Joshua Zirkzee

  • Haben doch von City 13 Mios für Gomez gekriegt. Die Kohle können sie dann direkt an uns weiterschicken...

    Gomez ist aber kein Stürmer, sondern LV. Und wenn ich das so richtig überblicke, haben sie aktuell gar keinen LV im Kader und müssen dort daher auch nochmal nachlegen.


    Wenn wir annähernd 10 Mios für Zirkzee bekommen und bei einem Weiterverkauf beteiligt sind, wäre ich sehr zufrieden. Hauptsache der Vertrag läuft hier nicht einfach aus....

  • Drei User, vier Meinungen.

    Lasst das lieber Brazzo erledigen, der hat inzwischen den Plan drauf...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Meine Aufgabe als Verantwortlicher für unseren Jugendbereich ist vor allem auch da dranzubleiben und das zu kontrollieren. Wir legen uneingeschränkt Wert auf altersgerechtes Training und Ansprache der Trainer. Ich kann für uns sagen, dass wir sehr vernünftige Trainer haben und nur ganz vereinzelt mal ein Problem.

    Finde ich super, dass Du Dich in Deinem Verein so engagierst. Top. :thumbup: Klingt auch alles sehr vernünftig, was Du anführst, vorbildlich. Wenn es in allen Vereinen so liefe, wären die diversen Probleme im Nachwuchsbereich vielleicht etwas kleiner.

  • A) Was treibt Eltern dazu, sich auf dem Sportplatz wie Deppen zu benehmen?


    B) Das größte Problem sind die ganz schlechten Vorbilder in der engsten Umgebung, die schon in der E-Jugend so tun, als ginge es um mehr als ein Spiel. Ich finde das echt problematisch.

    Mit B) hast du eine Antwort auf A) schon treffend gegeben.

    Mit "Umgebung" hast du sicherlich vornehmlich die Eltern gemeint, die teilweise so tun, als ob ihr Sohn, der beim TSV Strümpfig Bethlehem spielt, schon ein potentieller Nationalspieler ist.

    Fürchterliches Verhalten!


    So einen Vater/Manager/Trainer habe ich mitsamt dem Sohn schon rausgeschmissen.

    Am Ende hat der Sohn sich solange vereinsmäßig "verbessert" (so ca 8 Vereine in 7 Jahren🙄) bis er als Erwachsener wieder in der Kreisoberliga gelandet ist 😉.


    Den Vater hört man i.Ü. nicht mehr am Spielfeldrand.

  • Wir haben bei uns natürlich auch einige Väter als Trainer. Anders bekommt man das nicht hin. Wir waren seit Anfang Januar damit beschäftigt unsere 28 Trainerposten (für 14 Teams, Chef- und Co-Trainer) zu besetzen. Haben das am Ende hinbekommen, wird aber immer schwieriger.


    Grundsätzlich geben wir aber jedem Trainer die Möglichkeit sich fortzubilden, wir zahlen die Trainerscheine etc. Wir fordern das auch ein. Ich nerve die jedenfalls so lange, bis die sich weiterbilden ;)


    Meine Aufgabe als Verantwortlicher für unseren Jugendbereich ist vor allem auch da dranzubleiben und das zu kontrollieren. Wir legen uneingeschränkt Wert auf altersgerechtes Training und Ansprache der Trainer. Ich kann für uns sagen, dass wir sehr vernünftige Trainer haben und nur ganz vereinzelt mal ein Problem.


    Es ist aber definitiv so, dass kaum mehr jemand bereit ist als Trainer im Jugendbereich zu arbeiten. Ich kenne Kollegen von anderen Vereinen, die habe heute noch nicht alle Trainerposten besetzt. Es kommt kaum etwas nach. Das ist total frustrierend.

    Es ist leider zeitintensiver als man sich das zunächst vorstellt und der Obolus deckt nicht mal im Ansatz die eigenentstandenen Kosten. Zudem steht man auch regelmäßig in Konfrontation mit den Eltern, die es meinen besser zu wissen. Letzteres ist das ermüdendste, da ich als Nicht-Vater-Trainer der ganzen Sache aus purer Freude nachgehe. Und du brauchst dann auch Eltern, die selbst dahinterstehen. Wenn aber Jungs regelmäßig dem Training fern bleiben, Konfirmationsunterricht haben, drölfzig andere Dinge neben dem Fussball machen und am Wochenende um 11 Uhr keine Zeit haben weil Oma kommt, dann möchte man ab und an auch alles hinschmeißen.


    Zudem tauchen häufig Schiris nicht auf oder werden gar nicht erst angesetzt, da vergeht einem dann auch mal der Spaß. In der C-Jugend nach alter Fairplay Regelung der F- und E- Jugend zu spielen funktioniert ja leider auch nicht mehr. Wobei es auch in der Altersklasse genug Spinner an der Seitenlinie gab, die die Regelungen der Fairplay Liga nicht verstanden haben und ihren Jungs Dinge auf den Weg gegeben haben, wofür man sie dauerhaft aus dem Verkehr ziehen müsste. Dann steht man allerdings wieder vor dem Problem fehlender Trainer.


    Frustrierend sind übrigens auch die Lehrgangszeiten. Als Berufstätiger kann ich meinen Schein einfach nicht machen. Präsenzunterricht 1-2x unter der Woche über mehrere Monate, neben dem eigentlichen Training, Privatleben und dem Beruf nur schwer übereinander zu kriegen. Für Crashkurse müsste ich mir Urlaub nehmen, da steigt mir meine Freundin dann auch völlig zu Recht aufs Dach.


