24. Spieltag: Hoffenheim - FC BAYERN 0:6

  • Ich komme aus der Region Heidelberg und bin absoluter Bayern Fan

    Aber mein Kumpel und ich schämen uns auf‘s schärfste was heute für Plakate gegen Dietmar Hopp gezeigt wurde

    Soetwas habe ich noch nie von Bayern Fans gesehen

    Das sind für mich auch keine Fans

    Hoffentlich werden diese gefasst und werden dafür auf Lebenszeit von Fußballspielen gesperrt

    Das ganze Spiel was bis dahin sehr schön war macht kein Spaß mehr

  • Die Identifizierung der Verantwortlichen dürfte auch so recht leicht fallen. Sie haben ihr Banner ja sogar hübsch signiert mit RFM. Wenn ich nicht irre, sind das die Red Fanatics München, oder? Gibts schon ziemlich lange, da haben einige aus dem IB eine neue Heimat gefunden.

    Dürfte dann das Ende der Gruppe sein.


    Ich verstehe einfach nicht, wie man so doof sein kann. Verstehen die denn tatsächlich nicht, dass sie damit vor allem Bayern München schaden?

    Ich stehe dem Projekt Hoffenheim und der Person Hopp auch sehr kritisch gegenüber.

    Aber die Antwort auf den "modernen Fußball" hat Bayern München doch jetzt schon lange auf dem Platz gegeben! Eindrucksvoll. Auch heute wieder. Warum genießt man das nicht einfach?

  • Wir haben heute ein wahnsinniges Spiel unserer Mannschaft bestaunen dürfen.
    Was bleibt davon jetzt noch übrig? Diese Leistung gerät nun leider völlig in den Hintergrund. Dabei sollte man meinen, dass man wegen der eigenen Mannschaft ins Stadion geht.

  • Ich war schon eingefleischter Bayern-Fan, da waren die meisten dieser U-Fans noch gar nicht auf der Welt. War 50 Jahre stolz ein „Roter“ zu sein. Bis heute nachmittag. Warum glauben eine Handvoll „Pseudo-Fans“, dass Sie wichtiger sind als ein Thomas Müller, Manuel Neuer oder der Fussball im Stadion ? Warum denken die an das Transparent und vergessen das Hirn zuhause ? Wir brauchen keine anonymen Wichtigtuer, sondern Fussballfans des FC BAYERN !!!

  • Hallo Schickeria,


    ich schäme mich heute für euch, ein Bayern-Fan zu sein. Gerade in der heutigen Zeit, wo der Hass gegen andere sich inzwischen in Mord entlädt. Gerade ihr, die ihr euch das Gedenken an Kurt Landauer auf die Fahne geschrieben habt, veranstaltet so eine Menschen verachtende Aktion? Man kann vom Konzept Dietmar Hopp Hoffenheim halten, was man will, man muss es nicht gut heißen. Aber was ihr da veranstaltet habt, ist unseres Vereins und aller Bayernfans völlig unwürdig. Vom Vereins schädigenden Verhalten einmal ganz abgesehen. Ihr singt gegen den DFB, dass er unseren Sport kaputt machen würde? Das Gegenteil ist der Fall - ihr zerstört den Fußball mit eurem unsinnigen Hass.


    Ich wünsche mir für kommenden Sonntag eine Aktion aller anderer Bayernfans in der Südkurve und im ganzen Stadion gegen Hass und leider auch gegen euer Verhalten. Auch wenn ihr nicht in der Lage seid, das zu verstehen, aber alle anderen innerhalb und außerhalb des Stadions werden es verstehen.


    Ulrich Weidauer

    Neubiberg

    0

  • dass es hier im forum auch noch leute gibt, die sowas für gut heißen, ist dabei noch die krönung.


    hier sollte es keine zwei meinungen geben! vorallem wenn es unseren verein schadet!

  • Ich stehe dem Projekt Hoffenheim und der Person Hopp auch sehr kritisch gegenüber.

    Ich auch. Und ich denke, sehr vielen anderen Fußballfans geht es genauso. Das ist aus sportlicher Sicht auch nachvollziehbar, würde ich mal behaupten.


    Aber sowas wie heute hat ja nichts mehr damit zu tun. Das war irgendwann mal der Ursprung, aber mittlerweile ist das einfach nur Selbstinszenierung. Die Identifizierung sollte in der Tat einfach sein. Besonders einer war ja sogar recht lang im Fernsehen zu sehen, als man an Gestik und Mimik erkennen konnte, wie unbeholfen er auf Flicks Beschwichtigungen entgegnen wollte und dabei verbal offenbar vollkommen verunfallte, weil er überfordert war. Solche Leute hat man direkt an den Eiern, da braucht man nicht mal Stadionkameras für. Bin mal gespannt, wie konsequent da nun wirklich agiert wird.

  • Ok wow, das ist wirklich krank was du da von dir gibst. Da wird mir Extremismus vorgeworfen, weil ich der Meinung bin, dass man solche Leute nicht dulden kann. Ich weiß ja nicht was du denkst, was ich mit solchen Leuten machen will, aber das hat mit Extremismus nichts zu tun. Raus für immer aus den Stadien und Anzeigen wegen Beleidigung! Wirf du mir noch einmal so ein Mist vor!

