Corona - wie reagiert ihr?

  • Kommt natürlich auch immer auf das Geschäftsmodell an.


    Für den e. K. Ist das natürlich deutlich schlimmer als für ne GmbH.


    Hab ich doch auch geschrieben, dass das gerade am Anfang kaum einer kann. Ich fand nur die 95% schon etwas übertrieben.

    Danger is my business

  • Kommt natürlich auch immer auf das Geschäftsmodell an.


    Für den e. K. Ist das natürlich deutlich schlimmer als für ne GmbH.


    Hab ich doch auch geschrieben, dass das gerade am Anfang kaum einer kann. Ich fand nur die 95% schon etwas übertrieben.

    dann lese doch einfach nochmal was ich geschrieben habe,WENN sie pleite gehen dann 95% Hartz,weil da zahlt keiner in die Arbeitslosenversicherung ein.sind wir uns jetzt einig?

    Wer hätte jemals gedacht das Kirchen und Puffs aus dem gleichen Grund geschlossen sind!

  • Wenn sie Pleite gehen haben aber viele hoffentlich noch Rücklagen oder ne Immobilie. Also direkt Harz4 trifft bestimmt nicht auf 95% zu.

    oh man macCool,das ist ja wirklich komplett an der realität vorbei.sorry

    Wer hätte jemals gedacht das Kirchen und Puffs aus dem gleichen Grund geschlossen sind!

  • rücklagen?von was denn...die mittelschicht wird doch seit jahren geschröpft wo es nur geht...selbst wenn man rücklagen hat,die sind schneller weg als du schauen kannst da alle unkosten weiterlaufen...die meisten rutschen sofort ins harz4

    demokratie ist solange in ordnung wie das ergebnis stimmt...

  • Rücklagen für schwächere Zeiten werden Etablierte sicher besessen haben. Viele aber gar nicht, weil es für viele Gastronomen schlicht nicht möglich ist welche zu bilden.

    Aber mal davon ab: rein wirtschaftlich planst du, wenn du es denn einkalkuliert, mit 20-30% Umsatzrückgang, aber sicher nicht mit 100% Einbruch über mehrere Monate und zusätzlich dazu einem eingeschränkten Betrieb für wie lange auch immer. Absolut utopisch.

  • Die Gastronomie trifft es besonders hart, das ist jedem bewusst. Ich rede von Selbstständigen die bereits 5 bis 10 Jahre im Geschäft sind. Wenn die in den letzten Jahren keine Rücklagen gebildet haben, dann ist das deren Verantwortung.

    Naja egal. Ist meine Erfahrung mit den Mittelständlern mit denen ich Kontakt habe. Vielleicht ist das in eurer Umgebung anders.

    Danger is my business

  • Die Gastronomie trifft es besonders hart, das ist jedem bewusst. Ich rede von Selbstständigen die bereits 5 bis 10 Jahre im Geschäft sind. Wenn die in den letzten Jahren keine Rücklagen gebildet haben, dann ist das deren Verantwortung.

    Naja egal. Ist meine Erfahrung mit den Mittelständlern mit denen ich Kontakt habe. Vielleicht ist das in eurer Umgebung anders.

    sorry aber irgendwie bist du komplett neben der Spur ***** !!

    0

    Edited once, last by wofranz: Netiquette Ziff. II.3 - Bitte nicht auf die Schiene persönlicher Beleidigungen abdriften. Danke! ().

  • sorry aber irgendwie bist du komplett neben der Spur u***** !!

    Wie bei so vielen anderen Themen kommen wir hier mit Erfahrungen im Bekanntenkreis und Bauchgefühl nicht weiter. Das Statistische Bundesamt wird in den nächsten Monaten Zahlen veröffentlichen. Dann können wir besser einschätzen, wie viele Selbstständige und Kleinunternehmer vorübergehend aufgeben mussten.

    Edited once, last by wofranz ().

  • Was denn für Unterstellungen? Ich rede von meinem persönlichen Erfahrungen.

    du scherst aber alle über einen Kamm. Du musst schon unterscheiden , welches Gewerbe ob Mitarbeiter und wenn ja wieviel , welche Abgaben an irgendwelche Kassen usw


    darf ich fragen in welcher Branche deine Leute arbeiten

    0

  • Wie bei so vielen anderen Themen kommen wir hier mit Erfahrungen im Bekanntenkreis und Bauchgefühl nicht weiter. Das Statistische Bundesamt wird in den nächsten Monaten Zahlen veröffentlichen. Dann können wir besser einschätzen, wie viele Selbstständige und Kleinunternehmer vorübergehend aufgeben mussten.

    na dann wird ja auch die Kriminalstatistik die wir nächstes Jahr serviert bekommen für 2020 der reinste Rosa Sonnenschein.Deutschland so sicher wie noch nie,Einbrüche und Straftaten bestimmt dann mit 10% Rückgang..da wird der Horst ein Coronastrahlen im Gesicht haben.

    Wer hätte jemals gedacht das Kirchen und Puffs aus dem gleichen Grund geschlossen sind!

  • na dann wird ja auch die Kriminalstatistik die wir nächstes Jahr serviert bekommen für 2020 der reinste Rosa Sonnenschein.Deutschland so sicher wie noch nie,Einbrüche und Straftaten bestimmt dann mit 10% Rückgang..da wird der Horst ein Coronastrahlen im Gesicht haben.

    Das wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so sein. Bei Wohnungseinbruchsdelikten wird der Rückgang erheblich größer sein als 10 Prozent, vermute ich.

