Kader FCB Basketball 2020/21

  • War jetzt nicht sein größter Fan aber spannend wer die Deutschen Kaderstellen auffüllen wird.

    Harris dann wohl wahrscheinlich und wer noch?

    Ich könnte gut damit leben, wenn wir die deutschen Spots qualitativ nicht so dolle befüllen. Deutsche Spieler sind teuerer als qualitativ vergleichbare ausländische Spieler. Für die BBL sollten Dedovic, Zipser, Radosevic (*hust*) und Amaize als "rotationsfähige" Deutsche im Sinne von Leistungsträger + 6 Ausländer + 2 qualitativ weniger gute Deutsche (aka Busfahrer, Handtuchwedler - z. B. King und Ogunsipe, gerne auch einen aus unserer 2.) reichen. In der EL gibt es ja die Ausländerbeschränkung nicht, da könnten wir dann auch z. B. mit 8 Ausländern an den Start gehen, wenn unser Kader so breit werden wird. Dazu dann noch Dedovic und Zipser, und fertig ist die 10er Rotation in der EL. Bei einem solchen Vorgehen würde man dann jemanden wie Harris nicht benötigen.

    0

  • Auf den deutschen Spots aktuell wie schon von @roadrunner genannt: Nihad, Paule, Radosevic und Amaize. Sowie vermutlich King. Macht schon mal 5, wobei nur Nihad und Paul uneingeschränkt EL-tauglich sind. Aber die EL Saison 20/21 ist eh noch eine Wundertüte.


    Ich würde es mit Jason George, Sasha Grant (zählt der als home-grown? - plus Rudan) versuchen. Ogunsipe würde ich versuchen weiter zu verleihen. Bei Harris bis ich skeptisch - würde eher einen Ausländer mehr einsetzen, um die 4 zu besetzen.


    Beobachten sollte man da Silva (wenn man den zurück holen kann - evtl. erst 2021) und die Situation mit Hartenstein (da scheint es aktuell keine Chance zu geben, aber vielleicht in der Zukunft). Das wären attraktive Kandidaten.

    0

  • Oh mei, war diese PK eine blutleere Veranstaltung.

    Gott-sei-Dank ist A.T. ein sehr kluger Kopf und macht sich da nichts draus - ihm wird es wichtiger sein, dass seine Abstimmung mit M.P., Daniele Baiesi und Präsident Hainer gut funktioniert. Er wird sehr schnell merken, wie da der Hase läuft.


    Ich hätte es für angemessen gefunden - aber das hat leider Andreas Burkert ein wenig verbockt - wenn die Eröffnung stilvoller abgelaufen wäre. Ein paar Sätze mit herzlich willkommen an alle und dann das Ereignis mediengerecht rausarbeiten. "We proudly present our new Head Coach ...." und dann ein paar Sätze direkt an den Neuankömmling und dann (erst dann) die Eröffnung mit Fragen oder die Erläuterung des Ablaufs. Das war dilettantisch... was war das für ein Willkommen? Das hat dann Marco Pesic versucht, ein wenig zu reparieren, indem er etwas ausführlicher berichtete. Aber der Fokus war so stark auf die angespannte Finanzsituation, dass einem fast schlecht wurde - als stünde man kurz vor der Insolvenz (wegen Wirecard ????).


    Ich verstehe auch nicht, warum kein Journalist nachgehakt hat, als von einem Plan die Rede war auf Führungsebene. Was steht denn bitte in den Plan oder was macht den Plan aus? Das kam erst ein wenig später zum Vorschein, als A.T. über Philosophy, Stategy, Tactics referierte.


    Klar scheint zu sein:

    - es müssen nicht immer 6 Deutsche auf dem Bogen stehen

    - Roster eher kleiner

    - mehr "Prospects" als gestandene Spieler (das ist der AUsblick in die Zukunft)

    - Athletik, Flexibilität (Positionen, persönliche Aufgabe), Junge Spieler

    - nächste Woche entscheidet sich die Zukunft von Kostic (und weiteren Coaches)


    Ich bin wirklich sehr gespannt, was passiert. Was den Intellekt betrifft, hat Bayern jetzt mit A.T. in jedem Fall schon eine gute Entscheidung getroffen, der Kerl hat Ahnung. Jetzt müssen wir nur sehen, ob er und das Team auch aufs Parkett bringen kann.

