23. Spieltag: FC BAYERN - SC Paderborn 3:2

  • Ich hoffe ja, dass das ironisch gemeint ist.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Nun, die Versuche mit den 2 linksfüssigen Innenverteidigern zuvor funktionierte auch nicht. Dadurch dass Odriozola weder Aufbauspieler noch defensiv stark ist, war das dann recht verständlich, wenn auch nicht gut ausgeführt.

    Stimmt, aber gerade gegen Paderborn haette man die Gelegenheit, dem 80 Mio IV dort weiter einzuspielen.

    Denn links, wonman an dem Gespann Alaba Davies nicht ruetteln sollte, ist wenig Platz, um die 80 Mio zu amortisieren.

    0

  • Und trotzdem sind die Letzter,und der FCB ist nicht Dortmund,nicht Leibzig und auch

    nicht Leverkusen...sonst wäre mal von denen die letzten Jahren mal Meister geworden.!!!

  • Sehe ich auch so. Mit Kimmich auf RV hatte man relative Stabilität hinten und Offensivpower auf dem Flügel.

    Im ZM schiebt er die Bälle hin und her, gibt dem Spiel aber keinen Impuls, keine Idee oder Überraschung.

    Heute war Kimmich als RV so wenig existent hinten wie zuvor Odriozola. Was da alles von Paderborn über diese Seite kam in beiden Halbzeiten, meine Güte.

  • Das kommt eben durch diese verquere Schieberei. Da spielt er sein Wochen und Monaten DM, startet heute als RIV (zuletzt vor drei Jahren IV?!) und muss dann im Laufe der zweiten Halbzeit hinten rechts ran.


    Das war heute mannschaftstaktischer Käse von Flick. Es war kaum Stabilität da Dank des Systems und dann wirft er es in Halbzeit 2 noch weiter durcheinander und hat eine völlig neuformierte Viererkette auf dem Feld, bestehend aus zwei Innenverteidigern mit linken Füßen.

    0

  • Ich hoffe ja, dass das ironisch gemeint ist.

    Nein, das ist der Tabellenletzte - aber es ist doch komisch, dass sich alle gegen den schwer tun.

    Hey, den Tabellenletzten, den putzt man doch mal ganz locker weg..

    Nur komischerweise schafft das keiner - warum eigentlich.

    Die Herrschaften, die in der Tabelle so auf den vorderen Plätzen stehen, die hauen ob Köln, ob Union, ob Düsseldorf, ob Hertha etc. locker weg - nur den Tabellenletzten aus Paderborn nicht.

    Woran liegt das? Vielleicht hat ja einer der Experten hier eine Erklärung.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Nein, das ist der Tabellenletzte - aber es ist doch komisch, dass sich alle gegen den schwer tun.

    Hey, den Tabellenletzten, den putzt man doch mal ganz locker weg..

    Nur komischerweise schafft das keiner - warum eigentlich.

    Die Herrschaften, die in der Tabelle so auf den vorderen Plätzen stehen, die hauen ob Köln, ob Union, ob Düsseldorf, ob Hertha etc. locker weg - nur den Tabellenletzten aus Paderborn nicht.

    Woran liegt das? Vielleicht hat ja einer der Experten hier eine Erklärung.

    Erkläre uns doch als auserkorener Experte, weshalb Paderborn abgeschlagen(!) auf einem Abstiegsplatz steht.

    0

  • Erkläre uns doch als auserkorener Experte, weshalb Paderborn abgeschlagen(!) auf einem Abstiegsplatz steht.

    Weil sie versuchen, Fußball zu spielen. Und das auch für ihr Spielermaterial gut machen. Aber eben nicht die Spieler haben um in der Liga mitzuhalten. Und dann eben auch nicht den Fußball spielen, der dir im Abstiegskampf auch mal ein paar dreckige Punkte einfährt, weil der Gegner noch schlechter ist als du.


    Aber ihre Ergebnisse gegen die guten Teams zeigen, dass da durchaus ein ordentliches Konzept und ein guter Plan herrscht.


    Das entschuldigt ja nicht, dass wir ihnen keine 5 einschenkten. Das muss einfach der Anspruch sein und da gilt es alle dafür verantwortlichen zu kritisieren.


    Aber es sollte schon erklären, warum sie zumindest das ein oder andere Tor schossen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Und heute hat er mal eine Dreierkette ausprobiert - hm, war nicht so toll. Coutinho auf links auch nicht wirklich.

    Der neue RV kann einem Pavard auch nicht das Wasser reichen, die diversen IV mit ihren linken Füßen - auch nicht so toll. Gut, da gab es halt die Gelbsperren.

