24. Spieltag: Hoffenheim - FC BAYERN 0:6

  • Was ein Tag... ich bin in erster Linie sauer, weil uns ein fantastisches Auswärtsspiel kaputt gemacht wurde - das hätte zweistellig werden können. Die Transparente waren niveaulos, dumm und absolut überflüssig. Man fragt sich, wie degeneriert man für so eine Aktion sein muss.


    Allerdings finde die Reaktion darauf doch ein wenig überzogen, da geht mir jede Verhältnismäßigkeit veloren.

    0

  • Was ein Tag... ich bin in erster Linie sauer, weil uns ein fantastisches Auswärtsspiel kaputt gemacht wurde - das hätte zweistellig werden können. Die Transparente waren niveaulos, dumm und absolut überflüssig. Man fragt sich, wie degeneriert man für so eine Aktion sein muss.


    Allerdings finde die Reaktion darauf doch ein wenig überzogen, da geht mir jede Verhältnismäßigkeit veloren.

    Sie haben es eben ein 2. Mal gemacht. Beim 3. Mal hätte es sofortigen Spielabbruch gegeben. Beim 2. Mal geht es ja raus und wieder rein. Wer kann sich da denn konzentrieren und spielen, wenn jederzeit zwei der Deppen dort was ausrollen und das Spiel beenden können, weil sie es ein DRITTES mal tun? Außerdem war es im Heimstadion des Betroffenen, wo dann eben das ganze Stadion reagiert.


    Um das Spiel ging es eben eh keinem mehr. War ja auch schon durch. Die haben das Spiel kaputtgemacht und man musste befürchten, dass das Ding gleich abgebrochen wird.

  • Allerdings finde die Reaktion darauf doch ein wenig überzogen, da geht mir jede Verhältnismäßigkeit veloren.


    Im luftleeren Raum mag man das so sehen. Aber in dem Kontext? Die wussten doch ganz genau, wie das abläuft. Inklusive der drei Eskalationsstufen.

  • Noch ein Wort zur unsäglichen „Solidaritätsaktion“ der diversen „Fan“-Gruppen:

    Da wollen sie die „ungerechten“ Kollektivstrafen anprangern, lassen selbst aber jegliches Rechtsempfinden und jeglichen Anstand vermissen.

    Absolut Theresa

    Die killen ja auch unseren (weiß nicht, wie viele Millionen jedes Wochenende) kollektiven Spaßfaktor an dieser Sportart.


    Sind das Menschen, mit denen man gesellschaftlich in einem Land zusammenleben möchte? Null soziale Kompetenz, charakterlos. Egal ob gegen Andersdenkende, Andersgläubige, Andersseiende, Andersaussehende usw.


    Aber in der Gruppe finden diese Depperln ihren halt und haben urplötzlich a broads Bristl (eine breite Brust - für die Hessen unter euch :love:)


    Fans sollen sich, wie Hansi Flick sagte, um ihren Verein kümmern. Was soll immer das Beleidigen oder würdelose Verhalten bringen? Was soll es bewirken? Tut mir leid, ich würd's wirklich gerne verstehen. Da versteh ich meinen Hund wirklich besser, als solche charakterlose Individuen.


    Jeder Wolperdinger hat mehr Hirn und Charakter!

    Lizenz-/Mentaltrainer, Visualisierung, Affirmation, Blockaden lösen

    Stärken erkennen - Körper, Geist und Seele in Harmonie

  • reimes


    Die Verhältnismäßigkeit (sowohl das Vorgehen der Schiris als auch die mediale Welle) ist extremst überzogen, ja.


    Aber schauen wir mal, ob das zukünftig bei allen Themen und Aktionen so abläuft.

    Es wurde heut alles komplett neu geeicht.

    0

  • Die Helden, die nun wild gegen Kollektivstrafen vorgehen wollen, können doch einfach mal Eier zeigen und sich stellen und ebenso andere melden, die für solche Aktionen verantwortlich waren.


