Corona - wie reagiert ihr?

  • Der Grippe Impfstoff hilft tatsächlich nur zu 50% meistens, eben weil der so mutierfreudig ist. Soweit ich weiss, ist es aber nicht so, dass er gar nicht hilft.

    Wenn man die Grippe trotz Impfung bekommt verläuft sie meist milder.

    Danger is my business

  • moenne schrieb:

    "Denn es scheint ja darauf hinauszulaufen, dass man früher oder später privilegiert ist, wenn man immun oder geimpft ist."


    Zugang bspw. zu öffentlichen Plätzen also nur noch mit einem Impfzeichen / Impftattoo (eine von der Bill Gates Stiftung maßgeblich finanzierte Studie hat sich bereits mit der Entwicklung sog. Quanten-Tättowierungen beschäftigt) ?


    Ich hoffe, dass Du für Deine Vermutung keine Quelle hast, denn ein solcher Plan würde nicht nur massiv gegen Grundrechte verstoßen, sondern wäre auch eine Bestätigung ähnlich lautender Horrorszenarien, die man seit Jahren vernehmen kann und die pauschal als VTs abgetan werden.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Zum Vergleich... Australien hat 25 Mio. Einwohner und nur 63 Neuinfektionen bei 6400 Fällen insgesamt... Trotzdem sei eine Normalisierung noch viele Wochen entfernt...

    Die Diskussion in unserem Land eines Wiederhochfahrens ist eine Geisterdiskussion... Wir sind meilenweit davon entfernt, wenn wir keine zweite Infektionswelle riskieren wollen und alles wieder von vorne losgeht....



    "Trotz Erfolgen: Australien und Neuseeland halten an Maßnahmen fest


    Trotz erster Erfolge im Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus halten Australien und Neuseeland an den verhängten Ausgangs- und Reisebeschränkungen fest. Das Land sei noch „viele Wochen“ davon entfernt, Auflagen wie etwa Abstandsregeln aufheben zu können, sagte Australiens Premierminister Scott Morrison am Dienstag. Geduld sei das Gebot der Stunde.


    Morrison verwies auf Länder wie Singapur und Südkorea, die nach ersten Erfolgen im Kampf gegen das Virus Reise- und andere Beschränkungen aufgehoben und dann eine zweite Infektionswelle erlebt hatten.


    In Australien ist die Zahl neuer Fälle deutlich zurückgegangen. Von Sonntag bis Montag wurden lediglich 63 Neuinfektionen registriert, der niedrigste Zuwachs seit einem Monat. Die Gesamtzahl der Fälle liegt bei rund 6400 bei einer Bevölkerung von 25 Millionen.


    Neuseeland verzeichnete am Dienstag acht neue Fälle des Coronavirus, das ist der niedrigste Anstieg seit mehr als drei Wochen. Die Gesamtzahl der Infektionen in dem Land mit fünf Millionen Einwohnern liegt bei rund 1080. Das Land sei in seinem Kampf gegen das Virus „relativ erfolgreich“, sagte Premierministerin Jacinda Ardern am Dienstag. Eine Aufhebung von Corona-Beschränkungen schloss auch sie vorerst aus.


    Beide Länder hatten ihre Grenzen für Ausländer geschlossen. Heimkehrende Einwohner müssen für 14 Tage in Quarantäne. In Neuseeland gilt zudem eine strenge Ausgangssperre, in Australien Auflagen für Reisen und Versammlungen sowie öffentliche Veranstaltungen."




    https://www.berlinertageszeitu…-coronamanahmen-fest.html

    0

  • was mich wundert , nachdem ja die friseurläden alle zu haben , wieso laufen unsere Politiker alle mit ordentlichen Haarschnitten rum...wieso gilt der ganz schaiss lockdown nicht für die Politiker ?? Ich sehe auch keinen mit Masken rumlaufen ...

    Wie bitte?


    Du hast wohl Gründonnerstag oder Ostersamstag die Schwesig nicht gesehen... die sah aus, wie ein frischgebohnertes Eichhörnchen...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • "Für den öffentlichen Personenverkehr empfehlen die Wissenschaftler eine Mundschutz-Pflicht."


    Hätte da nichts gegen, wenn genügend Masken vorhanden wären und gerade das sind sie nicht.


    Es gibt im ÖPNV keine DIN für die Dinger, also nimm eine Damenbinde von deiner Perle und rein in den Bus...


    ;)=O

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Es gibt im ÖPNV keine DIN für die Dinger, also nimm eine Damenbinde von deiner Perle und rein in den Bus...


    ;)=O

    Also, ich würde gerne die Mundschutz-Entscheidung mittragen, wenn die Gesundheit von mir und den anderen dadurch geschützt wird..........aber zum Löffel möchte ich mich dennoch nicht machen wollen.:)

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • "Demonstrationen, Kundgebungen und Gottesdienste". Achja und vielleicht schrittweise Öffnung im Einzelhandel.:thumbsup:

    Der Müller ist eine Witzfigur ersten Grades, wie viele andere auch in dessen Regierung in „Big City“. Der sucht heute noch die Masken die ihm die Amerikaner „weggeschnappt“ haben.