    Aber da stellt sich natürlich die Preisfrage - auch wenn das meinem letzten Kommentar eigentlich widerspricht - gegen wenn soll er denn mal was ausprobieren wenn nicht gegen den Tabellenletzten? Gegen Chelsea? Oder lieber gegen den BVB?

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Und trotzdem sind die Letzter,und der FCB ist nicht Dortmund,nicht Leibzig und auch

    nicht Leverkusen...sonst wäre mal von denen die letzten Jahren mal Meister geworden.!!!

    Heuer klappt’s :thumbsup:

    Du magst zwar recht haben, aber meine Meinung gefällt mir trotzdem besser :S

  • Und heute hat er mal eine Dreierkette ausprobiert - hm, war nicht so toll. Coutinho auf links auch nicht wirklich.

    Der neue RV kann einem Pavard auch nicht das Wasser reichen, die diversen IV mit ihren linken Füßen - auch nicht so toll. Gut, da gab es halt die Gelbsperren.

    Aber da stellt sich natürlich die Preisfrage - auch wenn das meinem letzten Kommentar eigentlich widerspricht - gegen wenn soll er denn mal was ausprobieren wenn nicht gegen den Tabellenletzten? Gegen Chelsea? Oder lieber gegen den BVB?

    Wir können im Moment gegen niemanden etwas ausprobieren, dafür ist unsere 2. Reihe schlicht zu schlecht, aus der Form oder zu arrogant.


    Wir haben maximal elf Spieler in brauchbarer Form und ein instabiles system, bei dem jede Nachlässigkeit sofort mit Gegentoren bestraft wird.


    Unter diesen Umständen werden wir am Dienstag Probleme bekommen

    0

  • Ich bin ein kleines bisschen sprachlos. Das war gestern keine ansprechende Leistung. Man hat gesehen, dass die Mannschaft um Kontrolle und Ruhe bemüht war, was auch in Ordnung ist. Aber schon in der ersten Halbzeit fehlte nach vorne das letzte Stück Entschlossenheit, der entscheidende Pass, die Abstimmung. Wie immer man das auch nennen mag. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann einige Chancen, haben Paderborn aber auch immer wieder Räume gegeben, die sie mutig angenommen haben, auch, wenn sie längst nicht jeden Angriff zu Ende gespielt haben. Die zwei Tore, die sie gemacht haben, kamen nicht aus völlig heiterem Himmel. Das war spielerisch und mannschaftlich enttäuschend. Einen Tabellenletzten müssen wir bei allem Respekt anders im Griff haben. Aber es zeigt sich mal wieder, was schon lange zu beobachten ist: Gegen uns glaubt jeder an seine Chance, weil jeder weiß: Uns kann man Probleme bereiten, und zwar ohne individuell gleich stark oder besser besetzt sein zu müssen. In der Defensive ist das löchrig, taktisch oft nicht ideal abgestimmt und teilweise irgendwie durcheinander.


    Das müssen wir endlich in den Griff kriegen, sonst werden wir keinesfalls Deutscher Meister. Entgegen einiger anderer glaube ich ohnehin, dass das dieses Jahr schwierig wird, aber mit dieser Defensive dürfte das am Ende kaum machbar sein, da noch einige anspruchsvolle Spiele auf uns warten. In der Champions League muss die Mannschaft ohnehin sofort ein anderes Gesicht aufzeigen.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Man muss sich noch mal vergegenwärtigen, dass der SC Paderborn sich nach dem Aufstieg vergangenen Sommer mit elf Spielern verstärkt hat, die insgesamt 155.000 Euro gekostet haben. Was die Effektivität und die aufgewendeten Kosten pro Tor und Punkt betrifft, ist Paderborn mit weitem Abstand Tabellenführer. Dass die überhaupt noch eine Chance auf den Klassenerhalt haben, lässt erahnen, was mit Plan, Konzept, Scouting und datengetriebenen Ansätzen möglich ist.


    Der Architekt dieses Konstrukts heißt übrigens Markus Krösche und wurde mittlerweile vom RB Leipzig als Sportdirektor verpflichtet.


    Dass wir gegen Paderborn gestern so große Probleme hatten, lag auch daran, dass Paderborn ab der ersten Minute bemüht war, in unserer Hälfte vor allem schnell zu spielen bzw. mit Temp in unsere Hälfte zu kommen. Der SCP hat diesem Aspekt offensiv alles andere untergeordnet. Dieses Konzept ist auch deswegen prima aufgegangen, weil Flick mit mit einer Dreierkette hat spielen lassen, die verständlicherweise Abstimmungsprobleme hatte. Aber auch nach der Umstellung auf eine Viererkette sind wir anfällig geblieben.

