24. Spieltag: Hoffenheim - FC BAYERN 0:6

  • Die Bild wartet auf sowas natürlich nur. Aber das könnte ich ja noch einordnen.


    Irgendwelche Krisenstäbe, Hamsterkäufe, Quarantäne und stetige live-Ticker wegen jedem potentiell neu infizierten - das ist mir dann aber echt zu viel, um es der Bild zuzuschreiben.

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • Ich weiß, es ist brutal Off-Topic jetzt. Aber die neueste Bild-Schlagzeile: "1. Hund positiv auf

    Corona getestet


    Mit Bild eines Hundes mit Atemschutzmaske Kein Scherz!:rolleyes:

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • Nochmal Off Topic, aber halt passend zu den letzten Beiträgen:


    Sehr geil auch von der Großbuchstabenzeitung waren letzte Woche online Horrorszenarien in Großaufmachung und dann der Bezahl-Artikel mit der unschuldigen Überschrift "Warum haben die Deutschen so große Angst vorm Coronavirus?".:/

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Ich weiß, es ist brutal Off-Topic jetzt. Aber die neueste Bild-Schlagzeile: "1. Hund positiv auf

    Corona getestet


    Mit Bild eines Hundes mit Atemschutzmaske Kein Scherz!:rolleyes:

    Ich hatte ja oben noch gelesen, es wäre dir zu groß, um es Bild zuzuschreiben...

    Ganz im Ernst, ich erinnere mich an keine einzige Situation im meinem Leben, in der die Bild so gnadenlos übertrieben hat.

    Wir haben in der Kiga-Gruppe meines Mittleren einen Kinderarzt-Sohn. Der Papa ist komplett verzweifelt, weil sie alle mit ganz normalen Erkältungssymptomen durchdrehen - und weltweit gerade mal einige Tausend Menschen sterben werden.

    Und Bild tickert uns gnadenlos tot ...:|

  • Nochmal Off Topic, aber halt passend zu den letzten Beiträgen:


    Sehr geil auch von der Großbuchstabenzeitung waren letzte Woche online Horrorszenarien in Großaufmachung und dann der Bezahl-Artikel mit der unschuldigen Überschrift "Warum haben die Deutschen so große Angst vorm Coronavirus?".:/

    Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen:

    Angst, Hass, Titten usw...

  • Ich hatte ja oben noch gelesen, es wäre dir zu groß, um es Bild zuzuschreiben...

    Ganz im Ernst, ich erinnere mich an keine einzige Situation im meinem Leben, in der die Bild so gnadenlos übertrieben hat.

    Wir haben in der Kiga-Gruppe meines Mittleren einen Kinderarzt-Sohn. Der Papa ist komplett verzweifelt, weil sie alle mit ganz normalen Erkältungssymptomen durchdrehen - und weltweit gerade mal einige Tausend Menschen sterben werden.

    Und Bild tickert uns gnadenlos tot ...:|

    Zu groß habe ich nicht gesagt - und natürlich trägt die Bild bei vielen ihrer Leser zur Panik bei und mag in dem Kreis auch Hauptverantwortlich sein.


    Aber wenn der Gesundheitsminister was davon erzählt, man müsse Atemmasken beschlagnahmen, die nach Meinung vieler Mediziner gar keinen Sinn machen, dann ist das für mich nochmal ne andere Kategorie als die Bild, bei der ich eben einordnen kann, wie das läuft.

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • Nochmal Off Topic, aber halt passend zu den letzten Beiträgen:


    Sehr geil auch von der Großbuchstabenzeitung waren letzte Woche online Horrorszenarien in Großaufmachung und dann der Bezahl-Artikel mit der unschuldigen Überschrift "Warum haben die Deutschen so große Angst vorm Coronavirus?".:/

    Was die Medien da veranstalten ist eine große Sauerei. Panikmache, bis alle durchdrehen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Hatten/haben wir nicht einen ausgewiesenen Prepper in unserer Runde?