    Mit großer Wahrscheinlichkeit gibt es Überschneidungen zwischen der Menge, die für entsprechende Spruchbänder oder Grafiken verantwortlich ist und der Menge, die gegen Kollektivstrafen ist. In dem Fall wählt man aber wieder gerne den anonymen Weg über die Kurve und will es nicht gewesen sein. Gerade die Ultras werden doch haargenau wissen, wer hinter welcher Aktion steckt. Ist doch dann ein leichtes, gegen Kollektivstrafen vorzugehen indem man die Schwachköpfe meldet?


    Oder hört die Solidarität dann tatsächlich in dem Moment auf, in dem man sich ins eigene Knie schießen muss? :)

  • Oder hört die Solidarität dann tatsächlich in dem Moment auf, in dem man sich ins eigene Knie schießen muss? :)

    ..bin mir da nicht sicher, aber ein Kodex unter Ultras heißt , Nichts der Staatsgewalt was verraten-so war/ ist es bei den Übergriffen oder überfällen von 60erUltras und der Schickeria (Weihnachstfeier der Blauem am Isartorplatz bzw. jetzt im Münchner Westend FCB/Jena) wo hier keiner jemanden denunziert-


    und weshalb sollte es diesmal sein wo jeder Hier im roten Lager gemeinsam steht.!!!

  • Die Helden, die nun wild gegen Kollektivstrafen vorgehen wollen, können doch einfach mal Eier zeigen und sich stellen und ebenso andere melden, die für solche Aktionen verantwortlich waren.


    Mit großer Wahrscheinlichkeit gibt es Überschneidungen zwischen der Menge, die für entsprechende Spruchbänder oder Grafiken verantwortlich ist und der Menge, die gegen Kollektivstrafen ist. In dem Fall wählt man aber wieder gerne den anonymen Weg über die Kurve und will es nicht gewesen sein. Gerade die Ultras werden doch haargenau wissen, wer hinter welcher Aktion steckt. Ist doch dann ein leichtes, gegen Kollektivstrafen vorzugehen indem man die Schwachköpfe meldet?


    Oder hört die Solidarität dann tatsächlich in dem Moment auf, in dem man sich ins eigene Knie schießen muss? :)

    So is' es Thomi

    Lizenz-/Mentaltrainer, Visualisierung, Affirmation, Blockaden lösen

    Stärken erkennen - Körper, Geist und Seele in Harmonie

  • Wer sich als Fußballromantiker Dietmar Hopp als Zielscheibe dafür aussucht, dass der Sport keine "Echte Liebe" mehr zulässt (obwohl so mancher Verein mit einem derartigen Claim eben diese heuchelt), der sollte sich mal fragen, welchem "Konstrukt" er Woche für Woche die Treue hält. Ich bin Bayern-Fan seit einer Zeit, als dieser Club noch keinen einzigen Titel gewonnen hat und mein Onkel das Auto noch Saleggstrasse parken konnte, von wo aus wir zu Fuß zum Grünwalder Stadion gelaufen sind.


    Und ich kenne einige, die von der Professionalisierung und dem ganzen Millionenwahnsinn die Schnauze voll haben und lieber zu den Amateuren gehen. Aber ich will guten Fußball sehen, habe selbst mein halbes Leben lang gespielt und werde dem FC Bayern bis zum Schluss treu bleiben. Deshalb macht es für mich keinen Sinn, in einem Bundesligastadion gegen einen Investor zu demonstrieren. Das zeigt nur, wie dumm die Typen sind. Dann könnten sie doch genauso Spruchbänder hochhalten, wo drauf steht: "Audi Hur.ensöhne" oder "Adidas Dre.cksäcke".


