Alexander Nübel (ab 01.07.2020)

  • Der Fakt, dass Schalkes Torwarttalent Alexander Nübel, 23, im Sommer ablösefrei nach München wechselt, um Manuel Neuer dort "mittelfristig zu verdrängen", wie Nübels Berater soeben tollkühn verriet - dieser Fakt sieht überhaupt nicht ein, dass er noch bis Sommer warten soll. Der Fakt hat große Lust darauf, schon jetzt alle verrückt zu machen, und man muss sagen: Das macht er wirklich gut, der Fakt. (...)


    Womöglich hätte sich ja alles auf kleinstem Dienstweg klären lassen: Bayern hätte Schalke von Nübels Kauf in Kenntnis setzen und den Torwart mit Schalker Zustimmung noch zwei Jahre in Gelsenkirchen lassen können, dank einer diskreten Klausel, die einen Wechsel nach München garantiert. Die Schalker hätten erst mal mit Nübel weiter gemacht, die Bayern hätten mit Neuer verlängert und zu einem passenden Zeitpunkt Nübel als Nachfolger präsentiert.


    Nun aber werden die Bayern von Juli an eine Torwartdebatte aushalten müssen, und auf Schalke müssen sie überlegen, ob sie Schubert wirklich zur neuen Nummer eins machen - oder noch mal auf Torwartsuche gehen.


    https://www.sueddeutsche.de/sp…ebel-schubert-1.4772283-2

  • Ich bezweifle stark, dass das funktioniert hätte.


    Irgendwer hätte sich sicher verplappert oder es den Medien gesteckt und dann wäre der blaue Mob wieder mit Fackeln und Mistgabeln von Nübels Haus gestanden.


    Durch das halbe Jahr muss Nübel jetzt durch und danach wäre eine Leihe (nicht zu Schalke) sinnvoll. Keine Ahnung warum das von Nübel-Seite ausgeschlossen wird. Hat doch bei anderen Topvereinen auch funktioniert (Courtois).

    0

  • Sieh dir doch mal den Vorlauf an - ist doch fast deckungsgleich. Der Kerl ist einfach von sich überzeugt.

    Der wechselt 2015 von Paderborn als Nr 2 hinter den unumstrittenen Mannschaftskapitän von S04 Fährmann.

    Und da war ein Nübel 19 und ein Fährmann 27.

    Welche Chancen hat er sich da wohl erst mal ausgerechnet. Aber offenbar war ihm das egal!

    Der hat 3 Jahre hinter Fährmann die Bank gehütet - aber dann!

    Mit 19 kann es sich auch jeder Profi-Torwart leisten, 3 Jahre lang die Bank zu hüten! Mit 23 ganz sicher nicht mehr!!! Nübel ist jetzt in einem Alter, da entscheidet sich sein Weg! Da muss er Erfahrungen sammeln, am besten internationale Erfahrungen, um zu einem Top-Torhüter zu reifen!

    Auf der Bank kann Nübel das nicht! Deshalb ist die Entscheidung bei aller Selbstüberzeugung nicht nachvollziehbar!

    0

  • Mit 19 kann es sich auch jeder Profi-Torwart leisten, 3 Jahre lang die Bank zu hüten! Mit 23 ganz sicher nicht mehr!!! Nübel ist jetzt in einem Alter, da entscheidet sich sein Weg! Da muss er Erfahrungen sammeln, am besten internationale Erfahrungen, um zu einem Top-Torhüter zu reifen!

    Auf der Bank kann Nübel das nicht! Deshalb ist die Entscheidung bei aller Selbstüberzeugung nicht nachvollziehbar!

    Heißt also - Nübel ist ein schwachsinniger Depp, der nicht weiß, was er tut. Du kennst ihn gut und weißt ganz genau, was ihn bewogen hat, beim FCB zu unterschreiben. Oder wie?


    Ich erinnere mich noch an einen Kepper, der bei seinem Erstligisten die unangefochtene Nr 1 war und dann gemeint hat, es würde Sinn machen, sich hinter den damals absolut unumstrittenen Neuer auf die Bank zu setzen. Und der war mit 27 im besten Torwartalter. Das hat auch keiner verstanden.

    Keeper ticken einfach anders, denn für die sind solche Phasen - im Gegensatz zu Feldspielern - eine Selbstverständlichkeit.

