Rechtevergabe für die Bundesliga im Frühjahr 2020

  • Samstag ist komplett Sky, auch die Einzelspiele. Eigentlich recht übersichtlich: Samstag Sky, Freitag und Sonntag DAZN.

    Dann kann ich ja Sky treu bleiben.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Ich kann mit der Verteilung gut leben. Ich bin mit sky und mit Dazn zufrieden und behalte die Abos gerne weiter. Ich hoffe nur, dass für die CL kein dritter Anbieter ins Boot kommt.

    ..da hoffst du vergeblich, weil CL läuft nach der neuesten Rechtelage auf DAZN und etwas auf AMAZON

  • Wie schon im Kahn-fred geschrieben: Dann wären die USA wohl das Mutterland des Sozialismus.


    Die Bayern-Dominanz ist nett für UNS, aber für die Vermarktung der Liga ein Desaster. Seifert drückt sich da noch diplomatisch aus. Schreibe ich aber auch schon seit Jahr und Tag.

  • Die Bayern-Dominanz ist nett für UNS, aber für die Vermarktung der Liga ein Desaster

    Und daran sind wir jetzt schuld oder wie? Wir arbeiten und wirtschaften gut und sollen jetzt Vereine die von Dilettanten geführt werden subventionieren? Geht es noch? Die sollen 50+1 kippen und mich mit solch einem Unsinn in Ruhe lassen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Wie schon im Kahn-fred geschrieben: Dann wären die USA wohl das Mutterland des Sozialismus.


    Die Bayern-Dominanz ist nett für UNS, aber für die Vermarktung der Liga ein Desaster. Seifert drückt sich da noch diplomatisch aus. Schreibe ich aber auch schon seit Jahr und Tag.

    wenn man das Geld gleichmäßig verteilen will dann muss die Liga so wie zB NFL aufgebaut sein.

    geschlossenes System, keine Auf- und Absteiger. ja im Turbokapitalismus der USA ist die NFL ein kommunistisches Bollwerk.


    für die Unfähigkeit der Clubs und Liga können wir nix. die müssen sich ändern und anpassen.

    0

  • Gib den Schalkern 50 Mio mehr und diese werden sinnlos verbraten.

    Gib den Freiburgern 5 Mio mehr und diese werden sinnvoll und nachhaltig investiert.


    Der Fisch stinkt vom Kopf her. Und der Kopf steht nicht an der Spitze der Bundesliga, sondern ganz oben in den einzelnen Vereinen.

  • Ich denke, die Aussage von Seifert sind aus Sicht der Liga formuliert und auch nicht falsch. Was Sport 1 dann dazu dichtet, insbesondere der Teil zu den Kindern, die ja nur Gewinner sein wollen, bedient halt wieder die üblichen Instinkte.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Und daran sind wir jetzt schuld oder wie?


    Schuldig im Sinne von erfolgreich, ja. Aber das ist kein Vorwurf, den man uns machen könnte.


    Wir müssen irgendwann auch mal verstehen, dass es dabei nicht um Schuld geht, sondern darum, die LIga wieder zu einem Wettbewerb zu machen. Aktuell ist die BL doch nicht viel mehr als eine reine Show-Veranstaltung.

  • wenn man das Geld gleichmäßig verteilen will dann muss die Liga so wie zB NFL aufgebaut sein.

    geschlossenes System, keine Auf- und Absteiger. ja im Turbokapitalismus der USA ist die NFL ein kommunistisches Bollwerk.


    für die Unfähigkeit der Clubs und Liga können wir nix. die müssen sich ändern und anpassen.


    Der Zug ist längst abgefahren. Ist wie im wahren Leben der Versuch, durch Arbeit reich zu werden. Der Zug ist abgefahren. Reicht wird man, weil man erbt etc. Das wird irgendwann die Gesellschaft sprengen. Dagen ist das, was uns im Fußball droht, zum Glück zu vernachlässigen.

  • Schuldig im Sinne von erfolgreich, ja. Aber das ist kein Vorwurf, den man uns machen könnte.


    Wir müssen irgendwann auch mal verstehen, dass es dabei nicht um Schuld geht, sondern darum, die LIga wieder zu einem Wettbewerb zu machen. Aktuell ist die BL doch nicht viel mehr als eine reine Show-Veranstaltung.

    das Rad zurückdrehen? na wenn dann sollten wir lieber raus aus diesem Kasperltheater und rein in eine europäische Superliga. da hamma dann richtigen Wettbewerb und ordentliche Show.

    0

  • das Rad zurückdrehen? na wenn dann sollten wir lieber raus aus diesem Kasperltheater und rein in eine europäische Superliga. da hamma dann richtigen Wettbewerb und ordentliche Show.


    Mag auch eine Lösung sein. Bin da ziemlich offen, auch wenn mir solche Wege sympathischer sind, bei denen Geld aus dem System genommen wird und nicht umgekehrt.

  • Wir sind nicht Schuld das die anderen einfach Scheiße sind, sollen sie halt Ihren Arsch hochbekommen … Erfolg ist kein Zufall sondern entsteht aus harter Arbeit und Willen sich jeden Tag zu verbessern … und wenn Mannschaften das über Jahrzehnte durchziehen dann können sie sich auch auf eine Stufe mit den Bayern stellen und vorher halt nicht …


    zudem auch .


    eine Meisterschaft wird nicht aus 2 Spielen gegen Bayern gewonnen sondern in den 32 Anderen Spielen … sie müssen sich halt in 34 Spielen den Arsch aufreißen.

    #nurweildudenkstdasdurechthastheisstdasnichtdasanderedenkendasdurechthast <38o

  • die finanzielle Übermacht haben wir ja nicht durch die Peanuts der BuLi erlangt, sondern durch die Einnahmen aus der CL. ausser Real hat über all die Jahre kein anderer Verein mehr Einnahmen als wir.

    0

  • Thomi bringt es doch auf den Punkt!

    S04 gehört seit Jahren zu den "Spitzenverdienern" im Vermarktungszirkus einschließlich Fernsehgelder - und was bitte machen sie daraus?

    Der Herbstmeister bekommt in der Rückrunde seine PS nicht mehr auf die Straße.

    Der Vize-Herbstmeister verliert seit dem 14.Spieltag 24 Punkte! War seltsamerweise letzte Saison ähnlich - und deshalb wurde ein Hecking gefeuert.

    Der selbsternannte Repräsentant der wahren Fußballhauptstadt hat es schon zum zweiten Mal hintereinander versemmelt - nein nicht wegen des nicht gegebenen 11m, denn das wären nur 3 Punkte oder auch nur einer gewesen.

    Wenn Werder wie in der Vorsaison fast europäisch spielt und schlappe 50 Mio Fernsehgelder kassiert, ist alles gut - aber wenn man dann Scheixxe spielt, wird nach Gerechtigkeit geschrieen.

    Warum ist der HSV abgestiegen - Geldmangel sicher nicht, aber planloses Geldverbrennen.

    Warum kann sich denn ein BVB aus der drohenden Insolvenz mit einem klugen Management innerhalb einiger Jahre plötzlich auf den 2. Platz hieven?

    Wenn der Fleischriese seine Firma so führen lassen würde wie seinen Verein, dann wäre der längst pleite. Bei seinem Hobby ist ihm das egal!

    Warum ist WOB nach der Meisterschaft trotz CL bis in die Relegation abgestürzt - weil sie kein Geld haben oder eher weil das Management suboptimal war.


    Aber solange man alles auf den FCB und sein Geld schieben kann, hat man für die eigene sportliche Misswirtschaft immer eine gute Ausrede.



    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.