    Warum also eigentlich Hopp? Weil sich die Kommerzialisierung an ihm personalisieren lässt? Das ist lächerlich" - Warum sehe ich eigentlich keine Spruchbänder gegen Quatar Airways im Stadion? Diese Verbindung wäre es wirklich wert, sich dagegen auszusprechen. Das ärgert mich als Fan, wenn mein Verein mit derartigen Unrechtsstaaten Kooperationen eingeht. Aber Hopp? Bitte! Wo soll man denn anfangen, wenn der als Zielscheibe herhalten muss. Hieran merkt man, dass viele Fans in der Kurve schnell einem Irrtum aufsitzen und die eigentlich wichtigen Fragen falsch beantworten. (Und im Übrigen misst für mich auch ein KHR mit zweierlei Maß, wenn er Hopp jetzt in Schutz nimmt und er sich über das Ganze - zurecht - echauffiert, aber das Quatar Airways Sponsoring für ihn "normal" ist.)


    Dann lese ich weiter oben von den "Schmähungen", die unser Kapitän Manuel Neuer regelmäßig auf Schalke über sich ergehen lassen muss. Dass das auch nicht geht. Da muss ich dann aber lachen. Wie alt sind die, die das schreiben. Können jedenfalls noch keine 10 Jahre alt sein oder sie haben schon Alzheimer. Denn die "Koan Neuer" Idioten und "Neuer nicht in die Kurve" Fundamentalisten waren/sind vom selben Schlag wie jene, die heute die Spruchbänder hochgehalten haben. Vielleicht sind noch einige von denen drunter.


    Der Populismus macht vor der Kurve eben nicht halt. Und wenn dort mehr stünden die Eier haben, dann müßten wir uns für die Übrigen auch heute nicht schämen. Von einschlägiger Seite - sind ja immer dieselben - kam dann dazu, dass man oft gar nicht wisse, was da eigentlich jetzt ausgerollt und gezeigt wird. Sauber, und beim nächsten Mal landet ihr ganz zufällig in einer Pegida oder NPD-Demo oder? So eine Argumentation tut schon weh. Da muss man sich dann auch nicht mehr über "Sippenhaft" wundern...

  • Îch lasse gerne Meinungen vom C12-Forum für mich sprechen, damit man auch mal am Boden der Tatsachen bleibt:


    Ich finde, diese Beiträge kritisieren in rationaler Weise die Berichterstattung und auch die Relativität in der Kausa.


    Wie schon geschrieben, die Messlatte des DFB/DFL ist hoch, und die Zukunft wird zeigen, ob gleichwertig gegen alle Formen von Beleidigung/Unterdrückung/Hetze durchgegriffen wird.

    Wenn das dazu führt, dass jegliche Benachteiligung verschiedenster Personengruppen geahndet wird, dann war dieser Protest sogar ein guter.


    So viel Aufmerksamkeit hat selten ein Protest in Deutschland erlebt.


    Und nun ist der DFB/DFL am Zug. Die Bringschuld ist klar und definiert.

  • Ich verstehe nicht, dass sich hier über die Beleidigungen gegen Hopp aufgeregt wird. Wenn hier im Forum andere Spieler oder Funktionäre beleidigt werden, interessiert es doch auch niemanden? Das ist Bigotterie.:/

  • Ich verstehe nicht, dass sich hier über die Beleidigungen gegen Hopp aufgeregt wird. Wenn hier im Forum andere Spieler oder Funktionäre beleidigt werden, interessiert es doch auch niemanden? Das ist Bigotterie.:/

  • Ich verstehe nicht, dass sich hier über die Beleidigungen gegen Hopp aufgeregt wird. Wenn hier im Forum andere Spieler oder Funktionäre beleidigt werden, interessiert es doch auch niemanden? Das ist Bigotterie.:/

    Meinst Du, dass eine "Beleidigung" hier im Forum von irgendjemand sonst auf der Welt wahrgenommen wird?

    Aber schau mal in englische, italienische, französische Zeitungen (Online Portale etc.) morgen - was da steht - die Sportteile werden voll davon sein.