    Weiß nicht mehr genau wer das war/ist. Vllt. kann er mal eine Einschätzung geben, aber bitte rein sachbezogen und völlig "unbolitisch"

  • Was genau qualifiziert jetzt einen Prepper eine Einschätzung zum Coronavirus abzugeben? Ein Prepper geht immer von der Apokalypse aus, sonst wäre er ja keiner.


    Ich befürchte du meinst comsatangel, der hatte so Anwandlungen manchmal. Aber er hat die Apokalypse auch nicht mehr erlebt bzw. war er seine eigene.

    Danger is my business

  • Nee, er meint einen Anderen. Ich glaube Punisher nannte er sich.:D. Der Typ war wohl Soldat in Afghanistan, warb auch aktiv für das Preppern - es gab dazu im Forum sogar einen Thread.


    Der war sogar mal Mod, hatte aber erkennbar einen an der Waffel mit böse rechtem Einschlag. Ist deshalb glaube ich auch dauerhaft raus.

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • Fünfköpfige Familie mit drei Jungs. So viele Vorräte kann ich gar nicht anhäufen, als dass die nicht innerhalb von ein paar Stunden weg sind... :D

  • Hatten/haben wir nicht einen ausgewiesenen Prepper in unserer Runde?

    Weiß nicht mehr genau wer das war/ist. Vllt. kann er mal eine Einschätzung geben, aber bitte rein sachbezogen und völlig "unbolitisch"

    Also ich bin kein Prepper, habe aber durchaus 1-2 Bücher in der Richtung gelesen. Das Problem bei dem Virus ist, das keiner Antikörper hat, weil es etwas vollkommen neues ist. Je nach Auslegung der Zahlen in China (ob man die glaubt oder nicht) ist die Sterblichkeit deutlich über der bei Grippe, das liegt aber eben daran, dass wir Grippeviren praktisch seit der Geburt kennen und unser Imunsystem sich darauf eingestellt hat, auch wenn die Viren sich natürlich wandeln und immer etwas anders daherkommen, den "Grundtyp" hat man halt schon mal abbekommen. Was das hamstern angeht, das halt ich für absoluten blödsinn da von Panikmacherei zu reden, die 10 Tage die vom Innenministerium genannt werden zur Selbstversorgung sind ständige Empfehlung, das hat nichts mit Corona zu tun. Es gibt diverse Dinge die eintreten können und man sollte sich immer etwa 10 Tage selbst versorgen können, eben weil die Regierung nicht so schnell reagieren kann bei Katastrophen (Stürme,Blackout etc). Ein rein regionales Ereignis ist dabei nicht das Problem, da man aus andere Landkreisen in der Nähe dann anrückt mit THW etc. und alles abmildert. Die Angst ist aktuell dass es sich schnell über mehrere Gebiete ausbreitet und das dann tlw. das normale Leben kollabiert, in dem eben wegen Krankheiten auf einmal Supermärkte nicht mehr öffnen können weil Angstellte krank sind oder aber nicht beliefert werden können, weil die Lieferketten gestört sind. Kommt es soweit, wohl relativ unwahrscheinlich. Wie schrieb gestern ein Virologe, es gibt 2 Szenarien, entweder 70-80 Prozent der Bevölkerung infizieren sich kurzfristig (das wäre schlecht) oder aber in den nächsten 2-3 Jahren, das wäre kein Problem, wird halt dann als normaler Schnupfen wahrgenommen.


    In Deutschland haben wir ein starke Abwägung zwischen wirtschaftlichen Dingen und Schutz der Bevölkerung, wollte man wirklich einen Ausbruchsrisiko minimieren müsste man die öffentlichen Verkehrsmittel 2-3 Wochen stillelgen und alle größeren Events absagen, aber die wirtschaftlichen Folgen werden halt abgewogen und die wiegen aus Sicht der Regierung wohl schwerer wie das Risiko durch Corona.

    0