  • Mit diesem defensivem Gesamtkonstrukt der Mannschaft müssen wir uns um die Meisterschaft keine Gedanken machen.

    Wie es gegen die stärkeren Gegner aussieht hat man zuletzt gegen Leipzig gesehen- ein glückliches Unentschieden zu Hause.

    In Dortmund bekommt man so die Hütte voll.

    Da muß endlich mal Tacheles geredet werden, das hat doch nichts mehr mit Ausreden zu tun ( die Mannschaft hatte Chelsea im Kopf, kleiner Gegner wie Köln oder Mainz und man lehnt sich zurück).
    Da ist ganz deutlich ein Muster zu erkennen in jedem Spiel außer Schalke.

    Flick hatte nun ein Trainingslager und Vorbereitung, irgendwann muß dann auch mal der nächste Schritt kommen.

    #KovacOUT

  • Hier geht schon wieder die Welt unter. Solche Spiele gab und wird es gerade vor wichtigen CL Spielen immer wieder geben.


    Und nein, wir brauchen keinen neuen Trainer, wir brauchen einen Zauberer der aus unser 2ten Garde eine bundesligataugliche Ersatztruppe formt.

    Was soll Flick denn manchen? Er muss rotieren um Kräfte zu schonen und kann nur mit (bedauerlicherweise) Vollflops wie Coutinho nachlegen. Hernandez kommt aus einer langen Verletzung, Süle verletzt, Odriozola steht das erste mal in der Startelf, usw usf. .......


    Das Flick die Dreierkette probiert? Na, wenn nicht gegen Paderborn wann dann?


    Ich bin mir ziemlich sicher, das wir Dienstag einen ganz anderen, hochkonzentrierten und motivierten FC Bayern sehen werden.

  • Hieße unser Trainer Tuchel hättest du hier aber ganz was anderes geschrieben wenn ein 933 Millionen Verein gegen einen 31 Millionen Verein so eine Vorstellung zeigt.

    #KovacOUT

  • Ja und diese Anfälligkeit in der Defensive bekommt Flick einfach nicht abgestellt. Egal ob 3er Kette (diesen "Versuch" ohne das vorher vernünftig einstudiert zu haben macht überhaupt keinen Sin) oder 4 er Kette. Wir stehen zu hoch und sind extrem anfällig für Konter wenn das Pressing nicht funktioniert.


    Der Kader ist nach wie vor auf Kante genäht, hat noch dazu zu viele "Mitläufer" und "Total-Ausfälle", dazu Talente die man für den BL Kader verpflichtet hat, dadurch auch als Kader Spieler gezählt werden, aber anscheinend reicht das Niveau nicht mal für ein paar Kurzeinsätze gegen Paderborn.


    Dadurch fehlen auch die Reizpunkte also der Wettbewerb um die Startelfplätze was für mich ein Kardinalsfehler ist. Ich komme vielleicht auf 13 - 15 Spieler die man bringen kann. Das ist für einen Top Verein ein Witz und das Ergebnis sieht man auf dem Platz.


    Dazu kommt ein Trainer der zwar Sympathisch ist, die Spieler wohl auch erreicht aber dem jegliche taktischen Mittel fehlen um eine Spitzenmannschaft erfolgreich zu trainieren. Für mich braucht es da einen Wechsel im Sommer. Man sollte schnellstens EtH klar machen bevor Sammer den zu den Zecken lotst.

    Alles wird gut:saint:

  • Hieße unser Trainer Tuchel hättest du hier aber ganz was anderes geschrieben wenn ein 933 Millionen Verein gegen einen 31 Millionen Verein so eine Vorstellung zeigt.

    Was interessiert mich Tuchel der in geradezu paradiesischen fußballerischen Verhältnissen lebt ?


    Hier gehts um unsere Situation und die habe ich aus meiner Sicht begründet. Der Veganer hilft uns bei dieser desaströsen Kaderplanung, die hier oft genug diskutiert und kritisiert wurde, auch nicht weiter. Schreib doch mal wie viel von den 933 Millionen gestern auf dem Platz standen und ihr Geld wert waren.


    Und ja, auch der Scheichnuttentrainer hat gerade vor kurzem beim 4:4 gegen den Tabellenvorletzten nur einen Pkt. geholt, während wir solche Spiele gewinnen. :)