    Merkst Du den Unterschied?

    Die Dummköpfe - ja, ich nenne sie so - haben ihr Ziel erreicht. Sie haben ein sattes Eigentor geschossen und sind wahrscheinlich auch noch stolz drauf.

  • Was ist so schwer daran,zu kapieren,wie man sich als Erwachsener im Stadion zu benehmen hat.

    Schon gestern in Unterhaching und dann heute in Hoffenheim....einfach nur asozial.

    Was hat Euch denn der Hopp getan?

    Die Verzweiflung stand dem guten Mann ins Gesicht geschrieben,evtl ist er derjenige der für den Arbeitsplatz des ein oder anderen Idioten verantwortlich ist.

    Und dann so feige zu sein und das Gesicht hinter einer Maske verstecken.

    Und dann noch dieser Pyroscheiss......war gestern beim Drittligaspiel in Unterhaching.....Pyro wurde aufs Feld geschossen.....ich hatte gehofft,dass das Spiel nicht angepfiffen wird und der Bayernblock geräumt wird.

    Aber dort hat sich kein Funktionär genötigt gefühlt einzugreifen.

    Ich habe mich gestern und heute geschämt Bayern Fan zu sein

    0


  • Wann gab es denn Verletzte durch den Pyro Scheiss?

  • Ich verstehe nicht, dass sich hier über die Beleidigungen gegen Hopp aufgeregt wird. Wenn hier im Forum andere Spieler oder Funktionäre beleidigt werden, interessiert es doch auch niemanden? Das ist Bigotterie.:/

    Das ist am Thema vorbei. Mir ist Hopp völlig egal. Mir geht es viel mehr darum, dass man einen Spielabbruch provoziert hat. Warum? Weil man sich mit Dortmunder Fans verbrüdert hat und unserer (!) Mannschaft mit dieser ganzen Aktion mit dem nackten Arsch ins Gesicht gesprungen ist. Sollen sie vorm Stadion machen was sie wollen, im Internet schreiben was ihnen in den Fingern juckt. Aber nach diesem bis dato geilen Spiel eben jenes zu zerstören? Herzlichen Dank an diese Vollidioten. Unsere "Fans" hat es bislang doch auch nicht interessiert, oder gab es in den letzten Spielen entsprechende Plakate? Und nachdem die Sache hochkocht, mimt man einen Trittbrettfahrer? Hier nutzen einige Vollidioten den Fussball als Bühne, statt die eigene Mannschaft zu unterstützen.

  • Genau das, was th0mi gerade schrieb, ist für mich der größte Kritikpunkt: Dass hier Solidarität mit anderen Ultras über die Solidarität mit dem eigenen Verein gestellt wird. Damit haben diese Selbstdarsteller ein geiles Spiel komplett in den Hintergrund gedrängt, für den eigenen Verein eine vermutlich massive Geldstrafe verursacht und sogar einen Spielabbruch (mit entsprechenden Folgen) in die Nähe des Möglichen gerückt.


    Ich hoffe, dass dieser Spieltag der Start einer Null-Toleranz-Strategie bei allen (!) Arten von Beleidigungen wird. Dann wird es in den nächsten Wochen vermutlich eine ganze Menge an Unterbrechungen geben, aber irgendwann wird ein Lerneffekt eintreten - allein schon durch den Druck der Fans, die eigentlich nur guten Fußball sehen wollen und denen das durch solche Aktionen kaputt gemacht wird.


    Was auf keinen Fall passieren darf ist, dass das gestern eine Sonderaktion zu Gunsten von Herrn Hopp war und bei rassistischen, homophoben oder sonstigen Beleidigungen nichts passiert. Dann wäre das nichts weiter als eine riesige Heuchelei seitens des DFB. Dann können sie ihre Lippenbekenntnisse gegen Rassismus in Zukunft auch stecken lassen.

    0