Corona - wie reagiert ihr?

  • Was für eine Ohrfeige an Meinungsfreiheit und Demonstrationsrecht dieser Beitrag. Dass ein zu großer Teil der Demonstranten Spinner aus den genannten Ecken sind ist wohl unbestritten. Aber es gibt gute Argumente auch als klar denkender Mensch daran teilzunehmen. Es muss einem halt klar sein mit wem man dann da rumhängt. Aber deswegen zuhause bleiben um nicht Gefahr zu laufen in Sippenhaft genommen zu werden? Eine fatale Verdrehung der Demokratie die wir seit 65 bzw. 75 Jahren in diesem Land haben und bis aufs Blut verteidigen müssen.

  • Dieses Argument kenne ich irgendwoher. Das waren Leute, die dauernd Lü-gen-pres-se skandiert haben. Wer war das nochmal? Hilf mir auf die Sprünge...

    Was sind denn Hauptmedien? Fox-News? Und Alternativmedien? Ken-FM? Der youtube Kanal von Xavier Naidoo? Wo informierst Du Dich denn so?


    Wenn Du wissen willst, wie Regierungen die Freiheit ihrer Bürger beschneiden, dann schau Dir mal Russland oder China an. "Nicht konform geht mit der Regierung...". Was verlangt die denn hier? Dass Du eine Maske trägst, um andere zu schützen? Dass Du einen Sicherheitsgurt beim Autofahren tragen musst, um Dich selbst zu schützen? Dass Du nicht mit 100 durch die Ortschaft brettern darfst? Schon hart, diese Freiheitseinschränkungen hierzulande!

    Wenn Du cool damit bist, mache doch einfach mit und halt die Klappe!


    Du musst hier niemanden missionieren, der eine andere Haltung hat, indem Du ihn mal schön pauschal in die Idioten und Extremistenschublade steckst!

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich kann es mir tatsächlich kaum erklären. Das können ja nur Leute sein, die sich zB komplett von internationalen Nachrichten abwenden?

    Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass auch hierzulande mit Micro-Targeting eine neue Art der Desinformations-Steuerung stattfindet. Ich vermute, dass man bei einer Befragung der Demonstranten herausfinden würde, dass ein signifikanter Anteil seine Infos aus sozialen Netzwerk-Blasen bekommt, welche die eigene Meinung verstärken. Und dass sie überparteiliche Mainstream-Medien, also Tagesschau, große Tageszeitungen, alles, was um Differenzierung bemüht ist, meiden. Damit wurde mutmaßlich in den USA 2016 die Wahl beeinflusst, wie die NETFLIX Doku THE GREAT HACK eindrucksvoll zeigt. Die mittlerweile aufgelöste, englische Firma Cambridge Analytica hat Jahre zuvor bereits für Kunden Wahlen in Afrika und in der 3. Welt manipuliert.


    Microtargeting über Soziale Medien hat in der westlichen Welt konventionelle Kriegführung abgelöst. Es ist viel billiger und sehr effektiv. Schon vor beinahe zwei Wochen berichtete der "Tagesspiegel", wie die Russen planen, mit einer "signifikanten Desinformationskampagne" ... "Verwirrung, Panik und Angst zu verschärfen".


    Im Münchner Merkur heißt es heute:

    Corona-Demos in Deutschland: Merkel verdächtigt offenbar Putins Apparat als Anstifter der Proteste



    Update vom 12. Mai, 13.33 Uhr: Seit der Corona-Krise ist viel von „Desinformation“ die Rede. Die zunehmende Verbreitung von Verschwörungstheorien* rund um die Pandemie ruft inzwischen sogar die Innenpolitiker von Bund und Ländern auf den Plan - bei der nächsten Innenministerkonferenz sollen sie Thema sein.

