Corona - wie reagiert ihr?

  • Jetzt läuft sowas auch schon Gefahr Politik zu sein? Sorry, aber damit wird das Regelwerk komplett der Lächerlichkeit preisgegeben und die User hier wie Minderbemittelte behandelt.


    Aber Kritik wird wie immer gelöscht. War dann halt wieder OffTopic wenn man partout nichts findet gegen was es verstoßen könnte.


    Zur Sache: die einen sagen so, die anderen sagen so. Während die meisten Experten sagen dass es überhaupt keinen Grund für eine Panik gibt, reden andere schlimmste Szenarien herbei. Solange hier so gut wie nichts geschehen ist lebe ich ganz normal weiter. Dass man dadurch mal wieder daran erinnert wird bestimmte Regeln einzuhalten die auch bei vielen anderen Gefahren zu beachten sind kann ja nur gut sein.

  • Von Panik sind wir weit entfernt, aber wir haben letzte Woche auch gebunkert. Muss dazu sagen, dass meine Frau und ich das schon seit Jahren vorhaben. Es gibt ja tausend Dinge, die vermutlich nie passieren, aber passieren können. Und als Großstädter ist man dann möglicherweise anders betroffen als jemand vom Land. Wir haben die aktuelle Entwicklung nun zum Anlass genommen, diese Pläne endlich umzusetzen.


    Heute war ich dann "normal" fürs Wochenende einkaufen. Das war schon gespenstisch - Schlangen wie sonst nicht mal vor Weihnachten. Und bestimmte Regale leer gefegt.


    Mit dem Virus scheint es ja sehr ähnlich wie bei der Grippe zu sein, die immer noch weit mehr Opfer fordert. Wer halbwegs jung und kräftig ist, wird wieder genesen. Viele sogar, ohne wirklich schwer zu erkranken.


    Hier bei uns wurde ja jetzt die ITB abgesagt. Wir werden wohl auch erst spät entscheiden, wo es im Sommer hingeht - und eine fürs Frühjahr geplante Fahrt nach Venedig ist erstmal auf Eis gelegt. Ansonsten hat sich mein Verhalten insofern geändert, als ich häufiger als sonst meine Hände wasche. Als Gelegenheits-Fastfooder bin ich aber überrascht, dass McDoof und Co. nicht verpflichtet werden, Desinfektionsautomaten prominent aufzustellen. Wer wäscht sich denn die Hände, bevor er in den Big Mac beißt...?

  • Es spricht insgesamt natürlich nichts gegen diesen Thread. Ich frage mich nur, ob dieses Panikmache-Thema jetzt echt auch noch in diesem Forum sein muss.

  • Corona-Viren sind jetzt nichts neues. Diese sind jährlich für zahlreiche Erkältungen etc. verantwortlich. In der Regel laufen Erkrankungen mild, teilweise sogar unbemerkt, ab. Es ist wie bei jeder "grippalen" Erkrankung eben so, dass gerade Menschen, die anfällig sind, also Alte, Kinder oder Kranke, besondern betroffen sind. Die Sterblichkeitsrate dieses Covid19-Virus liegt etwas über der eines "normalen" Grippevirus.....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Es spricht insgesamt natürlich nichts gegen diesen Thread. Ich frage mich nur, ob dieses Panikmache-Thema jetzt echt auch noch in diesem Forum sein muss.

    Verstehe Dich. Aber es muss hier nicht um

    Panikmache gegen. Meines Erachtens kann dieser Fred aus zwei Aspekten sinnvoll und informativ sein:

    1.) Ähnlich wie ist das Wetter bei Euch: Lokal werden sehr unterschiedliche Massnahmen getroffen. Ein Austausch darüber ist interessant und sinnvoll.
    2.) Es wir etwas Unbekanntes auf uns zukommen, wieso sich nicht hier darüber austauschen.

  • Die Medien berichten 24 Stunden vom ach so gefährlichen Corona-Virus, aber bitte: Keine Panik!


    Für mich ist dieses Corona-Virus eine etwas schlimmere Grippe, die kommt und geht. Natürlich kann sie tödlich enden, aber nicht umsonst sind vor ein paar Jahren in Deutschland 25.000 Menschen an der Grippe gestorben. Da gab es auch kein Aufschrei.


    Ich verstehe den "Hype" wirklich nicht.

  • Corona war einfach "schneller". Sobald in Deutschland viele Flüchtlinge eintreffen, wird man denen sicher wieder gebührend Aufmerksamkeit widmen. Die AfD freut sich schon....

    Bevor das off topic wird sollten wir bei Corona bleiben... 8o


    Ist es nicht auch wie bei einer "normalen Grippe" dass die älteren und angeschlagenen eher betroffen sind, bzw. auch leider deswegen "eher/schneller" versterben?


    Wie ist denn die Statistik der Todesfälle was das Alter angeht?

    0

  • Bisher schiebe ich (noch) keine Panik.;)


    Was aber Corona deutlich macht ist, wie abhängig wir inzwischen vom asiatischen Markt insbesondere von China sind.=O

    Bei vielen Produkten, vor allem medizinischer Art, gibt es jetzt wohl schon erhebliche Lieferschwierigkeiten.

    Auch bei anderen Produkten sind diese wohl schon vorhanden oder werden erwartet.


