24. Spieltag: Hoffenheim - FC BAYERN 0:6

  • Solidarität zu den Zecken.


    Noch wilder geht es in der Argumentation auch nicht.


    Was kommt als nächstes? Support für die Möwen? Hör mir doch auf. Die leben in ihrer ganz eigenen Blase und bekommen scheinbar gar nix mehr mit.

  • Lass gut sein jetzt. Das war kein Drohung, ich habe dich aber sehr wohl verstanden. Du hast da einfach maßlos übertrieben und damit sollte es jetzt gegessen sein.

    Da bin ich dabei. Allerdings solltest du morgen nochmals das Vokabular deiner Beiträge in Ruhe betrachten, da bin ich mir sicher, du kommst zu einem anderen Resultat wer hier übertrieben hat...

    0

  • Was ich jetzt nicht ganz verstehe, wenn man wie Flick schon ne Vorahnung hatte , mit dem fanbeauftragten spricht und dann passiert sowas ... ich kann mir nicht vorstellen, dass man vorher nicht hat reagieren können

    0

  • Was steht dort? Seite down

    Komplett wirr, wie die ganze Aktion!



    _______________________________________________



    von Suedkurve_Muenchen.org

    Spruchband Erklärung


    Veröffentlicht am 29. Februar 2020 von admin

    Wir haben heute in einem Spruchband das Wort „Hurensohn“ verwendet. Das ist normalerweise nicht unser Sprachgebrauch, wäre per se aber auch nicht erwähnenswert. Während eines Fußballspiel fallen solche und ähnliche Worte nämlich recht häufig. Man kann da ja beispielsweise mal bei den Fans von Borussia Dortmund nachfragen, die jedes Spiel als „BVB Hurensöhne“ betitelt werden oder halt bei Timo Werner. Alternativ auch mal im eigenen Verein bei Uli Hoeneß oder Oliver Kahn, die häufig aufs übelste beschimpft wurden.

    Zum großen Thema wurde das Wort erst als mit u.a. diesem Wort auf zuspitzende, polemisch Art und Weise Kritik an dem Modell Hoffenheim und dessen Protagonisten Dietmar Hopp geübt wurde.

    An dieser Stelle muss man auch festhalten, dass wir unsere Kritik hieran bisher immer auf eine andere Art und Weise artikuliert haben. Herr Hopp hat unter anderem durch das verwenden Störgeräuschen, die bei einigen BVB-Anhängern Schmerzen hervorrufen, allerdings die Spirale selbst erheblich weitergedreht und einen Privatkrieg mit verschiedenen Fanszenen angezettelt.

    Dies führte über mehrere Eskalationsstufen dazu, dass das DFB-Sportgericht den Fans des BVB für zwei Spiele den Besuch der Auswärtsbegegnung bei Hoffenheim verbat. Damit hat der DFB sein Wort, zukünftig von Kollektivstrafen abzusehen gebrochen. Auch wenn uns die Strafe nicht betrifft und das Thema Hopp für uns nicht so eine starke Relevanz hat, sehen wir hierin einen Angriff auf Fanrechte im allgemeinen. Es für uns ein Affront, den wir nicht unbeantwortet lassen können.

    Man muss den Wortlaut nicht gut heißen, aber es gab für uns hierzu keine Alternative, da nur so das Thema die nötige Aufmerksamkeit erhält.

    Will man zukünftig immer wenn solche Beleidigungen auf der Zuschauertribüne geäußert werden, Fußballspiele ab- oder unterbrechen, wird man keine Partie mehr über 90 Minuten spielen können. Die Unterbrechung heute war einfach nur überzogen und absurd.

    Fußball bleibt dreckig – Fans bleiben rebellisch – Gegen Kollektivstrafen – Fick dich DFB!

    Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein von admin. Permanenter Link des Eintrags.

  • die Schickeria wollte Aufmerksamkeit, haben sie leider bekommen. Scheinen Störgeräusche im Hirn zu haben ^^

    Ich bin es echt leid, mir deren Mist anzuhören - unter dem Deckmantel nur den Wohl des FCB und des Fußball zu wollen. WIR Fans müssen zusammen stehen, Kante zeigen und die Leute endlich aus dem Stadion bekommen...

