24. Spieltag: Hoffenheim - FC BAYERN 0:6

  • Und als seine "Jünger" die Fans des Vereins, der ja nach seinen Worten nur eine Dose performt, mit Flaschen und Steinen empfangen haben, da wollte keiner beim BVB da etwas mit zu tun haben.

    Und selbstverständlich wird auch jetzt kommentarlos die Strafe akzeptiert.

    Und auch bei der letzten JHV wurde wieder vom Leder gezogen. Das ist ja das perfide! Seit 2008 jedes Jahr das gleiche.

    Dass das Verhalten von Watzke perfide ist, brauchen wir nicht diskutieren. Aber die Fans brauchten nicht ihn, um Hoffenheim und dann Hopp abzulehnen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Das bedeutet was? Je mehr Stiftungen, umso ein besserer Mensch bist Du und umso mehr Schutz verdienst Du?


    Du solltest usw. dringend noch genauer ausführen, damit wir uns ein umfassendes Bild vom Sachverhalt machen können...

    Würdest du leider eh nicht lesen wollen. Das zeigt doch, dass viele - auch manche hier im Forum - nur das Negative lesen wollen.

    Das Gesetz der Resonanz, falls du verstehst, was ich meine...


    Der Pöbel hat jetzt den Bogen überspannt und gehört verbannt, damit der wahre Fussballfan so ein Spiel wie heute genießen darf, mit Kind und Kegel.


    So einfach ist das

    Lizenz-/Mentaltrainer, Visualisierung, Affirmation, Blockaden lösen

    Stärken erkennen - Körper, Geist und Seele in Harmonie

  • Dass es auch hier immer noch nicht bekannt ist dass Hopp zunächst u.a. in Mannheim nachgefragt hat ob er seine Millionen dort investieren kann und erst nachdem er Abfuhren bekommen hat sein Herz für seinen Heimatverein entdeckt hat und mal kurz davon abgelenkt hat indem er die 1899 davorsetzte erbost mich dann noch etwas.


    Das rechtfertigt nicht den Broterwerb seiner Mutter zu verleumden, aber der nette Onkel mit viel Heimatliebe den er gerne spielt das ist er nicht. Er wollte sich mit einem Spielzeug ein Denkmal setzen und das hat er erreicht.

  • Ich bin gegen Spielabbrüche, aber wäre dafür in solchen Fällen ein Spiel erst fortsetzen, wenn der Block geräumt ist und ohne diese Fans das Spiel fortzusetzen.


    mir ist bewusst, dass es eine Kollektivstrafe ist, aber vielleicht kann man einerseits so das Kollektiv dazu bringen, einzelne auszuschließen.

    1. Mal Plakate entfernen (falls es wieder um Plakate geht), später Strafe verhängen

    2. Mal Personen mit raus,


    Dann gibt's auch keinen Spielabbruch. Ist sehr hart, aber wer es trotzdem macht, ist auch hart dumm und man zieht eben bewusst die anderen Fans mit hinein. Ist ja auch nicht so, dass das Einzelne tun. Das sind ja organisierte Aktionen. D.h. da stecken dann zig Leute dahinter und es ist geplant. Es reicht nicht, dass jemand spontan besoffen irgendwas dummes tut, damit so etwas wie heute passiert. Da muss man sich wohl schon jahrzehntelang die Gehirnzellen kaputtgesoffen haben. Richtig viel Arbeit steckt dahinter.


    Komplizierter wird's mit Fällen wie mit den Affenlauten.

  • Ich möchte ja nur wissen, was das Eine mit dem Anderen zu tun hat?

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Guter Artikel.



    Allgemein möchte ich ein paar Dinge zu dem Thema loswerden:


    Solche Beleidigungen sind überflüssig wie sonst was, egal ob im Stadion oder wo anders. Ich frage mich, was bei der Erziehung schief laufen muss, dass (körperlich) erwachsene Menschen auf die Idee kommen Spruchbänder mit solchen Beleidigungen zu basteln und mit ins Stadion zu nehmen.


    Diese Pseudo-Fans nutzen den Fußball leider immer wieder als Bühne um Aufmerksamkeit zu bekommen. Um den Fußball geht es denen doch nicht. Die leben in ihrer eigenen Welt (Blase). Provokation und Selbstdarstellung steht dort anscheinend über allem, egal ob bei Spruchbändern, Pyro oder irgendwelchen Aktionen gegen den DFB oder die Polizei.