    Der CDU-Innenexperte Armin Schuster rief indes zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit Corona-Protestgruppen wie „Nicht ohne uns“ oder „Widerstand 2020“ auf. „Diese Gruppen als Spinner abzutun, greift mir zu kurz“, sagte Schuster kürzlich der Rheinischen Post. „Wir müssen sie mit ihrem Unsinn politisch stellen und als Saboteure unseres weltweit beachteten Infektionsschutzerfolges entlarven.“

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) soll, bezogen auf die Corona-Demos, von „organisierter Desinformation aus Russland“ gesprochen haben. Das will die Bild aus der Schalte mit dem CDU-Präsidium* vom 11. Mai erfahren haben. Merkel bezeichnete die Proteste demnach als „besorgniserregend“.


    Der Witz ist, dass Merkel selbst als Drahtzieherin des Bösen diffarmiert wird. die Regierung als "Feind der Bürger" und ihrer "Freiheiten" bezichtigt wird. Die Entwicklung läuft also durchaus in eine Richtung, wie sie in den USA zu sehen ist. Das Ziel ist eine gesellschaftliche Spaltung und eine Auflösung rationaler Regierungsarbeit. Diese ist durch ein dysfunktionales System zu ersetzen. Chaos erzeugen ist in dem Fall immer gut. Und hierzulande erfasst das ja beide politische Ränder - links und rechts (so eine "Querfront" aus Links und Rechts gabs übrigens schon in der Weimarer Republik). Unter gütiger Mithilfe populistischer FDP Spitze.


    Kurz: Kann schon sein, dass dieses plötzliche Aufflammen von Aufruhr, auch wenn es rational kaum einen nachvollziehbaren Boden hat, zu einem Teil auf erfolgreiches Micro-Targeting der Regierungskritiker in sozialen Medien zurückzuführen ist.

  • Bullshit. Ansteckung ist nicht gleich Tod.


    Ich behaupte, jeder Covid*** der sich infiziert, geht sicher nie wieder auf eine dieser "Anti Corona Demos"!

    Sich da rauszureden, ist schon ziemlich schwach. Aber gut, jeder wie er kann. Mir brauchst Du den Tod aber auch nicht wünschen, Wetten darauf, dass der kommt, werden nicht mehr angenommen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Na, mit Leuten wie Dir erreicht ihr Covidioten sicher bald eure flächendeckende Herden-Faktenimmunität.


    Kannst Du lesen? Pharmazeutische Zeitung: Covid19 - der ganze Körper ist betroffen.

    was willst du Kasper denn von mir überhaupt?

    noch war ich auf irgendeiner demo du clown oder bin coronaleugner.habe nur angemerkt das es schädlich für die demokratie ist jeden als idioten abzustempeln der auf eine demo geht.

    und apropo russland oder china,warst du hilfsschlauer schonmal dort?

    ich bin gerade wieder in china,zurzeit in Quarantäne und kenne das Land ganz gut,gerade deshalb macht mir die Entwicklung in Deutschland Sorge,Grundgesetz und Demokratie sind ein hohes Gut!

    danke für ihre Aufmerksamkeit.

    dein I.diot

    Wer hätte jemals gedacht das Kirchen und Puffs aus dem gleichen Grund geschlossen sind!

  • Wenn Du cool damit bist, mache doch einfach mit und halt die Klappe!


    Du musst hier niemanden missionieren, der eine andere Haltung hat, indem Du ihn mal schön pauschal in die Idioten und Extremistenschublade steckst!

    Sorry, aber die Freiheit derer, die aus Ignoranz keine Maske tragen und sich nicht an die Vorgaben zur Kontrolle des Virus halten wollen, schränken meine Freiheit ein, mich außerhalb der Wohnung einigermaßen sicher bewegen zu können. Die Regierung ist dazu da, nach bestem Wissen eine Situation zu moderieren, in der es verschiedene Interessen gibt. Wenn also hier so getan wird, als sei das Ganze hauptsächlich Angst- und Panikmache und in Wirklichkeit total übertrieben, dann sage ich meine Meinung dazu.