    So, und jetzt reden wir wieder über Fußball... oder?

  • Ich schäme mich für solche Fans.

    Ein Lebenslanges Stadionverbot fordere ich.

    Das ist so armselig. Das hat für mich nichts mit Fans zu tun.

    In Zeiten, wo man über Respekt und Toleranz spricht, eine solche Armseligkeit abzuliefern, ist einfach widerlich.

    Ab mit Euch ins Bergwerk zum Steineklopfen.....


  • Teotzdem muss man auch ganz klar sagen, dass man jetzt nicht nur bei Dingen gegen Hopp so deutlich durchgreifen darf! Da macht die DFL klar einen Fehler. Was ist mit Rassismus? Da wird einfach weitergespielt? Es muss jetzt IMMER durchgegriffen werden, ob bei Schmähungen gegen Hopp, bei Rassismus oder Sexismus etc.

    Pura Vida

  • Man sollte einfach mal eine Nacht darüber schlafen, bevor man sich äußert.


    Solidarität mit Doofmunder, ich fasse es immer noch nicht. Linke und Rechte verbünden sich...

    Du glaubst gar nicht, wie enttäuscht ich bin! Ich dachte wirklich, dass sich unsere SK positiv von anderen abhebt. Diesen Traum habe ich heute beerdigt.

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • da haben wir ja schon die verantwortlichen. <X


    https://suedkurve-muenchen.org/spruchband-erklaerung/


    Auszug aus dem Link; "Fußball bleibt dreckig – Fans bleiben rebellisch – Gegen Kollektivstrafen – Fick dich DFB!"


    Das soll eine Erklärung sein ??


    Da habe ich mit Fußball, der einstmals "schönsten Nebensache der Welt" lieber gar nichts mehr zu tun. In einem solchen Umfeld möchte ich mich nicht bewegen.


    Es gilt also, solche "Erklärer" und ihre dümmlich hinterher trottenden Primitivos zu verbannen, sowohl im eigenen Stadion als auch bei auswärtigen Spielen.

    BAYERN, des samma mia !

  • Solidarität zu den Zecken.


    Noch wilder geht es in der Argumentation auch nicht.


    Was kommt als nächstes? Support für die Möwen? Hör mir doch auf. Die leben in ihrer ganz eigenen Blase und bekommen scheinbar gar nix mehr mit.

    Wahnsinn.... man zerstört sein eigenes Fussballfest um sich mit dem BVB Ultras zu solidarisieren 🤮🤮🤮.... und dann gibt’s wirklich noch Leute die das Ganze relativieren 🤬🤬.... hoffentlich zeigen ihnen die Verantwortlichen den Weg zur Tür 🚪

    0

  • Also so ganz unrecht hat der bayernimherz ja nicht. Was an Hetze über die ausgekippt wird, die man als Hetzer ansieht, schockiert mich auch. So wenig wie viele "Gutmenschen", die sich auf der richtigen Seite wähnen, ihr eigenes Verhalten reflektieren können, merken sie nicht, wie sie ein Spiegelbild dessen werden, was sie zu bekämpfen vorgeben.

    Aber nicht DIESE Leute! Das sind auch keine Menschen, das sind hirnlose Tiere, die in ihrem Leben keinen Auftrag, keine Aufgabe haben.

    Genau das meine ich. Menschen als Tiere zu bezeichnen ist Hetze.

    Du magst zwar recht haben, aber meine Meinung gefällt mir trotzdem besser :S

  • ferb93 ,


    sehr richtig! Es geht jetzt darum all diesen Hass erfüllten Tendenzen entgegenzutreten. Die Zeit, wo man so Erscheinungen als Meinung einzeln Verwirrter durchgehen lassen konnte, sind leider vorbei.

    Die Verantwortlich und wir alle müssen jetzt immer durchgreifen!

  • Von Koan Neuer zu Niiiko Kooovac bis zur heutigen Aktion für mich eine Linie der Dummheit, auch wenn man die beiden ersteren (v.a. die Zweite, die aber auch eine in dieser Situation komplett hirnrissige Solidaritätskundgebung war, weil sich schon der gesamte Kader abgewendet hatte) in der Konsequenz nicht vergleichen kann.