31. Spieltag: FC BAYERN - Borussia Mönchengladbach 2:1

  • da gehen die Meinungen wohl auseinander , ich finde er hat sich in der 1.HZ bemüht , es hat ihm aber etwas die Unterstützung aus der Zentrale gefehlt und dann in der 2.hz bis zur Auswechselung ließ es nach ... ich würde ihm wieder eine Chance geben ... andere wahrscheinlich nicht ;)

    ..und mit etwas Abschlusssicherheit bzw Glück hätte er zwei Tore machen können.

  • Hat mein Mann mir heute gezeigt und auch wenn er Hardcore Gladbach Fan ist, denkt er auch, dass es ziemlich überzogen ist.


    In den Winkel - Noch ein Blog über Borussia Mönchengladbach:thumbdown:


    Ich weiß ja auch, dass es verschiedene Sichtweisen gibt, aber der Kerl spinnt. :S

    Vor allem das mit Cuisance ist hanebüchen, wenn man bedenkt das Thiago eigentlich hätte spielen sollen... ?(:huh:

    It is not where you start but how high you aim that matters for success.
    - Nelson Mandela -

  • Warum macht man sich eigentlich die Mühe des Schreibens, wenn das Resultat ein großer Haufen Unsinn ist?


    Astreines Tor der Gladbacher, gelbwürdiges Foul von Boateng an Thuram, unsere Schwächen aufgezeigt, die Aussagen zu Cuisance, die allgemeine Schuld des Schiris... Wahnsinn.

    0

  • Warum macht man sich eigentlich die Mühe des Schreibens, wenn das Resultat ein großer Haufen Unsinn ist?


    Astreines Tor der Gladbacher, gelbwürdiges Foul von Boateng an Thuram, unsere Schwächen aufgezeigt, die Aussagen zu Cuisance, die allgemeine Schuld des Schiris... Wahnsinn.

    Weil die Gladbacher Fans das so glauben. Genau wie die Zecken-Fans alles glauben, was Watzke und Zorc von sich geben.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Da liest man mal wieder was die Fanbrille aus einen macht. Fuss als pro Bayern zu bezeichnen - oh mein Gott =O=O

    Quote

    Ernst meinte es Sky heute offenbar auch damit, als FC-Bayern-TV wahrgenommen zu werden. Dass Wolff Fuss sich zur Halbzeit dazu hinreißen ließ, das (hochverdiente) 1:1 als "nicht ganz unverdient" für Gladbach zu bezeichnen, war nur ein deutlicher Hinweis, dass man vielleicht doch ein kleines bisschen sauer war, dass die Bayern heute die Meisterschaft doch noch nicht perfekt machen konnten. Ich habe jedenfalls selten ein so einseitiges Pro-Bayern-Geschwafel erlebt, dem sich nur der anwesende Fußball-Eggsberde Loddar Maddäus ein wenig entziehen konnte.

  • Ich finde die Unterstellung viel geiler wir hätten Cuisance spielen lassen um Gladbach zu demütigen. Als hätten wir sonst nix zu tun...aber schön zu sehen das die Verrückten nicht nur im FCB-Forum Freigang haben. Die Simplen, Anwaltsgehilfen und Pfälzer Waldschrate gibt es so oder so ähnlich wohl bei jedem größeren Verein.

  • Und wenn man dann noch liest:


    Wenn nicht vorher, da vergangene Woche Schiri Markus Schmidt in Freiburg einen Teil unseres Sturms unter bemerkenswerten Umständen für das Spitzenspiel bei den Bayern eliminiert hatte.


    Die gelb-rote gegen Plea war schon wegen Blödheit verdient. An der Richtigkeit gibt es sowieso nichts zu zweifeln.

    Man fasst es nicht!

  • Und wenn man dann noch liest:


    Wenn nicht vorher, da vergangene Woche Schiri Markus Schmidt in Freiburg einen Teil unseres Sturms unter bemerkenswerten Umständen für das Spitzenspiel bei den Bayern eliminiert hatte.


    Die gelb-rote gegen Plea war schon wegen Blödheit verdient. An der Richtigkeit gibt es sowieso nichts zu zweifeln.

    Und die absurde gelbe für Lewandowski wird natürlich nicht erwähnt.



    Ein albernes Geschreibsel....

    0

  • Dass irgendwelche Hardcore-Fans derart vernebelt sind, dass sie zu keiner objektiven Betrachtung mehr fähig sind, ist ja nun nichts neues. Die gibt es auch in unseren Reihen. Schlimm ist nur, dass jedem Honk heute Tür und Tor offensteht, seinen Rotz ungefiltert in die Welt zu husten. Natürlich bin ich für die absolute Presse- und Meinungsfreiheit, aber das Niveau ist dadurch nicht wirklich besser geworden.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Dass irgendwelche Hardcore-Fans derart vernebelt sind, dass sie zu keiner objektiven Betrachtung mehr fähig sind, ist ja nun nichts neues. Die gibt es auch in unseren Reihen. Schlimm ist nur, dass jedem Honk heute Tür und Tor offensteht, seinen Rotz ungefiltert in die Welt zu husten. Natürlich bin ich für die absolute Presse- und Meinungsfreiheit, aber das Niveau ist dadurch nicht wirklich besser geworden.

    apropo "Husten".. da hilft dann vielleicht doch nur ne "Alltagsmaske".. aber ist doch immer leicht.. wenn Du den Erfolg auf Dauer nicht erklären oder akzeptieren kannst, dann schreibst Du halt immer was von "Verschwörung".. und mit "Bavern Kritik" kommst Du halt überall ganz vorne/oben auf die Seiten.. da wird dann drüber gesprochen.. wenn "Du" was positives über die Bayern schreibst, kassierst "Du" im Zweifel noch nen Shitstorm.. also dann doch "lieber" was gegen die Bayern.. da klatschen alle und die Bayern Fans regen sich nicht so auf, da sie eh wissen, dass es Driss ist..

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Schlimm ist nur, dass jedem Honk heute Tür und Tor offensteht, seinen Rotz ungefiltert in die Welt zu husten. Natürlich bin ich für die absolute Presse- und Meinungsfreiheit, aber das Niveau ist dadurch nicht wirklich besser geworden.

    Ich finde das Niveau ist in der Spitze sogar viel besser geworden. Es gibt alleine in diesem Forum schon ein halbes Dutzend Leute, die mehr Ahnung von Fussball haben als alle Sportreporter die mir in den Sinn kommen. Es kommt nur mehr denn je darauf an, was man liest, und was im Bullshitfilter hängen bleibt. Man muss sich als Konsument mehr Mühe beim Filtern geben. Das ist aber immer der Fall, wenn das Angebot irgendwo allgemein stark steigt.


    Und das gilt sowohl für die "neuen" Medien wie auch die Alten, was letzteren - speziell dem ÖR - so gar nicht gefällt, weil die Leute jahrzehntelang einfach davon ausgegangen sind dass der Fernseher die Wahrheit spricht und jetzt auf einmal anfangen, auch dort zu hinterfragen. Das ist m.E. auch durchaus ein positives Zeichen, denn Medien werden sicher nicht besser dadurch dass die Leute einfach alles schlucken was man ihnen erzählt. Wenn der ÖRR nervös wird, ist das nur zu begrüßen.


    Mir wird da viel zu viel schwarzgemalt. Aber damit genug geofftopict... :)

    0