    Da geht es nicht um "missionieren", sondern darum, einen Standpunkt zu vertreten. Auch wenn das Virus noch neu und relativ unerforscht ist, gibt es zu manchen Dingen eben nicht nur "alternative Fakten". So ist es kein alternatives Faktum, dass man das SARS Covid2 Virus durch die Injektion von Bleichmittel abtöten kann. Manche Dinge sind inzwischen signifikant. Und die sollte man als mündiger Bürger auch erkennen können. Über anderes, zum Beispiel, wie viele Leute in welchem Abstand an einem Biergartentisch sitzen sollen, mag man gerne streiten.

  • Woher kommt denn diese Zahl? Gibt's dazu eine Studie? Streeck sprach von etwas über 22 Prozent, die eine symptomfreie Infektion durchlaufen hätten.


    https://www.ukbonn.de/C12582D3002FD21D/vwLookupDownloads/Streeck_et_al_Infection_fatality_rate_of_SARS_CoV_2_infection2.pdf/$FILE/Streeck_et_al_Infection_fatality_rate_of_SARS_CoV_2_infection2.pdf


    Seite 9, vorletzter Absatz, vierte Zeile von unten.

    Ja, direkt zu Beginn aus Wuhan. Das chinesische Original habe ich jetzt leider nicht.


    https://www.deutschlandfunk.de…ml?dram:article_id=473088


    Offensichtlich können Studien also auseinandergehen.


    Grundsätzlich wäre eine so niedrige Zahl an asymptomatischen Infizierten doch gut, oder? Bleibt halt noch die längere Inkubationszeit, aber deutlich weniger unbemerkte Überträger?



    Dabei eine ernstgemeinte Frage in die Runde: Gibt es bei der Grippe keine symptomlosen Überträger? Ich frage das, weil ich davon in dem Zusammenhang wirklich noch nichts gelesen habe. Und dieser Tage nach Viren zu googlen ist bei sieben Trilliarden Treffern ein bisschen heikel.




  • Nun, was ist denn mit den 70-80%, die keinerlei Symptome haben (werden).

    Was ich ganz ehrlich nicht verstehe ist, wie die Infizierten, die keine Symptome haben, jemand anders anstecken sollen (vielleicht mal abgesen von Blofeld ^^).


    Es gibt ja einen evolutionsbiologischen Grund dafür, warum Viren die Schleimhäute reizen; weil sie durch die Reaktion auf den Reiz weiterverbreitet werden.


    Dafür habe ich bis heute auch keine einleuchtende Erklärung vernommen, die über Schmierinfektionen hinausgeht, welche aber offensichtlich nicht das Hauptproblem sind, soweit ich das mitbekommen habe.



    D.h. wenn die Dunkelziffer der Infizierten ohne Symptome sehr hoch ist, ist das doch eher positiv zu bewerten; die sind alle immun (oder tot, wobei ich mir nicht vorstellen kann wie jemand der nicht hustet an einer Lungenkrankheit sterben soll) und können keinen anderen anstecken. Jedenfalls sehe ich nicht, dass von diesen Leuten eine große Gefahr ausginge.

    0

  • Man kann leider sowohl als symptomlos infizierter als auch als immune das Virus weitergeben. Niesen und Husten hat ja auch andere Ursachen. Und als bereits immunizierter kann ich erneut angesteckt werden. Nur dass MIR das Virus dann nichts mehr tut. Weitergeben kann ich es trotzdem.

    Das ist das was ich von einem Arzt erfahren habe. Aber ich frage lieber nochmal bei Lauterbach nach.

  • Hatte gestern ein Telefonat mit einem Freund, der in Bangkok lebt und arbeitet.


    In Thailand gibt es einen signifikanten Anstieg der Selbstmordrate, ehemalige Arbeitselefanten verrecken, weil die Menschen sie nicht mehr füttern, unzählige Menschen sind aufgrund der ausbleibenden Touristen ihrer Existenz beraubt und zunehmend verzweifelt.