    Wie haben sich unsere Politiker und auch Firmeninhaber gefreut, dass Chinesen bei uns eingestiegen sind. Nun sind viele Produktionen dahin ausgelagert worden und jetzt wird es eng.:(


    Das wird jetzt vielen erst Mal so richtig deutlich.


    Wenn dann aber mal der Virus überstanden ist, die Produkte wieder in gewünschter Weise kommen, dann ist die Abhängigkeit von anderen Märkten wohl wieder schnell vergessen.;)


    Die Aktien brechen ja wegen Corona auch schon ein.

    Aber ich vermute mal, auch damit machen einige viel Geld, wenn sie vorher auch sinkende Kurse gesetzt haben.

    Es ist halt traurig, dass man selbst mit einer Krankheit aufgrund von Spekulationsgeschäften Geld machen kann.

    Aber das ist eben leider nun mal so, auch wenn es mir nicht gefällt.;)


    In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Sonntag und bleibt gesund.:thumbsup:

    0


  • Also muss man jetzt kaufen oder seinen Fonds bzw. das Depot erhöhen? 8|

    0

  • Man kann in einer solchen globalen Krise auch das eine oder andere Reiseschnäppchen machen... Aber darum, wie man vom Leiden anderer möglichst profitieren kann, soll es es hier bitte gerade NICHT gehen! Danke.


    Ein Unterschied zur "normalen Grippe" ist sicher, dass man sich gegen Corona (noch) nicht impfen lassen kann. Auch ist noch lange nicht klar, wie hoch die Sterblichkeitsrate tatsächlich ist. Selbst die Übertragungswege sind nicht abschließend bekannt. Das alles führt zu einer gewissen Unsicherheit. Sollte man auch nicht kleinreden, bloß weil man womöglich selbst nicht so gefährdet ist! Wer jedoch "an der Front arbeitet", also in Arztpraxen, Schulen, an der Supermarktkasse und und und, mag das anders sehen.

  • flip81 :

    Wenn die Panik weiter geht, dann werden wohl die Kurse nochmals fallen.

    Wann der ideale Einstieg ist kann ich dir leider auch nicht beantworten.;)


    Es sind ja nicht umsonst Spekulationsgeschäfte.

    Ein paar "Insider" auf dem Aktienmarkt wissen da vielleicht schon mehr oder steuern auch - gerade wenn es Großanleger sind - entsprechend.;)

    0

  • Okay das ist dann wohl ein Punkt der hauptsächlich Großstädte betrifft, bei uns sind die Regale alle voll gewesen, aber ja wo mehr Platz ist und das ist (ohne da jetzt Statistiken zu kennen einfach als Vermutung) wohl eher auf dem Land, da die Leute dort größere Häuser haben und entsprechend mehr Platz.


    Das die Einkäufe (nicht von dir) als Hamstereinkäufe und Panikmache verschrien werden finde ich nicht gut. 10 Tage sind eine ständige Empfehlung des Innenministeriums, nicht mehr und nicht weniger. Ob 10 Tage reichen ist dann nee andere Sache.


    Insgesamt besteht die Gefahr wie oben schon geschrieben wurde ja darin, dass es schnell geht und viele schnell ausfallen, besonders gefährdet sind immer die an der Front, also das Pflegepersonal und damit die Begleiterscheinung wenn die ausfallen, dass der Rest schwerer versorgt werden kann.


    Würden dann noch "systemrelevante Bereiche" ausfallen hätten wir ein anderes Problem, wird aber nicht passieren, weil im Zweifel dann die Leute auch mit Corono auf die Straße dürfen.


    Alles in allem ist es recht einfach, soweit es geht Menschenansammlungen vermeiden, öffentliche Verkehrsmittel meiden und aussitzen die Sache, entweder es erwischt einen oder nicht. Kommt es zu einem Shutdown in der Region wo man lebt, hat man für 10 Tage alles zuhause (hier eher die 14 Tage) und das leben geht weiter. Vorteil wenn man es hatte ist das Imunsystem besser auf den nächsten Ausbruch vorbereitet, Nachteil erwischt einen die schwere Form hilft einem das eventuell nicht mehr weiter.

    0

  • Das sehe ich auch als größeres Problem, die Produktion und die Vorprodukte immer in Länder wo es billig ist, dass darf nicht die Lösung sein, dass man sich zu 100% von einer Region abhängig macht, unabhängig von Corono ein Erbbeben oder ähnliches und die Lieferkette fällt noch schneller aus, das muss man deutlich anders händeln und die Vorprodukte eigentlich nahezu aus jedem Kontinent gleichmäßig beziehen (geht bei gewissen Rohstoffen nicht ist klar) um vor sowas sicher zu sein.

    0

  • mein Aktienfonds ist auch um einiges eingebrochen. Habe am Freitag abend für ein paar tausend € nachgekauft:thumbsup:

  • Ich lebe in der Schweiz und kann nicht nachvoll ziehen warum Veranstaltungen über 1000 Menschen abgesagt werden und bei 900 nicht ! So geschehen letztes Wochenende bei Ski rennen. Dann müssten m.m.n alle Bahnhöfe, Flughäfen, Schulen, tramlinien, Kinos, einkaufscenter etc dicht gemacht werden. Todesfälle sind fast ausschließlich geschwächte Menschen und über 60 jährige. Jedes Jahr sterben 25000 Menschen an der ganz normalen Grippe, ich verstehe die ganze mediale Panikmache nicht.