23. Spieltag: FC BAYERN - SC Paderborn 3:2

  • Ja ne is klar, in einem vollen Fußballstadion mit einem Lärmpegel eines Düsenjets pennen kleine Babys. Alles gut.

    Wie kann man nur so einen Dreck schreiben???


    Hier geht es um den Tod eines 14 Monaten alten Mädchen und das ist schlimm genug.


    Anstand und Mitgefühl hast du anscheinend nicht...

    Einmal FC Bayern, immer FC Bayern




  • Da rückt der Fußball absolut in den Hintergrund.

    Viel Kraft den Angehörigen.


    Und hier kommen dann welche um die Ecke warum man ein Kleinkind da mitnehmen muss.

    Unfaßbar behämmert.

    #KovacOUT

  • Es hilft bei diesem wahnsinnig traurigen Vorfall weder dem kleinen Baby noch den Angehörigen, wenn man seine generelle Kritik an der Mitnahme eines so kleinen Menschen in ein Stadion zurückhält.


    Auch hat das nichts mit fehlendem Anstand zu tun, sondern es ist eine Art Grundbedürfnis, bei schlimmen Vorfällen darüber nachzudenken, ob und evtl. wie diese hätten vermieden werden können. Nur so kann sich eine Gesellschaft weiterentwickeln.


    Im vorliegenden Fall weiß niemand von uns auch nur ansatzweise, was die Auslöser waren, deshalb verbietet sich jede konkrete Spekulation.


    Aber man kann diesen Unfall trotzdem zum Anlass nehmen, um ganz generell festzuhalten: Babys mit ihren sensiblen Sinnen haben in einem Stadion nichts verloren, ebenso wenig wie auf Konzerten o.ä., jedenfalls ist das meine klare Meinung.


    Und bevor jetzt die Lautstärke in der Arena relativiert wird... Einfach auch mal an die Ballermann-Beschallung durch die Boxen denken!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ich möchte noch mal klarstellen, das ich nicht spekuliert habe. Ich habe auch die Diskussion über die Lautstärke nicht los getreten!


    Ich habe lediglich gefragt, ob es sinnvoll ist ein 14 Monate altes Kind abends um die Zeit mit ins Stadion zu nehmen.

  • ch habe lediglich gefragt, ob es sinnvoll ist ein 14 Monate altes Kind abends um die Zeit mit ins Stadion zu nehmen.


    Das werden sich die Eltern jetzt auch fragen - und sich vermutlich ihr Leben lang Vorwürfe machen. Weiß nicht, ob du Kinder hast, aber die Angst vor einer solchen Tragödie ist definitiv greifbar. Auch wenn du mit 14 Monaten die gefährliche Phase so langsam verlässt. Gibt da auch Empfehlungen, was man tun kann, um das Risiko zu senken. Die Niederlande haben mit einer entsprechenden Aufklärungskampagne die Rate in ihrem Land um den Faktor 10 auf Weltrekordniveau gesenkt. Das Kleinkind nicht mit in ein Stadion oder generell an lebhafte Orte zu nehmen, gehört nicht zu den empfohlenen Maßnahmen.

  • Ein Kleinkind kollabiert nicht weil es sich in einem lauten Stadion befindet. Das war ein medizinischer Notfall. Die medizinische Versorgung war vermutlich sogar schneller Verfügbar als wenn es zuhause passiert wäre. Wir wissen ausserdem nicht wo sich das Kind aufgehalten hat. Bestimmt nicht in der Südkurve.

    Danger is my business