Tanguy Nianzou Kouassi

  • Von der FB Seite Bayern Kompakt:


    Tanguy Nianzou Kouassi:


    - "Mein ganzer Name ist Tanguy Nianzou Kouassi, aber ich bevorzuge es Nianzou genannt zu werden weil meine Familie mich so nennt."


    - "Ich möchte vorankommen, auch mit meiner eigenen Ausbildung. Ich habe viele Spiele der Bayern gesehen und die jungen Spieler die dieses Jahr gespielt haben die können ein Beispiel für mich sein. Ich hoffe natürlich auch so einen Weg hinzulegen, vielleicht auch noch besser."


    - "Ich wurde als Innenverteidiger bei PSG ausgebildet, im letzten Jahr habe ich auf der Sechs gespielt. Ich kann mich anpassen."


    - "Hier waren schon großartige Franzosen wie Lizarazu, Sagnol und Ribery. Ich denke schon, dass die Anzahl der Franzosen, die hier waren und die auch jetzt da sind einen Einfluss auf meine Entscheidung gehabt haben."


    - "Ich hatte eine sehr gute Beziehung zu Thomas Tuchel, ich bin ihm sehr dankbar. Aber ich habe mich jetzt entschieden zum FC Bayern zu gehen. Ich musste etwas ändern und ich möchte mich jetzt auf meinen neuen Verein konzentrieren und mich weiterentwickeln."


    Salihamidzic:


    - "Tanguy ist einer der besten Spieler in Europa in seiner Altersklasse. Marco Neppe hat ihn mir schon vor langer Zeit vorgestellt, wir haben ihn lange, lange gescoutet und als wir vor ein paar Monaten mitbekommen haben, dass der Spieler nicht in Paris bleiben wird haben wir alles versucht um ihn nach München zu bringen. Wir sind sehr glücklich dass wir ihn vom FC Bayern überzeugen konnten und sind sicher, dass er unsere Mannschaft verstärken wird."


    - "Tanguy ist ganz weit in seiner Spieleröffnung, hat eine sehr gute Technik, ist kopfballstark. Hansi Flick hat mit seinem Trainerteam gezeigt, dass sie junge Talente weiterentwickeln können. Da muss man nicht nur über Alphonso Davies reden. Auch Micka Cuisance hat sehr gute Schritte gemacht. Wir sind 100% davon überzeugt dass Tanguy hier einen guten Weg gehen wird."


    - "Wir achten bei den Spielern auf die individuelle Qualität, auf die Flexibilität, auf die Altersstruktur. Wir haben eine Vision in der Kaderplanung wo viele Puzzleteilchen zusammenpassen müssen. Und das wichtigste, was herausragend in unserer Mannschaft ist, ist die Mentalität, da passt Tanguy sehr sehr gut rein."

  • Na dann mal herzlich willkommen im besten Verein der Welt Nianzou :thumbup:

    Wünsche viel Erfolg.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Freue mich, dass es nun offiziell ist. Kenne ihn nur von Videos, aber als Spielertyp an sich macht der schon Sinn und passt auch zur unserem Fußball. Dass er unter Tuchel trainiert hat, war sicherlich auch kein Nachteil, der ja einen ähnlichen Ball spielen lässt. Insofern lässt es sich auch besser scouten, weil das Gezeigte zu großen Teilen auf unseren Fußball übertragen kann. Das ist ja immer etwas schwieriger, wenn man bspw einen Spieler kauft, der von einem Verein kommt, der eine ganz andere Spieleranlage hat (bspw. bei Hernández). Was sofort auffällt, ist seine sehr gute Spieleröffnung und die Fähigkeit, präzise und weite Pässe zu spielen. Das ist seit Boateng ja eigentlich eine kaum noch wegzudenkende Fähigkeit für unsere IVs.


    Freue mich auf ihn und hoffe, dass wir ihn komplett bei den Profis einplanen und ihn maximal am Anfang zu den Amas geben. So wie es aussieht, ist der jetzt schon bereit für Erstligafußball. Wer das bei PSG spielt, kann das auch bei uns spielen.

    Tuchel war auf der PK ernsthaft geschockt, als er den Abgang von Kouassi verkündet hat von PSG.

    Ich hab ihn in ein paar Spielen in der Ligue 1 gesehen und in der CL gegen Dortmund, wo er als 17jähriger IV einen starken Eindruck hinterlassen hat.

    Offen gesagt traue ich ihm aktuell nicht zu, dass er bei uns Süle, Alaba oder Boateng kurzfristig hinter sich läßt.

    Die Gründe von Kouassi für den Wechsel kann ich daher nicht 100%ig nachvollziehen, weil die Aussichten bei Paris zu spielen besser waren angesichts der Konkurrenz in der IV.

    Aber mal schauen, was sich bei uns noch in der IV so alles tut in der nächsten Transferperiode. Vielleicht weiß Kouassi mehr als wir und wurde "überzeugt".


    Unabhängig davon: Bienvenue !!!

  • Naja Perspektive ist schon da.

    Boateng ist nach der kommenden Saison spätestens weg.