    Ist das die schöne neue, entschleunigte Welt, von der jetzt immer öfter die Rede ist? Es ist ja schön, eine ideologische Vorstellung von einem Idealzustand der globalen Gesellschaft zu haben, aber man kann aus moralischer Sicht niemals die angestrebten "Wohlfahrtsgewinne" in einer Utopie mit Leid und der Vernichtung von Existenzen in der Realität erkaufen.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Denke, das ist ein Missverständnis. In dem DLF-Beitrag heißt es:


    Laut einer Studie in Wuhan hätte man zu Beginn der Epidemie 80 Prozent der Infizierten gar nicht bemerkt, und diese Leute seien daher auch nicht in Quarantäne geschickt worden.


    Gemeint dürfte sein: Man hat in Wuhan nicht jeden mit Symptomen, die es ja auch bei Grippe, Erkältungen und anderen Krankheiten gibt, als potenziell Infizierten betrachtet. Genau das gleiche ist ja offenbar auch in Italien, Spanien und in Frankreich passiert.


    Die Rechnung von Streeck, derzufolge 22,2 Prozent der Infizierten keine Symptome hatten, ist die einzige diesbezügliche, die ich bislang wahrgenommen habe. Sie ist zwar nicht repräsentativ, da sie sich nur auf Gangelt im Kreis Heinsberg bezieht. Als Richtwert taugt die Zahl bis auf Weiteres wahrscheinlich aber schon.

  • Hatte gestern ein Telefonat mit einem Freund, der in Bangkok lebt und arbeitet.


    In Thailand gibt es einen signifikanten Anstieg der Selbstmordrate, ehemalige Arbeitselefanten verrecken, weil die Menschen sie nicht mehr füttern, unzählige Menschen sind aufgrund der ausbleibenden Touristen ihrer Existenz beraubt und zunehmend verzweifelt.


    Ist das die schöne neue, entschleunigte Welt, von der jetzt immer öfter die Rede ist?

    Du musst einfach mal die Menschen ausblenden, die verarmen und sich das Leben nehmen, schließlich retten wir mit den Maßnahmen ja ganz viele Menschen vor dem Coronatod. Es ist und bleibt ein riesen Fehler die ganze Aufmerksamkeit auf dieses Virus zu lenken, Medien und Politik machen da vieles falsch. Sicher hat die Politik auch Dinge richtig gemacht, ich glaube auch, dass wir ohne Maßnahmen zwar keine 50 Mio Infizierten hätten, wir aber schon an einigen Stellen Probleme bekommen hätten. Aber wie mit diesem Thema umgegangen wird und wie darüber gesprochen wird, das ist fatal! Ich will gar nicht wissen, was gerade hinter unserer Aufmerksamkeit (weil es ja dank Corona kaum jemanden interessiert) abläuft. Da wird weltweit auf Jahre so viel kaputt gehen und Menschen sterben, dagegen ist Corona ein Witz.


    So, 3,2,1 Bergamo, NYC!!!!!!!

    Live Life like it´s 4th and Goal

  • Ganz zu Beginn der Pandemie gab es mal einen Artikel, glaube im Spiegel, der sinngemäß aussagte, dass Grippe schon ansteckend sei, wenn es noch keine Symptome gibt, Corona erst dann, wenn Symptome gezeigt werden. Die Aussage kam sogar von einem Virologen. Weiß ich noch, weil ich das ganz beruhigend fand.

    Von der Theorie ist nicht mehr so viel übrig...

    Die Frage zur Ansteckung je nach Krankheitsphase gehört ja offensichtlich zu den großen Rätseln der Welt. Fragst du Lauterbach, hängen ansteckende Aerosole 7 Stunden lang in der Luft rum, andere sagen, dass es keine Übertragung über Aerosole gibt - ähmja.