Corona - wie reagiert ihr?

  • Ich zweifele nicht daran, dass wir das schaffen werden. Ich finde es allerdings auffällig, dass immer von Betten und Gerätschaften die Rede ist. In dem Bereich hätte ich aber auch nie daran gezweifelt, dass wir da sehr gut aufgestellt sind - und uns ggf. auch mit Kohle sehr gut aufstellen können.


    Aber was kaum Erwähnung findet, ist die Ausstattung mit Personal. Das obwohl das Thema eigentlich vor Corona in letzter Zeit mehr öffentliche Aufmerksamkeit bekam und vermehrt eingestanden wurde, dass wir hier eben nicht top sind.

    Auch richtig, ja.

    Wird halt dann so kommen, dass sie Rentner und Pensionäre reaktivieren...X/

  • Ich zweifele nicht daran, dass wir das schaffen werden. Ich finde es allerdings auffällig, dass immer von Betten und Gerätschaften die Rede ist. In dem Bereich hätte ich aber auch nie daran gezweifelt, dass wir da sehr gut aufgestellt sind - und uns ggf. auch mit Kohle sehr gut aufstellen können.


    Aber was kaum Erwähnung findet, ist die Ausstattung mit Personal. Das obwohl das Thema eigentlich vor Corona in letzter Zeit mehr öffentliche Aufmerksamkeit bekam und vermehrt eingestanden wurde, dass wir hier eben nicht top sind.

    Wäre jetzt eigentlich die Gelegenheit „nach dem Virus“ mal die gesamte fehlgeleitete Politik der letzten Jahre/Jahrzente mit Gewinnmaximierung der Kliniken und Personalabbau endlich zu korrigieren, ebenso die völlige Abhängigkeit von China durch die gesamte nach Asien verlagerte Produktion von Medikamenten und anderen wichtigen Zweigen.

    Das so schon normal überlastete Personal und die Patienten müssen doch die Suppe jetzt auslöffeln die ihnen die Politik eingebrockt hat.


    Meine Zweifel sind da aber groß, daß sich da irgendwas ändert.

    #KovacOUT

  • Was Uli im Dopa gerade sagt, ist mit Abstand das Klügste, was in diesem ganzen Komplex - Corona/Fußball - bislang gesagt wurde. Leider nur ganz wenige, die wirklich über den Tellerrand schauen.

  • und KOREA macht auch immer noch hauptsächlich den PCR basierten TestScheinen aber etwas mehr Labor Kapazität als wir zu haben nämlich 20000 per Tag


    https://www.google.com/amp/s/w…s/amp/world-asia-51836898


    Die Frage ist warum die meisten Leute immer noch in Räume zum Testen müssen anstatt das drive through aufzubauen


    https://www.google.com/amp/s/w…s/amp/world-asia-51836898

    das mit den Drive-Trough-Tests frage mich hier in Deutschland schon seit Wochen.

    Südkorea hat vor ca. 5 Wochen damit angefangen, ich halte das tatsächlich für eine verdammt gute Lösung, die vor allem die Verbreitung während (potentiell) Kranke auch noch in irgendwelchen Ansammlungen mit anderen auf Tests in Räumen warten müssen, hervorragend unterbindet. Aber irgendwie scheint hier in Deutschland eine Angst davor zu bestehen, dass solche Drive-Throughs dann wieder Angst erzeugen würden - eine fatale Fehleinschätzung meiner Ansicht nach.


    Hier ist es ja auch noch immer so, dass auch in den Supermärkten die Leute an der Kasse keine Maske tragen - wieso auch immer, selbiges auch in unseren Bäckereien. Gleichzeitig war gestern in einer der Bäckereien hier das Personal auf ein Viertel geschrumpft - nun...

    0

  • Dräger benötigt für die Produktion und Lieferung der 10000 Beatmungsgeräte 9 Monate.


    Also nicht mehr als 1000 pro Monat


    Das Gesundheitsministerium hätte Masken Schutzkleidung und medizinische Geräte wie diese spätestens Ende Januar bestellen müssen.


    Es fehlt in D in der Regierung ganz klar das strategische Denken.


    Nachdem man jetzt zentral über die Bundeswehr einkauft wird man das auch für lebenswichtige Medikamente machen ?

