Corona - wie reagiert ihr?

  • Auch so nice:


    Ganon gönnt Leuten, die wieder Fußball spielen wollen, den ewigen Lockdown.


    Nein, ich präzisiere: Er gönnt es seinen Mannschaftskameraden.


    Weil sie Bock auf Fußball haben.


    Solchane Früchterl hätt ma früher mit da Scheissbirschtn durch d' Stadt g'jagt...

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • "20.00 UhrGütersloher Landrat kritisiert „stigmatisierende Behandlung” von Urlaubern

    Der Landrat des Kreises Gütersloh hat die neuen Corona-Vorgaben für den Fremdenverkehr in Bayern heftig kritisiert. „Das halte ich für eine ganz schlimme und stigmatisierende Behandlung der Bürgerinnen und Bürger des Kreises Gütersloh, die ich so nicht toleriere. Ich weiß, dass es für die Leute, die nachweisen können, dass sie nicht positiv getestet sind, möglich sein soll, in Bayern einzureisen”, sagte Landrat Sven-Georg Adenauer (CDU) am Dienstagabend in Gütersloh unmittelbar vor einer Sitzung des Kreistages."


    Die gesellschaftlichen Verwerfungen nehmen zu.

  • Ich finde Deinen Beitrag gut und kann natürlich auch Deine Sichtweise akzeptieren, zumal Du offenbar etwas hast, was eher wenige haben - Kontakt zu Corona-Betroffenen.


    Ich muss aber sagen, dass ich mich weder als Hysteriker in Sachen Freiheitsrechte sehe noch als jemand, der das Ganze neutral betrachtet.

    Ich will schlicht und ergreifend wieder „normal“ leben und nicht dauerhaft im Kreuz haben, was nicht alles Schlimmes passieren kann, wenn ich keine Maske trage oder zu geringen Abstand halte.


    Ich glaube, dass das möglich sein muss - und zwar auch mit dem Virus. Dass es schwere, ja auch tödliche, Verkäufe gibt, kann man nicht bestreiten. Dennoch sind sie einfach eine Ausnahme, die für mich nicht rechtfertigt, zum Ausstieg auf einen Impfstoff vertröstet zu werden, von dem niemand weiß, ob er jemals kommt. Nein, kein Impfgegner. Ich bin so ziemlich gegen alles geimpft, sogar gegen tropische Krankheiten.


    Für die Allermeisten ist Corona ein Schnupfen ohne tropfende Nase - Deine Erfahrungen in allen Ehren.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich oute mich - ich gehe seit vier Wochen wieder in's Training! Mit Abstand zwar, und das funktioniert auch recht gut, aber es macht Spaß, einfach wieder mit den Knallköpfen auf dem Platz zu stehen. Und Torwarttraining ist da eh abstandsmäßig nicht so das große Problem. Das Fußballtennis-Turnier letzte Woche war auch ganz witzig.


    Und Lehrer bin ich auch noch. Eigentlich müsst ich mich schämen, was ich an Superspreader-Potential mitbringe.

    Ab morgen ist bei uns in Rheinland Pfalz wieder Fußball mit Kontakt mit maximal 10 Spielern möglich. Werden wir auch direkt nutzen. Bisher hatten wir mit der Jugend in verschiedenen 5 Gruppen trainiert. Die Jungs freuen sich und ich auch. Wie man so etwas ablehnen kann, verstehe ich nicht. Aber gut, gibt halt immer etwas zu meckern.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Warum denn 10 Spieler? Elf wäre zu viel Normalität, oder was?

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ich bin mittlerweile froh, dass ich in Niedersachsen wohne, wo Landesführung auch noch bis 2021 Abstandsregelungen angekündigt hat. Wenn ich schon die ganzen Typen aus meiner Mannschaft sehe, die endlich wieder Fussball spielen wollen. <X Denen gönne ich es richtig, dass es keinen Breitensport bis Mitte 2021 oder darüber hinaus geben wird.

    War heute noch mit meinem Sohn beim Training. Einfach schön den Jungs und Mädels wieder beim kicken zuzugucken. Für mich vollkommen unverständlich wie man da dagegen sein kann.

  • Ganon, der Teamkollege des Jahres, der seinen eigenen Mitspielen Schlechtes wünscht. Kann man sich echt nicht mehr ausdenken, was bei einigen Menschen falsch läuft in der Birne.