    0

  • Eigentlich eine Themaverfehlung, aber nach dieser Veranstaltung heute möchte ich im Moment auch nichts mehr zum Thema schreiben.


    Tim Hasbargen wechselt von Ehingen (ProA) nach Vechta in die BBL. Ein feiner Kerl und einer, der echt was in der Birne hat. Auch weil der Älterste, der Erste, der von klein auf die FCBB-Jugend bis zum Seniorenalter durchlaufen hat und dann aufs College gewechselt ist. Es ist einfach ein ganz, ganz schlechter Treppenwitz, wenn immer wieder die tolle Jugendarbeit (oft zu recht) des FCBB gelobt wird, man aber dann sieht, was aus den Burschen beim FCBB geworden ist: gar nichts. Richtig probiert hat man es auch nie, einen Nachwuchsspieler in den Kader einzubauen und "groß zu ziehen". Das sollten dann immer die anderen Teams in der BBL machen, die aber komischerweise gegen dieselben Gegner angetreten sind wie der FCBB. Und nicht so oft klare Siege feiern konnten. Beim FCBB hat man dafür lieber die Arrivierten 25+ Minuten abreißen lassen und hat dann über Verletzungen, Verschleiß und Müdigkeit gejammert. Selber schuld. Ich kann diesen Marketingmüll einfach nicht mehr hören. Es tut in der Seele weh, aber der alte Herr in Berlin hat über die letzten Jahre gezeigt, wie es funktioniert. Und "nebenbei" gerade das Double geholt. Eigengewächse im Kader des FCBB: 0 (in Worten: Null). Und nun kann Alba langsam auch verstärkt die Früchte dieser Arbeit ernten. Wer hat das Jugendprogramm des FCBB durchlaufen und spielt jetzt BBL/Pro A:


    Kenneth Ogbe, 1994, Brose Bamberg, (FCBB bis zum Alter von 16, dann Urspring)

    Eddy Edigin, 1995, Brose Bamberg, später Bayer Leverkusen (Pro A)

    Tim Hasbargen, 1996, Rasta Vechta

    Dejan Kovacevic, 1996, Crailsheim Merlins

    Marvin Ogunsipe, 1996, Hamburg Towers/Crailsheim Merlins (FCBB ab Alter von 18)

    Karim Jallow, 1997, Basketball Löwen Braunschweig

    Richard Freudenberg, 1998, Skyliners Frankfurt

    Nelson Weidemann, 1999, Brose Bamberg (FCBB ab Alter von 17)

    Erol Ersek, 1999, BG Göttingen (FCBB ab Alter von 17)

    Bruno Vrcic, 2000, Skyliners Frankfurt

    Lennard Winter, 2000, Bayer Leverkusen (ProA; FCBB bis Alter von 18)


    Das sind 11 Spieler. Keiner war anscheinend dauerhaft gut genug für das ruhmreiche Team Profi-Team des FCBB bzw. konnte überzeugt werden sich diesem dauerhaft anzuschließen. Das illustriert ein völliges Versagen der Verantwortlichen in den letzten 5 Jahren. Wobei man die großen Erfolge dieser Saison nicht vergessen darf:


    Pokalaus im Heimspiel in der 1. Runde

    Euroleague Platz 17 von 18

    BBL Viertelfinalaus


    Diese großen Triumphe wären natürlich undenkbar gewesen, hätte man ein, zwei ,drei von diesen Jungs im Kader gehabt. Gut, dass man stattdessen die Jahrhunderttalente Handwechsler Flaccadori und Wunschspieler Sisko verpflichtet hat. Ich habe fertig.