  • du scherst aber alle über einen Kamm. Du musst schon unterscheiden , welches Gewerbe ob Mitarbeiter und wenn ja wieviel , welche Abgaben an irgendwelche Kassen usw


    darf ich fragen in welcher Branche deine Leute arbeiten

    Bau- und IT Hauptsächlich. Die einzige Behauptung, die ich aufgestellt habe ist, dass nicht 95% der Insolvenzler sofort in Harz4 fallen werden.


    Dass es manche Branchen besonders hart trifft und das auch höchst unterschiedlich ist, ist doch alles unbestritten.

    Danger is my business

  • So. Die Corona Verursacher / Schuldigen verleiben sich Hongkong nun komplett ein. China ist wirklich ein tolles Land ...


    Der Regierungschef warb auch für die kontroversen Pläne der kommunistischen Führung, ein eigenes Sicherheitsgesetz für Hongkong zu erlassen. Die prodemokratische Opposition in der chinesischen Sonderverwaltungsregion fürchtet, zum Ziel dieses Gesetzes zu werden. Es wird sich voraussichtlich gegen Aktivitäten richten, die Peking als subversiv empfindet oder die auf eine Unabhängigkeit abzielen könnten.

    https://www.t-online.de/nachri…n-kein-wachstumsziel.html

    Die sind doch sooo sympathisch-verarschen zunächst die ganze Welt nachdem da was aus dem Ruder gelaufen ist und jemand im Labor in Wuhan die Tür nicht zugemacht hat.

    Blockieren internationale Untersuchungen wie von mittlerweile 100 Staaten gefordert und spielen sich dann noch als Wohltäter auf weil sie Masken liefern wovon ein großer Teil nicht zu gebrauchen ist.

    Und nebenbei werden demnächst noch aus reiner „Hilfsbereitschaft“ ins Straucheln geratene Firmen übernommen.

    So ein nettes Land aber auch da bei den Kommunisten.

    #KovacOUT

  • Bau- und IT Hauptsächlich. Die einzige Behauptung, die ich aufgestellt habe ist, dass nicht 95% der Insolvenzler sofort in Harz4 fallen werden.


    Dass es manche Branchen besonders hart trifft und das auch höchst unterschiedlich ist, ist doch alles unbestritten.

    bei it denke ich da könntest du recht haben , aber beim Bau mit all deren Abgaben nein

    0

  • Die Gastronomie trifft es besonders hart, das ist jedem bewusst. Ich rede von Selbstständigen die bereits 5 bis 10 Jahre im Geschäft sind. Wenn die in den letzten Jahren keine Rücklagen gebildet haben, dann ist das deren Verantwortung.

    Naja egal. Ist meine Erfahrung mit den Mittelständlern mit denen ich Kontakt habe. Vielleicht ist das in eurer Umgebung anders.

    Rücklagen sollte man haben, keine Frage. Die Frage ist nur, wie lange diese reichen. Einen mehrmonatige Umsatzausfall kann kaum jemand verkraften. Die Gastronomie wird aber in Summe über das Jahr mit Sicherheit 30-40% weniger einnehmen. Selbst bei großem Kostensparprogramm und Kurzarbeit wird das für viele kaum zu stemmen sein. Schlimmer ist noch die Touristik. Den bricht das komplette Jahr weg. Wer soll solche Rücklagen haben?

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Was auch wieder auffällt und sich mir unverständlicher weise keiner Aufregt das den Großen wieder der Ar.sch gepudert wird und die kleinen fallen gelassen werden.Eine Lufthansa bekommt 9 Mrd bei einem Börsenwert von 4 Mrd,dafür erhält der Staat 25% Beteiligung:thumbsup:

    das macht bei 135000 Mitarbeitern Weltweit pro Nase 66000 Euro Finanzhilfen.Die kleinen speisen sie mit 9000 Euro ab für 3 Monate und das aber auch nur für laufende kosten,was der essen kann in der Zeit ist egal.

    BMW schickt Mitarbeiter in Kurzarbeit,zahlt aber demnächst Dividende an ihre Aktionäre usw.

    Aber Michel trägt fleissig Mundschutz weiter und feiert die Regierung,weil das Ausland bewundert uns ja so sehr...toll.

    Wer hätte jemals gedacht das Kirchen und Puffs aus dem gleichen Grund geschlossen sind!

  • Was auch wieder auffällt und sich mir unverständlicher weise keiner Aufregt das den Großen wieder der Ar.sch gepudert wird und die kleinen fallen gelassen werden.Eine Lufthansa bekommt 9 Mrd bei einem Börsenwert von 4 Mrd,dafür erhält der Staat 25% Beteiligung:thumbsup:

    das macht bei 135000 Mitarbeitern Weltweit pro Nase 66000 Euro Finanzhilfen.Die kleinen speisen sie mit 9000 Euro ab für 3 Monate und das aber auch nur für laufende kosten,was der essen kann in der Zeit ist egal.

    BMW schickt Mitarbeiter in Kurzarbeit,zahlt aber demnächst Dividende an ihre Aktionäre usw.

    Aber Michel trägt fleissig Mundschutz weiter und feiert die Regierung,weil das Ausland bewundert uns ja so sehr...toll.

    Du musst systemrelevant sein, dann ist alles egal und du wirst bedingungslos unterstützt. Große Teil des Mittelstandes werden dafür mit Anlauf in den A.rsch getreten. War doch noch nie anders.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.