23. Spieltag: FC BAYERN - SC Paderborn 3:2

  • die haben jetzt zwei Spiele mal wieder gut gspielt dabei gegen Frankfurt gewonnen die in der auswärts Tabelle auf Platz 16 stehen. Gegen Paris stark aber die sind nicht wirklich ein team das sich gegenseitig geholfen hat


    die spielen sich aktuell wieder in einen rausch und tanken ordentlich selbstbewusstsein.

    wir hingegen mit solchen auftritten nicht. wann haben wir zuletzt eigentlich mal ein spiel über 90 minuten souverän absolviert? dürfte schon einige wochen her sein.

    Ich bin nur da um da zu sein!

  • Wenn das heute ein "Ausreißer" aus "Mentalitätsgründen" gewesen wäre, dann würde ich sagen: Spiel vergessen und weiter gehts.

    Aber man sieht, wie schon unter Kovac, wieder gewisse Defizite, die sich von Spiel zu Spiel wiederholen.

    Zwar sind es nun andere, aber eben auch Defizite.


    Dazu gehören die Abstände, die nicht stimmen. Sich ständig wiederholende Passwege. (Nach außen. Die durch Verschieben des Gegners entschärft werden können, wenn man dort nicht bis zur Grundlinie durchkommt.)


    Zu hoch stehen, ohne im Zentrum und in den Mannschaftsteilen bei Ballverlust klare Zuordnungen zu haben. (Wieviele Überzahl-Konter haben wir heute zugelassen? Von Paderborn! Dem Tabellenletzten! Gib die mal einer Topmannschaft in der CL. Dann klingelts aber im Minutentakt.)

    Und nach wie vor ist unser Zentrum einfach keine klare Schaltstelle für das Spiel nach vorne sondern ein wirres Gebilde, in dem Thiago - vorne wie hinten - im Grunde alles alleine lösen soll.


    Da stimmt Vieles nicht, deshalb muss man wirklich das Prinzip Hoffnung walten lassen.

    dass wir Meister werden, sollte bei der individuellen Klasse - v.a. vorne, Gnabry und Lewy und Coman - eigentlich drin sein.


    Aber international bin ich recht skeptisch. Hoffe, die Jungs strafen mich Lügen und spielen da groß auf. Gegen Chelsea sollte man schon was zerreissen; die sind nun wirklich nicht so toll. Hab sie am Mo.? spielen und verlieren sehen. Das war gar nix. Ähnlich wie bei uns...;)

  • Wenn Flick in dieser Saison was reissen will, muss er vor allem mehr Stabilität in der Defensive schaffen. Kontertore kassieren mit einer Führung im Rücken sind ein absolutes No Go! Man kann halt nicht in jeder Spielsituation mit hoch aufgerückter Abwehrreihe spielen und sich dann wundern, dass es dem Gegner relativ einfach fällt, zu Toren zu kommen. Wie heißt es so schön: Titel gewinnt man mit einer stabilen Defensive!

    0

  • Am besten keinen Gedanken mehr an das Spiel verschwenden!


    Wir können uns jetzt zurücklehnen und abwarten, was die Konkurrenz macht. Dann sehen wir, was dieser Krampf heute wert war.

    Das ist nur kein "Konzept" für die Zukunft und so kann sollte man nicht weiterwursteln. Jetzt müssen Entscheidungen getroffen werden - Kader, Trainer, Umbruch usw. - und mit zurücklehnen und abwarten ist es da nicht getan. Klar kann man morgen entspannt zuschauen, ob sich auch die anderen blamieren, RBL oder der BVB bzw. Gladbach, aber ich fürchte, das wird nicht passieren. Ich hoffe, diesen Spielen folgen klare und sachliche Analysen für strategische Entscheidungen.


    Und für mich hat's Flick noch nicht verbockt, weil er ja wirklich einen Unwucht-Kader aufs Feld geschickt hat und das nicht auf Anhieb funktionieren kann. Man sollte ihm die nächsten Spiele bis zum Rückspiel gegen Chelsea schon noch zugestehen. Aber langsam wird leider erkennbar, dass seine Ideen nicht vollständig greifen. Das war bei Jupp total anders. Der kam, und das Carlo-Chaos war vergessen. Deshalb habe ich das Gefühl, es wird am Ende für Flick nicht reichen. Aber schau mer mal!

  • Flick muss sich schon fragen lassen, ob so eine kurzfristige Systemumstellung sinnvoll war. Ein einfacher langer Ball und Paderborn kam immer wieder in den Rücken unserer Abwehr (Neuer musste schon in der ersten Hälfte öfters noch im letzten Moment retten). Im Mittelfeld stimmte die Raumaufteilung kaum, die Spieler standen sich häufig auf den Füßen. Also einstudiert wirkte da ziemlich wenig....

    Schiexx Timing fuer so eine nicht einstudierte Variante. Was er damit wohl wollte?


    Statt Davies weiter auf LV zu staerken, hat er ihn womoeglich verunsichert. Dieses Hybrid aus LV und RA hat Davies ueberhaupt nicht gerafft. Hoffe es bringt ihn nicht aus der Spur.