    Hätte sich ein Fährmann nicht verletzt und anschließend zum Fliegenfänger mutiert, würde Nübel da heute noch auf der Bank sitzen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Heißt also - Nübel ist ein schwachsinniger Depp, der nicht weiß, was er tut. Du kennst ihn gut und weißt ganz genau, was ihn bewogen hat, beim FCB zu unterschreiben. Oder wie?

    Du kennst ihn offenbar besser und kannst Dir als einziger, wirklich vollkommen einziger Vertrauter und Experte einen Reim auf Nübels Entscheidung machen. Wie ich auf einen wie Dich gewartet habe: Bitte, erhelle mich und uns!


    Ich erinnere mich noch an einen Kepper,

    Kepper? Damals? Koitka?


    Keeper ticken einfach anders,

    Ah okay, danke. Super Erklärung. The Nübel Mystery - Entschlüsselt.

  • Du kennst ihn offenbar besser und kannst Dir als einziger, wirklich vollkommen einziger Vertrauter und Experte einen Reim auf Nübels Entscheidung machen. Wie ich auf einen wie Dich gewartet habe: Bitte, erhelle mich und uns!


    Kepper? Damals? Koitka?


    Ah okay, danke. Super Erklärung. The Nübel Mystery - Entschlüsselt.

    Ulreich, 27, Stammkeeper beim VfB Stuttgart wechselt 2015 als Nr 2 hinter den amtierenden Weltmeister und Welttorhüter Neuer.

    Der hatte ja sowas von Aussichten auf Spielzeit! Hat er aber so haben wollen. Warum?

    Wieviel Spielzeit bekommen denn die zweiten Keeper solange der erste nicht verletzt ist.

    Ich habe die Erfahrunge doch selber - wenn auch im Handball - gemacht und zwei Jahre hinter einem "Hexer" Andreas Thiel auf der Bank gesessen und dar Trainer Ivanescu hat noch nicht mal in einem Freundschaftsspiel den Keeper gewechselt. Nach zwei Jahren habe ich den Verein gewechselt - und in der nächsten Saison kam ein neuer Trainer, Petre Ivanescu und der brachte seinen Keeper mit. Na bravo!

    Kein Feldspieler würde sich das antun, bei Torhütern ist das sehr oft der Normalzustand.

    FC Köln - wenn Horn nicht verletzt ist, spielt Horn. Frankfurt - wenn Trapp nicht verletzt ist, spielt Trapp, und für Keeper wie Neuer, Sommer, Bürki und Co gilt das gleiche. Und auch ein Ulreich spielt seit 2015 nur, wenn ein Neuer verletzt ist. Es sei denn in der Saisonvorbereitung. #

    Und wenn ein Feldspieler seine Spielanteile nicht bekommt, dann will er weg.

    Welcher Keeper, der nur die Nr 2 ist und nicht schon bei einem international renommierten Verein die Nr 1 war, will denn weg, wenn ihn nicht ein Verein unbedingt haben will - so gut wie keiner. Die ticken eben anders, weil sie es meistens auch nicht anders kennen.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Der Vergleich mit Ulreich hinkt doch. Ulreich hatte mit 27 die Wahl, ob er beim VfB gegen den Abstieg spielt, oder sich bei uns als Nummer 2 auf die Bank setzt und ein paar Titel gewinnt. Das hat auch Bernd Dreher damals getan. Aber Ulreich war doch damals beim VfB schon nicht mehr unumstritten. Die hatten doch IMHO auch schon vorher eine neue Nummer 1 verpflichtet. Ein Pole, wenn ich mich recht erinnere. Zudem gibt es im Tor ja nur 36-50 Plätze in der Bundesliga zu vergeben. Klar, dass du da als Torwart auch mit der Bank Vorlieb nehmen musst. Als Feldspieler hast du da mehr Möglichkeiten.


    Nübel wird eine große Zukunft vorher gesagt und er setzt sich mit 23 auf die Bank. Da, wo du als junger Torwart eigentlich meist einen Stammplatz bekommst und zum ersten Mal richtig auf dich aufmerksam machst.


