Alexander Nübel

  • Auf allen Positionen.

    Es ist schon beeindruckend, über welche Art Spieler man inzwischen als Abgänge diskutieren kann, weil es nicht mal mehr für Backups so richtig reicht.

    Sooo lange sind die Zeiten der Hashemians, Ottls und Lells auch nicht her.

    Wer erinnert sich noch an die Zeit als aufgrund von ein paar Ausfällen uns Ajax (!) aber mal so richtig vorführte?
    Da haben sich die Zeiten tatsächlich eindeutig geändert. Zum deutlich positiven (für uns).

    Wobei das bei Ajax damals eine Jahrhundert-Elf war, da hätten uns auch zwei drei etatmässige Spieler mehr nicht gerettet glaub ich. Vielleicht nicht 2:5, aber Weiterkommen so gut wie ausgeschlossen:


    Ajax 1995: van der Sar - Bogarde, Blind, Reiziger - Seedorf, Rijkaard, de Boer - Overmars, Litmanen, George - Kanu

    Ersatzbank u.a.: Davids, Kluivert

    Trainer: van Gaal


    Eine der geilsten Mannschaft die ich je mit eigenen Augen habe spielen sehen.


    Grundsätzlich hast du aber natürlich recht was die Entwicklung unseres Kaders in der Breite und in der Spitze angeht. Kein Vergleich mit damals.

  • Man sieht an diesen Aufzählungen aber auch zwei Dinge: Der Fußball hat sich unfassbar weiter entwickelt. Die Athletik, die Wissenschaft, alles was da heute einfließt. Aber gut, wenn man Spiele aus den 70ern sieht, denkt man sich heute auch, das sei ne andere Sportart.


    Auf der anderen Seite sieht man aber auch welche finanzielle Entwicklung der Sport genommen hat. Ob es gut ist?

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Wie Nübel sich dort präsentiert, bleibt abzuwarten, aber man muss auch klar sagen, dass noch kein Torwart hier den Sprung von der Ersatzbank zum Stammspieler bei den Profis geschafft hat, insofern stehen die Zeichen nicht gut für ihn.

    Aumann war Ersatz von Pfaff und wurde dann Stammtorwart. Aber generell ist Deine Aussage absolut korrekt. Ein anderer fällt mir auch nicht ein!:thumbup:

  • Man sieht an diesen Aufzählungen aber auch zwei Dinge: Der Fußball hat sich unfassbar weiter entwickelt. Die Athletik, die Wissenschaft, alles was da heute einfließt. Aber gut, wenn man Spiele aus den 70ern sieht, denkt man sich heute auch, das sei ne andere Sportart.


    Auf der anderen Seite sieht man aber auch welche finanzielle Entwicklung der Sport genommen hat. Ob es gut ist?

    Selbst 90er.

    Vor ein paar Jahren kamen auf sport1 mal Highlights der WMs.

    Da hab ich mir das Jahrhunderttor von Matthäus gegen Jugoslawien nochmal angesehen.

    Soviel Zeit wie der hatte um den Ball anzunehmen, das haben heute bestenfalls die Torhüter.
    Ob es gut ist? Es gehört halt dazu. Man wird die Entwicklung nur schwer aufhalten können.

    Was ich hoffe - auch wenn wir eher auf der Gewinner-Seite sind - ist, dass die Schere etwas zugeklappt wird. Damit eben die Saison in einem guten Jahr (also wenn wir unseren Job gut machen) nicht erst im März im CL VF so wirklich beginnt.

    Ich hätte lieber wieder etwas mehr Wettbewerb und dafür dann auch mehr Spannung.

    Aber das ist ein frommer Wunsch, denn wenn, dann könnte das nur dadurch erreicht werden, dass die CL wieder abgeschafft oder stark reformiert wird.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Ich sehe es bei Nübel auch so.

    Bayern geht doch mit dieser Verpflichtung eigentlich gar kein bzw ein sehr geringes Risiko ein.

    Im besten Fall entwickelt er sich in Neuers Schatten zu einem adäquaten Nachfolger, im schlechtesten Fall wird ihm der Druck zu groß, er wird nicht besser und wird wieder verkauft. Abnehmer wird es immer geben.

    Natürlich kann man argumentieren, dass er bei Schalke unter Druck gepatzt hat und der Druck bei den Bayern noch viel höher ist. Allerdings muss man auch festhalten, dass sie ihn nicht wirklich fair behandelt haben.

    Ich glaube, dass wenn man ihm den Rücken stärkt, und ihn nicht beim ersten Fehler fertig macht, er der erhoffte Nachfolger Neuers werden könnte.

    Aus Bayern Sicht meiner Meinung nach alles richtig gemacht.

  • Was zum Henker ist denn das für eine Nummer? Man kann jetzt viel oder nichts rein interpretieren, aber fürs Marketing ist das jetzt schon mal eher... weniger gut. :D

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Was zum Henker ist denn das für eine Nummer? Man kann jetzt viel oder nichts rein interpretieren, aber fürs Marketing ist das jetzt schon mal eher... weniger gut. :D

    Ich denke, dass die Nummer von Nübel für unser Marketing komplett egal sein dürfte.


    Ob er jetzt irgendwas mit 20 oder die 37 hat, wird nichts daran ändern, dass wir eher wenig Trikots von ihm verkaufen.



    Und sollte er tatsächlich irgendwann Stammspieler werden, dass würde er wohl zur 1 wechseln...

    0

  • Trotzdem ist die 37 doch eher ungewöhnlich für jemanden, der nicht aus dem eigenen Nachwuchs kommt.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • 37 dürfte die Summe der Mios sein, die er hier bis Vertragsende kassiert. Ungewöhnliche Wahl und ich hoffe es spiegelt nicht seinen Charakter wieder.

    Was für Rückschlüsse sollte die Nummer denn auf seinen Charakter liefern?


    Für einen TW gibt es doch eigentlich nur eine Nummer mit Bedeutung. Die "1". Und die hat man ihm sicher nicht angeboten.



    Ich nehme an, dass man ihm halt einfach alle zweistelligen Rückennummern im von der DFL erlaubten Bereich (außer der 12) angeboten hat, die aktuell frei sind.


    Klar hätte er auch die 20 oder 23 nehmen können, aber macht das irgendeinen Unterschied?


    Vielleicht hat er ja irgendeinen persönlichen Bezug zur 37, den wir nicht kennen...




    P.s.: Ist das eigentlich schon offiziell?

    Die Nummern von Sane (10) und Nianzou (23) kann man im Shop schon auswählen. Von Nübel (und auch von Fein) dagegen noch nicht...

    0

  • War eine nicht ganz ernst gemeinte "Verschwörungstheorie":) Meines Wissens nach erhält er hier 7,5 Mio, Laufzeit 5 Jahre, ergibt 37,5 Mio Gehalt. Den Rundungsfehler gestehe ich ihm zu, da er ja nur Fußball spielen muss;)

  • Kommt halt drauf an, in welchem Land man ist. Die 1 ist sicher überall gleich bedeutend, aber für Torhüter sind sonst ja auch 12, 16, 22 und aufwärts üblich. Die 37 sticht da schon ein wenig heraus. Das ist eigentlich ne Nummer, die ich bei den Spielern erwarten würde, die in erster Linie für die zweite Mannschaft auflaufen sollen und die nur nominell zum Profikader gehören.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Das ist eigentlich ne Nummer, die ich bei den Spielern erwarten würde, die in erster Linie für die zweite Mannschaft auflaufen sollen und die nur nominell zum Profikader gehören.

    Vielleicht ist es ja das!

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.