    Wer versucht diese Entgleisungen auch noch zu relativen (wie es drüben ja bei machen der Fall war), der ist auch nicht viel besser.



    Kollektivstrafen entsprechen nicht meinem Gerechtigkeitsempfinden, deshalb hoffe ich, dass man alle Möglichkeiten (Videoüberwachung, etc.) ausschöpft um die tatsächlichen Täter ausfindig zu machen und entsprechend zu sanktionieren. Hier muss mMn angesetzt werden und für die Zukunft auch über neue Methoden nachgedacht werden, wie man die Verursacher solcher Vorfälle am besten feststellst.




    Gleichzeitig muss man sagen (und ich möchte ausdrücklich betonen, dass das diese Aktionen in keinster Weise verharmlosen, rechtfertigten oder erklären soll), dass der DFB (mal wieder) eine schlechte Figur abgibt.


    Warum handelt man erst jetzt?


    Alleine bei unserem Verein fallen mir diverse Vorfälle ein, die in eine ähnliche Richtung gingen und bei denen niemand über einen Spielabbruch nachgedacht hat:


    - Das Schmähplakat der Frankfurter gegen Jupp (noch gar nicht so lange her)


    - Götze muss sich in Dortmund in der Kabine warm machen, weil es vor dem braunen Mob zu gefährlich war


    - Alles, was Neuer sich bei unseren Spielen auf Schalke so anhören darf.


    - Als in Bremen auf dem Höhepunkt der Daum-Affäire ein Großteil des Stadions "Hoeneß, du A...l..." gerufen hat und es Morddrohungen gab.


    Das waren jetzt nur die, die mir jetzt spontan eingefallen sind.


    Gibt auch bei anderen Vereinen Beispiele.

    Vor nicht allzu langer Zeit haben oft große Teile von Fankurven den Schlager "Timo Werner ist ein H....s..." gesungen. Auch gegen Rangnick gab es sehr geschmacklose Plakate bezogen auf seine Burn-Out Erkrankung.

    Bei den rassistischen Äußerungen gegen den Hertha Spieler gab es nicht mal eine Durchsage im Stadion.



    Was ich damit sagen will: Der DFB hat die Latte jetzt sehr hoch gelegt und muss in Zukunft beweisen, dass diese Entschlossenheit Beleidigungen zu ahnden (was grundsätzlich begrüßenswert ist) nicht nur für Hopp an den Tag gelegt wird.




    Zusammenfassung:

    1. Wer sich zu solchen Beleidigungen hinreißen lässt, der soll mit aller Härte (Stadionverbot, Vereinsausschluss, strafrechtliche Verfolgung) zur Rechenschaft gezogen werden, aber bitte individuell und nicht der ganze Verein bzw alle Fans.


    2. Der DFB muss sich dringend auf eine einheitliche Linie festlegen. Gleicher Schutz vor Beleidigungen jeglicher Art für alle.

    0

  • 1. Mal Plakate entfernen (falls es wieder um Plakate geht), später Strafe verhängen

    2. Mal Personen mit raus,


    Dann gibt's auch keinen Spielabbruch. Ist sehr hart, aber wer es trotzdem macht, ist auch hart dumm und man zieht eben bewusst die anderen Fans mit hinein. Ist ja auch nicht so, dass das Einzelne tun. Das sind ja organisierte Aktionen. D.h. da stecken dann zig Leute dahinter und es ist geplant. Es reicht nicht, dass jemand spontan besoffen irgendwas dummes tut, damit so etwas wie heute passiert. Da muss man sich wohl schon jahrzehntelang die Gehirnzellen kaputtgesoffen haben. Richtig viel Arbeit steckt dahinter.

    Hört sich ja gut an.

    Wer holt diese Plkate/Banner den da raus? Die Ordner?

    Wie willst du diese Kurve räumen? Mit deinen Ordnern?

    Da gibt es ja genügend Beispiele, dass die nicht mal gehändelt bekommen, wenn mehr als 10 Nasen auf den Platz stürmen.