  • in Österreich werden diese nun aktiviert. Kurz hat vorhin live im tv und Parlament gemeint Wehrpfliichtige Dürfen nicht abrüsten und wer die letzten 5 Jahre Zivi war ist in Bereitschaft

    Miliz wird auch eingezogen, ob es aber eher nicht kontraproduktiv ist, so viele Soldaten wieder auf einen Haufen zu versammeln und zu kasernieren? Braucht nur wieder ein Fall in der Miliz auftauchen und schon kannst du alle wieder in Heimquarantäne schicken.

  • Kannst mal kurz zusammenfassen?

    Runterkommen! Alles auf Null setzen! Solidarität der Großen mit den Kleinen. Nicht jeden Tag neu überlegen, wann unter welchen Voraussetzungen wieder gespielt werden kann. Erst mal sehen, dass das Sterben aufhört. Wenn Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist, DANN überlegen, wie es konkret weitergeht! Und ganz privat: Wieder zu lernen, Mensch Ärger Dich Nicht oder Monopoly zu spielen. Etwa so.

  • Wäre jetzt eigentlich die Gelegenheit „nach dem Virus“ mal die gesamte fehlgeleitete Politik der letzten Jahre/Jahrzente mit Gewinnmaximierung der Kliniken und Personalabbau endlich zu korrigieren, ebenso die völlige Abhängigkeit von China durch die gesamte nach Asien verlagerte Produktion von Medikamenten und anderen wichtigen Zweigen.

    Das so schon normal überlastete Personal und die Patienten müssen doch die Suppe jetzt auslöffeln die ihnen die Politik eingebrockt hat.


    Meine Zweifel sind da aber groß, daß sich da irgendwas ändert.

    Nicht nur was den Gesundheits bzw medizinischen Bereich angeht.


    Die deutsche Regierung und Gesellschaft ist viel zu naiv

    Abhängigkeit von PRC bei Medikamenten und Med. Ausstattung, Abhängigkeit von Magnesium und Kokskohle, Abhängigkeit von allen seltenen Erden und Rohstoffen für die Batterieproduktion für E -Autos, Abhängigkeit von technologischer Ausrüstung für die Digitalisierung zB 5G.


    Abhängigkeit von Russland bei Rohstoffen wie Gas Öl Kupfer Nickel

  • Nur wird das Sterben halt nicht aufhören, das ist eine Illusion, der man sich nicht hingeben darf.

    Irgendwann wird es aufhören - jedenfalls die pandemische Ausmaße. Nur wissen wir nicht, WANN das ist. Bis dahin kann jeder von uns seinen winzigen Teil dazu beitragen. dass sich die Ausbreitung verlangsamt - und damit die schlimmsten Auswirkungen vermeiden helfen.


    Und Uli sagt es doch völlig richtig: Was den Vereinen jetzt droht, ist nichts anderes als vielen Unternehmen, Restaurants, Klubs, Buden-Betreibern auf dem Rummel, Kinos. Wie auch den Angestellten, deren Jobs bedroht sind. Der Fußball hat jetzt einfach mal Pause. Umso mehr werden wir uns anschließend wieder darüber freuen können. Darin liegt auch eine Chance.

  • Dieser Fred wird nun nicht für politische Abrechnungen missbraucht, die einem schon lange auf dem Herzen liegen. Haltet euch da bitte dran. Bisher hat das hier sehr gut funktioniert, weil man sich aufs Wesentliche besinnt. Dabei soll es bitte bleiben, da dieser Fred sicherlich auch gute Tipps beinhaltet, die jeder im Alltag berücksichtigen kann.


    Genau das wird nämlich nicht passieren: Corona instrumentalisieren, um das Politik-Verbot zu umschiffen. Das ist unangemessen. Wie gesagt, bisher war der Umgang zum Thema super hier. Das bleibt hoffentlich so.

  • Berlin erteilt Fussballverbot bis 19.4.. Damit dürfte die Saison endgültig beendet sein

    Wobei ich sowieso damit rechnen würde, dass vor Juni/Juli sowieso gar nichts mehr in die Richtung passiert. Einzige Option, diese Saison zu Ende zu spielen, wäre in meinen Augen irgendwann im Hochsommer. Selbstverständlich mit Verschiebung der Europameisterschaft.

  • Uli for President!



    ;)


    Btw bei uns in Dithmarschen gibts über Nacht 5 neue Fälle, alles Urlauber die aus Ischgl zurückgekommen sind.

    Interessant das die Region Ischgl ein Hotspot der Infektion zu sein scheint. In Dänemark sind ca. 15 % der 800 Infizierten Rückkehrer aus dem Skiurlaub aus Ischgl. Ähnliche Zahlen gelten für Norwegen und Schweden. Kurios.