    Pura Vida

  • Warum denn 10 Spieler? Elf wäre zu viel Normalität, oder was?

    Ich schätze mal er meinte 5 gegen 5. :)


    Aber das sind halt so typische Regeln die mich verzweifeln lassen, weil da meistens keine Begründung mitgeliefert wird und auch nach längerem Sinnieren nicht klar wird, welchen Zweck sowas haben soll. Da wird irgendwas beschlossen, und des mach ma dann so. Hauptsache man hat irgendeine Regelung die Schutz simuliert.


    Man kann sich lebhaft vorstellen wie das abgelaufen ist: Der eine will Fussball gar nicht erlauben, der andere alles freigeben, dann trifft man sich halt in der Mitte. Mit 10 Spielern auf dem kleinen Platz und einem halben Ball.

    0

  • Ich bin mittlerweile froh, dass ich in Niedersachsen wohne, wo Landesführung auch noch bis 2021 Abstandsregelungen angekündigt hat. Wenn ich schon die ganzen Typen aus meiner Mannschaft sehe, die endlich wieder Fussball spielen wollen. <X Denen gönne ich es richtig, dass es keinen Breitensport bis Mitte 2021 oder darüber hinaus geben wird.

    Du kannst das deinen Teamkollegen ja mal so sagen, dann weiß ich wer auch 2021 noch nicht mitspielen darf :D

  • Man kann einfach auch alle Leute als Idioten abstempeln, das hilft. Nur gut, dass der Abstempler selbst wohl genauso dumm ist wie alle anderen. Und dann vom Dunning-Kruger-Effekt anfangen. Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie.

  • Man kann einfach auch alle Leute als Idioten abstempeln, das hilft. Nur gut, dass der Abstempler selbst wohl genauso dumm ist wie alle anderen. Und dann vom Dunning-Kruger-Effekt anfangen. Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie.


    Das ist doch Quatsch. Natürlich ist er in dem Kontext ebenfalls "dumm". Ich sowieso.


    Nur war er es nicht, der sich anmaßte, die Fähigkeit von Experten auf ihrem Gebiet beurteilen zu können.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Er maßt es sich aber ständig an, andere belehren zu wollen, obwohl er eben auch nicht schlauer ist. Deswegen sind die Vorhersagen oder Schlüsse, die er aus Aussagen von Virologen zieht, wahrscheinlich genauso wenig wert wie die derer, die er kritisiert.

  • Er maßt es sich aber ständig an, andere belehren zu wollen, obwohl er eben auch nicht schlauer ist. Deswegen sind die Vorhersagen oder Schlüsse, die er aus Aussagen von Virologen zieht, wahrscheinlich genauso wenig wert wie die derer, die er kritisiert.

    Hier belehrt doch ständig jeder jeden. Wir tun praktisch alle so, als wäre das irgendwie wichtig, was wir schreiben.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • "20.00 UhrGütersloher Landrat kritisiert „stigmatisierende Behandlung” von Urlaubern

    Der Landrat des Kreises Gütersloh hat die neuen Corona-Vorgaben für den Fremdenverkehr in Bayern heftig kritisiert. „Das halte ich für eine ganz schlimme und stigmatisierende Behandlung der Bürgerinnen und Bürger des Kreises Gütersloh, die ich so nicht toleriere. Ich weiß, dass es für die Leute, die nachweisen können, dass sie nicht positiv getestet sind, möglich sein soll, in Bayern einzureisen”, sagte Landrat Sven-Georg Adenauer (CDU) am Dienstagabend in Gütersloh unmittelbar vor einer Sitzung des Kreistages."


    Die gesellschaftlichen Verwerfungen nehmen zu.

    Verständlich. Ist nicht genau deshalb dieser R-Faktor so hochstilisiert worden, um eben bei regionalen "Hotspots" gezielt reagieren zu können? Von daher doch alles in Ordnung. Mir gefällt einfach nicht, dass hier jetzt wieder das gesamte Vorgehen von einigen Vertretenden in der Politik in Frage gestellt wird. Aber das wird wohl bis in alle Ewigkeiten so sein, solange eine Infektion stets mit dem Tod assoziiert wird.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.