22. Spieltag: 1. FC Köln - FC BAYERN 1:4

  • Big surprise... was das sollte frage ich mich immer noch

    Die stabilen Boateng und Kimmich auszuwechseln, war des Guten zu viel.


    Das werde ich nie verstehen, wenn Trainer eine funktionierende Defensive mutwillig auflösen...

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • die haken die spiele halt viel zu früh ab das ist das problem und so lange der gegner nicht nahe ran kommt bleibt das für den rest des Spiels so

    Blödsinn.

    Gegen Leipzig haben wir auch abgeschaltet und es stand 0:0.

    Das ist kein Zufall mehr.

    Hier ist der Trainer gefragt und muß Lösungen finden, ansonsten sollte er im Sommer abgelöst werden.

    Hoffenheim hatte 6 Topchanchen in der 2. Halbzeit, Köln heute ebenfalls.

    Das ist kein Zufall und geht gegen stärkere Mannschaften ins Auge.

    Unter Jupp und Pep hat man solche Dinger runtergespielt, da muss man mal wieder hinkommen.

    #KovacOUT

  • Stimmt aber da haben wir ab der 65-70 das Spiel wieder langsam in den griff bekommen

    Für immer und alle Zeiten Fc Bayern

  • Das ist Flick in der Tat gefordert, sich mehr Gehör zu verschaffen. Zu lieb zu sein als Trainer ist halt auch nicht gut.

    An zu lieb sein liegt das nicht.

    Sorry, aber Flick ist planlos, weiß selbst nicht mehr weiter, er steht hilfslos an der Seitenlinie.

    Triple 2013
    Triple 2020





  • Gegen Leipzig hatten wir schon mehr Glück als Verstand. Man weiß es und prompt macht man eine Woche später wieder die gleiche Scheisse.
    Was stimmt denn da nicht.

  • was passiert bei uns eigentlich in der halbzeitpause? bekommen die spieler schlafmittel ins getränk oder was ist da los?


    ich verstehe diesen leistungsabfall einfach nicht. der gegner muss nur ein bisschen druck machen und schon verlieren wir komplett den faden. bekommt flick das nicht endlich in den griff, dann wird das diese saison ne nullnummer.

  • Ach, war das herrlich damals, als wir nach einer haushohen Führung einfach unseren Stiefel in der gegnerischen Hälfte heruntergespielt haben.


    Wäre Mal interessant die Differenz der Laufdaten im km zwischen den Teams von damals (Pep, Jupp) mit denen heute zu vergleichen.

  • Wir haben doch echt ein mentales Problem.

    Leider nicht nur gegen die Underdogs. Mir ist es völlig unverständlich, wie man in der 2. Hälfte einfach keine taktische Formation und Einstellung findet, um ein Spiel zu kontrollieren. Diese Unkonzentriertheiten mit vogelwilder Spielweise fliegen uns gegen gute Kontermannschaften einfach um die Ohren. Deshalb habe ich auch große Zweifel, dass wir in der Rückrunde gegen Dortmund, Gladbach und Leverkusen richtig punkten werden. Da muss man jedes Unentschieden schon als Erfolg werten. Bin mal gespannt, wie es gegen Chelsea läuft. Wenn wir da so auftreten, wird es eng.

    0