    Falls du in welcher Form auch Einfluss hast oder nehmen kannst: Kann man den ganzen Theorieunterricht für die Scheine nicht endlich online anbieten und in Eigenregie in eigener Zeiteinteilung machen? Prüfungen dann gerne vor Ort. Ich habe es bei uns auch schon weitergegeben, aber im Verband stößt man da bei uns auf taube Ohren. Irgendwer muss mal wieder der berühmte Vorreiter sein, dann würde das Angebot vermutlich auch deutlich häufiger genutzt werden.

  • Wir waren damals die ersten im Fußballverband Rheinland die die Trainerausbildung dezentral gemacht haben. D.h. die Ausbilder sind zu uns auf das Sportgelände gekommen und da wurden dann ca. 15 Trainer (auch aus umliegenden Vereinen geschult). Das war gut, dennoch sind natürlich über mehrere Wochen einige Abend draufgegangen.


    Onlineschulungen gab es zu Coronazeiten. Davon wollen die aber wieder weg.


    Ich habe damals die ganzen Trainerlehrgänge parallel zur laufenden Trainertätigkeit gemacht. Das war heftig, ich musste Trainingseinheiten und sogar Spiele deswegen verlegen. Meine Frau hat mich unterstützt, sonst wäre das nicht möglich gewesen.

    Die Verbände versuchen Lösungen zu finden, biegen aber oft falsch ab. Es ist schwierig da Einfluss zu nehmen, ich versuche es bei verschiedenen Dingen trotzdem. Allerdings habe ich mit Beruf, Familie und Ehrenamt genug um die Ohren und es fehlt dann am Ende die Zeit und Geduld.


    Grundsätzlich müsste die Trainerausbildung unkomplizierter und schnell gehen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Warum ist eigentlich Hoppelheim kein Thema?

    Die wollen noch eine 9, spielen offensiven Fußball und die Beziehungen zwischen uns und Hopp könnten schlechter sein.

    Das einzige, was dagegen spricht: JZ ist nicht bei ROGON.

  • Warum ist eigentlich Hoppelheim kein Thema?

    Die wollen noch eine 9, spielen offensiven Fußball und die Beziehungen zwischen uns und Hopp könnten schlechter sein.

    Das einzige, was dagegen spricht: JZ ist nicht bei ROGON.

    :D also wenn die Zirkzee holen und dafür Rutter auf die Bank hocken, lache ich mich schlapp.

    Für mich ist Rutter aktuell eines der größten Stürmertalente in der Bundesliga.

    Hast Du gesehen, wie der das Ding letztes Wochenende in den Pillenwinkel geschweißt hat ?

  • :D also wenn die Zirkzee holen und dafür Rutter auf die Bank hocken, lache ich mich schlapp.

    Für mich ist Rutter aktuell eines der größten Stürmertalente in der Bundesliga.

    Hast Du gesehen, wie der das Ding letztes Wochenende in den Pillenwinkel geschweißt hat ?

    Er spielt in Hoppelheim kein MS.

    Deswegen JZ und Rutter, nicht "entweder oder".


    Zur Beurteilung von Rutter bin ich ganz bei dir.

    Das könnte auf Sicht auch einer für uns sein.

  • Auch Joshua Zirkzee (21) plant den Abgang aus München. Der Stürmer war in der vergangenen Saison bereits an den RSC Anderlecht verliehen worden, machte in Belgien 38 Spiele und erzielte dabei 16 Tore.

    Anderlecht führt derzeit wieder Gespräche mit Zirkzee genau wie der FC Brügge und der FC Bologna. Die Italiener gelten nach Informationen von SPORT-BILD als Favorit auf einen Transfer. Zirkzee absolvierte seit 2019 insgesamt 12 Spiele für die Bayern-Profis und erzielte vier Treffer.


    https://sportbild.bild.de/bund…prung-81100390.sport.html

  • Bologna ist zwar eine gute Adresse und dort lässt es sich schön leben, aber in Italien hat er bisher nicht wirklich viel gezeigt. Ob das der richtige Move ist?

    In Italien konnte er ja auch nicht wirklich was zeigen da er fast die ganze Zeit verletzt war. Zudem bei nem team wo offensiv überhaupt nichts ging

    rot und weiß bis in den Tod

  • Mir egal wohin. Hauptsache die Kohle stimmt. Insofern wäre die PL wahrscheinlich für uns am besten.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Klingt nach Forderungen, die unabhängig vom letztlichen Käufer sind bzw. sein sollen. Da dürfte sich also in Zukunft entweder eine nette Summe ergeben oder gar ein Spieler, der nochmal für uns in Frage kommt. Die Klauseln dürfen gerne so kommen.

  • Bologna ist zwar eine gute Adresse und dort lässt es sich schön leben, aber in Italien hat er bisher nicht wirklich viel gezeigt. Ob das der richtige Move ist?

    Bei Bologna spielen neben Arnautovic auch noch Soriano und Sansone... -


    Ab 1 Minute 30...


    Sansone und Soriano kommen aus unserer Jugend (eher Alter Alaba), sind dann über Italien zu Villarreal und wieder nach Italien

    0