24. Spieltag: Hoffenheim - FC BAYERN 0:6

  • Die Polizei geht auch gegen gewaltbereite Leute vor, die Autos anzünden. Wenn weder sie, noch Ordner dazu in der Lage sind, diese Situationen zu lösen, ja dann haben wir genau da schon mal einen wichtigen Ansatzpunkt für künftige Verbesserungen. Denn entweder kann man so eingreifen, oder man muss z.B. Spiele abbrechen.


    Die dritte Möglichkeit wäre nämlich, dass das Stadion eine weitgehend rechtsfreie Zone ist.

  • Was soll

    Rassismus gibts in England und Holland länger als in Deutschland... Der scheint sich echt auszukennen.

    :D=OEcht jetzt?


    Ist übrigens der DFB-Präsident und vorher vom SC Freiburg. Weil da einer gefragt hat.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Noch ein Wort zur unsäglichen „Solidaritätsaktion“ der diversen „Fan“-Gruppen:

    Da wollen sie die „ungerechten“ Kollektivstrafen anprangern, lassen selbst aber jegliches Rechtsempfinden und jeglichen Anstand vermissen.

    0

  • Stimmt, ich habe vergessen zu ergänzen dass er es davor schon beim KSC versucht hatte und danach einen Zusammenschluss für Heidelberg, was an anderen Gründen scheiterte. Erst als keiner seine Kohle wollte kam er auf die Idee mit dem Dorfverein.


    Alles nachzulesen. Gibt da übrigens einen schönen Beitrag von Sport inside zu den 2 Gesichtern des Dietmar Hopp.


    Und nochmal: das rechtfertigt nicht ihn im Fadenkreuz zu zeigen. Schon gleich gar nicht in diesen Zeiten. Und damit meinte ich die Aktionen der Zecken und der Fohlen.

    Wenn die Sache heute eines bewirkt hat, dann die, dass Hopp besser als vorher rüberkommen wird. Klar hat er auch Dinge getan, aber all die positiven Dinge und vor allem seine Opferrolle werden jetzt erst recht verstärkt. Die Aktion ist in jeder Hinsicht in die Hose gegangen.


    Was haben die sich denn erwartet?

  • Kai Dittmann auch völlig durch^^ Der hat da wohl mit einem Auge auf den Grimme Preis geschielt...

    Oh ja...das war wirklich komplett drüber. Dann applaudiert der Vogel auch noch zwei Minuten ins Mikro so das hier dank Soundanlage die Teller im Schrank wackeln. Wenn man nicht gewusst hätte um was es geht, man hätte meinen können es gäbe Tote und Verletzte und nicht das es um einen popeligen Banner ging mit einer sicherlich geschmacklosen Beleidigung. Beinahe hätte er geweint...

  • Wenn die Sache heute eines bewirkt hat, dann die, dass Hopp besser als vorher rüberkommen wird. Klar hat er auch Dinge getan, aber all die positiven Dinge und vor allem seine Opferrolle werden jetzt erst recht verstärkt. Die Aktion ist in jeder Hinsicht in die Hose gegangen.


    Was haben die sich denn erwartet?

    Ich denke mal nichts betreffend Hopp.


    Das wahre Kernthema ist vereinsübergreifende Solidarisierung gegen Kollektivstrafen und der DFB Umgang mit diversen Themen.

    0

  • Noch ein Wort zur unsäglichen „Solidaritätsaktion“ der diversen „Fan“-Gruppen:

    Da wollen sie die „ungerechten“ Kollektivstrafen anprangern, lassen selbst aber jegliches Rechtsempfinden und jeglichen Anstand vermissen.

    Wenn es keine Kollektivstrafen geben soll, gibt es umso mehr Überwachung und personalisierte Tickets sowieso. Kann man sich aussuchen, was besser ist. Oder, man sucht sich aus, nichts zu tun, was OFFENSICHTLICH bestraft werden sollte. Es sollte sich nicht einfach um die Frage drehen, wie man sich am liebsten bestrafen lassen möchte, weil man halt so gerne "Hu***sohn" schreit.

  • Oh ja...das war wirklich komplett drüber. Dann applaudiert der Vogel auch noch zwei Minuten ins Mikro so das hier dank Soundanlage die Teller im Schrank wackeln. Wenn man nicht gewusst hätte um was es geht, man hätte meinen können es gäbe Tote und Verletzte und nicht das es um einen popeligen Banner ging mit einer sicherlich geschmacklosen Beleidigung. Beinahe hätte er geweint...

    Ich musste tatsächlich auch irgendwann schmunzeln. Aber gut, der sitzt da ja selbst im Stadion und um ihn herum waren alle mitangestachelt. Sowas passiert ja nicht jeden Tag. Völlig verständlich, dass er emotionalisiert war.

  • Noch ein Wort zur unsäglichen „Solidaritätsaktion“ der diversen „Fan“-Gruppen:

    Da wollen sie die „ungerechten“ Kollektivstrafen anprangern, lassen selbst aber jegliches Rechtsempfinden und jeglichen Anstand vermissen.