    #KovacOUT

  • Der Grippe Impfstoff hilft tatsächlich nur zu 50% meistens, eben weil der so mutierfreudig ist. Soweit ich weiss, ist es aber nicht so, dass er gar nicht hilft.

    Wenn man die Grippe trotz Impfung bekommt verläuft sie meist milder.

    Ja das hab ich so auch im Kopf.


    Plus: Man muss schon ein Jahr im Vorfeld entscheiden, für welche (wahrscheinlichste) Mutation man den Impfstoff entwickelt. Liegt man da daneben, kann einem der ganze produzierte Impfstoff nichts helfen.

    0

  • Ich hoffe, dass Du für Deine Vermutung keine Quelle hast, denn ein solcher Plan würde nicht nur massiv gegen Grundrechte verstoßen, sondern wäre auch eine Bestätigung ähnlich lautender Horrorszenarien, die man seit Jahren vernehmen kann und die pauschal als VTs abgetan werden.

    Wurde doch schon öffentlich diskutiert, ob Leute einen Ausweis bekommen, wenn sie immun sind bzw. die Krankheit überstanden haben. Von mir kommt das nicht. Daher war das auch keine Bewegung oder Forderung von mir. Sondern eine Vermutung, worauf das hinauslaufen könnte.


    Mich persönlich erinnert das auch an ganz andere Dinge. Ich würde da niemanden sich ausweisen lassen, um irgendetwas zu dürfen, aber halt appellieren, dass jeder sich impfen lässt. Wer es nicht tut, muss dann halt hoffen, dass er, sofern er es kriegt, einen milden Verlauf bekommt. Das ist dann sowieso die beste Impfung. Wenn sich genügend Leute impfen lassen, wird man auch bei Nichtimpfung eine Chance haben, einen schweren Verlauf zu überleben, weil man dann ausreichend behandelt werden kann.

  • Wurde doch schon öffentlich diskutiert, ob Leute einen Ausweis bekommen, wenn sie immun sind bzw. die Krankheit überstanden haben. Von mir kommt das nicht. Daher war das auch keine Bewertung oder Forderung von mir. Sondern eine Vermutung, worauf das hinauslaufen könnte.


    Mich persönlich erinnert das auch an ganz andere Dinge. Ich würde da niemanden sich ausweisen lassen, um irgendetwas zu dürfen, aber halt appellieren, dass jeder sich impfen lässt. Wer es nicht tut, muss dann halt hoffen, dass er, sofern er es kriegt, einen milden Verlauf bekommt. Das ist dann sowieso die beste Impfung.


    Danke für die Antwort.

    Hatte das auch nicht als Forderung von Dir aufgefasst, sondern als Vermutung / Interpretation!


    Weist Du noch, von wem diese öffentliche Diskussion geführt wurde?

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Klar wurden und werden Operationen verschoben, was ja offensichtlich auch richtig und wichtig ist.


    Aber auch medizinisch dringend notwendige...? Wäre mir neu.

    Ich lebe mit so einem Fall im Haushalt. Noch nicht lebenserhaltende aber dringend erforderlich. Das relevante Krankenhaus steht zu 50% leer. Aber man wartet.

  • Ich teile diese Befürchtungen nicht, weil eine freiwillige Impfung vollkommen ausreichend sein wird um das Gröbste zu verhindern.

    Das kann sich doch jeder Übergewichtige Raucher selbst ausrechnen, dass es für ihn vielleicht nicht verkehrt wäre.

    Wer es dann dennoch nicht macht, obwohl er zur Risikogruppe gehört muss dieses Risiko dann eben selbst tragen.

    Die Kliniken werden dennoch nicht überlastet und es wird keiner gefährdet, der sich impfen hat lassen.

    Danger is my business

  • Für den Betroffenen ist das immer K.acke, wenn man vielleicht Schmerzen oder einfach auch nur Schiss hat und die OP so schnell wie möglich hinter sich haben möchte. Keine Frage.

  • Danke für die Antwort.

    Hatte das auch nicht als Forderung von Dir aufgefasst, sondern als Vermutung / Interpretation!


    Weist Du noch, von wem diese öffentliche Diskussion geführt wurde?

    In Italien gibt es wohl schon recht konkrete Gedanken dazu. Ich persönlich hatte es hier ah schon angesprochen, in der Hinsicht, dass ich es für besser halte, zumindest die Immunen führen wieder ein normales Leben und leisten eben auch wieder entsprechenden Beitrag für die Gesellschaft, als wenn alle daheim bleiben, obwohl sie einfach gar nicht müssten.


    Das mir eine andere Lösung der Öffnung für alle lieber wäre, ist ja klar.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."