Kader FCB Basketball 2020/21

  • dapeda

    Da hast Du einen sehr radikalen Vorschlag - den ich aber durchaus teile. Die Nationalen Ligen werden primär durch die EL Teams dominiert. In den Playoffs setzt sich fast immer diese Qualität durch. Natürlich gibt es hin und wieder mal eine Überraschung und ein Außenseiter holt sich die Meisterschaft. Durch das Playoff-Prinzip im Basketball ist das aber doch deutlich unwahrscheinlicher als z.B. im Fußball mit dem Prinzip einer Liga. Obwohl, wahrscheinlich ist das eher ein Bauchgefühl und die Statistiken sagen etwas anderes, also dass doch nur CL Teams gewinnen.

    Für die kleinen Clubs der Nationalen Ligen hat es halt einen Vorteil, wenn auch mal die Top-Teams kommen. Dann ist die Hütte komplett voll und man kann sogar höhere Ticketpreise verlangen. Das ist ein Argument, das ich schon verstehe. Allerdings ist es auch nur die halbe Wahrheit. Was sollten da eigentlich dann die 2. Ligen so sagen? Da kommt niemals ein FCBB oder ALBA. Und das gilt für alle anderen Länder genauso.

    Wir haben eh schon ein bisschen so ein Prinzip, da eigentlich alle Top-Teams auch Farmteams haben, die dann ProB oder ProA oder vergleichbare Ligen in ihren Ländern spielen. Was ist denn bitte schon die ProB, wenn da inzwischen die Hälfte der Teams nur der Nachwuchs von BBL Teams ist?


    Mir würde es auch besser gefallen, wenn die EuroLeague als große Europäische Liga gespielt wird, wo die Teams nicht auch noch parallel in Nationalen Ligen spielen. Man sollte diese Liga dann auf 24 bis 32 Teams erweitern. Im EC gibt es noch einige Teams, die das Potential haben. Am Ende sollte man dann auch richtige Playoffs spielen, ohne ein Final-4. Auch wenn das ne tolle Sache ist, am Ende ist es auch nur eine Notlösung, um die EL Saison schneller zu beenden, bevor die nationalen Ligen in ihre Playoffs kommen.


    Die nationalen Ligen bleiben so erhalten, wie sie derzeit sind. Natürlich rücken Mannschaften von unten auf und dadurch werden diese Ligen alle schwächer. Ich würde dann den EC abschaffen und die BCL als internationalen Wettbewerb für alle Teams außerhalb der EL betreiben. EL Teams würden auch weiterhin Farmteams oder besser noch Kooperationsteams in den nationalen Ligen haben, wo der Nachwuchs, aber auch 1-3 Spieler mit Doppellizenz aus dem EL Team spielen können. Also durchaus sehr ähnlich dem G-League Prinzip.


    Generell würde ich es auch gerne sehen, dass die EL dann nicht eine komplett geschlossene Liga ist und die Lizenzen früher oder später gehandelt werden wie in der NBA. Man könnte das heutige Prinzip beibehalten, dass der Sieger des EC, bzw. dann der BCL, oder auch die beiden Finalisten, in die EL einsteigen können. Dafür müsste aber auch ein Abstieg stattfinden. Ich würde das so lösen, dass die beiden letzten Teams absteigen, also zurück in ihre nationalen Ligen müssen und dafür die beiden Finalisten der BCL aufsteigen - falls diese das Recht auch wahrnehmen. In den nationalen Ligen hat ein derartiger Absteiger Vorrang vor einem Aufsteiger der 2. Liga bzw. ein weiterer Erstligist muss absteigen in die 2. Liga. Das wäre m. E. problemlos machbar, wenn die EL und die FIBA dieses Konzept so gemeinsam beschließen.