    Hier sprichst du aber es Wichtiges an. Es ging heute nicht um die Person Hopp, sondern um diese Kollektivstrafen, die der DFB vor zwei Jahren eigentlich abgeschafft hat. Hopp war lediglich das Mittel zum Zweck. Muss man nicht gut finden, tue ich auch nicht.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Noch ein Wort zur unsäglichen „Solidaritätsaktion“ der diversen „Fan“-Gruppen:

    Da wollen sie die „ungerechten“ Kollektivstrafen anprangern, lassen selbst aber jegliches Rechtsempfinden und jeglichen Anstand vermissen.

    Diesen Spinnern muss doch endlich mal ernsthaft entgegengetreten werden und deren „Anliegen“ entlarvt werden.

    Oder wollen wir dann demnächst hier auch noch Zustände wo die Spieler dann nach Niederlagen nach deren Pfeife tanzen und denen ihr Trikot abgeben müssen weil sie es nicht wert sind das dieses zu tragen?

    Was glauben die eigentlich wer sie sind?

    #KovacOUT

  • Auch wenn ich die Plakate absolut verurteile, ist dieser heutige Aufschrei schon irgendwie grotesk.

    Ich bin mal gespannt, ob beim nächten "Timo Werner ist ein *urensohn" oder den nächsten Affenlauten bei Torunarigha auch das Spiel unterbrochen wird.


    Kai Dittmann auch völlig durch^^ Der hat da wohl mit einem Auge auf den Grimme Preis geschielt...

    Du musst den Rufern einfach sagen, dass du Fußball schauen willst. Dann ist das in Ordnung :)

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Ich musste tatsächlich auch irgendwann schmunzeln. Aber gut, der sitzt da ja selbst im Stadion und um ihn herum waren alle mitangestachelt. Sowas passiert ja nicht jeden Tag. Völlig verständlich, dass er emotionalisiert war.


    Streng journalistisch ist das natürlich fragwürdig. Aber das ist sicher auch nicht der Anspruch dieses Senders. Denke, er hat mit der Aktion einen Nerv getroffen.

  • :D=OEcht jetzt?


    Ist übrigens der DFB-Präsident und vorher vom SC Freiburg. Weil da einer gefragt hat.

    Er wurde auf eine App hingewiesen die es in England ermöglicht „Ausfällige“ zu melden (lassen wir mal offen was davon zu halten ist) und gefragt, das gibt es in England bereits seit 7 Jahren, wieso nicht bei uns? Antwort: Rassismus gibts in England und Holland eben schon viel länger... 😐

  • Ach Du Kacke. Naja, in England gibt es auch Petznummern für asoziale Steher - warum nicht bei uns? Ich würde das als Rollifahrer absolut unterstützen!^^

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • ..tja dumm gelaufen mit dem Spielplan das wir ausgerechnet heute bei den Hoffenheimer antreten mußten, aber stellen uns vor wir hätten ein Heimspiel gegen Mainz heute gehabt , da hätte es auch Spruchbänder gegen Hopp/-oder DFB in der Süd gegeben, aber es hätte keine Spielunterbrechung gegeben, weil die Sensibiltät da einfach bei anderen Zuschauern nicht da ist oder wäre..

    .

    Aber möchte Nichts relativieren , ging mir jetzt gerade durch den Kopf..

  • Die Polizei geht auch gegen gewaltbereite Leute vor, die Autos anzünden. Wenn weder sie, noch Ordner dazu in der Lage sind, diese Situationen zu lösen, ja dann haben wir genau da schon mal einen wichtigen Ansatzpunkt für künftige Verbesserungen. Denn entweder kann man so eingreifen, oder man muss z.B. Spiele abbrechen.


    Die dritte Möglichkeit wäre nämlich, dass das Stadion eine weitgehend rechtsfreie Zone ist.

    Stimmt, da geht die Polizei vor. Das Problem ist die Masse der Leute auf sehr engem Raum und die "Beliebtheit der Polizei" im Stadion.

    Ich erinnere mich an ein Video aus Gelsenkirchen von einem Europapokalspiel, wo der Verein die Polizei um den Einsatz gebeten hat - und die waren noch nicht mal richtig im Innenraum drin, da wurden die schon von einem Geschoßhagel aus Bierbechern und allem was man werfen konnte eingedeckt - aber nicht aus dem Block, wo sie eigentlich hin sollten sondern von eigentlich Unbeteiligten.

    Vermutlich wird es wirklich auf die Spielabbrüche hinauslaufen.

    Und wenn dem "normalen" Fußballfan der Spieltag - der ja nun auch nicht gerade umsonst ist - das ein oder andere Mal verhagelt wird, weil einige Unbelehrbaren glauben, sich selbst darstellen zu müssen, dann wird er das in der Masse nicht hinnehmen. Manchmal hilft so etwas vielleicht eher.

    Man stelle sich nur einmal vor, da steigt ein Verein ab, weil einige dieser Herrschaften für den ein oder anderen Spielabbruch und den daraus resultierenden Punktverlust verantwortlich sind. Gilt natürlich auch für Meisterschaft, CL- EL-Quali oder Pokal.

    Ich glaube nicht, dass sich das die Masse der Fans einfach so gefallen läßt.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.