Wie sollte man vorgehen um die aktuelle Saison zu beenden?

  • Wie soll die aktuelle BuLi-Saison beendet werden? 88

    The result is only visible to the participants.

    Nachdem das Thema aktuell gerade diskutiert wird, machen wir doch mal eine kleine Umfrage hier im Forum:

    0

  • Sofort wieder mit Zuschauern wird die Politik nicht erlauben.


    Abbrechen und erst wieder spielen, wenn wieder Zuschauer zugelassen werden würde viele Vereine in die Pleite treiben.




    Geisterspiele, so unschön sie auch sind, sind die einzige Lösung.

    0

  • Schrieb ja schon im Corona-fred, dass ich zu diesem Thema keine feste Meinung habe. Vom Gefühl her bin ich aber für einen Abbrauch. Auch weil ich nicht glaube, dass sonderlich viel Geld bei Fortsetzung unter Spukhaus-Bedingungen fließen wird. Von daher sollten andere Lösungen gefunden werden - etwa Kurzarbeit für die Profis, dramatischer, also nicht bloß symbolischer Gehaltsverzicht, Rettungsschirme etc..

  • Bin mir ziemlich sicher, dass die überwältigende Mehrheit Geisterspiele vorziehen wird, weil das eben ein Kompromiss ist, bei dem man noch notfalls die Reißleine ziehen und die Saison trotzdem noch abbrechen kann.


    Da es um die Existenzen von einigen Vereinen geht, geh ich da mit.

  • Dass dieses Jahr noch irgendwelche Stadien für Zuschauer geöffnet werden, kann man wohl ausschließen. Dass kann ich ausnahmsweise grundsätzlich auch verstehen, wobei, wenn man Abstandsregeln in den Mittelpunkt rückt, dies eigentlich mit weniger Zuschauern in großen Stadien wohl machbar wäre. Jedenfalls leichter als im Supermarkt.:)


    Aber da gibt es ja so einige Regelungen, die dem nicht wirklich gerecht werden.


    Geisterspiele sollte man in jedem Fall versuchen. Es ist Überlebenswichtig für viele Vereine - und mittelbar selbst für Großvereine wie uns, da es auch um die Aufrechterhaltung des Spielbetriebs nach Corona geht. Zudem ist es ein wichtiger Schritt Richtung "Normalität".


    Hier argumentiert mein Fan-Herz. Aber bevor hier rumgepoltert wird, dass wäre niemandem zu vermitteln, etc. - Dies hier ist ein Fan-Forum, da sollte Corona eigentlich nicht die Hauptrolle bekommen!:)

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • Schrieb ja schon im Corona-fred, dass ich zu diesem Thema keine feste Meinung habe. Vom Gefühl her bin ich aber für einen Abbrauch. Auch weil ich nicht glaube, dass sonderlich viel Geld bei Fortsetzung unter Spukhaus-Bedingungen fließen wird. Von daher sollten andere Lösungen gefunden werden - etwa Kurzarbeit für die Profis, dramatischer, also nicht bloß symbolischer Gehaltsverzicht, Rettungsschirme etc..

    Naja, der Fernsehvertrag läuft und gilt unabhängig von der "Show" - jedenfalls aktuell noch, weil - glücklicherweise für die Vereine - keiner an so einen Mist gedacht hat. Und die Fernseheinnahmen spielen in Liga 1 eben die Hauptrolle im Etat.

    Ohne mich - Mich kriegt Ihr nicht!

  • Naja, der Fernsehvertrag läuft und gilt unabhängig von der "Show" - jedenfalls aktuell noch, weil - glücklicherweise für die Vereine - keiner an so einen Mist gedacht hat. Und die Fernseheinnahmen spielen in Liga 1 eben die Hauptrolle im Etat.


    Die Verträge kennen wir ja nicht. Schon gar nicht im Detail.


    Aber das Fehlen einer solchen Klausel würde MEINE Annahme stützen, da dann greift, was immer bei wesentlichen Änderungen der Voraussetzungen gilt: Verträge sind anzupassen.


    Falls natürlich vereinbart wurde, dass Voraussetzung für die vollständige Zahlung ausschließlich das Ob und nicht das Wie ist - steht das natürlich anders aus, Kann ich mir aber nur schwer vorstellen.

  • Die Verträge kennen wir ja nicht. Schon gar nicht im Detail.

    Die Tatsache, dass viele Verantwortliche in den Clubs auf Geisterspiele drängen deutet zumindest darauf hin, dass es Probleme geben könnte wenn die Spiele nicht stattfinden. Also schätze ich mal dass die Verträge so gestaltet sind, dass für Spiele, die nicht stattfinden auch keine Zahlung verlangt werden kann.


    Ansonsten könnte man die Sache auch einfach aussitzen. Gerade für die Clubs in der ersten Liga, die sich hauptsächlich durch TV-Einnahmen und Sponsoring finanzieren, sollte ein Saisonabbruch ansonsten verkraftbar sein.


    EDIT: Die Verträge jetzt neu auszuhandeln dürfte wohl möglich, aber von den Clubs wohl eher nicht erwünscht sein, weil sie dann absehbar wesentlich weniger Kohle bekommen würden.

    0

  • Wir machen es wie damals auf dem Bolzplatz wenn man Weltmeister gespielt hat, wir spielen so lange bis nur einer übrig bleibt. 8o



    Geisterspiele sind die einzige Lösung, mit Zuschauern geht nicht und bei Abbruch gibt es keine Liga mehr weil das zu wenig Vereine überleben würden.

    rot und weiß bis in den Tod

  • In Österreich wurden Geisterspiele für die oberste Spielliga ermöglicht, nur muss sich der Verband selbst um die Tests kümmern.


    Es müssen nämlich 24h vor dem Anstoß alle Spieler auf das Virus getestet werden, der Staat übernimmt hier weder Kosten noch Organisation.


    Das heißt die Liga muss nun kalkulieren, ob sich der Spielbetrieb in dieser Form überhaupt rentiert.

  • wennst Spieltag für Spieltag jeweils 30-40 Personen pro Team testen musst, kommt scho was zsamm..

    Und das dann für 1. und 2. Liga macht dann zwischen 1000 und 1400 Tests pro Team - und was ist mit den anderen, die da im Stadion rumturnen?

    Es war ja mal die Rede von um die 200 Personen pro Stadion - da wäre man dann schon bei 3.600 Tests pro Spieltag.

    Und welches Labor wertet die aus - und welche Tests bleiben dafür erst mal liegen.

    Und das ganze soll in der Verantwortung der Länder bleiben.

    Und was ist, wenn 2 Länder nicht "mitspielen" und die Spiele nicht gestatten?

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Also Fussballspiele ohne Zuschauer sind also zugelassen. Damit düfte klar sein, dass die Bundesliga fortgesetzt wird. Und das ist auch gut so.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.