    Das Prinzip des Abstiegs ist für mich sogar sehr wichtig, damit man nicht diesen Schmarrn der NBA hat, wo irgendwann die Spiele unbedeutend sind (bzw. dort sogar die Teams bewusst verlieren wegen dem Draft). Die Bedrohung eines Abstiegs sorgt immer auch für Spannung am unteren Ende der Tabelle.


    Vorteile:

    - EL und nationale Ligen können früher beendet werden, was den Spielern mehr Sommererholung bietet und auch mehr Platz für Nationalmannschaften schafft.

    - EL wird attraktiver, da höhere Wertigkeit als vollständige und komplette Liga. Damit dürfte auch mehr Geld in das System kommen, Die Spielergehälter steigen und bessere Spieler in Europa spielen.

    - Da die EL Teams nicht mehr am WE in nationalen Ligen spielen müssen, könnte der Spielplan auch so aufgesetzt werden, dass 5-10 Tage Reisen in einen Teil Europas gemacht werden, wo man dann 2-4 Spiele absolviert. Das würde Kosten und auch Belastung durch ständiges Reisen reduzieren.

    - Man kann sich nicht nur der NBA annähern, sondern sich auch von der CBA mehr absetzen. Sobald die Chinesen ihre Liga öffnen, kann es sonst schnell passieren, dass hier in Europa nur noch die 3. Klasse an Spielern aufläuft. Geld ist dort mehr als genug vorhanden.


    Dem gegenüber steht das noch immer sehr stark ausgeprägte nationale Denken der Menschen in Europa. In den letzten Jahren hat man (also zumindest ich) das Empfinden, dass das wieder zunimmt. Wobei gerade im normalen Arbeitsleben eine immer stärkere Durchmischung der Nationalitäten stattfindet.


    PS: Schöne Diskussionen, die hier gerade stattfinden. Macht Spaß!

  • danke für eure Beiträge! Ich wär bei einer europäischen Liga ja sofort dabei!
    Ich könnte mir vorstellen, dass die Werbefinanzierung (nationale sponsoring vs. Internationales) sowie die Anzahl der Spiele gegen eine für sich stehende „Erste Liga Europa“ sprechen könnten.


    Aber gesünder wäre das in jedem Fall: wie im Fussball macht das höhere Niveau der Top-internationalen-Teams die nationalen Ligen vlt. Nicht kaputt, sie aber zum Erbrechen langweilig. Und ein exklusives Engagement in einer Europäischen Liga erlaubt Wochenendspieltage und somit mehr Zuseher, sowohl live wie am bildschirm.


    Mir würden Duelle gegen crailsheim, ludwigsburg oder Bonn rein gar nicht fehlen - auch wenn ich nicht das geringste gegen diese Teams habe.

    0

  • Die BIG tweetet, dass King nach Würzburg geht:

    https://twitter.com/M_Friederich/status/1336772165073592324


    Da King einen mehrjährigen Vertrag bei uns hat, dürfte das wohl auch eine Leihe sein. Wäre auch ein sehr guter Move. King bekommt wieder Spielzeit. Bei uns darf Rudan in der BBL rein und muss die Minuten nicht mit King teilen. Würzburg bekommt einen sehr erfahrenen BBL Spieler. King geht a bisserl zurück in die Heimat (oder war es zumindest zeitweise?). Und wir bekommen ein paar Euro in unsere Kasse.


    Also mir würde zusagen.

  • Ob sich die Würzburger Fans auch so freuen werden? ^^

    Mit King erhalten sie mindestens 5 zusätzliche Foulmöglichkeiten auf den deutschen Positionen ;).


    Nein, im Ernst: Gegen durchschnittliche BBL-Gegner dürfte Alex ihnen nach wie vor weiterhelfen. In Spielen gegen Alba, Oldenburg etc. wird er eher keine so große Hilfe mehr sein (obwohl - letzte Saison war er im ersten Spiel gegen Alba ja noch der Matchwinner, wenn mein Gedächtnis mich nicht trügt), aber das ist ja ohnehin nicht die Kragenweite von Würzburg.