    0

  • Die deutsche (die englische ist noch alt) Webseite zeigt bereits einen aktualisierten Kader. HIer sind (noch ohne Bild), Jason George, Sasha Grant und Mateij Rudan bereits eigetragen - ebenso Andrea Trinchieri. Bis auf Kovacic sind alle Trainer gelöscht......

    Aber: Es sind somit 12 Positionen im Kader bereits gefüllt, brauchen wir nur noch drei :-D

    0

  • Nate Wolters wird es schon Mal nicht. Der geht in den EC zu Kazan.


    Wäre jetzt echt spannend zu wissen, wie der Etat aussieht, was ausgegeben werden kann und ob sich die Vereine übernommen haben, die da so schnell alle Topspieler vom Markt gekauft haben. Milan und Valencia mit ihren Mäzenen wohl kaum. Aber dieser Transfermarkt ist schon spannend. Die Prognosen für die Wirtschaft sind ja nicht so rosig (Insolvenzwelle ab September, keiner weiß wie es in USA und generell mit Exporten weitergeht), daß man freizügig mit Millionen um sich werfen kann. Kann mir kaum vorstellen, daß das nur Deutschland trifft und ausgerechnet Italien, Frankreich und Spanien nicht.

    Im Moment sieht es mehr nach schnöder Baumwolle und weniger Kaschmir aus....

    0

  • Mit guter Baumwolle kommt man oft weiter als mit Kaschmir.
    Wichtig dürfte sein, dass unter Trinchieri vermutlich endlich vernünftiger Teambasketball gespielt wird.

  • Zumindest ist Baumwolle robuster, als Kaschmir!


    Der letzte Kader war vor der Saison absolut "kaschmirig" - im Laufe der Saison sah man aber deutliche Risse und Abnutzungen, weil schnöde Baumwollteams "uns" die feinen, unverwobnen Fäden zupften ;-)



    Hoffen wir, dass @Auripigments Bild letztlich ein gutes Zeichen ist!

  • Hallo zusammen,


    habe nach fleißigem Mitlesen mich auch einmal angemeldet um mitzudiskutieren. :thumbsup:


    Finde Baldwin IV eine gute Verpflichtung, allerdings hilft das unserem PG Problem nicht.


    Und solange man nicht darauf vertraut, dass Zisko die Lösung aller Probleme ist, sollte man hier tätig werden.


    Man hat mit Micic gesehen, was mit einem Talent passiert wenn kein Vorbild da ist.

    #Meinchiout

  • Ich finde Baldwin ebenfalls einen sehr interessanten Typ! Ist halt ne Wundertüte: Der kann explodieren, kann aber auch seine auf dem Profi-Parkett bisher eher überschaubaren Leistungen bestätigen.

    Die Bayern-Kaderplanung bleibt weiterhin rätselhaft: Auf dem Papier scheint mir Baldwin der BackUp für Nihad Dedovic, bzw. eben ein sehr ähnlicher Typ zu sein (Starker Drive, Starke Verteidigung) zu sein. In der Vorstellung PM der Bayern wird gesagt, man hätte ihn letztes Jahr schon gerne verpflichtet. Sollte er die "Granate" sein? Sollte der BackUp für Nihad sein, den man laut Baisie so sehr vermisste?

    Jaja, ganz nett – aber solange keiner kommt, bei dem ein eindeutiges "PG" hinterm Namen steht, ist mir eigentlich relativ wurscht, was mit dem Rest des Kaders passiert.

    0

  • Es wird gar nicht erwähnt, dass er auch Shooting Guard kann. Seltsam.


    2,9 Punkte im Schnitt in der Euroleague. 42% aus dem 2er-Bereich. Als Big Man. Fast 32 Jahre. Na ja. Ich wusste nicht, dass zuerst Ein Nachfolger von Alex King verpflichtet wird. Wobei, diese Quote schießt Alex eher von der Dreierlinie als unterm Korb.


    Thomas hat in den letzten 12 Jahren häufiger das Team gewechselt als Trinchieri sein Brillengestell.


    Bin ich der Einzige, der innerlich aufgeblüht ist, als er welcome Malcom gelesen hat?

    0