrachten Gefühl der vermeintlichen Überlegenheit und lügen uns mit den ewigen Beschwichtigungen selber die Tasche voll während die übrige Fußballwelt ihre Hausaufgaben macht.


    Die Mannschaft agiert exakt so wie es das Management seit Monaten vorlebt, arbeiten und Arsc* aufreissen brauchen wir nicht, wir fahren lieber erstmal in den Urlaub, denn bei uns klopfen die Topspieler von alleine an, die Gegner liefern die Punkte freiwillig an die Tür und Lewy wird schon jedes Spiel ein bis zwei Buden machen.


    Diese Saison kriegen wir die verdiente Quittung für die katastrophalen Fehlentscheidungen seit Pep's Abschied und weil man seit drei Jahren alle Alarmzeichen konsequent ignoriert hat. Wir brauchen im Sommer einen echten Umbruch, zuallererst bei dem SpoDi der diesen Rumpfkader zu verantworten hat, aber dabei kann und darf es nicht bleiben. Auch im und um den Kader ist es höchste Zeit die Erbhöfe von Uli's Gnaden endlich einzuhegen.


    In der aktuellen Verfassung kann es nur noch um die CL-Quali gehen, alles andere ist fortgeführter Selbstbetrug.