Corona - wie reagiert ihr?

  • Aber das kann man halt nicht verhindern. Wo Infizierte positiv getestet werden, wird man durch umfangreiche Tests immer wieder weitere positive Tests erhalten, weil das Virus sich nun mal ausbreitet. Solange diese Tests aber nicht lokalisiert gemacht werden, also nur in bestimmten Betrieben oder Schulen, wirst du auch keinen Hotspot finden. Solange nicht gezielt getestet wird, laufen viele Infektionen unter dem Radar. Das heißt aber nicht, dass es sie nicht gibt.


    Aber sicher kannst du das verhindern!


    Wenn sich eine kritische Masse an Infizierten gebildet hast, kommt es mit mathematischer Sicherheit zu Erkrankungen. Dann kommt das zuständige Gesundheitsamt in die Spurt, findet unter den potenziell Infizierten überdurchschnittlich viele tatsächlich Infizierte - und alles Alarmglocken fangen an zu läuten.


    Notfalls werden dann die Maßnahmen lokal verschärft. Problem - hoffentlich - gelöst.

  • Bei mir bspw. gibt es gar keinen Suchverlauf.

    Inwiefern? Surfst du über einen Proxy-Server, und blockierst alle Tracker? Sonst können sie sich ja trotzdem anhand deiner IP-Adresse oder Cookies identifizieren, und dein Suchverlauf dort ist mit Sicherheit gespeichert, es ist nur fraglich, ob sie ihn dir auch zuordnen können.

  • Der Mundschutz schützt nicht dich selbst sondern andere. Das funktioniert halt nunmal nur wenn in gewissen Bereichen alle eine Maske tragen.

    Auszug aus einem Interview mit einem Musiker, relativ unabhängig von Corona und auch unabhängig davon,ob die bislang bei uns getroffenen Maßnahmen tatsächlich zielführend sind:


    "Im Frühling 2009 breitete sich in Nordamerika mit H1N1 ein neuer Untertyp des Influenza-A-Virus aus.

    ... Damals trugen viele Mexikaner, die in den USA unterwegs waren Masken, was die Amerikaner belächelten.'Wissen denn diese Mexikaner nicht, dass diese Masken keinen Schutz bieten?'

    Was die Amerikaner nicht verstanden oder nicht verstehen wollten: Die Mexikaner trugen die Masken nicht, um sich selbst vor dem Virus zu schützen, sondern, um zu verhindern, jemanden anzustecken, falls sie unwissend infektiös waren...


    Das war eine gute Geste, sie stand für Fürsorge, Achtsamkeit und gesellschaftliche Verantwortung.

    Die Amerikaner jedoch haben diese gute Sache zu etwas Hässlichem gemacht. Sie haben sie umgedeutet."

  • Das aber nicht verwerflich. In einigen asiatischen Ländern ist es schon lange ein Gebot der Höflichkeit, im Falle einer möglichen Infektion eine Maske zu tragen - eben um andere zu schützen. Dafür wurden sie bei uns belächelt. Auch von mir, bis mir das mal jemand erklärt hat. Bis dahin dachte ich ebenfalls, dass die sich schützen und nicht uns.


    Dass wir hier alle mal mit Maske rumlaufen würden, hätte ich noch vor ein paar Monaten für völlig abwegig. gehalten. Zumindest das hat es gebracht: In Zukunft werden wir Masken tragenden Japanern wohl eher Respekt zollen, als uns über sie zu amüsieren.

  • Immer wieder wird über die befürchtete zweite Welle des Coronavirus debattiert...

    Jetzt hat Virologe Hendrik Streeck (42), Direktor des Instituts für Virologie an der Uniklinik in Bonn, deutlich gemacht, dass er nicht an eine zweite oder gar dritte Welle glaubt.

    „Ich glaube übrigens nicht, dass wir eine zweite oder dritte Welle haben werden. Ich glaube, wir sind in einer kontinuierlichen Welle. Einer Dauerwelle, die immer wieder hoch- und runtergeht“, erklärte Streeck im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“.

    0

  • Freitag, kurz vor Mittag den Beweis dafür bekommen, dass "Angst schüren" nichts mit Medien und TV zu tun haben muss...

    Ich melde uns auf einem Campingplatz in der Lüneburger Heide an und werde gleich am Kiosk zurecht gewiesen, dass ich den Abstand wohl nur bei gut einem Meter zwanzig eingehalten hätte. Als ich mit dem Betreiber ganz allein war und ich ihn auf die "Hysterie" angesprochen hatte, teilte er mir seine Besorgnis mit, dass es schon "Meldungen" beim Landkreis gegeben hätte, dass er in seinem Betrieb nicht penibel genug aufpassen würde und er wüsste ja nicht, wer da noch so vor der Tür begierig hineinschaut...


    Was für @rsxxxöcher es gibt. Der Mann ist froh, seinen Laden wieder offen zu haben und solch *Selbtzensur* rennt zum Amt...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Freitag, kurz vor Mittag den Beweis dafür bekommen, dass "Angst schüren" nichts mit Medien und TV zu tun haben muss...

    Ich melde uns auf einem Campingplatz in der Lüneburger Heide an und werde gleich am Kiosk zurecht gewiesen, dass ich den Abstand wohl nur bei gut einem Meter zwanzig eingehalten hätte. Als ich mit dem Betreiber ganz allein war und ich ihn auf die "Hysterie" angesprochen hatte, teilte er mir seine Besorgnis mit, dass es schon "Meldungen" beim Landkreis gegeben hätte, dass er in seinem Betrieb nicht penibel genug aufpassen würde und er wüsste ja nicht, wer da noch so vor der Tür begierig hineinschaut...


    Was für @rsxxxöcher es gibt. Der Mann ist froh, seinen Laden wieder offen zu haben und solch *Selbtzensur* rennt zum Amt...

    Können sich die IM‘s endlich wieder nützlich machen.

    Keep calm and go to New York

  • Freitag, kurz vor Mittag den Beweis dafür bekommen, dass "Angst schüren" nichts mit Medien und TV zu tun haben muss...

    Ich melde uns auf einem Campingplatz in der Lüneburger Heide an und werde gleich am Kiosk zurecht gewiesen, dass ich den Abstand wohl nur bei gut einem Meter zwanzig eingehalten hätte. Als ich mit dem Betreiber ganz allein war und ich ihn auf die "Hysterie" angesprochen hatte, teilte er mir seine Besorgnis mit, dass es schon "Meldungen" beim Landkreis gegeben hätte, dass er in seinem Betrieb nicht penibel genug aufpassen würde und er wüsste ja nicht, wer da noch so vor der Tür begierig hineinschaut...


    Was für @rsxxxöcher es gibt. Der Mann ist froh, seinen Laden wieder offen zu haben und solch *Selbtzensur* rennt zum Amt...

    Manche Leute haben Angst vor Ansteckung. Ich kann das nicht nachvollziehen, aber es jeder Mensch ist anders.

    Andere sind panisch, wieder andere sind frustriert.


    Ich würde mir viel mehr Besonnenheit und Ruhe wünschen. Es wird eine Panik wg. diesem Virus verbreitet, obwohl sich nicht einmal die Experten über die Gefährlichkeit einig sind.

  • Der Zug ist abgefahren. Bis es einen Impfstoff gibt und unsere Erziehungsberechtigten - also Merkel, Drosten und Co. - die "Pandemie" offiziell für beendet erklären.