    Statt Kimmich und Thiago weiter einzuspielen, verschenkt er Kimmich in dieser 3er Kette.


    Statt den total von dem Erfolgsdruck ueberforderten Coutinho in ein solides einzustudiertes System hereinzunehmen, bekommt er die Aufgabe, den Salat zu organisieren. Mit dem Ergebnis, dass Coutinho nach der Auswechslung wohl ausgedient hat. Gehaltskosten laufen weiter.


    Schlechtes Debut fuer Odriozola in einem solchen Salat. Schluesse und Erkenntnisse kaum zu ziehen.


    Wie gesagt, Scheixx Timing. Halte ohnehin wenig von 3er Kette. Als taktische Variante innerhalb eines Spiels meinetwegen. Aber als Mittel um vor dem wichtigsten Spiel des Jahres Paderborn in der Allianz Arena zu bezwingen, nein Danke.

    0

  • Vielleicht sollte man sich folgendes noch mal ins Gedächtnis rufen:

    Paderborn:

    3-3 in Dortmund

    2-3 in Leverkusen

    2-3 gegen Leipzig

    2-3 in München


    Laufkundschaft ist anders.


    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Wenn Flick in dieser Saison was reissen will, muss er vor allem mehr Stabilität in der Defensive schaffen. Kontertore kassieren mit einer Führung im Rücken sind ein absolutes No Go! Man kann halt nicht in jeder Spielsituation mit hoch aufgerückter Abwehrreihe spielen und sich dann wundern, dass es dem Gegner relativ einfach fällt, zu Toren zu kommen. Wie heißt es so schön: Titel gewinnt man mit einer stabilen Defensive!

    Eben: Wenn man so hoch stehen will, dann muss bei Ballverlust die Rückwärtsbewegung aus einem Guss sein. Bei uns ist das eine Chaosbewegung voller Löcher. Dann lieber nicht so hoch stehen. Hat natürlich mangelnde Dominanz zur Folge. Deshalb reißen wir diese Sasion keine großen Bäume aus. Aber dann lieber ein bisschen stabiler als gegen Teams wie Paderborn wichtige Punkte zu riskieren.

  • für mich liegt viel an Kimmich. Spitze als LV, bemüht im DM. Er macht und läuft, aber er ist für mich bis dato vieles schuldig geblieben. Er ist keineswegs der defensive Stabilisator, den wir so dringend bräuchten, sondern lässt Thiago häufig alleine. Vielleicht wird das noch, aber im Moment sieht es nicht gut aus...in einer funktionierenden Mannschaft - System wäre das sicher leichter...

    0

  • Ich rate dir, mal einen Blick auf die Tabelle zu werfen.

    0

  • Ich finde, man sollte heute nicht so sehr auf Paderborn schauen - die wirklich läuferisch und kämpferisch alles gegeben haben - sondern auf uns! Und wir sind spielerisch so überlegen, dass man als FC Bayern gegen die anders aussehen muss.

  • Es ist auch sowas von egal, wie toll Paderborn (nicht) ist.


    Die Leistung war übel - und das lag nur am Rande an Paderborn.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Unfassbar jetzt wird Paderborn auch noch stark geredet.


    Normalerweise ist das eine Mannschaft die nach München kommt und dann beim Stand von 3:0 froh ist nich komplett abgeschossen worden zu sein.

    Diese Saison malt sich sogar Paderborn Chancen in München aus und das sollte was heißen.

  • Nun, die Versuche mit den 2 linksfüssigen Innenverteidigern zuvor funktionierte auch nicht. Dadurch dass Odriozola weder Aufbauspieler noch defensiv stark ist, war das dann recht verständlich, wenn auch nicht gut ausgeführt.

    0

  • Genau. Das ist einfach eine Übermannschaft ...

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • für mich liegt viel an Kimmich. Spitze als LV, bemüht im DM. Er macht und läuft, aber er ist für mich bis dato vieles schuldig geblieben. Er ist keineswegs der defensive Stabilisator, den wir so dringend bräuchten, sondern lässt Thiago häufig alleine. Vielleicht wird das noch, aber im Moment sieht es nicht gut aus...

    Sehe ich auch so. Mit Kimmich auf RV hatte man relative Stabilität hinten und Offensivpower auf dem Flügel.

    Im ZM schiebt er die Bälle hin und her, gibt dem Spiel aber keinen Impuls, keine Idee oder Überraschung.

  • Unfassbar jetzt wird Paderborn auch noch stark geredet.


    Normalerweise ist das eine Mannschaft die nach München kommt und dann beim Stand von 3:0 froh ist nich komplett abgeschossen worden zu sein.

    Diese Saison malt sich sogar Paderborn Chancen in München aus und das sollte was heißen.


    nicht nur paderborn.

    mittlerweile kommen schon mannschaften wie heidenheim mit breiter brust hier her und wollen im pokal weiterkommen.

    das hat man sich über die letzten jahre hart erarbeitet. die angst vom gegner ist komplett weg. es gab zeiten, da kamen die gegner mit ihrer b-elf hier her, weil sie wussten, dass eh nichts zu holen ist.


    traurige entwicklung.

    Ich bin nur da um da zu sein!