    Also müsste der Hausherr vermutlich die Polizei um Hilfe bitten - aber dann wird es unter Umständen richtig übel.

    Polizei im Stadion ist für sehr viele ein rotes Tuch.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Dass es auch hier immer noch nicht bekannt ist dass Hopp zunächst u.a. in Mannheim nachgefragt hat ob er seine Millionen dort investieren kann und erst nachdem er Abfuhren bekommen hat sein Herz für seinen Heimatverein entdeckt hat und mal kurz davon abgelenkt hat indem er die 1899 davorsetzte erbost mich dann noch etwas.


    Das rechtfertigt nicht den Broterwerb seiner Mutter zu verleumden, aber der nette Onkel mit viel Heimatliebe den er gerne spielt das ist er nicht. Er wollte sich mit einem Spielzeug ein Denkmal setzen und das hat er erreicht.

    Glaubst Du eigentlich den Mist selbst, den du hier verzapfst? Mach Dich erst mal schlau bevor du hier weiter so dümmlich daherkommst...

  • nur wie willst du ohne Polizei im Falle eines Spielabbruchs reagieren? Oder meinst du, dann verlassen alle still und friedlich das Stadion

  • Auch wenn ich die Plakate absolut verurteile, ist dieser heutige Aufschrei schon irgendwie grotesk.

    Ich bin mal gespannt, ob beim nächten "Timo Werner ist ein *urensohn" oder den nächsten Affenlauten bei Torunarigha auch das Spiel unterbrochen wird.


    Kai Dittmann auch völlig durch^^ Der hat da wohl mit einem Auge auf den Grimme Preis geschielt...

  • Glaubst Du eigentlich den Mist selbst, den du hier verzapfst? Mach Dich erst mal schlau bevor du hier weiter so dümmlich daherkommst...

    ...schrieb der User, der 1899 und Bayern heißt.:thumbsup:

    Hopp ging sogar noch weiter und ließ den Waldhof finanziell ausbluten. Dem damaligen Präse ließ er dann per einstweiliger Verfügung sogar untersagen, über die Geschäftsverbindung Hopp - Waldhof zu sprechen und bezeichnete ihn öffentlich als "krank". So ein Ehrenmann ist das nämlich.

  • nur wie willst du ohne Polizei im Falle eines Spielabbruchs reagieren? Oder meinst du, dann verlassen alle still und friedlich das Stadion

    Das genau ist doch das Problem. Es gab doch nicht umsonst schon vor Jahren diese klare Trennung -Polizei vor dem Stadion; im Stadion regelt der Hausherr.

    Und überall - auch in der Vergangenheit - wo Polizei im Stadion eigesetzt wurde, eskalierte meistens die Situation und die Masse der Zuschauer solidarisieren sich mit denen, die den Polizeieinsatz eigentlich ausgelöst haben. Mit 20 Ordnern gehst du aber in so einen Block nicht rein.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Mein Eindruck ist, dass der Verein durch die heutigen Ereignisse keinen Schaden genommen hat. Die Reaktion der Verantwortlichen, der Spieler usw. war großartig! Ansonsten wäre das ein Desaster geworden.


    Die Kritik richtet sich ja nun nicht gegen den Verein, sondern gegen die Idioten, denen wir diese Diskussion zu verdanken haben. Das ist richtig so!


    Befürchte nur, dass das dieselben Leute sind, die demnächst heulen, wenn die Vergabepraxis für die Tickets geändert wird.

  • Glaubst Du eigentlich den Mist selbst, den du hier verzapfst? Mach Dich erst mal schlau bevor du hier weiter so dümmlich daherkommst...

    Stimmt, ich habe vergessen zu ergänzen dass er es davor schon beim KSC versucht hatte und danach einen Zusammenschluss für Heidelberg, was an anderen Gründen scheiterte. Erst als keiner seine Kohle wollte kam er auf die Idee mit dem Dorfverein.


    Alles nachzulesen. Gibt da übrigens einen schönen Beitrag von Sport inside zu den 2 Gesichtern des Dietmar Hopp.


    Und nochmal: das rechtfertigt nicht ihn im Fadenkreuz zu zeigen. Schon gleich gar nicht in diesen Zeiten. Und damit meinte ich die Aktionen der Zecken und der Fohlen.