    Die sollen nicht Absteigen..

    Chemnitz, MBC, Gießen, Vechta (die haben Päch als Trainer :saint:) - da sehe ich Würzburg nicht ernsthaft als gefährdet an.

    0

  • Wie sieht es eigentlich mit James Gist aus? Seeley - da aus Spanien bei uns eingetroffen - bereits beim Team und 2x gespielt. Von James Gist sieht und hört man nichts. Muss er 2 Wochen in Quarantäne? Ich dachte 2x negativ getestet reicht aus?

    0

  • Wie sieht es eigentlich mit James Gist aus? Seeley - da aus Spanien bei uns eingetroffen - bereits beim Team und 2x gespielt. Von James Gist sieht und hört man nichts. Muss er 2 Wochen in Quarantäne? Ich dachte 2x negativ getestet reicht aus?

    Ist der überhaupt schon in München? Oder noch über großen Teich

    rot und weiß bis in den Tod

  • Mit King erhalten sie mindestens 5 zusätzliche Foulmöglichkeiten auf den deutschen Positionen ;).

    ...


    Hehe, ja, ich meinte eigentlich eher wegen seinem knatschigen Abgang damals aus Würzburg...



    Wo Gist bleibt, habe ich mich heute auch gefragt. Auf Social Media ist von ihm noch nichts zu sehen - und wenn er denn da ist, stellt sich natürlich die Frage, in welcher Verfassung er ist.

    0

  • Alex King fix nach Würzburg für den Rest der Saison.


    Nennt mich unromantisch - aber ich finde es gut, wie der Kader - auch um die deutschen Positionen - aussortiert wird.


    Lo & Barthel hätten bei Vertragsverlängerung wahrscheinlich nochmal eine Gehaltsschippe oben drauf bekommen - und das bei einer durchwachsenen abgelaufenen Saison. Stattdessen weniger Geld für bessere Ausländer in die Hand zu nehmen, halte ich für die richtige Strategie, wenn man aufs Geld schauen muss.

    0

  • Ja, sehe ich auch so. Dann warten wir mal Herrn Gist ab. Der soll laut Körner ja nächste Woche eintrudeln. Wenn der auch noch passt, bin ich guter Dinge für den Rest der Saison. Evtl. ist ja sogar mal das Top8 drin. Wäre ne riesen Sache! Das Spiel gestern fand ich jedenfalls wieder richtig beeindruckend. Von der Coaching Leistung, aber auch von der Dominanz die das Team _trotz des Fehlens_ von Lucic & Gist ausgestrahlt hat.

    0

  • Ja der Gist.

    Also letztes jahr hab ich einiges von ihm gesehen und wenn er da nicht nochmal rapide mehr abgebaut hat, kann er uns aufjedenfall das geben, das thomas uns gegeben hat und wie gesagt, sollte er annähernd der selbe von letzten jahr bei belgrad sein, dann gibt er uns sogar auf der Offensivenseite noch einiges mehr.


    Er war immer ein hervorragender Pick&Roll spieler und AT mag P&R (mochte er schon in Bamberg).

    Also im zusammenspiel mit unseren guards und als lehrer für jungs wie rudan, könnte er gut funktionieren.

  • Gutes Spiel heute. Insbesondere konnten wir sehr gutes Load Management betreiben. 45 Minuten für unsere 3 Youngsters und dazu 20+ Minuten von Amaize und Flaccadori.


    Raynolds mit brutaler Effizienz: 24 Punkte in 14 Minuten.


    Ich bin sehr gespannt, wie wir uns bei Zenit schlagen. Die sind diese Saison wirklich stark. Haben wie wir erst 4 Niederlagen in der EL.

  • Finde ich auch. Von solchen Spielen, in denen die Youngster und "BBL Spieler" ordentliche Minuten sehen, haben wir in den vergangenen Jahren doch immer "geträumt"...

    0