    Es kommt doch zudem nicht von ungefähr, dass nach all den Wochen nicht eine einzige Person Verständnis gezeigt hat. Kein Funktionär, kein Trainer, kein anderer (Ex)Spieler. Selbst seine Berater haben öffentlich betonen müssen, dass nicht sie für die Entscheidung verantwortlich sind. Auch bei uns haben sich doch bisher alle eher zurückhaltend dazu geäußert. Ich bleibe dabei, dass wir mit geboten haben, weil man sich nicht nachsagen lassen wollte, bei einem solchen Talent nur zugesehen zu haben, aber am Ende waren wir genauso überrascht wie alle anderen auch.


    Natürlich ist Nübel alt genug und muss wissen, was er tut. Wenn aber alle, und zwar ausnahmslos alle (!), mit dem Kopf schütteln, dann wird das schon seinen Grund haben.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Natürlich ist Nübel alt genug und muss wissen, was er tut. Wenn aber alle, und zwar ausnahmslos alle (!), mit dem Kopf schütteln, dann wird das schon seinen Grund haben.

    Dann nehmen wir das doch einfach mal so hin. Er muss wissen, was er tut - und wenn er sichj verzockt, ist das sein Problem, aber weder unseres noch das des FCB. Wenn er es nicht schafft, gibt es eben einen anderen Nachfolger für Neuer.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • und wenn er sichj verzockt, ist das sein Problem, aber weder unseres noch das des FCB. Wenn er es nicht schafft, gibt es eben einen anderen Nachfolger für Neuer.

    Sicherlich nicht falsch, aber der FCB holt sich damit eben auch Ärger ins Haus. Das Thema beherrscht die Presse doch nun schon seit 4 Wo. und wird es auch die nächsten Monate. Der ist noch nicht einmal hier. Ich mag mir nicht vorstellen, wie das erst wird, wenn er hier mal 4 Spiele in Folge auf der Bank sitzt. Oder er macht mal zwei Spiele in Folge, dann konzentriert sich wieder alles auf Neuer.


    Das sind Probleme, die du mit Ulreich eben nicht hast und ich behaupte mal, dass Neuer und Nübel zusammen finanziell schon einen ordentlichen Batzen des Budgets einnehmen. Erstaunlich, wo man doch so darum bemüht ist, effizient zu arbeiten und den Kader klein zu sparen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • dreydel


    Soviel zu den theoretischen Risiken.


    Und wenn du denen nun die Chancen gegenüberstellst?


    Ein junges Toptalent, dass sich unterordnen und von Neuer lernen will, dass ~2% unseres Gehaltsbudgets einnimmt, dass ablösefrei kommt in einem Markt wo für TopTorhüter 80 Mio. und steigend gezahlt werden?


    Wenn das gut aus geht, und sei es einhergehend mit kleineren Kollateralschäden wie "Unruhe", ist das einer der besten Transfers die wir je gemacht haben.


    Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

    0

  • Nübel ist der beste Nachwuchs-Torhüter. Er ist jetzt auf dem Markt und dann nicht mehr. Deswegen hat man ihn geholt. Kahn will auch nochmal ein Gespräch mit beiden führen und dann schau mer mal. Noch hat auch Neuer nicht verlängert.

    Danger is my business

  • Wer wirklich glaubt, es sei am Ende nur Nübels Problem, wenn er es hier nicht schafft, geht schon reichlich naiv an die Sache ran. Wenn das so käme, wäre das sowohl sportlich wie finanziell und für das Ansehen eine Riesenpleite!


    Das kann man mit der Situation von Ulreich überhaupt nicht vergleichen. Der war in der öffentlichen Wahrnehmung maximal ein solider Torhüter, der in Stuttgart zwar die Nr. 1, aber alles andere als unumstritten war. Um den auf der Bayern-Bank haben sich jetzt nicht so viele geschert, er hatte selbst auch nie wirklich den Anspruch hier die 1 zu sein, die Rollen waren immer klar verteilt, eher musste er um die Nummer 2 kämpfen, als dass er für die 1 in Frage gekommen wäre.


    Um Nübel herrscht da vergleichsweise ein Riesenhype, der ihn im Grunde schon als kommende Nummer 1 in Deutschland sieht. Entsprechend werden und müssen auch seine Ansprüche sein. Wenn der hier auf der Bank versauern würde und nicht mehr auf die Beine käme, wäre das vielleicht seine eigene Schuld, aber es würde ohne Frage am FC Bayern kleben bleiben.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Ich habe auch nicht gesagt, dass Nübel alternativlos ist. Dieser Transfer ohne Plan für Nübel wäre dennoch ziemlich Gaga für alle Seiten!

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!