    Quand erat demonstrandum...habe dich zwar nur bedingt persönlich gemeint, wie in meinem Beitrag nachzulesen ist, du widerlegst mich allerdings mit deinem Vokabular und deiner abschließenden Drohung gerade...oder du hast meinen Beitrag einfach falsch verstanden, was die bedeutend sympatischere Alternative wäre...

    0

  • Heute zeigen diese Leute mal wieder, um was es ihnen wirklich geht: Nämlich nur um sich. Um sich und ihr dummes, idiotisches, kindisches Weltbild. Niemals, niemals geht es ihnen um den Verein. Der Anspruch, die besseren, wahren, echten Fans zu sein, haben diese Leute immer schon für sich gepachtet. Heute zeigen sie, dass es um den Verein gar nicht geht. Sie erkennen nicht, dass mit solchen Aktionen dem eigenen Verein massiver Schaden zugefügt wird, die Leistung der Mannschaft auf dem Platz ad absurdum geführt und zu allererst ein Mensch in seiner Ehre tief verletzt wird.


    Diese Leute haben für mich kein Recht, für sich zu postulieren, dass sie unseren Verein lieben, zu unserem Verein halten, zu ihm stehen. Egal, was sie für tolle Choreos herausarbeiten und präsentieren. Was ich liebe, verletze ich nicht vorsätzlich. Was ich liebe, gebe ich niemals absichtlich der Lächerlichkeit preis. Man kann Fehler machen, im Affekt, aus einer Emotion heraus. Aber das hier ist von langer Hand geplant und mit nichts zu entschuldigen.


    Gut ist, wie der Verein sich klar, ganz klar, distanziert. Rummenigge hat die einzig passenden Worte gefunden. Ich erwarte und befürworte, dass diese Leute, die heute daran beteiligt waren, nie wieder ein Fußballstadion von innen sehen dürfen. Sie machen den Sport kaputt. Sie machen aus einem tollen Nachmittag für alle Bayern-Fans, die in Frieden Fußball gucken wollen, einen Nachmittag, für den man sich nur schämen kann.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Zwei gute englische Beiträge zu dem Thema aus unerem Reddit, ich packs in Spoiler, damit es nicht zu einem Riesenbeitrag verkommt


    Kurzum: Die Ultras haben erreicht, was sie wollten: Aufmerksamkeit.

  • Widerlich! Die Arschlöcher trauen sich immer mehr aus ihren Höhlen, die voll sind mit Ängsten, Selbsthass und ungeklärter Wut!

    Es wird Zeit, diesen Leuten auf allen gesellschaftlichen Ebenen Liebe, Respekt und Empathie entgegenzusetzenn und Flagge zu bekennen.

  • Ohne die Aktion Gut heißen zu wollen finde ich das die Reaktionen darauf völlig übertrieben sind. Was ist denn letztlich passiert? Ein Milliardär wurde als Dirnenspross bezeichnet. Klar, keine schöne Sache, ärgerlich obendrein. Aber deshalb Fußballspiele abbrechen oder die Demokratie an sich in Gefahr sehen (Dittmann) halte ich für schnappatmerische Überreaktionen. Vielleicht bin ich was Kraftausdrücke anbelangt über die Jahre etwas abgestumpft, aber als Bayer kann ich auch mit deftigem Ton umgehen ohne in Tränen auszubrechen. Auch bin ich mir ziemlich sicher, das Wort H....S... heute nicht zum ersten mal im Kontext eines Fußballspiels gesehen zu haben...

    0

  • ein tolles Spiel unserer Mannschaft, ein Tor schöner als das andere... und jetzt alles zerstört von diesen Idioten, ich weigere mich die Fans zu nennen.

    Zieht unser Trikot aus, veranstaltet nicht unter der Fahne des FCB so eine Sch....

    Spart euch eure Bengalischen Feuer... das will keiner sehen - ihr gehört nicht zum FCB. Ich schäme mich für diese Leute, die gehören ausgeschlossen aus jedem Stadion in Deutschland und Europa

  • @ fcbeci


    Das kommt natürlich hinzu. Aber Schweigen kann nicht die Lösung sein. Es kann nicht sein, dass man sagt: "Da stehen wir drüber, das beachten wir nicht."

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Diejenigen die Dietmar Hopp kritisch sehen

    Wissen die auch wenn sie über den Tellerrand sehen, was er für soziales Engagement mit seiner Stiftung einbringt

    Da werden sportliche Kinderspielplätze (Alla Hopp) für Kinder und Jugendliche vom Feinsten gebaut, diese abends von älteren Jugendlichen mit Absicht beschädigt bzw. zerstört werden

    Da werden zig von Millionen im Kampf gegen Krebs an die Uniklinik in Heidelberg für neue Geräte gespendet usw


    wie gesagt ich bin Bayern Fan (schon ewig) und komme aus der Region Heidelberg

    Aber ich schäme mich für alle richtigen Bayern Fans, was heute im Stadion mit den Plakaten passiert ist