Corona - wie reagiert ihr?

  • Da werden wir uns nicht einig. Das ist dann vermutlich irgendwann eine Frage der Empathie.


    Dort, wo Ebola zugeschlagen hat, ist das Gesundheitswesen meiner Meinung nach soooo viel besser als in den USA vermutlich auch nicht. Dennoch hab ich bislang noch niemanden gehört, der Ebola mit der Grippe verglichen und für entsprechend harmlos befunden hätte. Aber inzwischen überrascht einen fast nichts mehr.


    Also: weitermachen! :thumbup:

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Natürlich werden wir uns nicht einig. Und wenn der Großteil des Forums den Standpunkt vertreten würde, Corona sei extrem gefährlich und wir müssen an den vielen Maßnahmen unbedingt festhalten, würden wir uns auch nicht einig werden, denn dann wäre das Spiel mit Sicherheit andersherum.

    Pura Vida

  • Natürlich werden wir uns nicht einig. Und wenn der Großteil des Forums den Standpunkt vertreten würde, Corona sei extrem gefährlich und wir müssen an den vielen Maßnahmen unbedingt festhalten, würden wir uns auch nicht einig werden, denn dann wäre das Spiel mit Sicherheit andersherum.


    Ok, dann eben unsachlich!

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Du kannst Dir die Zahlen greifen, wie Du willst.


    Ein "Killer" erfüllt seinen "Auftrag" - und hier werden 99% nicht einmal angegriffen und das Gros der Angegriffenen merkt nicht einmal was davon, angegriffen zu sein, geschweige denn, dass sie tot wären.

    "Killer" ist halt wieder einer dieser reißerischen Wortlaute. Klar, an Corona können (!) Menschen sterben, aber diese Eigenschaft ist kein Alleinstellungsmerkmal.


    Von offiziellen Behörden wünsche ich mir da einfach mehr Sachlichkeit. Im Wesentlichen gibt es für uns Normalsterbliche ziemlich simple Werte, an denen wir uns orientieren können. Auf der einen Seite hast du das Infektions- und Ausbreitungsrisiko, auf der anderen Seite die Mortalität. Das lässt sich beziffern und damit kannst du das alles schön einordnen.


    Beispielsweise liegt die Mortalität bei Ebola bei über 60% , bei der Grippe in der Region um 2%. Also genau der Bereich, auf den auch Corona zuzusteuern scheint. Hoch ansteckend sind alle.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Wie schon so oft gesagt, es geht ständig darum, Angst zu machen - und es funktioniert. Natürlich sterben Menschen an Corona. Punktuell auch überproportional viele. Das hat glaube ich nie jemand bestritten.


    Nur die Schlüsse daraus sind unterschiedlich.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Beispielsweise liegt die Mortalität bei Ebola bei über 60% , bei der Grippe in der Region um 2%. Also genau der Bereich, auf den auch Corona zuzusteuern scheint. Hoch ansteckend sind alle.

    Ja, der Vergleich war mal wieder ein Eigentor, wenn man genau hinguckt. Aber wir wissen ja, von wem er kam.:)

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ja, der Vergleich war mal wieder ein Eigentor, wenn man genau hinguckt. Aber wir wissen ja, von wem er kam. :)


    Ist ja das, was Drosten schon seit Beginn der Krise predigt: die im Vergleich zu Ebola geringe Mortalität und lange Inkubation macht Corona so effektiv.


    Erschütternd ist, wie sehr er (auch) damit richtig lag.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Ja, der Vergleich war mal wieder ein Eigentor, wenn man genau hinguckt. Aber wir wissen ja, von wem er kam.:)

    Das musst du mir nicht sagen. Die Intention dahinter sollte mittlerweile eigentlich jedem klar sein. Ebenso der erneute Verweis auf New York. Wenn man möchte, könnte man einfach mal die Anzahl der Toten, die bei 9/11 auf einen Tag bezogen ist, auf einen Zwei-Monats-Zeitraum beziehen, wie eben auch bei Corona der Fall. Puh, dann sieht Corona dagegen wie ein niedliches, kleines Kätzchen aus. Ok, ich mach's mal eben: 324.000 :) Gut, hätte einige Flugzeuge und Wolkenkratzer benötigt, aber irgendwas ist ja immer.


    Natürlich ist es auch so, dass ein Virus, das schnell und mit hoher Wahrscheinlichkeit tötet, sich schlechter ausbreiten kann, weil der Wirt nicht genügend Kontaktmöglichkeiten hat. Daher wurde Ebola (noch) nicht zur Pandemie. Kann natürlich passieren, auch wenn die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist.


    Dennoch, und das ist eben der springende Punkt, wäre für mich die Angst, wenn ich wüsste, dass ich mich mit Ebola angesteckt habe, deutlich höher, als bei Corona. Weil eine Chance von 2 zu 1, dass ich sterbe, ist dann schon deutlich mulmiger, als bei 1 zu 49.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Dennoch, und das ist eben der springende Punkt, wäre für mich die Angst, wenn ich wüsste, dass ich mich mit Ebola angesteckt habe, deutlich höher, als bei Corona. Weil eine Chance von 2 zu 1, dass ich sterbe, ist dann schon deutlich mulmiger, als bei 1 zu 49.


    Ist doch wohl klar, dass in Bezug auf Ebola niemand auf die Idee einer "Durchseuchung" käme... Wenn mich jemand fragt, Corona oder Ebola, brauche ich nicht lange zu überlegen.


    Ebenso klar ist, dass aus WHO-Sicht Corona weit schlimmer ist, wenn Ebola in zwei Jahren zu 11.000 Toten und Corona in wenigen Wochen zu hunderttausend oder mehr Toten führt.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Ist doch wohl klar, dass in Bezug auf Ebola niemand auf die Idee einer "Durchseuchung" käme... Wenn mich jemand fragt, Corona oder Ebola, brauche ich nicht lange zu überlegen.


    Ebenso klar ist, dass aus WHO-Sicht Corona weit schlimmer ist, wenn Ebola in zwei Jahren zu 11.000 Toten und Corona in wenigen Wochen zu hunderttausend oder mehr Toten führt.

    Schatzi, such dir jemand anderen, der zu dir in den Sandkasten kommen möchte:)

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Yeah New York City endlich wieder. Eine Stadt, in der auf der einen Straßenseite extreme Armut herrscht und auf der anderen Seite die Menschen Schmuck für mehrere tausend Euro kaufen. Eine Stadt mit mehr als 8,4 Millionen Einwohnern. Und der Vergleich mit den Zwillingstürmen ist ja wohl Wahnsinn. Ein Anschlag auf zwei Gebäude wird verglichen mit einer weltweiten Pandemie, nice fan11885 ! Das Virus ist dort eingeschlagen, in einem Land, in einer Großstadt ohne ein vernünftiges Gesundheitssystem. Sicher kann das Virus Menschen töten, wie jedes andere Virus auch. Aber es ist mit Sicherheit kein Killer, denn sonst hätten wir hier weitaus mehr als 8.000 Tote bundesweit. Wenn man Menschen behandeln kann, testen kann, die Menschen zum Arzt gehen können, ohne finanziell kaputt zu gehen, dann ist das Virus ähnlich wie eine Grippe. Hat man kein vernünftiges System wie in NY, wo die Menschen lieber Zuhause bleiben, anstatt einen Kredit für den Arzt aufzunehmen, kann es tödlich sein, eben wie andere Krankheiten auch.

    Fall doch einfach nicht auf das Spielchen von dem Traumtänzer rein.

    Keep calm and go to New York