Corona - wie reagiert ihr?

  • Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Schätzung der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) sind in der zu Ende gegangenen Influenza-Saison deutlich mehr Menschen in Österreich an der "klassischen" Grippe gestorben als an Corona. Laut der AGES-Berechnung kamen in der Saison 2019/2020 rund 834 Menschen aufgrund einer Grippeerkrankung ums Leben, gegenüber 673 an oder mit dem Corona-Virus Verstorbene.

    :/:thumbup:

    Die 834 kriegen wieder keine Schweigeminute.X(

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Dann waren die verzweifelten Interviews vollkommen überlasteter, am Rande der Erschöpfung arbeitender italienischer Ärzte und Pfleger wohl auch lediglich logistischen Problemen geschuldet. Ebenso wie die Leichenberge in New York, die sich aus überfüllten Krankenhausfluren bis hinaus auf die Straßen stapelten. Ebenso wie anderenorts, wo die Augen der Weltöffentlichkeit vergessen hinzusehen.


    Schade, dass Du nicht Logistikberater aller Regierungen des Planeten bist.

    wer das italienische Gesundheitssystem kennt, weiss dass dieses selbst in normalen Zeiten völlig überfordert ist. Antibiotikaressistenzen, Fachkräftemangel, Hygienemängel und Krankenhauskeime sind (übrigens ähnlich wie auch in Spanien) alltäglich - weshalb indigene Italiener nur in absoluten Notfällen die eigenen Krankenhäuser in Anspruch nehmen.


    Im Falle von Corona wurden vielen Patienten die auch in Italien geschürte Panik zum Verhängnis und man suchte schon bei den geringsten Erkältungssymptomen das örtliche Krankenhaus auf - wie sich dann oftmals herausstellte - ein tödlicher Fehler..

  • wer das italienische Gesundheitssystem kennt, weiss dass dieses selbst in normalen Zeiten völlig überfordert ist.

    Eben sagtest Du, es habe sich um "schlichte Logistikprobleme" gehandelt. Was denn nun?


    Und wie sieht es denn mit den Gesundheitssystemen der übrigen 192 UNO-Mitgliedsstaaten aus? Da würde mich Deine Expertise enorm interessieren.

  • Eben sagtest Du, es habe sich um "schlichte Logistikprobleme" gehandelt. Was denn nun?


    Und wie sieht es denn mit den Gesundheitssystemen der übrigen 192 UNO-Mitgliedsstaaten aus? Da würde mich Deine Expertise enorm interessieren.

    hier gerne eine kurze Antwort:


    die Logistikprobleme bezogen sich auf die Bilder mit den massenhaften LKWs mit den Särgen.


    Dass in Italien viele Menschen gestorben sind wird überhaupt nicht bestritten - die Bilder und die Meldungen standen jedoch wie so häufig in keinem richtigen Verhältnis zu den tatsächlichen Corona-Toten.


    der Großteil aller Länder verfügt nicht annähernd über ein so gutes Gesundheitssystem wie Deutschland (noch!). Aber auch hier gilt das bisher von mir (weiter oben) Gesagte: Die Pandemie fordert(e) weltweit weitaus weniger Todesopfer als von "unseren" "offiziellen" Stellen erwartet


    Ich (für mein Empfinden) halte ein Großteil der ergriffenen Maßnahmen für völlig überzogen und (vor allem ) unverhältnismässig.


    ich möchte nicht wissen - naja eigentlich doch, - wieviele Menschen (vor allem in Afrika o.ä) an den Folgen des Lock-Downs gestorben sind und noch sterben werden (Unterbrechung der Lieferketten, Arbeitslosigkeit und damit folgender unmittelbarer Hunger etc.) - die UNO hat diesbezüglich schon die schlimmsten Befürchtungen geäußert.


    In Deutschland trifft es wohl "nur" ein "paar" Menschen v.a. wirtschaflich: ruinierte Existenzen, vermehrte häusliche Gewalt, Suizide aus Verzweiflung, vereinsamte und hoffnungslose Senioren in Pflegeheimen, die vor ihrem Ableben nicht mehr ihre Enkel berühren konnten... - na ok....auch ein paar Krebskranke, die ihre Nachsorge verpasst haben, weil "ihr" Krankenhaus auf Corona ausgerichtet war, ein paar Tote mit Herzanfällen und Schlaganfällen mehr, die eingetreten sind weil aus Panik vor Ansteckung die Frühsymptome ignoriert wurden und nicht der Notarzt angerufen wurde... usw...



    ich habe die große Sorge, dass die "Medizin" bei Corona am Ende schlimmer sein wird als die Krankheit!

  • Da sollte man dringend nochmal nachzählen und bei Bedarf die Todesursache umdefinieren... Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Österreich gegen Corona Schutzmaßnahmen eingeleitet hat, gegen die Grippe aber nicht? *grübel*

    Du ziehst hier die falschen Schlüsse! Es hätten noch schärfere Maßnahmen ergriffen werden müssen!


    Mal Spaß bei Seite, aber Ich bin gespannt, wie sich das alles einordnen wird. Es ist ja schon länger abzusehen, dass das ursprüngliche (und stets wiederholte) prophezeite Massensterben in Deutschland ausbleiben wird. Die Zukunft wird's zeigen.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Da sollte man dringend nochmal nachzählen und bei Bedarf die Todesursache umdefinieren... Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Österreich gegen Corona Schutzmaßnahmen eingeleitet hat, gegen die Grippe aber nicht? *grübel*

    Ich denke auch, dass der Influenza die ganzen Maßnahmen quasi egal waren. 🤔

  • Mit etwas Mühe (aber auch vor allem Wollen), hätte man recht schnell recherchieren können, das besagte Ansammlung von Särgen einem schlichten "Logistikproblem" geschuldet war.