    Dann wäre er IV Nummer 3 wenn er die nötige Qualität mitbringt.

  • BreitnerPaule2


    "

    Tuchel war auf der PK ernsthaft geschockt, als er den Abgang von Kouassi verkündet hat von PSG.

    Ich hab ihn in ein paar Spielen in der Ligue 1 gesehen und in der CL gegen Dortmund, wo er als 17jähriger IV einen starken Eindruck hinterlassen hat. "



    Er hat 1 Minute gegen Dortmund gespielt. Womit hat er dich da überzeugt?

    0

  • Naja Perspektive ist schon da.

    Boateng ist nach der kommenden Saison spätestens weg.

    Dann wäre er IV Nummer 3 wenn er die nötige Qualität mitbringt.

    Zudem muss man erstmal sehen wie Süle zurückkommt. Badstuber, Martinez, tolisso um paar zu nennen waren nach ihren knieverletzungen nie wieder das was sie vorher waren. Und bei Süle ist es das zweite Mal das Knie.


    Da kouassi auch die 6 kann wird er schon auf Spielzeit kommen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Also auf YT sieht das schon gut aus. Gute Pässe, kein SchnickSchnack, Pässe haben den richtigen Zug. Zweikämpfe auch iO. Aber ein bisschen schwach im Antritt und ungelenk. Insgesamt aber ein sehr interessanter Spieler. Der muss halt ran gegen Bielefeld oder Köln oder sowas. Was Spielpraxis ausrichten kann sieht man an Fonse und Cuisance.

    0

  • Ich bin gespannt auf den Jungen. Dass Tuchel so geschockt über seinen Weggang war, spricht für sein Talent. Die Franzosen bringen aber gerade auch im Defensivbereich immer wieder topausgebildete Spieler heraus. Da kann man eigentlich fast nichts falsch machen. Upamecano und Konate, die aktuell bei Leipzig spielen, sind gute Beispiele.

    0

  • Schon wieder bemerkenswert

    Die PK beginnt damit das der Spieler erklärt am liebsten Nianzou genannt zu werden um dann laufend von Salihamidzic und den Journos Tanguy genannt zu werden.


    Sieht so aus das Nianzou mit Fein Zirkzee Arp etc einer der Perspektivspieler im Profikader sein wird - denke für Mai wird es jetzt schwer.

  • Tanguy ist der Vorname, danach folgen beide Familiennamen. Ist doch üblich, dass Spieler, vor allem so junge, auf einer PK geduzt werden...

  • Schon wieder bemerkenswert

    Die PK beginnt damit das der Spieler erklärt am liebsten Nianzou genannt zu werden um dann laufend von Salihamidzic und den Journos Tanguy genannt zu werden.


    Sieht so aus das Nianzou mit Fein Zirkzee Arp etc einer der Perspektivspieler im Profikader sein wird - denke für Mai wird es jetzt schwer.

    Mai hat man glaube ich intern schon länger abgeschrieben. Da fehlt vor allem Tempo. Und auch die Spieleröffnung ist nicht wirklich das was wir brauchen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Tanguy (so der Vorname) erklärte das Namens-Wirrwarr: „Der Grund ist: Ich heiße eben Tanguy Kouassi Nianzou. Ich habe beide Familiennamen. Aber ich bevorzuge Nianzou, weil mich so auch meine Familie nennt.“


    Aber bezweifeln wir eben eine klare Aussage des Jungen.

  • Willkommen beim größten und besten Club der Welt!

    Bin schon lange nicht mehr so neugierig auf einen Neuzugang gewesen, wie hier.

    Auch mangels Wissen über seine Qualität natürlich (Asche auf mein Haupt).

    Was ich aber bisher gelesen und gesehen habe, scheint das kein "Spinner" zu sein.

    Macht einen geerdeten Eindruck. 👍

  • Was glaubt ihr auf welcher Position ihn der Club sieht? Wenn Antritt eine Schwäche ist, würde das ja eher für DM sprechen und nicht für einen hochstehenden IV? Könnte mir vorstellen, das er als direkter Javi Erbe eingeplant ist. Überwiegend als DM der aber auch IV kann.

    Bin gespannt, wie man ihm im Training einsetzt.

  • Was glaubt ihr auf welcher Position ihn der Club sieht? Wenn Antritt eine Schwäche ist, würde das ja eher für DM sprechen und nicht für einen hochstehenden IV? Könnte mir vorstellen, das er als direkter Javi Erbe eingeplant ist. Überwiegend als DM der aber auch IV kann.

    Bin gespannt, wie man ihm im Training einsetzt.

    Vermutlich ist der Verein in erster Linie mal froh, dass er poyvalent ist und somit theoretisch auf beiden Positionen agieren kann. Daher denke ich, dass vielleicht noch gar nicht klar ist, wo genau er primär eingeplant wird solange der Kader, auch hinsichtlich der Personalien Thiago und Alaba, noch nicht absehbar ist.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Wobei ein schlechter Antritt in der heutigen Zeit eigentlich auf jeder Position ein Nachteil ist, wobei es gerade bei uns in der IV natürlich noch viel stärker ins Gewicht fallen würde.

    0