32. Spieltag: Werder Bremen - FC BAYERN 0:1

  • Das mit dem DFB ist wie mit „den da oben“, die die Welt regieren. Der DFB hat alle Macht, die man braucht, um Dinge mit einem Fingerschnipsen zu manipulieren, kriegen es aber a) nie hin, sodass wir trotzdem Meister werden und können b) nicht dafür sorgen, dass die, die den Durchblick haben (wie Simpel) verstummen.


    Genauso wie die Echsenmenschen, die im Geheimen unseren Planeten regieren, es nicht hinkriegen, Xavier Naidoo und Atilla Hildmann aus dem Verkehr zu ziehen, sodass diese dem dummen Rest der Menschheit „die Wahrheit“ präsentieren können. Es ist einfach so logisch.

    Ich finde das nicht ganz fair. Du unterschlägst völlig, dass die Erde flach ist. Echsenmenschenleben ist darum nur auf dem Mond möglich!

  • Das kannst du doch wirklich nicht ernst meinen.

    Das war eine glasklare rote Karte. Warum da der VAR sich nicht einschaltete, ist mir schleierhaft, denn mE war das nicht optional, sondern eine klare Fehlentscheidung, Phonzie nicht rot zu geben.

    Gelb-Rot später wäre auch noch Pflicht gewesen, aber das ist wenigstens mit viel gutem Willen noch erklärbar.


    Mildernde Umstände beim Nachtreten...

    Darauf kannst auch wirklich nur du kommen.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Weil, da rot zu geben zu auffällig gewesen wäre...der Bremer foult zuerst. Das von Davies war Nachtreten, klar, aber da muss man mildernde Umstände gelten lassen, weil der Bremer da zuerst aktiv wird...

    Es heißt nicht umsonst NACHtreten...:)


    Ich finde es richtig, dass sich der VAR bzgl. der Kartenfarbe nicht einschaltet. Das sollte immer so sein, weil das meines Erachtens der Wahrnehmung des Feldschiris vorbehalten sein sollte.


    Aber anhand der Fernsehbilder war es für mich auch Rot.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Sauber! Herzlichen Glückwunsch zur Deutschen Meisterschaft unseren Spielern, dem Trainerteam und den Betreuerinnen und Betreuern.


    Eine ab November überragende, historisch gute Saison mit teilweise tollem Fußball. Verdient ist der Titel deshalb natürlich sicher. Nach dem Spiel gegen Dortmund im November hatte ich das Gefühl, dass wir dieses Jahr wieder oben stehen können. Aber dass die Mannschaft einen solchen Lauf hinlegt, hätte ich niemals für möglich gehalten.


    Spieler der Saison sind für mich Davies, weil er einfach die Überraschung schlechthin ist, und Boateng, weil ich mit einem solchen Comeback nicht mehr gerechnet hatte. Daneben natürlich Müller, Lewandowski, Goretzka, Kimmich und Alaba.


    Zum Spiel gestern gibt es nicht viel zu sagen. Toll ist was anderes. Wenn wir - und das wäre die meiner Ansicht nach einzig richtige Entscheidung gewesen - nach 20 Minuten zu zehn Leuten ins Match gehen, weil Davies rot bekommt, sieht die Welt wahrscheinlich heute anders aus. Da hatten wir wahnsinniges Glück.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Sagt wer?

    Das Interview mit Hainer deute ich so. Er möchte nicht über Transfers / Abgänge sprechen. So unter dem Motto: Ich lasse mir die Meisterschaftsfeier nicht mit dem Problem Alaba versauen. Ich hoffe ich interpretiere das falsch.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Das mit dem DFB ist wie mit „den da oben“, die die Welt regieren. Der DFB hat alle Macht, die man braucht, um Dinge mit einem Fingerschnipsen zu manipulieren, kriegen es aber a) nie hin, sodass wir trotzdem Meister werden und können b) nicht dafür sorgen, dass die, die den Durchblick haben (wie Simpel) verstummen.


    Genauso wie die Echsenmenschen, die im Geheimen unseren Planeten regieren, es nicht hinkriegen, Xavier Naidoo und Atilla Hildmann aus dem Verkehr zu ziehen, sodass diese dem dummen Rest der Menschheit „die Wahrheit“ präsentieren können. Es ist einfach so logisch.

    "Die da oben" sind vermutlich Pinky & der Brain..

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Das Interview mit Hainer deute ich so. Er möchte nicht über Transfers / Abgänge sprechen. So unter dem Motto: Ich lasse mir die Meisterschaftsfeier nicht mit dem Problem Alaba versauen. Ich hoffe ich interpretiere das falsch.

    Ist doch die richtige Antwort und da muss man nichts reininterpretieren.

    Viel angenehmer als Großmaul Hoeneß, oder sollte sich Hainer gestern auch hinstellen mit „wenn ihr wüßtet“.

    Keep calm and go to New York

  • Hainer gibt Interviews, die der Durchschnittszuschauer nach sieben Sekunden vergessen hat.


    Ob das ein Vor- oder Nachteil für uns ist, liegt im Auge des Betrachters.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Hainer gibt Interviews, die der Durchschnittszuschauer nach sieben Sekunden vergessen hat.


    Ob das ein Vor- oder Nachteil für uns ist, liegt im Auge des Betrachters.

    Hoeneß hat manchmal Interviews gegeben, die nach genau derselben Zeit überall diskutiert wurden.


    Mir ist es lieber, wenn er Präsident im Ungefähren bleibt, ähnlich, wie Hopfner es auch getan hat. Das Geschäft müssen andere regeln, am besten ungestört und unter Ausschluss der Medien.

    Reiner Weltverein, ma' sag'n!

  • Ist doch die richtige Antwort und da muss man nichts reininterpretieren.

    Viel angenehmer als Großmaul Hoeneß, oder sollte sich Hainer gestern auch hinstellen mit „wenn ihr wüßtet“.

    Natürlich nicht. Ich glaube aber das das mit Alaba gewaltigt hakt.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • https://www.stern.de/sport/fus…t-fuer-spott-9304306.html

    hier ein kleiner Anschauungsunterricht wie sich die web-Gemeinde über unsere Meisterschaft aufregt.. ich finde das aber ganz amüsant.. irgendwie jedes Jahr die selben blöden Sachen.. zum schmunzeln reicht es aber..
    schön auch im letzten Teil des Videos die Vergleiche Odriozola vs. Reus und Früchtl vs. Reus

    meine Nichte ist übrigens Geburtsjahr 2013.. da passt das mit den Kindern übrigens ganz toll... :thumbsup:

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Ich hoffe echt das wir noch zwei schaffen...eine rote Dekade, das wäre schon chic in den Chroniken.


    Eigentlich sollte man ja meinen das wir mit den Kater Carlo- und Brate Niko-Jahren das Schlimmste erstmal hinter uns haben. Wenn sie jetzt in Sachen Kade rauf den Trainer hören kann eigentlich nicht viel schiefgehen.