    Mit etwa Mühe wirst du sicherlich auch eine gute Erklärung dafür haben warum gerade oder ausgerechnet unter Corona in New York fast jedes Krankenhaus große Kühllaster vor ihren Türen stehen hatte um die ganzen Leichen noch unterzubringen und kühlen zu können...wo standen diese Kühllaster eigentlich nur vorher so gut versteckt, also vor Corona bei den ganz banalen Grippewellen?:whistling:

    „Let's Play A Game“

  • Mit etwa Mühe wirst du sicherlich auch eine gute Erklärung dafür haben warum gerade oder ausgerechnet unter Corona in New York fast jedes Krankenhaus große Kühllaster vor ihren Türen stehen hatte um die ganzen Leichen noch unterzubringen und kühlen zu können...wo standen diese Kühllaster eigentlich nur vorher so gut versteckt, also vor Corona bei den ganz banalen Grippewellen?:whistling:

    Stirbt jemand ganz normal oder durch eine andere Krankheit, wird er normal beerdigt. Coronatote werden meistens verbrannt, weil sie ja eine Seuche an sich haben, die alles und jeden tötet. Du kannst diese Menschen aber nicht alle gleichzeitig einäschern, deshalb mussten sie irgendwo (am Besten wo es kühl ist) gelagert werden.


    Außerdem wurde richtig festgestellt, dass viele Menschen wegen der Panik bei den kleinsten Symptomen ins Krankenhaus sind, wo dann andere Patienten mit Corona saßen. Bist du dann 80 Jahre alt, wahrscheinlich vorerkrankt und hast eigentlich keine Kohle für den Arzt, dann war es das, wenn man sich angesteckt hat. Aber mit diesen Leichenbergen, die immer wieder erwähnt werden, will man ganz einfach Angst schüren, Bilder sprechen mehr als Worte. Aber wieso, weshalb, warum das so ist, darüber macht sich dann niemand Gedanken.


  • Schönes vorbildliches Verhalten von unserem Herrn Ministerpräsidenten gestern auf Sylt. Maske? Mindestabstand? Oder lachen sie den Virus einfach weg?,

    Weitere Alternative, sie sind in Kalles Weinkeller zur Verkostung eingeladen.


    Um es mal mit blofeld zu schreiben: Meine Frezze, warum hänge ich mir beim Einkaufen eigentlich den Lappen vors Gesicht?

  • Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Schätzung der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) sind in der zu Ende gegangenen Influenza-Saison deutlich mehr Menschen in Österreich an der "klassischen" Grippe gestorben als an Corona. Laut der AGES-Berechnung kamen in der Saison 2019/2020 rund 834 Menschen aufgrund einer Grippeerkrankung ums Leben, gegenüber 673 an oder mit dem Corona-Virus Verstorbene.

    :/:thumbup:

    Schätzung sagt eigentlich schon alles....

  • Das ist es halt, was noch oben drauf kommt. Menschen in wichtigen Positionen geben uns irgendwelche Regeln, die wir dummen Menschen gefälligst einhalten sollen und dann machen diese Deppen selbst sowas. Wozu sollte ich privat noch Abstand halten?

  • :)


    Als "Sylter" erlaube ich mir den Hinweis, dass es am Strand selbst bei gutem Wetter eigentlich IMMER windig ist.

    Also ist nun doch die Entscheidung jedes einzelnen, sich nach Beurteilung der Wetterbedingungen und sonstigen Umstände an Regeln zu halten oder auch nicht?

    Wozu dann Regeln?

  • Eben, deswegen können die Aerosole ja auch locker von einem zum anderen geweht werden =O


    Werde mich da jetzt nicht in die Riege jener begeben, die glauben, die Weisheit in Sachen Corona gefressen zu haben. Erinnere mich aber an diverse Interviews von Drosten und Co., wonach die Übertragungswahrscheinlichkeit im Freien und insbesondere bei Wind gegen Null gehe.


    Im Übrigen stelle ich mir das ganz witzig vor, beim Sonnenbaden die Maske aufzulassen... :)


    Gibt bestimmt ein hübsches "Tattoo"...

  • Ob es sinnvoll ist oder nicht, ist mir eigentlich egal und Drosten und Co als Referenz nunja, die drehen sich so schnell wie die winde auf Sylt. :)


    Mir geht es da eher um die Vorbildfunktion. Ein "Ordnungshüter" ist ja auch dabei, der hätte eigentlich eingreifen müssen.

  • Im Übrigen stelle ich mir das ganz witzig vor, beim Sonnenbaden die Maske aufzulassen... :)


    Gibt bestimmt ein hübsches "Tattoo"...

    Darum geht´s nicht. Die halten ja nicht mal Abstand und sitzen mit 5 Personen auf der Ladefläche. Hat nichts mit einem Mundschutz am Strand zu tun.

  • Schätzung sagt eigentlich schon alles....

    Gilt das dann auch für die Corona-Toten, die das RKI für die offiziellen Zahlen ja auch nur schätzt? Frage für einen Freund.....


    Aber ich weiß. Es kann nicht sein, was nicht darf. Schließlich ist Corona das ultimativste Virus, das die Menschheitsgeschichte jemals gesehen hat. Nebenbei sterben allerdings weltweit viel mehr Menschen an anderen Erregern. Alleine am langweiligen Dünnpfiff sterben hunderttausende Menschen jährlich. Am besten verbieten wir auch das schaißen.....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.